> > > > AMD X470: Wenige Änderungen zum Vorgänger, Mainboards können vorbestellt werden

AMD X470: Wenige Änderungen zum Vorgänger, Mainboards können vorbestellt werden

Veröffentlicht am: von

asus rog crosshair vii hero 004 logoHeute um 15 Uhr fiel das NDA für die technischen Eigenschaften der neuen AMD-Ryzen-2000-Prozessoren, die auch ab heute vorbestellt werden können. Angefangen vom Ryzen 5 2600, über den Ryzen 5 2600X und Ryzen 7 2700 bis hin zum Ryzen 7 2700X. Zeitgleich darf nun auch über den X470-Chipsatz selbst und über die dazugehörigen Mainboards geschrieben werden.

So sehr unterscheidet sich der X470-Chipsatz vom X370-Vorgänger jedoch nicht. Unverändert bleibt es bei maximal sechs USB-3.1-Gen1- und USB-2.0- sowie zwei USB-3.1-Gen2-Schnittstellen. Und auch im Storage-Bereich kann der X470-FCH (Fusion Controller Hub) im Höchstfall achtmal SATA 6GBit/s bereitstellen. Der Chipsatz selbst bringt darüber hinaus acht PCIe-2.0-Lanes mit, über die der Mainboard-Hersteller frei verfügen darf.

Die Lane-Verteilung vom Prozessor fällt wie gewohnt entweder im x16/x0- oder x8/x8-Modus aus. Overclocking und die XFR2-Unterstützung sind ebenfalls identisch. Der X470-Chipsatz jedoch beherrscht zudem den XFR2-Enhanced- und den Precision-Boost-Overdrive-Modus, mit denen gerade die Ryzen-Prozessoren der zweiten Generation in günstigen Bedingungen noch etwas höher takten sollen.

X470-Mainboards können vorbestellt werden

Wie ASUS nun in einer Pressemitteilung bekanntgegeben hat, können neben den neuen Prozessoren auch die X470-Mainboards vorbestellt werden. Den Anfang machen werden sechs Modelle: TUF X470-Plus Gaming (149,99 Euro), Prime X470-Pro (161,99 Euro), ROG Strix X470-I Gaming (189,99 Euro), ROG Strix X470-F Gaming (199,99 Euro) sowie das ROG Crosshair VII Hero mit oder ohne WLAN-AC (279,99 Euro / 263,99 Euro). Die Preise entsprechen der unverbindlichen Preisempfehlung.

In unserer Redaktion befindet sich bereits das ROG Crosshair VII Hero (Wi-Fi), das wir ausführlich untersuchen und natürlich durch den Benchmark-Parcours jagen werden.

Die Daten des ASUS ROG Crosshair VII Hero (Wi-Fi) in der Übersicht
Hersteller und
Bezeichnung
ASUS
ROG Crosshair VII Hero (Wi-Fi)
Mainboard-Format ATX
CPU-Sockel PGA AM4 (für Summit Ridge, Raven Ridge und Pinnacle Ridge)
Stromanschlüsse 1x 24-Pin ATX
1x 8-Pin EPS12V
1x 4-Pin +12V
Phasen/Spulen 14 Stück
(12x CPU, 2x RAM)
Preis
ROG Crosshair VII Hero: 263,99 Euro UVP
ROG Crosshair VII Hero (Wi-Fi): 279,99 Euro UVP
Webseite ASUS
  Southbridge-/CPU-Features
Chipsatz AMD X470 Chipsatz
Speicherbänke und Typ 4x DDR4 (Dual-Channel), bis effektiv 3.466 MHz mit Ryzen-2000-Serie, bis effektiv 3.200 MHz mit Ryzen-1000-Serie (inkl. Raven Ridge)
Speicherausbau max. 64 GB (mit 16-GB-UDIMMs)
SLI / CrossFire 2-Way-SLI, 3-Way-CrossFireX
  Onboard-Features
PCI-Express

