> > > > Zu hohe Kosten: AMD streicht den Z490-Chipsatz

Zu hohe Kosten: AMD streicht den Z490-Chipsatz

Veröffentlicht am: von

amd ryzen teaser 100Vor einigen Wochen tauchten die ersten Gerüchte zu einem Z490-Chipsatz auf. Kurz vor der Pressekonferenz scheint sich zu bestätigen, dass es keine Mainboards mit Z490-Chipsatz geben wird und wir damit auch kein solches Board auf der Computex sehen werden. Wir haben mit einigen Mainboardherstellern gesprochen und diese betätigten Hardwareluxx gegenüber, dass AMD den Z490 gestrichen hat. Die Entscheidung dazu sei erst vor wenigen Tagen gefallen, insofern wäre ein Ausstellen entsprechender Mainboards auf der Computex unwahrscheinlich gewesen. Die Kollegen von Gamers Nexus haben ähnliche Informationen erhalten.

Der Z490-Chipsatz sollte im Unterschied zum X470 mehr PCI-Express-Lanes bieten. Um dies zu realisieren, wollte AMD offenbar einen PEX-Chip auf die Mainboards packen. Solche kennen wir aus der Vergangenheit von manchen Mainboards mit mehr PCI-Express-Lanes, als sie über CPU und Chipsatz realisiert werden können, aber auch von Dual-GPU-Grafikkarten, bei denen die beiden GPUs über einen solchen Chip auf ein PCI-Express-x16-Interface zusammengeführt werden. Ein Beispiel ist der PEX 8747 von PLX Technology auf der AMD Radeon R9 295X2 – eine der letzten Dual-GPU-Karten.

Bekannt ist: Solche Chips sind nicht günstig und würden den Preis der Mainboards nach oben treiben. AMD wollte diesen PEX-Chip zusammen mit dem Chipsatz an die Mainboardhersteller allozieren und benötigt dazu auch eine gewisse Stückzahl. Verfügbarkeit und Preis sollten demnach das ausschlaggebende Argument für die Streichung des Z490 sein. Wir sind gespannt, ob sich AMD zu diesem Thema auf der Pressekonferenz äußern wird.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (9)

#1
Registriert seit: 05.07.2010

Admiral
Beiträge: 16274
Zitat
Der Z490-Chipsatz sollte im Unterschied zum X470 mehr PCI-Express-Lanes bieten. Um dies zu realisieren, wollte AMD offenbar einen PEX-Chip auf die Mainboards packen.
Dann hätte aber nicht der Z490 die PCIe Lanes geboten, sondern eben der PEX Chip, also PCIe Lanes Switch. Einen solchen PCIe Lanes Switch kann jeder Mainboard Hersteller auch selbst auf sein Board packen, wie es ja auch immer wieder mal erfolgt ist, bei AM3+ Boards wie bei diversen Intel Boards, nur sind die inzwischen deutlich teurer als früher.
#2
Registriert seit: 26.09.2007
Kärnten/Österreich
Fregattenkapitän
Beiträge: 2991
gibt es hierzu den mittlerweile auch schon eine Bestätigung von Amd selbst - bzw. wann ist mit einer solchen zu rechnen ?
#3
customavatars/avatar1651_1.gif
Registriert seit: 01.04.2002

Frischluftfanatiker
Beiträge: 15974
Ganz sicher, daß es nichts mit Intel zu tun hat !? :angel:
#4
customavatars/avatar281911_1.gif
Registriert seit: 13.02.2018

Korvettenkapitän
Beiträge: 2153
Dann frage ich mich wozu man dafür einen neuen Chipsatz braucht. Ich hätte ihn gerne gekauft, aber nicht wenn ich schon ein X470-Board da habe.

Es gab aber auch beim AM3 schon ein Board mit 2 x 16 Lanes, das liegt rein am Hersteller sowas zu verwirklichen. Mit Extrachip sollte es auch unter X470 laufen können.
#5
Registriert seit: 14.12.2006
Norwegen, Oslo
Oberbootsmann
Beiträge: 999
Denke Asus wird wohl trotzdem ein X470 + PEX veröffentlichen, falls AMD ihnen die Erlaubnis dazu erteilt. Asus hatte ja schon immer Grössenwahn.

Für alle anderen: Ob 2x x8 oder 2x x16 via PEX wird keinen riesen Unterschied (für die meisten Anwendungen) machen... für alle anderen gibt es X399.
#6
customavatars/avatar42286_1.gif
Registriert seit: 29.06.2006

Fregattenkapitän
Beiträge: 2895
Irgendwie passt die Begründung nicht.

Was hat denn die Frage, ob man einen extra PCIe Switch Chip zwischen Chipsatz oder CPU und Anschlüsse baut mit dem Chipsatz selbst zu tun?

Ich kann das doch theoretisch auch bei einem X470 Chipsatz machen oder einem ganz kleinen?

Der Grund warum AMD den X490 eingestampft hat, muss ein Anderer sein. Möglicherweise hatten die vor so einen Switch direkt in den Chipsatz zu integrieren, was diesen sicher teurer gemacht hätte.

