> > > > Mining: Biostar kündigt Mainboard für 100 Grafikkarten an

Mining: Biostar kündigt Mainboard für 100 Grafikkarten an

Veröffentlicht am: von

biostarKrypto-Währungen unterliegen ständigen Kursschwankungen, doch anscheinend sehen die Hardwarehersteller hier trotzdem einen lukrativen Markt. Zumindest zeigt Biostar mit dem TB250-BTC Pro nun ein spezielles Mainboard, um möglichst effizient Krypto-Währungen schürfen zu können. Das spezielle an dem Mainboard ist die Möglichkeit, über sogenannte Riser-Karten bis zu 100 Grafikkarten gleichzeitig installieren zu können.

Beim Schürfen von Krypto-Währung ist die Geschwindigkeit des PCI-Express-Steckplatzes nicht ausschlaggebend. Vielmehr aber, dass die eingesetzte Grafikkarte möglichst effizient die nötigen Berechnungen vornimmt und umso mehr Grafikkarten in einem System werkeln, umso schneller kann geschürft werden. Biostar hat nun ein Mainboard entwickelt, das laut Hersteller bis zu acht USB-Riser-Steckkarten aufnehmen kann. Diese Karten bieten insgesamt 96 Anschlüsse, um wiederum USB-PCIe-Riser-Karten in das System integrieren zu können. Sollte das System voll ausgenutzt werden, stehen dem Nutzer damit knapp 100 PCI-Express-x1-Steckplätze zur Verfügung.

Bisher ist nicht bekannt, wann Biostar das TB250-BTC Pro Mainboard veröffentlichen möchte. Auch einen Preis hat der Hersteller noch nicht genannt. Für Mining ist diese Möglichkeit jedoch sicherlich interessant, da mit nur einem Mainboard eine Vielzahl von Grafikkarten in einem System verbaut werden kann.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (19)

#10
customavatars/avatar169694_1.gif
Registriert seit: 09.02.2012
Kiel
Kapitän zur See
Beiträge: 3193
Mining ist durch die Speicherbandbreite begrenzt, das theoretische Maximum für RX Vega 64 sollte Stock bei etwa 65MH/s liegen.

1 Ethash braucht 8KB Speicherbandbreite, 1MH somit ~7,8GB Speicherbandbreite (1000000*8KB/1048576 ~= 7.8GB).

Vega 64 hat ~483.8 GB/s;
483.8/7.8 ~= 63.4 MH/s.

Da auf Vega 56 und 64 der gleiche Speicher verbaut ist (gleicher Hersteller etc.), gleichzeitig aber der Speicher auf Vega 64 Werksübertaktet ist, wird da wohl nicht mehr so viel zu holen sein. Das heißt 65MH/s dürften maximal sein und das auch nur theoretisch.

Die Gerüchteweisen 100MH/s sind glücklicherweise BS.
#11
Registriert seit: 18.05.2007

Admiral
Beiträge: 8987
Wer weiß ob die wirklich Bullshit sind. Demnach müsste die Fury X ja vor der Vega liegen da gleich viele Einheiten aber noch mehr Bandbreite. Die ersten RX Vega 64 sind bereits bei eBay, betitelt mit "schnellste Mining Karte" und einen Preis von ca. 1300,-€ ^^
#12
customavatars/avatar210347_1.gif
Registriert seit: 18.09.2014
Gelsenkirchen
Stabsgefreiter
Beiträge: 301
Zitat Romsky;25739431
Wer weiß ob die wirklich Bullshit sind. Demnach müsste die Fury X ja vor der Vega liegen da gleich viele Einheiten aber noch mehr Bandbreite. Die ersten RX Vega 64 sind bereits bei eBay, betitelt mit "schnellste Mining Karte" und einen Preis von ca. 1300,-€ ^^


Ja die Fury X hat die Doppelte Bandbreite aber nur 4 GB Speicher

Hier eine Tabelle https://cdn.videocardz.com/1/2017/08/TechSport-ETH-768x1209.png

Und Laut der Tabelle kommt die Fury X nur auf 28MH/s

Nun ja wir werden es Bald erfahren wieviel MH/s die RX-Vega schafft.
#13
customavatars/avatar1651_1.gif
Registriert seit: 01.04.2002

Admiral
Beiträge: 14132
Da der Kurs wieder auf 300$ angestiegen ist wird der Spuk wohl doch noch eine ganze Weile anhalten. :-[
#14
Registriert seit: 08.03.2013

Oberbootsmann
Beiträge: 798
wundert langsam nicht mehr, dass die Leute so verzweifelt sind und schon Grafikkarten bewusst falsch zurück schicken.

