> > > > EVGA kündigt das Z390 Dark und FTW an

EVGA kündigt das Z390 Dark und FTW an

Veröffentlicht am: von

evgaNachdem Intel die 9. Generation seiner Core-i-Prozessoren offiziell gemacht hat, kündigen die Mainboardhersteller auch nach und nach die ersten Hautplatinen auf Basis des neuen Z390-Chipsatzes an. EVGA wird mit gleich zwei Modellen in den Markt starten. Neben dem Z390 Dark steht auch das Z390 FTW zur Auswahl.

Das Z390 Dark orientiert sich beim Design und der Ausstattung an dem bereits bekannten X299 Dark. Beim Blick auf das Datenblatt zeigt sich, dass das Mainboard den Sockel LGA1151 über insgesamt 17 Phasen mit Strom versorgen wird. Für den Arbeitsspeicher verbaut der Hersteller zwei DDR4-DIMMs und für bis zu drei Grafikkarten stehen drei PCI-Express-3.0-x16-Slots bereit. Auch auf zwei M.2-Port zur Integration schneller NVMe-SSD muss nicht verzichtet werden. Für herkömmliche Laufwerke stehen zudem zahlreiche SATA-III-Buchsen bereit. Für den Sound verlötet EVGA darüber hinaus den Core3D-Chip von Creative.

Das Z390 FTW soll hingegen vor allem Gamer ansprechen, die viel Wert auf eine hohe Leistung legen. Das Mainboard bietet im Gegensatz zum Z390 Dark nicht nur zwei, sondern insgesamt vier DDR4-Steckplätze. Allerdings stehen beim Z390 FTW lediglich zwei PCI-Express-3.0-x16-Slots bereit. Für Laufwerke integriert der Hersteller neben zwei M.2-Steckplätzen auch wieder zahlreiche SATA-III-Anschlüsse. Auf 7.1-Audio von Realtek muss ebenfalls nicht verzichtet werden. Bei den Anschlüssen nennt das Datenblatt unter anderem Gigabit-Ethernet sowie USB-3.1-Gen1 und -Gen2.

Beim Preis für die beiden Mainboards hält EVGA sich noch bedeckt. Auch einen Termin für das Z390 Dark und FTW gibt der Hersteller in seiner Ankündigung noch nicht bekannt.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (13)

#4
customavatars/avatar225310_1.gif
Registriert seit: 27.07.2015
Hannover
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1527
Das Dark ist schon sehr lecker. Nur hätten sie gerne die gleiche Art Kühlkörper wie auf dem X299 verbauen und gleichzeitig die Abdeckung des I/O-Bereiches reduzieren dürfen ...
#5
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 32999
Kann aerotracks in beiden Punkten nur zustimmen. Das Apex hätte ein reines OC-Modell bleiben sollen und das Dark sieht sehr interessant aus (nun muss nur noch das eigentliche OC Potenzial stimmen).
#6
customavatars/avatar30239_1.gif
Registriert seit: 24.11.2005

Großadmiral
Beiträge: 18684
Zitat Flitschbirne;26565081
Im Heimbereich? Wozu? Macht es nur unnötig noch teurer als es schon ist...


In Zeiten wo es über Kabel schon 1000 Mbit Internet für den Privatanwender gibt, sehe ich einen 10 GB Lanchip auf teuren Boards als must have feature an..
Mein nächstes Board wird einen haben.
#7
customavatars/avatar97341_1.gif
Registriert seit: 23.08.2008
Bitz
Anime und Hardware Otaku
Beiträge: 13754
Dark sieht lecker aus, aber bei den Preisen kann man gleich HEDT kaufen :D
#8
customavatars/avatar19026_1.gif
Registriert seit: 05.02.2005
^^ Blägg Forrescht ^^
Admiral
Beiträge: 26210
Das könnte ein würdiger Ersatz/Alternative zum bisher nicht in Erscheinung getretenen S1151v2 ASRock OC Formula sein.

