1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Mainboards
  8. >
  9. Mainboard-Kuriosität: Sockel LGA1151 und 32 SATA-Anschlüsse

Mainboard-Kuriosität: Sockel LGA1151 und 32 SATA-Anschlüsse

Veröffentlicht am: von

ondaImmer mal wieder tauchen Mainboards auf, die sich von der Masse abheben wollen. Im Massenmarkt funktioniert dies inzwischen fast nur noch durch Gaming-Features wie verbaute OLED-Displays. In Zeiten des Mining-Booms gab es zum Beispiel ein Biostar TB250-BTC Pro mit 100 PCI-Express-x1-Steckplätzen. Auch von ASUS gab es ein B250 Mining Expert für 16 Grafikkarten

Der chinesischer Hersteller Onda hat nun ein B250 D32-D3 getauftes Mainboard vorgestellt, welches sich an eine andere Zielgruppe richtet. Entdeckt hat das Angebot der Twitter-Nutzer @momomo_us. Wie der Name schon sagt kommt der B250-Chipsatz nebst Sockel-LGA1151 zum Einsatz. In zwei SO-DIMMs kann DDR3-Speicher untergebracht werden. Neben einmal Gigabit-Ethernet stehen ebenfalls jeweils einmal HDMI und VGA zur Verfügung. Hinzu kommen 4x USB 3.0 und 3x USB 2.0.

Highlight des Boards sind aber sicherlich die 32 SATA-Anschlüsse. Das Board stellt aber nicht nur die Datenports zur Verfügung, sondern auch gleich die dazugehörige Stromversorgung. Um eine ausreichende Versorgung der 32 SATA-Anschlüsse zu gewährleisten wird das Mainboards wiederum mit sechs 6-Pin-Anschlüssen versorgt. Schlussendlich ebenfalls noch vorhanden ist ein PCI-Express-x1-Steckplatz.

Mit Abmessungen von 404,5 x 310,5 mm kommt das Onda B250 D32-D3 nicht gerade in den üblichen Abmessungen daher. Unüblich ist sicherlich auch der Anwendungsbereich eines solchen Mainboards. Wer größere Storage-Lösungen selbst zusammenstellen und betreiben möchte, für den dürfte ein solches Mainboard sicherlich interessant sein. Angaben zum Preis gibt es nicht.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • AMD untersucht USB-Verbindungsabbrüche mit B550/X570-Mainboards (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD

    Auf Reddit häufen sich seit einiger Zeit Meldungen von zahlreichen Nutzern von B550- und X570-Mainboards, die sich über häufige USB-Verbindungsabbrüche beklagen, die natürlich alles andere als angenehm sind. Nun hat sich AMD offiziell über Reddit zu Wort gemeldet und hat bekanntgegeben, dass... [mehr]

  • AMD präsentiert Lösung für die USB-Verbindungsabbrüche

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-X570

    Offenbar konnte AMD die USB-Verbindungsabbrüche mit B550/X570-Mainboards, deren Problematik Anfang März verstärkt diskutiert wurde, identifizieren und hat nun eine Lösung, die zeitnah erscheinen soll. Mit dem AGESA-Update 1.2.0.2, welches ab April für die meisten Mainboards zur Verfügung... [mehr]

  • AMD-Mainboard von NZXT: Das N7 B550 im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NZXT_N7_B550_004_LOGO

    Ein Mainboard von NZXT gehört auch weiterhin zu den Exoten. Das Unternehmen hat sich zwar zunächst im Intel-Sektor ein wenig ausgetobt, doch nun wurde überraschend das neue N7 B550 und damit ein Mainboard für die AMD-Ryzen-Prozessoren aus dem Hut gezaubert. Wir haben von NZXT ein Sample... [mehr]

  • AMD Ryzen: AGESA 1.2.0.1 bringt kleine Verbesserungen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

    AMD hat die nächste AGESA-Version angekündigt. Die Version 1.2.0.1 wird in Kürze in den ersten BIOS-Versionen der Hersteller auftauchen. Unsere "Ultimative AM4 UEFI/BIOS/AGESA Übersicht" dürfte hier wieder eine gute Anlaufstelle diesbezüglich sein. Bei der AGESA 1.2.0.1 handelt es... [mehr]

  • AM4-Plattform-Tool: SMU Checker zum Vorab-Auslesen der SMU-Version

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

    Vielen wird unsere "AM4 UEFI/BIOS/AGESA"-Übersicht ein Begriff sein. In der Übersicht lässt sich schnell erkennen, welche Mainboards bereits welches BIOS bzw. welche AEGSA-Version erhalten haben. Kurator und Ersteller der Liste Reous hat den Zen2 SMU Checker von RaINi, der auf GitHub verfügbar... [mehr]

  • CPU/VRM unter Wasser: MSIs und EKWBs MPG Z590 CARBON EK X im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_MPG_Z590_CARBON_EK_X_006_LOGO

    Mit den neuen Mainboards der 500-Chipsatzserie führt auch Intel endlich offiziell den PCIe-4.0-Standard ein, allerdings nur in Verbindung mit den dazugehörigen Rocket-Lake-S-Prozessoren, wie dem Core i5-11600K, Core i7-11700K und dem Core i9-11900K (Hardwareluxx-Test). Unsere allererste... [mehr]