> > > > Mining: Biostar kündigt Mainboard für 100 Grafikkarten an

Mining: Biostar kündigt Mainboard für 100 Grafikkarten an

Veröffentlicht am: von

biostarKrypto-Währungen unterliegen ständigen Kursschwankungen, doch anscheinend sehen die Hardwarehersteller hier trotzdem einen lukrativen Markt. Zumindest zeigt Biostar mit dem TB250-BTC Pro nun ein spezielles Mainboard, um möglichst effizient Krypto-Währungen schürfen zu können. Das spezielle an dem Mainboard ist die Möglichkeit, über sogenannte Riser-Karten bis zu 100 Grafikkarten gleichzeitig installieren zu können.

Beim Schürfen von Krypto-Währung ist die Geschwindigkeit des PCI-Express-Steckplatzes nicht ausschlaggebend. Vielmehr aber, dass die eingesetzte Grafikkarte möglichst effizient die nötigen Berechnungen vornimmt und umso mehr Grafikkarten in einem System werkeln, umso schneller kann geschürft werden. Biostar hat nun ein Mainboard entwickelt, das laut Hersteller bis zu acht USB-Riser-Steckkarten aufnehmen kann. Diese Karten bieten insgesamt 96 Anschlüsse, um wiederum USB-PCIe-Riser-Karten in das System integrieren zu können. Sollte das System voll ausgenutzt werden, stehen dem Nutzer damit knapp 100 PCI-Express-x1-Steckplätze zur Verfügung.

Bisher ist nicht bekannt, wann Biostar das TB250-BTC Pro Mainboard veröffentlichen möchte. Auch einen Preis hat der Hersteller noch nicht genannt. Für Mining ist diese Möglichkeit jedoch sicherlich interessant, da mit nur einem Mainboard eine Vielzahl von Grafikkarten in einem System verbaut werden kann.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (19)

#10
customavatars/avatar169694_1.gif
Registriert seit: 09.02.2012
Kiel
Kapitän zur See
Beiträge: 3199
Mining ist durch die Speicherbandbreite begrenzt, das theoretische Maximum für RX Vega 64 sollte Stock bei etwa 65MH/s liegen.

1 Ethash braucht 8KB Speicherbandbreite, 1MH somit ~7,8GB Speicherbandbreite (1000000*8KB/1048576 ~= 7.8GB).

Vega 64 hat ~483.8 GB/s;
483.8/7.8 ~= 63.4 MH/s.

Da auf Vega 56 und 64 der gleiche Speicher verbaut ist (gleicher Hersteller etc.), gleichzeitig aber der Speicher auf Vega 64 Werksübertaktet ist, wird da wohl nicht mehr so viel zu holen sein. Das heißt 65MH/s dürften maximal sein und das auch nur theoretisch.

Die Gerüchteweisen 100MH/s sind glücklicherweise BS.
#11
Registriert seit: 18.05.2007

Admiral
Beiträge: 9275
Wer weiß ob die wirklich Bullshit sind. Demnach müsste die Fury X ja vor der Vega liegen da gleich viele Einheiten aber noch mehr Bandbreite. Die ersten RX Vega 64 sind bereits bei eBay, betitelt mit "schnellste Mining Karte" und einen Preis von ca. 1300,-€ ^^
#12
customavatars/avatar210347_1.gif
Registriert seit: 18.09.2014
Gelsenkirchen
Stabsgefreiter
Beiträge: 351
Zitat Romsky;25739431
Wer weiß ob die wirklich Bullshit sind. Demnach müsste die Fury X ja vor der Vega liegen da gleich viele Einheiten aber noch mehr Bandbreite. Die ersten RX Vega 64 sind bereits bei eBay, betitelt mit "schnellste Mining Karte" und einen Preis von ca. 1300,-€ ^^


Ja die Fury X hat die Doppelte Bandbreite aber nur 4 GB Speicher

Hier eine Tabelle https://cdn.videocardz.com/1/2017/08/TechSport-ETH-768x1209.png

Und Laut der Tabelle kommt die Fury X nur auf 28MH/s

Nun ja wir werden es Bald erfahren wieviel MH/s die RX-Vega schafft.
#13
customavatars/avatar1651_1.gif
Registriert seit: 01.04.2002

Frischluftfanatiker
Beiträge: 15398
Da der Kurs wieder auf 300$ angestiegen ist wird der Spuk wohl doch noch eine ganze Weile anhalten. :-[
#14
Registriert seit: 08.03.2013

Leutnant zur See
Beiträge: 1104
wundert langsam nicht mehr, dass die Leute so verzweifelt sind und schon Grafikkarten bewusst falsch zurück schicken.

