1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Mainboards
  8. >
  9. ASRock bringt den Netzteilstandard-ATX12VO in den Endkunden-Markt (Update)

ASRock bringt den Netzteilstandard-ATX12VO in den Endkunden-Markt (Update)

Veröffentlicht am: von

atx12voAnfang des Jahres deutete sich an, dass Intel zumindest für den OEM-Markt den Single Rail Power Supply Desktop Platform Form Factor ATX12VO einführen will. Bereits heute verwenden OEM-Hersteller nicht immer den seit 1995 etablierten ATX-Standard, den Endkunden, die sich ihren PC selbst zusammenbauen, sehr gut kennen dürften.

ASRock hat nun mit dem Z490 Phantom Gaming 4SR ein Mainboard für den Endkunden- und DIY-Markt vorgestellt, welches den ATX12VO-Anschluss verwendet. Wie der Name des Mainboards bereits verrät, verwendet es den Z490-Chipsatz und den Sockel LGA1200 für die neuen Comet-Lake-S-Prozessoren.

Für ATX12VO werden die 3,3 und 5 V nicht mehr über das Netzteil zur Verfügung gestellt. Entsprechend schrumpft der 24-Pin-ATX-Stecker (früher einmal 20-Pin) auf nur noch zehn Pins zusammen. Dafür muss das Mainboard die Wandlung von 12 V auf die 3,3 und 5 V vornehmen, damit beispielsweise die USB- und SATA-Anschlüsse noch mit der richtigen Spannung versorgt werden. Auf den Bildern zum Board sind allerdings auch zwei 4-Pin-Anschlüsse zu sehen, die mit SATA_PWR beschriftet sind. Der Prozessor wird über einen 8-Pin-Anschluss (ATX_CPU) versorgt. Die Spannungswandler sorgen dann dafür, dass der Prozessor die richtigen Spannungen erhält.

Alle Details zur Ausstattung des Z490 Phantom Gaming 4SR sind auf der Produktseite zu finden. Das Board darf sich als Standard-Variante mit Z490-Chipsatz bezeichnen lassen. Bis auf den ATX12VO-Anschluss gibt es keinerlei Besonderheiten. So spricht ASRock von einem 10-Phase-VRM-Design, 2x PCIe x16, 3x PCIe x1, 1x M.2 für eine SSD und 1x M.2 für eine WiFi-Karte, 4x SATA, 1x Gigabit-Ethernet und analogen Audio-Anschlüssen.

Es dürfte allerdings schwierig werden, das Z490 Phantom Gaming 4SR von ASRock zu versorgen. ATX12VO-Netzteile sind im Desktop-Bereich eigentlich gar nicht vorzufinden. Unklar ist außerdem, in welchen Märkten ASRock das Mainboard anbieten wird.

Update:

In einer Pressemitteilung hat sich Intel zur Zusammenarbeit mit ASRock für den ATX12VO-Standard geäußert. Demnach soll der ATX12VO-Standard vor allem dazu beitragen die Leistungsaufnahme im Idle-Betrieb zu senken. Eine Single-Rail-Versorgung sei in dieser Form um 27 % sparsamer als ein typisches, vergleichbares ATX-Design mit Multi-Rail-Versorgung.

Intel arbeitet mit FSP, High Power, Channel Well Technology und Corsair zusammen, um auch bei den Netzteilen schnellstmöglich entsprechende Modelle am Markt zu haben.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • AMD untersucht USB-Verbindungsabbrüche mit B550/X570-Mainboards (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD

    Auf Reddit häufen sich seit einiger Zeit Meldungen von zahlreichen Nutzern von B550- und X570-Mainboards, die sich über häufige USB-Verbindungsabbrüche beklagen, die natürlich alles andere als angenehm sind. Nun hat sich AMD offiziell über Reddit zu Wort gemeldet und hat bekanntgegeben, dass... [mehr]

  • AMD präsentiert Lösung für die USB-Verbindungsabbrüche

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-X570

    Offenbar konnte AMD die USB-Verbindungsabbrüche mit B550/X570-Mainboards, deren Problematik Anfang März verstärkt diskutiert wurde, identifizieren und hat nun eine Lösung, die zeitnah erscheinen soll. Mit dem AGESA-Update 1.2.0.2, welches ab April für die meisten Mainboards zur Verfügung... [mehr]

  • AMD-Mainboard von NZXT: Das N7 B550 im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NZXT_N7_B550_004_LOGO

    Ein Mainboard von NZXT gehört auch weiterhin zu den Exoten. Das Unternehmen hat sich zwar zunächst im Intel-Sektor ein wenig ausgetobt, doch nun wurde überraschend das neue N7 B550 und damit ein Mainboard für die AMD-Ryzen-Prozessoren aus dem Hut gezaubert. Wir haben von NZXT ein Sample... [mehr]

  • AMD Ryzen: AGESA 1.2.0.1 bringt kleine Verbesserungen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

    AMD hat die nächste AGESA-Version angekündigt. Die Version 1.2.0.1 wird in Kürze in den ersten BIOS-Versionen der Hersteller auftauchen. Unsere "Ultimative AM4 UEFI/BIOS/AGESA Übersicht" dürfte hier wieder eine gute Anlaufstelle diesbezüglich sein. Bei der AGESA 1.2.0.1 handelt es... [mehr]

  • AM4-Plattform-Tool: SMU Checker zum Vorab-Auslesen der SMU-Version

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

    Vielen wird unsere "AM4 UEFI/BIOS/AGESA"-Übersicht ein Begriff sein. In der Übersicht lässt sich schnell erkennen, welche Mainboards bereits welches BIOS bzw. welche AEGSA-Version erhalten haben. Kurator und Ersteller der Liste Reous hat den Zen2 SMU Checker von RaINi, der auf GitHub verfügbar... [mehr]

  • CPU/VRM unter Wasser: MSIs und EKWBs MPG Z590 CARBON EK X im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_MPG_Z590_CARBON_EK_X_006_LOGO

    Mit den neuen Mainboards der 500-Chipsatzserie führt auch Intel endlich offiziell den PCIe-4.0-Standard ein, allerdings nur in Verbindung mit den dazugehörigen Rocket-Lake-S-Prozessoren, wie dem Core i5-11600K, Core i7-11700K und dem Core i9-11900K (Hardwareluxx-Test). Unsere allererste... [mehr]