Ziemlich eigenwilliges Design mit dem um 90 Grad gedrehten Sockel, aber die Tantalum Kondis im VRM finde ich schon mal ziemlich sexy. :fresse:

Aquantia NbaseT NIC sind eh nicht Prime Optimum und gute Switches kosten neu mindestens das 10-fache eines guten Gigabit Switches.

Die günstigen NbaseT Switches haben oft Probleme mit Kabellängen oder leiden unter Paketverlust.
#9
customavatars/avatar12912_1.gif
Registriert seit: 25.08.2004

Korvettenkapitän
Beiträge: 2422
Zitat Flitschbirne;26565081
Im Heimbereich? Wozu? Macht es nur unnötig noch teurer als es schon ist...


um Daten performant (= nicht mit knapp über 100MB/Sek) übers Netzwerk auf den externen Datenspeicher zu schieben (Backups etc. bla)?

In Zeiten wo viele ein NAS zuhause rumstehen haben und die Storage Systeme >500MB/Sek Lesen/Schreiben können nach Jahren eigentlich der nächste logische Schritt ;)

Ausserdem spar ich mir dann die extra Intel NIC und PCIe Lanes...

Thema Preis: ein EVGA Dark war noch nie ein Budgetboard, insofern...
#10
customavatars/avatar173657_1.gif
Registriert seit: 27.04.2012
Chemnitz
Oberbootsmann
Beiträge: 786
Zitat soulreaver;26565552
um Daten performant (= nicht mit knapp über 100MB/Sek) übers Netzwerk auf den externen Datenspeicher zu schieben (Backups etc. bla)?

In Zeiten wo viele ein NAS zuhause rumstehen haben und die Storage Systeme >500MB/Sek Lesen/Schreiben können nach Jahren eigentlich der nächste logische Schritt ;)

Ausserdem spar ich mir dann die extra Intel NIC und PCIe Lanes...

Thema Preis: ein EVGA Dark war noch nie ein Budgetboard, insofern...


ja viele haben ein NAS, aber welches NAS Reizt die 100MB schon aus? Vieleicht 10% wenn es hochkommt
#11
Registriert seit: 01.08.2016

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 393
Zitat MENCHI;26565448
Dark sieht lecker aus, aber bei den Preisen kann man gleich HEDT kaufen :D


Sehe in der News keinen Preis, würde besagten Preis aber gerne wissen.
#12
customavatars/avatar169480_1.gif
Registriert seit: 06.02.2012

Bootsmann
Beiträge: 582
Zitat soulreaver;26565552
um Daten performant (= nicht mit knapp über 100MB/Sek) übers Netzwerk auf den externen Datenspeicher zu schieben (Backups etc. bla)?

In Zeiten wo viele ein NAS zuhause rumstehen haben und die Storage Systeme >500MB/Sek Lesen/Schreiben können nach Jahren eigentlich der nächste logische Schritt ;)

Ausserdem spar ich mir dann die extra Intel NIC und PCIe Lanes...

Thema Preis: ein EVGA Dark war noch nie ein Budgetboard, insofern...

Dir muss nur klar sein, dass es mit einer 10GB NIC in deinem PC nicht getan ist. Dein NAS muss auch eine entsprechende NIC haben plus deine Netzwerk Infrastruktur (Router, Switch etc.) muss darauf ausgerichtet sein. Das ist aktuell alles noch sehr teuer, von daher eher Kategorie "nice to have". Ich schätze, dass unter 1% der deutschen Haushalte eine 10GB fähige Netzwerk Infrastruktur besitzt. Kumpel hat vor 2 Jahren ein Haus neu gebaut und der Bauträger hatte ihm angeboten ein 10GB System zu installieren mit LAN-Buchsen in relativ wenigen Räumen und das war unbezahlbar im Vergleich zum 1GB System...
#13
customavatars/avatar12912_1.gif
Registriert seit: 25.08.2004