2x PCIe 3.0 x16 (x16/x8) über CPU
1x PCIe 2.0 x16 (x4) über AMD X470
2x PCIe 2.0 x1 über AMD X470

SATA(e)-, SAS- und
M.2/U.2-Schnittstellen
6x SATA 6GBit/s über AMD X470
2x M.2 M-Key (PCIe 3.0 x4, 1x shared) über CPU
USB 3x USB 3.1 Gen2 (2x am I/O-Panel, 1x über Header) 2x über ASMedia ASM3142, 1x über AMD X470
10x USB 3.1 Gen1 (8x am I/O-Panel, 2x über Header) 4x über CPU, 6x über AMD X470
5x USB 2.0 (2x am I/O-Panel, 3x über Header) über AMD X470
Grafikschnittstellen -
WLAN / Bluetooth WLAN 802.11a/b/g/n/ac, Dual-Band, MU-MIMO, bis 867 MBit/s,
Bluetooth 4.2 (nur bei der Wi-Fi-Version!)
Thunderbolt -
LAN 1x Intel I211-AT Gigabit-LAN
Audio-Codec
und Anschlüsse
8-Channel ROG SupremeFX S1220A Codec
5x 3,5 mm Audio-Jacks
1x TOSLink
LED-Beleuchtung RGB-LEDs
1x RGB-Header
1x addr. RGB-Header
FAN- und AIO-Header 1x 4-Pin CPU-FAN-Header
1x 4-Pin CPU-OPT-FAN-Header
3x 4-Pin Chassis-FAN-Header
1x 4-Pin-AIO-Pump-Header
1x 4-Pin-W_Pump+-Header
1x 3-Pin-W_Flow-Header
1x 2-Pin-W_In-Header
1x 2-Pin-W_Out-Header
1x 4-Pin-H_Amp-Header
1x 5-Pin-EXT-FAN-Header
Herstellergarantie 3 Jahre (nur über Händler)

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 4

Tags

Kommentare (84)

#75
Registriert seit: 18.07.2012

Fregattenkapitän
Beiträge: 2673
Es gibt scheinbar zu viele Leute, die innerhalb einer Plattform/eines Sockels ein CPU-Upgrade machen. Meiner Meinung nach lohnt sich das gar nicht. Einmal gut geplant und man kommt länger aus.

Ein CPU-Upgrades innerhalb eines Sockels habe ich in meinem Leben nur einmal gemacht und auch nur, weil ich die CPU geschenkt bekommen habe. Und so würde ich es aktuell auch handhaben, ein 8-Core-CFL kommt mir nur geschenkt ins Haus, da die Devise "Never change a running system" einen doch vor vielen Problemen bewahrt.
#76
Registriert seit: 13.10.2005
Magdeburg
Admiral
HWLUXX Superstar
Beiträge: 20274
AMD Might Be Working on Z490 Chipset - Would Get More and Faster PCIe Lanes
#77
Registriert seit: 10.03.2017

Banned
Beiträge: 1168
Zitat thom_cat;26268093
zum rest sage ich nichts, das sind negative vermutungen um deine meinung zu untermauern und haben stand heute kaum eine grundlage.

X370 wird also noch 2020 aktuell sein? BIOS Updates nicht nötig?
#78
customavatars/avatar57298_1.gif
Registriert seit: 03.02.2007

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1450
Na Toll und auch bestätigt:sick:, als Fake zählt jetzt eher der Ryzen 7 2800X.

Wen ich das schon lese, erst Mainboards mit Detailverbesserungen und dann Z490-Chipsatz folgen später.:grrr:
#79
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Kapitän zur See
Beiträge: 3162
Zitat dannyl2912;26268639
Es gibt scheinbar zu viele Leute, die innerhalb einer Plattform/eines Sockels ein CPU-Upgrade machen. Meiner Meinung nach lohnt sich das gar nicht. Einmal gut geplant und man kommt länger aus.

