Mit dem AOC Agon AG251FG wurde heute ein neues High-Speed-Display für Gamer vorgestellt. Das 24,5 Zoll durchmessende TN-Panel kann maximal mit 240 Hz angesteuert werden und dürfte sich entsprechend extrem reaktionsschnell zeigen und sehr schnell auf Eingaben reagieren. 240-Hz-Monitore sind für AOC prinzipiell nichts Neues, denn bereits im letzten November wurde der Agon AG251FZ vorgestellt. Der große Unterschied besteht im G-Sync-Support des neuen Modells, bislang kamen nur AMD-Nutzer in den Genuss einer tearing-freien Darstellung. Passend zur High-Speed-Ausrichtung wird die Reaktionszeit mit 1 ms angegeben.

Darüber hinaus ist es keine große Überraschung, dass sich die weiteren technischen Daten mit dem FreeSync-Modell decken, setzt AOC doch bei beiden Geräten auf das gleiche Panel und Gehäuse. So nutzt AOC die Full-HD-Auflösung, was in Kombination mit der nicht allzu großen Diagonale ausreichend ist und natürlich hohen Frameraten zugute kommt – und die werden schließlich benötigt, um die Vorteile der 240-Hz-Darstellung voll auszunutzen. Angaben zu Helligkeit und Kontrastverhältnis machte AOC leider nicht, da der AG251FZ aber mit maximal 400 cd/m² und einem Kontrast von 1.000:1 angegeben wird, sollte auch die NVIDIA-Variante AG251FG in ähnlichen Bereichen liegen. NVIDIAs ULMB-Technik soll zudem für weniger Bewegungsunschärfe sorgen.

Das Gehäuse ist Agon-typisch recht extrovertiert gestaltet und setzt auf die im Gaming-Bereich beliebte Farb-Kombination aus Schwarz-Rot-Silber. Für eine gute Ergonomie soll die AOC Ergo Dial Base sorgen, die es erlaubt, den Monitor zu drehen, zu schwenken und in der Höhe anzupassen – genaue Angaben zu den Einstellbereichen machte AOC aber auch hier nicht. Anschlusstechnisch stehen mit HDMI, DisplayPort und einem USB-Hub mit vier 3.0-Anschlüssen die wichtigsten Schnittstellen bereit.

Wenig überraschend ist die Preisgestaltung: Mit einem Preis von 599 Euro ist der 24,5-Zöller alles andere als günstig. Im August soll er nach aktuellen Planungen auf den Markt kommen.

Mit dem ASUS ROG PG258Q hatten wir übrigens erst vor kurzem ein ganz ähnliches High-Speed-Gerät mit G-Sync im Test.