> > > > Gigabyte kündigt Mainboard X299 Designare EX an

Gigabyte kündigt Mainboard X299 Designare EX an

Veröffentlicht am: von

gigabyte logoGigabyte erweitert seine Designare-EX-Serie um ein weiteres Modell. Das X299 Designare EX setzt auf den X299-Chipsatz von Intel und ist damit für die Prozessoren der Skylake-X- und Kaby-Lake-X-Serie geeignet. Wie für die Baureihe typisch, greift Gigabyte wieder auf ein Design mit den Farben Blau und Silber zurück und orientiert sich damit am bereits vorgestellten X399 Designare EX für AMD-Prozessoren. Für die blaue Farbe sorgen integrierte LEDs, die sich je nach Wunsch des Käufers ein- und ausschalten lassen.

Das X299 Designare EX basiert technisch auf dem bereits von uns getesteten Aorus X299 Gaming 7 von Gigabyte. Damit stehen dem Nutzer insgesamt fünf PCI-Express-3.0-x16-Steckplätze für Erweiterungskarten zur Verfügung. Rund um den Sockel LGA2066 finden sich insgesamt acht DDR4-Bänke wieder, die im Quad-Channel-Betrieb mit bis zu 4.400 MHz betrieben werden können. Außerdem stehen gleich drei M.2-Steckplätze bereit, um beispielsweise eine schnelle SSD über PCI-Express mit vier Lanes anzubinden. Um die verbaute SSD zu kühlen und damit die Leistung über längeren Zeitraum aufrecht zu erhalten, integriert Gigabyte passive Kühlkörper. Für weitere Laufwerke sind acht SATA-Ports mit 6 Gb/s verlötet.

Ebenfalls zur Ausstattung zählen zwei Thunderbolt-3-Schnittstellen in Form von USB-Type-C-Schnittstellen. Hierüber ist laut Gigabyte eine Bildübertragung in 4K-Auflösung bei 60 Bildern pro Sekunde möglich. Die weiteren Anschlüsse bilden USB-3.1- sowie USB-2.0-Ports. Für das kabelgebundene Netzwerk stehen außerdem zwei Intel-LANs mit jeweils 1 Gbit/s bereit. Auch auf ein integriertes WLAN- und Bluetooth-Modul muss nicht verzichtet werden.

Angaben zu Preis und Verfügbarkeit des X299 Designare EX hat Gigabyte in seiner Ankündigung noch nicht gemacht. 

Social Links

Kommentare (2)

#1
customavatars/avatar121830_1.gif
Registriert seit: 22.10.2009
Beim Transwarpkanal rechts abbiegen
Hauptgefreiter
Beiträge: 149
Warum sind die Hersteller so geizig geworden wenn es um USB Anschlüsse geht? Soll der sterben wie der 3.5mm bei den Telefonen? Kann das nicht verstehen. Und ein USB Hub hinten am PC ist doch auch Schwachsinn
#2
Registriert seit: 18.05.2007

Admiral
Beiträge: 9257
Wieso geizig? Reichen dir 8x USB hinten nicht (6x USB-A, 2x USB-C)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Zu hohe Kosten: AMD streicht den Z490-Chipsatz

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Vor einigen Wochen tauchten die ersten Gerüchte zu einem Z490-Chipsatz auf. Kurz vor der Pressekonferenz scheint sich zu bestätigen, dass es keine Mainboards mit Z490-Chipsatz geben wird und wir damit auch kein solches Board auf der Computex sehen werden. Wir haben mit einigen... [mehr]

ASUS ROG Strix X470-F Gaming im Test - Günstigere Alternative zum...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_STRIX_X470F_GAMING_004_LOGO

ASUS schickt aktuell insgesamt sechs X470-Platinen ins Rennen, die aufgrund der neuen Chipsatz-Revision von Haus aus mit den Pinnacle-Ridge-CPUs umgehen können. Mit dem ROG Crosshair VII Hero (Wi-Fi) haben wir uns bereits ein Modell näher angeschaut. Nun backen wir in die ROG-Strix-Riege... [mehr]

MSI X470 Gaming M7 AC im Test - X470-Flaggschiff mit umfangreicher Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_X470_GAMING_M7_AC_004_LOGO

Neben dem X470 Gaming Pro Carbon AC haben wir von dem Hersteller außerdem das MSI X470 Gaming M7 AC für einen Test erhalten. Beide Platinen bieten eine großzügige Ausstattung, doch das X470 Gaming M7 AC ist zweifellos das Flaggschiff von MSI und hat gegenüber dem X470 Gaming Pro Carbon AC... [mehr]

Maximus und Strix: ASUS arbeitet an acht neuen Z390-Mainboards

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_STRIX_H370B360F_GAMING_006_LOGO

Nach der Veröffentlichung aller wesentlichen technischen Daten Mitte Mai galt die Vorstellung des neuen Chipsatzes Z390 auf der Computex als sicher. Am Ende kam es anders, Intel nutzte die Messe nicht als Plattform und nahm somit auch den Mainboard-Herstellern, ihre neuen Platinen in einem... [mehr]

MSI stellt das MEG X399 Creation und das B450 Tomahawk vor (Bilderupdate)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI

Auf der Computex 2018 war natürlich auch MSI vor Ort und hat neben bereits bekannten Mainboards und neuen Notebooks auch zwei neue Mainboard-Highlights im Gepäck. Die Rede ist vom MEG X399 Creation und vom B450 Tomahawk. Ersteres wird als Limited Edition veröffentlicht und soll gerade auf... [mehr]

Mini-ITX-Mainboard im Lesertest: Das Supermicro C7Z370-CG-IW

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SUPERO_C7Z370_CG_IW-

Hierzulande ist Supermicro eher im Server-Bereich als im Desktop-Segment bekannt, doch unter dem Subbrand „SuperO“ will man jetzt auch im Consumer-Sektor durchstarten und hält inzwischen schon ein Reihe kleiner Mini-ITX-Platinen parat, die für die aktuellen Coffee-Lake-Prozessoren von Intel... [mehr]