*hust* auf Amazon 1080Ti bestellt und 1050 bekommen *hust*
#15
customavatars/avatar169694_1.gif
Registriert seit: 09.02.2012
Kiel
Kapitän zur See
Beiträge: 3199
Zitat Romsky;25739431
Wer weiß ob die wirklich Bullshit sind. Demnach müsste die Fury X ja vor der Vega liegen da gleich viele Einheiten aber noch mehr Bandbreite. Die ersten RX Vega 64 sind bereits bei eBay, betitelt mit "schnellste Mining Karte" und einen Preis von ca. 1300,-€ ^^

Nana. Wir sprechen von einem theoretischen Limit durch die Bandbreite.
Davor kann auch die GPU schon limitieren.
#16
customavatars/avatar5798_1.gif
Registriert seit: 17.05.2003
Augsburg
Admiral
Beiträge: 11702
Blöde Frage. auf dem Bild in der News sind ja 8 Reihen USB Riser. Das Board hat aber wie jedes normale ATX Board nur 7 Slot reihen.
Oder ist der USB Riser ein Massives Trum über 7 Reihen? :fresse:

TB250-BTC PRO Ver. 6.x INTEL
#17
customavatars/avatar33802_1.gif
Registriert seit: 21.01.2006

Fregattenkapitän
Beiträge: 2905
Das Ganze sieht laut Biostar ja so aus:

[ATTACH=CONFIG]408695[/ATTACH]


Bis auf den PEG und den untersten Platz hat es also zwei PCIe-Slots pro Reihe; insgesamt 12.
Das Bild im Titel ist wohl ein Prototyp, oder eine frühe Fotobastelei.
#18
customavatars/avatar5798_1.gif
Registriert seit: 17.05.2003
Augsburg
Admiral
Beiträge: 11702
Ja des sind ja die 0815 einfach USB Riser. zu den 13fach USB Risern verliert Biostar auf der Homepage kein Wort.
#19
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 32640
Zitat kaiser;25740030
zu den 13fach USB Risern verliert Biostar auf der Homepage kein Wort.

Die sind -afaik- auch noch nicht auf dem Markt. Vorgestellt hatte man diese Woche nur den DCBTC2:

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

MSI X470 Gaming M7 AC im Test - X470-Flaggschiff mit umfangreicher Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_X470_GAMING_M7_AC_004_LOGO

Neben dem X470 Gaming Pro Carbon AC haben wir von dem Hersteller außerdem das MSI X470 Gaming M7 AC für einen Test erhalten. Beide Platinen bieten eine großzügige Ausstattung, doch das X470 Gaming M7 AC ist zweifellos das Flaggschiff von MSI und hat gegenüber dem X470 Gaming Pro Carbon AC... [mehr]

Gigabyte B450 AORUS Pro im Test - B450-Platine mit gehobener Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE_B450_AORUS_PRO_004_LOGO

Natürlich springt auch Gigabyte auf den B450-Zug mit auf und stellt insgesamt vier unterschiedliche Platinen bereit, die den Mainstream-User ansprechen sollen. Neben dem B450M DS3H und dem B450 AORUS M handelt es sich um die Modelle B450 AORUS Pro und B450 AORUS Pro WIFI. Wir haben von... [mehr]

ASUS TUF B450M-Plus Gaming im Test - Anders als der Vorgänger?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_TUF_B450M_PLUS_GAMING_004_LOGO

Am heutigen Tag fiel das NDA für AMDs B450-Chipsatz, der die AMD-400-Chipsatzserie erweitert und gerade für Mainstream-Anwender interessant erscheint. Wir haben von den Mainboard-Herstellernentsprechende Platinen erhalten, die wir in einem Test durchleuchten wollen. Anfangen werden wir mit dem... [mehr]

Supermicro C7Z370-CG-IW im Test - Mini-ITX-Board vom Server-Profi

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SUPERMICRO_C7Z370_CG_IW_004_LOGO

Wenn man von den vier renommiertesten Mainboard-Herstellern im Desktop-Segment einmal absieht, sorgen auch weitere Hersteller für Nachschub. Supermicro ist für die Server-Platinen bekannt, möchte jedoch auch im Desktop-Bereich mit der Supero-Marke weiterhin Fuß fassen. Ein absoluter... [mehr]

Mini-ITX-Mainboard im Lesertest: Das Supermicro C7Z370-CG-IW

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SUPERO_C7Z370_CG_IW-

Hierzulande ist Supermicro eher im Server-Bereich als im Desktop-Segment bekannt, doch unter dem Subbrand „SuperO“ will man jetzt auch im Consumer-Sektor durchstarten und hält inzwischen schon ein Reihe kleiner Mini-ITX-Platinen parat, die für die aktuellen Coffee-Lake-Prozessoren von Intel... [mehr]

Ryzen Threadripper WX: ASUS liefert spezielle Kühlung für das ROG Zenith...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-TR4

Auf der Computex gab es den ersten Ausblick dessen, auf was sich die Mainboard-Hersteller mit dem Start der Ryzen-Threadripper-WX-Prozessoren (Ryzen Threadripper der zweiten Generation) vorbereiten. Während die Mainboards nach einem BIOS-Update grundsätzlich in der Lage sein sollten, auch... [mehr]