Ein CPU-Upgrades innerhalb eines Sockels habe ich in meinem Leben nur einmal gemacht und auch nur, weil ich die CPU geschenkt bekommen habe. Und so würde ich es aktuell auch handhaben, ein 8-Core-CFL kommt mir nur geschenkt ins Haus, da die Devise "Never change a running system" einen doch vor vielen Problemen bewahrt.


das muss jeder selber wissen und ist auch Hobby.
Mein 1950X kommt weg sobald es einen besseren gibt. Der 1800X kam auch weg sobald der 1950X auf die Bildfläche kam. Ich könnte auch noch mit dem 1800X leben, allerdings ginge dann alles mögliche viel langsamer. Ja hey...irgendwie ginge heute wohl auch noch mein i7 2700k @ 4.8GHz. Aber da hätte ich gekotzt bzw einfach nicht das getan, was ich in letzter Zeit so alles gemacht habe.

Sobald man schon gute HW hat, bekommt man im Gebrauchtverkauf meistens auch noch gutes Geld sodass der Sprung zum neuen dann nicht mehr so groß ist. Und wenn man schon eine 1080ti und 64GB RAM verbaut hat, juckt weiteres wirklich nicht mehr...
Innerhalb eines Sockels habe ich zB den i5 2600k mit dem i7 2700k getauscht, das war sogar recht sinnvoll.
#80
customavatars/avatar269623_1.gif
Registriert seit: 02.05.2017

BannedForEveR
Beiträge: 8318
Zitat Hardwareaner;26268688
X370 wird also noch 2020 aktuell sein? BIOS Updates nicht nötig?


Nein aktuell nicht mehr, aber was mit Bios update geht wissen wir noch nicht, solange aber neue CPUs darauf laufen ist das Versprechen eingelöst und ich glaube daran. :)
#81
Registriert seit: 18.07.2012

Fregattenkapitän
Beiträge: 2673
@REDFROG

Wie schon gesagt, die meisten, auch hier im Forum, rüsten nicht innerhalb des Sockels/Plattform auf. Was ist denn langsamer gelaufen, um bei deinem Wechsel 1800X zum 1950X zu bleiben?


PS: Aber wenn du mal nicht weißt, wohin du dein Geld bringen kannst, ich gebe dir die Kontonummer unseres Sohnes, der freut sich immer über kleine Geschenke ;) Bis zur Volljährigkeit sinds noch 17 Jahre.
#82
customavatars/avatar281911_1.gif
Registriert seit: 13.02.2018

Korvettenkapitän
Beiträge: 2542
Das ist richtig, ich bezahle für neue Topmodelle nur die Hälfte, weil das alte Zeug nicht wertlos ist. Wenn ich die 1080 Ti mal umtausche wird sie immer noch eine der schnellsten Karten sein.

Wie man den Threadruipper auslastet würde ich auch gern mal wissen. Ich war echt versucht, aber es ist immer noch eine Menge Geld die sinnlos verbrannt würde, da zum Rendern auch ein Achtkerner reicht. Ich habe ja keine beruflichen Workloads die fertig werden müssen, sondern nur eine Filmesammlung die Zeit hat, wobei der 1700 hier schon Vorteile über dem 5820K gebracht hat, auch in Sachen Effizienz. Vor einem Jahr wäre es für mich nicht vorstellbar gewesen auf einem mATX-HTPC-System zu rendern, auf dem Phenom oder i5 hätte das ewig gedauert.
#83
customavatars/avatar34574_1.gif
Registriert seit: 01.02.2006
Hessen\LDK
Super Moderator
Beiträge: 41707
Zitat Hardwareaner;26268688
X370 wird also noch 2020 aktuell sein? BIOS Updates nicht nötig?


ich weiß nicht was du mit diesem post eigentlich aussagen willst?!

