> > > > ASUS ROG Dominus für Intels zukünftige 28-Kern-CPU zeigt sich

ASUS ROG Dominus für Intels zukünftige 28-Kern-CPU zeigt sich

Veröffentlicht am: von

asus logoNachdem es lange sehr still um die viel kritisierte Präsentation eines 28-Kerners auf der Computex durch Intel geworden ist, gibt es nun wieder ein neues Lebenszeichen. Aus nicht näher genanntem Pressematerial hat Videocardz ein Foto eines Mainboards von ASUS veröffentlicht, welches eine der Plattformen für die neuen High-End-Desktop-Prozessoren von Intel sein soll. Auf der Computex noch kurz ausgestellt und als ROG Dominus bezeichnet, ist zum Modellnamen noch nichts bekannt.

Auf dem Foto zu sehen ist aber nicht mehr der Entwicklungsstand der Computex, denn dort waren die Mainboards noch klar als Prototypen anzusehen. Im Hintergrund zu sehen ist der Sockel LGA3647, wie er auch im Server-Segment für die Skylake-SP-Prozessoren verwendet wird. Rechts und links davon sind jeweils sechs Speichersteckplätze zu sehen – eingerahmt von den speziellen DIMM-Steckplätzen für die dazugehörigen DIMM.2-Riserkarten von ASUS. Hinter dem Sockel ist ein großer Kühler zu erkennen, der offenbar die gesamte Spannungsversorgung des Mainboards abdeckt.

Währenddessen zeigt sich im Vordergrund ein großer Kühlkörper bzw. eine Abdeckung zwischen den PCI-Express-Steckplätzen sowie über den restlichen Bereich des Mainboards. Die Stromversorgung des Mainboards erfolgt offenbar über 2x 24-Pin und anhand der Größenverhältnisse lässt sich leicht absehen, dass wir ein Mainboard im E-ATX-Format vor uns haben.

Intel ist im Juni durch die Art und Weise der Vorschau auf einen 28-Kern-Prozessor im HEDT-Segment in Kritik geraten, da man ein System bei 5 GHz CPU-Takt präsentierte, dieser Wert aber nur aufgrund einer sehr aufwendigen Kühlung zu Stande kam. Intel wollte natürlich den Ryzen-Threadripper-Prozessoren mit bis zu 32 Kernen zumindest medial etwas entgegensetzen. Dieser Schuss dürfte aber wohl nach hinten losgegangen sein, denn zum damaligen Zeitpunkt und auch jetzt noch ist nicht abzusehen, wann und in welcher Form Intel die neue Plattform vorstellen wird.

Ob ein möglicher Core i9-9980XE auf Basis der Skylake-Architektur erscheinen wird oder aber ob man schon auf Cascade Lake setzt, wird sich zeigen. Heute Nachmittag bietet Intel einen Livestream zu einer Veranstaltung an. Ob es im Rahmen dieser auch Details zur HEDT-Plattform geben wird, bleibt abzuwarten.

Social Links

Kommentare (17)

#8
customavatars/avatar189276_1.gif
Registriert seit: 01.03.2013

Bootsmann
Beiträge: 521
Ein erster erhaschter Blick auf ein nacktes MB. So grazil und anmutig und doch ein Monster. Als Sprach der Herr: es werde keine Domina ... :vrizz:
#9
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 30734
Intel präsentiert neuen Unlocked Xeon-Prozessor mit 28 Kernen und 4,3 GHz
#10
customavatars/avatar136469_1.gif
Registriert seit: 24.06.2010

Flottillenadmiral
Beiträge: 5618
Bin mal auf die UVP des Mainboards gespannt. Alles was nicht vierstellig ist würde mich enttäuschen:vrizz:

Aber die CPU wird ja auch in Richtung gutem gebrauchten Kleinwagen gehen.....
#11
Registriert seit: 08.06.2015
München
Oberbootsmann
Beiträge: 793
Blöde frage, welches Standard Netzteil hat eigentlich 2x 24PIN?

Gesendet von meinem DUK-L09 mit Tapatalk
#12
customavatars/avatar225310_1.gif
Registriert seit: 27.07.2015
Hannover
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1529
Keins. Es können vermutlich zwei zusammengeschaltet werden.
#13
customavatars/avatar5798_1.gif
Registriert seit: 17.05.2003
Augsburg
Admiral
Beiträge: 11762
Warum eigentlich 2x 24 Pins? Braucht die CPU auf einmal soviel 5 und 3,3V Strom?
#14
customavatars/avatar225310_1.gif
Registriert seit: 27.07.2015
Hannover
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1529
Die zwei Netzteile brauchen beide ein Startsignakönnten und sonst nur über Adapter oder ähnliches, in den beide 24-Pin zusammengeführt werden, zusammen gestartet werden. Hier wird das Startsignal des Power-Knopfes vermutlich einfach übers den 24-Pin des Mainboards direkt an die NT gesendet.
#15
customavatars/avatar72612_1.gif
Registriert seit: 11.09.2007