Korvettenkapitän
Beiträge: 2422
für ne Simple Punkt-zu-Punkt Verbindung reichen 2 10GB NIC Ports -> die modernen Boards haben ja in der Regel noch einen weiteren LAN Anschluss für das "normale" 1GB Netzwerk... (Netze via IP/Subnet trennen, done) und ja, als Enthusiast der seit mittlerweile 14 Jahren hier im LUXX aktiv ist... brauchst du mir das nicht zu sagen :fresse:

da bei mir auch kein Fertig NAS sondern ne Selfmade-Lösung steht ist diese auch derzeit mit 10GB an den Hauptrechner angebunden - nur halt jeweils mit ner Intel X540 die auch Strom verbraucht / Wärme produziert, und sowas "sollte" man sich heutzutage mit der gehobeneren Hardware sparen - irgendwo muss die Zukunft ja beginnen ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Mini-ITX-Duell: ASUS ROG Strix B450-I Gaming vs. ASRock Fatal1ty B450...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_B450_I_GAMING_UND_ASROCK_B450_GAMING_ITXAC_004_LOGO

Mainboards im Mini-ITX-Format werden noch immer in geringen Varianten entwickelt, doch dabei werden diese Platinen mit jeder neuen Generation heiß erwartet. Mit ihnen lässt sich nämlich ein leistungsstarkes und gleichzeitig kompaktes System erstellen. In diesem Duell treten das ASUS ROG Strix... [mehr]

MSI B450 Gaming Pro Carbon AC im Test - Viel Ausstattung für den Preis

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_B450_GAMING_PRO_CARBON_AC_004_LOGO

In MSIs Mainboard-Sortiment befinden sich alleine zwölf Platinen mit AMDs B450-Midrange-Chipsatz. Mit von der Partie ist natürlich auch ein Gaming-Pro-Carbon-Modell, das zur Performance-Gaming-Reihe gehört. Wir haben das B450 Gaming Pro Carbon AC im Detail betrachtet und es gegen die... [mehr]

MSI MEG Z390 Godlike im Test - Große Ausstattung und effizienter VRM-Bereich

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_MEG_Z390_GODLIKE_005_LOGO

Nun ist er endlich da! Heute endet das NDA für den Z390-Chipsatz, der als Grundlage für neue Mainboards verwendet wird und das Intel-300-Chipsatzportfolio nach oben hin abrundet. In der Redaktion sind auch bereits einige Z390-Platinen eingetroffen, die auf den Test-Parcours warten. Als erstes... [mehr]

Gigabyte X399 AORUS Xtreme im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE_X399_AORUS_XTREME_005_LOGO

Passend zum Release der Ryzen-Threadripper-Neuauflage auf Basis von Zen+ wurden ein paar neue X399-Mainboards aus dem Boden gestampft und gerade für die großen Modelle optimiert. So hat das Gigabyte X399 AORUS Xtreme den Weg in unsere Redaktion gefunden, das wir einem gewohnt umfangreichen Test... [mehr]

Z370 statt Z390: 14-nm-Lieferschwierigkeiten betreffen auch die Mainboards

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL_Z370_LOGO

Aufgrund der Tatsache, dass Intel noch immer Probleme mit der 10-nm-Fertigung hat, muss der Chipgigant weiterhin auf die 14-nm-Fertigung setzen. Dies zieht weitreichende Konsequenzen nach sich, denn neben den Skylake-X-, Coffee-Lake-H- und Coffee-Lake-S-Prozessoren werden auch die... [mehr]

ASUS ROG Maximus XI Formula im Test - Volle Ausstattung inkl. 5 GBit/s LAN

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_MAXIMUS_XI_FORMULA_004_LOGO

In Verbindung mit Intels neuem Z390-Chipsatz und der offiziell vorgestellten neunten Core-Generation geht die mittlerweile elfte Maximus-Mainboard-Serie an den Start, die Teil der umfangreichen Republic-of-Gamers-Produktpalette (ROG) ist. Erstes Modell bei uns im Test ist das ROG Maximus XI... [mehr]