beides wurde so doch nirgendwo behauptet.
die aussage lautet, der sockel soll bis 2020 unterstützt werden.
da ist es ja schlicht nicht möglich, dass es immer ein aktueller chipsatz ist. ist doch auch gar nicht relevant.

und mir wäre auch neu, dass alles ohne bios updates funktioniert.
seit jahres usus in der branche.

der einzige punkt ist natürlich, dass die hersteller da tätig werden müssen, darüber braucht man nicht diskutieren.
inwiefern die geschehen wird, kann man bestenfalls spekulieren.
#84
Registriert seit: 08.03.2013

Leutnant zur See
Beiträge: 1162
Vergleich X370 vs. X470 mit den neuen CPUs
Does Ryzen 2 perform better on X470 than X370?? - YouTube
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Mini-ITX-Duell: ASUS ROG Strix B450-I Gaming vs. ASRock Fatal1ty B450...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_B450_I_GAMING_UND_ASROCK_B450_GAMING_ITXAC_004_LOGO

Mainboards im Mini-ITX-Format werden noch immer in geringen Varianten entwickelt, doch dabei werden diese Platinen mit jeder neuen Generation heiß erwartet. Mit ihnen lässt sich nämlich ein leistungsstarkes und gleichzeitig kompaktes System erstellen. In diesem Duell treten das ASUS ROG Strix... [mehr]

MSI B450 Gaming Pro Carbon AC im Test - Viel Ausstattung für den Preis

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_B450_GAMING_PRO_CARBON_AC_004_LOGO

In MSIs Mainboard-Sortiment befinden sich alleine zwölf Platinen mit AMDs B450-Midrange-Chipsatz. Mit von der Partie ist natürlich auch ein Gaming-Pro-Carbon-Modell, das zur Performance-Gaming-Reihe gehört. Wir haben das B450 Gaming Pro Carbon AC im Detail betrachtet und es gegen die... [mehr]

MSI MEG Z390 Godlike im Test - Große Ausstattung und effizienter VRM-Bereich

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_MEG_Z390_GODLIKE_005_LOGO

Nun ist er endlich da! Heute endet das NDA für den Z390-Chipsatz, der als Grundlage für neue Mainboards verwendet wird und das Intel-300-Chipsatzportfolio nach oben hin abrundet. In der Redaktion sind auch bereits einige Z390-Platinen eingetroffen, die auf den Test-Parcours warten. Als erstes... [mehr]

Gigabyte X399 AORUS Xtreme im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE_X399_AORUS_XTREME_005_LOGO

Passend zum Release der Ryzen-Threadripper-Neuauflage auf Basis von Zen+ wurden ein paar neue X399-Mainboards aus dem Boden gestampft und gerade für die großen Modelle optimiert. So hat das Gigabyte X399 AORUS Xtreme den Weg in unsere Redaktion gefunden, das wir einem gewohnt umfangreichen Test... [mehr]

Z370 statt Z390: 14-nm-Lieferschwierigkeiten betreffen auch die Mainboards

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL_Z370_LOGO

Aufgrund der Tatsache, dass Intel noch immer Probleme mit der 10-nm-Fertigung hat, muss der Chipgigant weiterhin auf die 14-nm-Fertigung setzen. Dies zieht weitreichende Konsequenzen nach sich, denn neben den Skylake-X-, Coffee-Lake-H- und Coffee-Lake-S-Prozessoren werden auch die... [mehr]

ASUS ROG Maximus XI Formula im Test - Volle Ausstattung inkl. 5 GBit/s LAN

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_MAXIMUS_XI_FORMULA_004_LOGO

In Verbindung mit Intels neuem Z390-Chipsatz und der offiziell vorgestellten neunten Core-Generation geht die mittlerweile elfte Maximus-Mainboard-Serie an den Start, die Teil der umfangreichen Republic-of-Gamers-Produktpalette (ROG) ist. Erstes Modell bei uns im Test ist das ROG Maximus XI... [mehr]