Korvettenkapitän
Beiträge: 2540
Das Board ist schon eine Lachnummer zum guten alten echten WS Board wie das X58 von Asus oder das SR-2 von EVGA
Asus P6T7 WS SuperComputer mit 7 PCI-e

EVGA SR-2
#16
customavatars/avatar37476_1.gif
Registriert seit: 25.03.2006

Bootsmann
Beiträge: 582
Ich muss ja schon sagen Wahnsinn, was jetzt endlich mal entwicklungstechnisch abgeht. Haben wir alles AMD zu verdanken. Aber mal im ernst, man kann zZ jedes game in 4K mit einem Sechkerner zocken und angesichts der Preise für die Plattform (wil gar nicht drüber nachdenken) wer braucht die Leistung ?? Meiner Meinung nach wird das ein super schwacher Absatzmarkt. Da kommen nur Extreme Clocker oder homeserver betreiber in Frage. Und die kaufen sich mit sicherheit lieber Server Komponenten mit Reg Ram.
#17
customavatars/avatar136469_1.gif
Registriert seit: 24.06.2010

Flottillenadmiral
Beiträge: 5618
Ach waren das noch Zeiten, als die Spawa-Kühler nach Wärmeumsatzvermögen und nicht nach Aussehen konstruiert wurden.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Mini-ITX-Duell: ASUS ROG Strix B450-I Gaming vs. ASRock Fatal1ty B450...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_B450_I_GAMING_UND_ASROCK_B450_GAMING_ITXAC_004_LOGO

Mainboards im Mini-ITX-Format werden noch immer in geringen Varianten entwickelt, doch dabei werden diese Platinen mit jeder neuen Generation heiß erwartet. Mit ihnen lässt sich nämlich ein leistungsstarkes und gleichzeitig kompaktes System erstellen. In diesem Duell treten das ASUS ROG Strix... [mehr]

MSI B450 Gaming Pro Carbon AC im Test - Viel Ausstattung für den Preis

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_B450_GAMING_PRO_CARBON_AC_004_LOGO

In MSIs Mainboard-Sortiment befinden sich alleine zwölf Platinen mit AMDs B450-Midrange-Chipsatz. Mit von der Partie ist natürlich auch ein Gaming-Pro-Carbon-Modell, das zur Performance-Gaming-Reihe gehört. Wir haben das B450 Gaming Pro Carbon AC im Detail betrachtet und es gegen die... [mehr]

MSI MEG Z390 Godlike im Test - Große Ausstattung und effizienter VRM-Bereich

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_MEG_Z390_GODLIKE_005_LOGO

Nun ist er endlich da! Heute endet das NDA für den Z390-Chipsatz, der als Grundlage für neue Mainboards verwendet wird und das Intel-300-Chipsatzportfolio nach oben hin abrundet. In der Redaktion sind auch bereits einige Z390-Platinen eingetroffen, die auf den Test-Parcours warten. Als erstes... [mehr]

Gigabyte X399 AORUS Xtreme im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE_X399_AORUS_XTREME_005_LOGO

Passend zum Release der Ryzen-Threadripper-Neuauflage auf Basis von Zen+ wurden ein paar neue X399-Mainboards aus dem Boden gestampft und gerade für die großen Modelle optimiert. So hat das Gigabyte X399 AORUS Xtreme den Weg in unsere Redaktion gefunden, das wir einem gewohnt umfangreichen Test... [mehr]

ASUS ROG Maximus XI Formula im Test - Volle Ausstattung inkl. 5 GBit/s LAN

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_MAXIMUS_XI_FORMULA_004_LOGO

In Verbindung mit Intels neuem Z390-Chipsatz und der offiziell vorgestellten neunten Core-Generation geht die mittlerweile elfte Maximus-Mainboard-Serie an den Start, die Teil der umfangreichen Republic-of-Gamers-Produktpalette (ROG) ist. Erstes Modell bei uns im Test ist das ROG Maximus XI... [mehr]

Z370 statt Z390: 14-nm-Lieferschwierigkeiten betreffen auch die Mainboards

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL_Z370_LOGO

Aufgrund der Tatsache, dass Intel noch immer Probleme mit der 10-nm-Fertigung hat, muss der Chipgigant weiterhin auf die 14-nm-Fertigung setzen. Dies zieht weitreichende Konsequenzen nach sich, denn neben den Skylake-X-, Coffee-Lake-H- und Coffee-Lake-S-Prozessoren werden auch die... [mehr]