> > > > NZXT legt mit dem N7 Z390 nach (Preisupdate)

NZXT legt mit dem N7 Z390 nach (Preisupdate)

Veröffentlicht am: von

nzxtNach und nach werden die neuen Mainboards mit Intel-Z390-Chipsatz vorgestellt. Mit Blick auf die überschaubaren Neuerungen ist das nicht gerade spektakulär. Interessant ist aber, dass NZXT den Z390-Chipsatz für ein zweites, eigenes Mainboard nutzt. 

NZXT ist ansonsten vor allem für Gehäuse und Kühllösungen bekannt. Erst mit dem N7 Z370 brachte der Hersteller überhaupt ein erstes Mainboard auf den Markt. Dass dieses Engagement keine Eintagsfliege war, beweist nun das neue N7 Z390. Das markante Design mit der einfarbigen Metallabdeckung behält NZXT auch beim Neuling bei. Die wahlweise schwarz oder weiß gefärbte Abdeckung kann mit blauen, roten oder lilafarbenen Akzenten kombiniert werden. 

Eine Besonderheit ist zudem, dass die I/O-Blende beim N7 Z390 fest mit dem ATX-Mainboard verbunden ist. Das soll die Montage etwas vereinfachen. Außerdem spendiert NZXT dem Mainboard CAM-Features für die Lüfter- und Beleuchtungssteuerung, die digitale RGB-Beleuchtungssteuerung HUE 2 für drei RGB-Kanäle und die digitale Lüftersteuerung GRID+ mit acht unabhängigen Lüfterkanälen. Per "Adaptive Noise Reduction" soll das Mainboard selbst den besten Kompromiss aus Kühlleistung und Lautstärke finden können. 

Die Intel-Z390-Platine ist kompatibel zu den Intel-Core-Prozessoren der achten und neunten Generation. Die vier Speicherslots unterstützen DDR4-3866+-MHz-Speicher und Intel XMP 2.0. Das N7 Z390 bietet Intel-Wireless-AC 9560 und Bluetooth 5.0 für die drahtlose Anbindung. Für SSDs stehen zwei M.2-Schnittstellen und vier SATA 6Gb/s-Ports bereit. Als Audio-Codec dient Realteks 8-Kanal-Lösung ALC1220. 

Der US-Preis wird mit 279,99 US-Dollar angegeben. In den USA soll das N7 Z390 Mitte November zuerst verfügbar werden. Der Verkaufsstart in Europa wird für Ende November geplant. Laut Produktseite gewährt NZXT vier Jahre Garantie.

Update 09.10.2018: Per Pressemeldung hat NZXT nun auch den Preis für den Euro-Raum verraten. Der US-Preis wird dafür fast 1:1 umgerechnet. Das N7 Z390 soll 279,90 Euro kosten. Gleichzeitig hat NZXT auch die Angabe zum Europa-Verkaufsstart korrigiert. Demnach soll das Mainboard hierzulande erst im Dezember verfügbar werden.  

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 1

Tags

Kommentare (3)

#1
customavatars/avatar5798_1.gif
Registriert seit: 17.05.2003
Augsburg
Admiral
Beiträge: 12009
Das Board wäre schon nett. Aber der Support mit BIOS Updates ist für mich ein Nogo. Wenn er genauso schlecht ist, wie beim Z370 (Microcode von März 2018)
#2
customavatars/avatar97719_1.gif
Registriert seit: 29.08.2008

Fregattenkapitän
Beiträge: 2744
Mit größeren Lufkühlern könnte es da aber Probleme mit der VRAM Kühlung im Sinne von Kollisionen geben, oder?
#3
customavatars/avatar105480_1.gif
Registriert seit: 31.12.2008
Hessen
Kackbratze
Beiträge: 32001
ich denke, die die sich so ein board holen haben ne aio :)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • MSI Z390-A Pro im Kurztest - unterschätzt und überraschend gut

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_Z390_A_PRO_004_LOGO

    In der Vergangenheit haben wir uns größtenteils an Oberklasse- und High-End-Mainboards mit Intels Z390-Chipsatz orientiert. Dabei existieren auch im niedrigen Preissegment einige Platinen, die keinesfalls schlecht zum Übertakten geeignet sein müssen. Aus diesem Grund widmen wir uns in diesem... [mehr]

  • X370-, B350- und A320-Chipsatz: Offenbar keine Unterstützung für...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

    Eine E-Mail an den Support von MSI sorgt seit gestern für einige Aufregung. In dieser Mail fragte Reddit-Nutzer master3553 nach der Kompatibilität seines X370 XPower Titanium mit den neuen Ryzen-Prozessoren der 3. Generation alias Ryzen-3000-Serie auf Basis der Zen-2-Architektur. Die... [mehr]

  • ASRock Rack X470D4U: Ryzen-Mainboard inklusive BMC und ECC-Support

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASROCK_RACK_X470D4U_LOGO

    Gegenüber den großen Intel-Prozessoren der achten und neunten Core-Generation haben die AMD-Ryzen-CPUs einen kleinen Vorteil. Denn alle Ryzen-Prozessoren können mit dem ECC-Feature (Error Correction Code oder Error Correcting Code) umgehen, auch wenn dies durch AMD nicht garantiert... [mehr]

  • EVGA arbeitet an Workstation-Mainboard SR-3 Dark für LGA3647

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/EVGA

    Die Kollegen von GamersNexus sind gerade auf Besuchstour in Taiwan und haben in dem Zuge auch das Overclocking-Lab von EVGA besucht. Dort konnten sie sich den Arbeitsplatz von Illya "TiN" Tsemenko und Vince "Kingpin" Lucido anschauen und haben dort auch einige Neuigkeiten zu den aktuellen und... [mehr]

  • Gigabyte stellt das C621-WD12-Server-Mainboard mit Dual-LGA3647-Sockel vor

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE_C621_WD12_LOGO

    Gigabyte baut nicht nur Mainboards für das Desktop-Segment, sondern genau wie ASUS und ASRock auch für den Server-Bereich. Für den professionellen Premium-Bereich bietet Gigabyte nämlich nun mit dem C621-WD12 eine Dual-Sockel-Platine im SSI-EEB-Format an, das zwei Sockel LGA3647 für die... [mehr]

  • ASRock Z390 nun auch als Steel Legend

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASROCK_STEEL_LEGEND_LOGO

    Nachdem ASRock auf der CES in Las Vegas im Januar dieses Jahres seine neue Steel-Legend-Mainboard-Serie vorgestellt hatte und einige Zeit später zwei AMD-B450-Mainboards in dieser Reihe herausgebracht hat, veröffentlichte das Unternehmen aus Taiwan heute ein weiteres Mitglied der... [mehr]