Mfg Bimbo385
#7
Registriert seit: 29.01.2010

Bootsmann
Beiträge: 632
Vielleicht haben sie es endlich geschafft, dass der X470-Chipsatz doch noch die PCIe 3.0-Validierung erhält, so dass aus den Chipsatz-Lanes durch ein BIOS-Update o. ä. doch noch nutzbare 3.0-Lanes werden?
#8
customavatars/avatar281911_1.gif
Registriert seit: 13.02.2018

Korvettenkapitän
Beiträge: 2153
Für NVMe und 2x GTX?
#9
customavatars/avatar13256_1.gif
Registriert seit: 07.09.2004

Flottillenadmiral
Beiträge: 4827
Zitat JohnnyBGoode;26348682
Vielleicht haben sie es endlich geschafft, dass der X470-Chipsatz doch noch die PCIe 3.0-Validierung erhält,...


Der Witz an der Geschichte ist, dass genau das für P/L die beste Lösung wäre und vielen reichen würde - nur wird das wohl nichts...

Im Moment ist es zB. beim C6H so,
dass man (ohne Beschneidung der GPU auf x8) maximal x4 2.0 hat, sollte aber noch eine weitere Karte in einem der anderen Slots vom Chipsatz stecken wird daraus max. x2 2.0 und das ist für eine PCIe SSD ein ganz schlechter Witz.
Beim C7H ist es übrigens genau so und wenn man den zweiten M.2 nutzen sollte fällt die GPU auf x8 - Vorteil gegenüber C6H ist nur, dass man effektiv drei PCIe SSDs voll anbinden kann (beim C6H sind es bei gleicher GPU Beschneidung zwei).

Wie immer bei dieser Diskussion stellt sich aber die Frage wer derzeit überhaupt mehr als eine PCIe SSD benötigt, die wenigen die wirklich einen Vorteil gegenüber SATA hätten wären mit TR4 besser beraten.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Gigabyte B450 AORUS Pro im Test - B450-Platine mit gehobener Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE_B450_AORUS_PRO_004_LOGO

Natürlich springt auch Gigabyte auf den B450-Zug mit auf und stellt insgesamt vier unterschiedliche Platinen bereit, die den Mainstream-User ansprechen sollen. Neben dem B450M DS3H und dem B450 AORUS M handelt es sich um die Modelle B450 AORUS Pro und B450 AORUS Pro WIFI. Wir haben von... [mehr]

Mini-ITX-Duell: ASUS ROG Strix B450-I Gaming vs. ASRock Fatal1ty B450...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_B450_I_GAMING_UND_ASROCK_B450_GAMING_ITXAC_004_LOGO

Mainboards im Mini-ITX-Format werden noch immer in geringen Varianten entwickelt, doch dabei werden diese Platinen mit jeder neuen Generation heiß erwartet. Mit ihnen lässt sich nämlich ein leistungsstarkes und gleichzeitig kompaktes System erstellen. In diesem Duell treten das ASUS ROG Strix... [mehr]

MSI B450 Gaming Pro Carbon AC im Test - Viel Ausstattung für den Preis

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_B450_GAMING_PRO_CARBON_AC_004_LOGO

In MSIs Mainboard-Sortiment befinden sich alleine zwölf Platinen mit AMDs B450-Midrange-Chipsatz. Mit von der Partie ist natürlich auch ein Gaming-Pro-Carbon-Modell, das zur Performance-Gaming-Reihe gehört. Wir haben das B450 Gaming Pro Carbon AC im Detail betrachtet und es gegen die... [mehr]

Ein Blick auf das MSI MEG X399 Creation und ASUS ROG Zenith Extreme

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-TR4

Im Vorfeld der heutigen Ankündigung der zweiten Generation der Ryzen-Threadripper-Prozessoren haben einige Mainboard-Hersteller bereits ihre Updates für die kompatiblen X399-Mainboards vorgestellt. Grundsätzlich sind alle alten Mainboards per BIOS-Update in der Lage auch die neuen Prozessoren... [mehr]

Ryzen Threadripper WX: ASUS liefert spezielle Kühlung für das ROG Zenith...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-TR4

Auf der Computex gab es den ersten Ausblick dessen, auf was sich die Mainboard-Hersteller mit dem Start der Ryzen-Threadripper-WX-Prozessoren (Ryzen Threadripper der zweiten Generation) vorbereiten. Während die Mainboards nach einem BIOS-Update grundsätzlich in der Lage sein sollten, auch... [mehr]

Katz und Maus zwischen Intel und den Mainboardherstellern

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Eines ist klar: Intel wird im Spätsommer einen Refresh der Coffee-Lake-Generation einführen. Interne Roadmaps haben dies bereits bestätigt, auch wenn Intel sich derzeit noch nicht dazu äußern will. Damit wird Intel acht Kerne in der Mittelklasse anbieten können. Zudem sollen zumindest die... [mehr]