*hust* auf Amazon 1080Ti bestellt und 1050 bekommen *hust*
#15
customavatars/avatar169694_1.gif
Registriert seit: 09.02.2012
Kiel
Kapitän zur See
Beiträge: 3193
Zitat Romsky;25739431
Wer weiß ob die wirklich Bullshit sind. Demnach müsste die Fury X ja vor der Vega liegen da gleich viele Einheiten aber noch mehr Bandbreite. Die ersten RX Vega 64 sind bereits bei eBay, betitelt mit "schnellste Mining Karte" und einen Preis von ca. 1300,-€ ^^

Nana. Wir sprechen von einem theoretischen Limit durch die Bandbreite.
Davor kann auch die GPU schon limitieren.
#16
customavatars/avatar5798_1.gif
Registriert seit: 17.05.2003
Augsburg
Admiral
Beiträge: 11573
Blöde Frage. auf dem Bild in der News sind ja 8 Reihen USB Riser. Das Board hat aber wie jedes normale ATX Board nur 7 Slot reihen.
Oder ist der USB Riser ein Massives Trum über 7 Reihen? :fresse:

TB250-BTC PRO Ver. 6.x INTEL
#17
customavatars/avatar33802_1.gif
Registriert seit: 21.01.2006

Korvettenkapitän
Beiträge: 2481
Das Ganze sieht laut Biostar ja so aus:

[ATTACH=CONFIG]408695[/ATTACH]


Bis auf den PEG und den untersten Platz hat es also zwei PCIe-Slots pro Reihe; insgesamt 12.
Das Bild im Titel ist wohl ein Prototyp, oder eine frühe Fotobastelei.
#18
customavatars/avatar5798_1.gif
Registriert seit: 17.05.2003
Augsburg
Admiral
Beiträge: 11573
Ja des sind ja die 0815 einfach USB Riser. zu den 13fach USB Risern verliert Biostar auf der Homepage kein Wort.
#19
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 31875
Zitat kaiser;25740030
zu den 13fach USB Risern verliert Biostar auf der Homepage kein Wort.

Die sind -afaik- auch noch nicht auf dem Markt. Vorgestellt hatte man diese Woche nur den DCBTC2:

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

ASUS ROG Maximus X Formula im Test - Maximale Ausstattung mit OLED-Display

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ASUS_MAXIMUS_X_FORMULA_004_LOGO

Die Weihnachtsfeiertage und auch der Jahreswechsel liegen nun hinter uns, sodass wir uns nun weitere Mainboards näher anschauen werden. Gegen Ende 2017 ist das ASUS ROG Maximus X Formula in unserer Redaktion eingetroffen. Inzwischen haben wir das Maximus X Formula für Intels... [mehr]

Meltdown: ASUS, ASRock, EVGA Gigabyte und MSI stellen BIOS-Updates für...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Das Jahr 2018 begann in der IT-Welt mit der Bekanntgabe der schwerwiegenden Sicherheitslücken mit dem Codename "Meltdown" und "Spectre". Während sich "Meltdown" auf die Intel-Prozessoren beschränkt, sieht es bei "Spectre" ganz anders aus. Und auch wenn Software einen Hardware-Fehler nicht... [mehr]

Gigabyte X299 AORUS Gaming 7 Pro im Kurztest - VRM- und Kühlung-Verbesserungen...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/GIGABYTE_X299_AORUS_GAMING7_PRO_02_LOGO

Intels X299-Plattform bringt mit Skylake-X bis zu 18 Kerne inklusive SMT in den High-End-Desktop-Bereich. Schon zu Anfang sind dann erste Probleme mit den hohen VRM-Temperaturen und zu schwacher Stromversorgung bei einigen X299-Mainboards ans Tageslicht getreten. Dies hat Gigabyte und auch ASRock... [mehr]

Biostar Racing X370GT7 im Test - Unterschätzt aber etwas teuer

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2018/BIOSTAR_X370GT7_004_LOGO

Wir nehmen einmal Abstand von der Intel-Welt und wechseln nicht nur ins AMD-Lager, sondern werfen unsere Blicke auf einen Mainboard-Hersteller, der noch immer kein leichtes Spiel hat, sich gegen die harte Konkurrenz durchzusetzen. Von Biostar haben wir das X370GT7 aus der Racing-Produktreihe... [mehr]

MSI Z370 Tomahawk im Test - Günstiges Z370-Brett mit Trümpfen

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2018/MSI_Z370_TOMAHAWK_004_LOGO

Von MSI haben wir uns mit dem Z370 Godlike Gaming ein Modell aus der Enthusiast-Gaming-Produktreihe und mit dem Z370 Gaming Pro Carbon (AC) eines aus der Performance-Gaming-Serie näher angeschaut. Da erklärt es sich eigentlich von selbst, dass wir ebenfalls ein Mainboard aus der... [mehr]

ASRock X399M Taichi: Das kleinste Mainboard für AMDs Threadripper...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASROCK_LOGO

Für Intels High-End-Prozessoren auf Basis des X299-Chipsatzes gibt es in Form des ASRock X299E-ITX/ac bereits eine Micro-ATX-Platine. Dieses Mainboard setzten wir zusammen mit einem Intel Core i9-7980XE und einer NVIDIA Titan V auch schon in ein entsprechend kompaktes Gehäuse. Auf... [mehr]