1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Mainboards
  8. >
  9. 29 Platinen: MSI stellt das Intel-500-Mainboard-Sortiment vor

29 Platinen: MSI stellt das Intel-500-Mainboard-Sortiment vor

Veröffentlicht am: von

msi meg z590 godlikeAm Montag hatte bereits ASUS die Gelegenheit ergriffen und zumindest die Z590-Mainboards inklusive Preise und Verfügbarkeitsangaben vorgestellt. Auch MSI hat gestern eine offizielle Ankündigung zu den neuen Platinen für Intels Rocket-Lake-S-Prozessoren abgegeben, wobei MSI nicht nur den großen Z590-PCH, sondern auch den B560- und H510-Chipsatz berücksichtigt.

Egal, ob nun der Z590-, B560- oder H510-Chipsatz, bei MSI geht es in Sachen Mainboards stets mit der PRO-Serie los. Einsteiger können beispielsweise mit den Modellen H510M PRO und H510M-A PRO vorliebnehmen, die im Micro-ATX-Format gefertigt wurden. Mit dem H510I PRO WIFI gibt es alternativ dazu ein kompakteres H510I PRO WIFI. Der größte Anteil der neuen PRO-Mainboards hat den B560-Chipsatz erhalten, der nun auch von Intel offiziell für das RAM-Overclocking freigeschaltet ist.

Mit dem B560-PCH geht es dann bei MSI mit den Gaming-Mainboards los, genauer mit der MSI-Arsenal-Gaming-Serie (kurz: MAG). Angefangen vom MAG B560M BAZOOKA, MAG B560M MORTAR (WIFI) und dem MAG B560 TORPEDO sind die üblichen Verdächtigen mit im Boot. Auch fehlt an dieser Stelle das MAG B560 TOMAHAWK WIFI nicht und gilt stets als MAG-Flaggschiff unter den Mainboards. Einziges Mitglied der MSI-Performance-Gaming-Familie (kurz: MPG) bildet das MPG B560I GAMING EDGE WIFI im kleinen Mini-ITX-Format. Sicherlich werden zu einem späteren Zeitpunkt noch weitere ATX-Ableger folgen. Anbei eine Übersicht der MSI-B560-Mainboards:

  • B560M PRO-E
  • B560M-A PRO
  • B560M PRO
  • B560M PRO WIFI
  • B560M PRO-VDH
  • B560M PRO-VDH WIFI
  • MAG B560M BAZOOKA
  • MAG B560M MORTAR
  • MAG B560M MORTAR WIFI
  • MAG B560 TORPEDO
  • MAG B560 TOMAHAWK WIFI
  • MPG B560I GAMING EDGE WIFI

Insgesamt 14 Z590-Mainboards kommen von MSI

Ganze 14 Platinen mit Z590-Chipsatz hat MSI fest eingeplant, worunter sich natürlich viele Altbekannte versammelt haben, aber auch zwei neue Modelle sind mit von der Partie. Das Z590 PRO WIFI und das Z590-A PRO decken die PRO-Serie ab, für die MAG-Reihe gehen das MAG Z590 TORPEDO und das MAG Z590 TOMAHAWK WIFI ins Rennen und auch die MPG-Serie ist mit fünf Varianten ordentlich vertreten. Neu an dieser Stelle ist das MPG Z590 GAMING FORCE. Deutlich überarbeitet wurde das MPG Z590 GAMING CARBON WIFI nicht nur bei der RGB-Beleuchtung, sondern auch beim VRM-Kühler, der nun weit mehr Kühlfinnen besitzt und die 18 CPU-Leistungsstufen und die Spannungswandler selbst auf Temperatur hält. Neu ist außerdem die Debug-LED.

Auch wenn MSI mit dem AMD-B550-Chipsatz eine einzige Ausnahme bildet, bleibt die MSI-Enthusiast-Gaming-Produktreihe (kurz: MEG) dem Z590-PCH vorbehalten. Das MEG Z590 UNIFY und MEG Z590I UNIFY sollen den Enthusiasten ohne RGB-LED-Ansprüche ansprechen. Ersteres ist im ATX-Format, das zweite im deutlich kleineren Mini-ITX-Format gefertigt. Weiter geht es dann mit dem MEG Z590 ACE, dem Vize-Flaggschiff, das laut unserer Zählung 19 CPU-Phasen bietet und auch davon ab die übliche, gehobene Ausstattung mit einem Onboard-Komfort zu bieten hat. Eine Art Spezialversion soll wohl das MEG Z590 ACE GOLD EDITION darstellen, das scheinbar einzig eine andere Optik zu bieten hat.

  • Z590-A PRO
  • Z590 PRO WIFI
  • MAG Z590 TORPEDO
  • MAG Z590 TOMAHAWK WIFI
  • MPG Z590M GAMING EDGE WIFI
  • MPG Z590 GAMING PLUS
  • MPG Z590 GAMING EDGE WIFI
  • MPG Z590 GAMING FORCE
  • MPG Z590 GAMING CARBON WIFI
  • MEG Z590 UNIFY
  • MEG Z590I UNIFY
  • MEG Z590 ACE
  • MEG Z590 ACE GOLD EDITION
  • MEG Z590 GODLIKE

Wer bis hierhin aufgepasst hat, wird bemerkt haben, dass nun schließlich noch das MEG Z590 GODLIKE fehlt, das natürlich erneut als Flaggschiff thronen darf. Und gerade mit dem MEG Z590 GODLIKE wagt MSI eine gänzlich neue Designsprache, die es bei den anderen Modellen, wenn überhaupt, nur angedeutet zu sehen gab. Unter der massiven Verkleidung versteckt sich ein umfangreich ausgestattetes E-ATX-Mainboard. Die 20 Phasen sind direkt angebunden und werden von jeweils einem 90A-Smart-Power-Stage-Wandler angefeuert und kommt damit auf einen theoretischen Gesamt-Output von satten 1.800 Ampere.

Viermal M.2 M-Key bietet das MEG Z590 GODLIKE selbst, von denen ein Anschluss mit PCIe 4.0 x4 über den Rocket-Lake-S-Prozessor agieren kann. Doch mit der M.2-XPander-Z-Gen4-Erweiterungskarte lassen sich weitere M.2-SSDs ins System einbinden. Weitere Highlights sind zwei Thunderbolt-4-Konnektoren mit Typ-C-Anschluss, dazu Wi-Fi-6E über Intels AX210-Modul und Bluetooth-5.2-Unterstützung, 10 GBit/s- und 2,5-GBit/s-LAN. Für die Optik gibt es eine 3D-RGB-Optik mit dem MSI-Gaming-Drachen und das Dynamic Dashboard II, über das auch Troubleshooting möglich ist und eine dedizierte Debug-LED überflüssig macht.

Wann und zu welchen Preisen MSI die oben genannte Palette an Z590-, B560- und H510-Mainboards dem Endkunden anbieten wird, steht aktuell noch nicht fest. Wir gehen jedoch davon aus, dass es wie bei ASUS bei einigen Boards Anfang Februar losgehen wird. Generell fehlen aber noch die H570-Mainboards, die sicherlich später folgen werden.