> > > > ASRocks X99-Mainboards unterstützen nach BIOS-Update Broadwell-E

ASRocks X99-Mainboards unterstützen nach BIOS-Update Broadwell-E

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

asrock logo 2010Via Pressemitteilung hat ASRock bekannt gegeben, dass alle Mainboards auf Basis des X99-Chipsatzes nach einem BIOS-Update die kommenden Prozessoren der Broadwell-E-Serie unterstützen werden. Laut ASRock gibt es keine Ausnahme und das gesamte Portfolio der X99-Mainboards mit dem Sockel LGA2011-v3 kann für die kommenden CPUs von Intel genutzt werden.

ASRock ist mit diesem Schritt nach MSI bereits der zweite Hersteller, der die Unterstützung von Broadwell-E mit einem BIOS-Update nachliefert. MSI hat die Kompatibilität bereits vor einigen Tagen bekannt gegeben und wahrscheinlich werden in den nächsten Tagen noch weitere Hersteller nachziehen.

asrock broadwell e x99

Das BIOS-Update von ASRock wird innerhalb weniger Tage für alle Mainboards ausgerollt. Käufer eines entsprechenden X99-Mainboards von ASRock sollten also in nächster Zeit immer mal wieder auf der Webseite respektive Produktseite des Herstellers vorbeischauen. Laut ASRock werden mit dem BIOS-Update der Core i7-6950X mit zehn Kernen und 20 Threads sowie der Core i7-6900K, Core i7-6850K und Core i7-6800K unterstützt. Somit bestätigt auch ASRock in seiner Pressemitteilung nochmals die Produktnamen der kommenden Broadwell-E-CPUs. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (5)

#1
customavatars/avatar96803_1.gif
Registriert seit: 13.08.2008
Bielefeld
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 393
Schade, ich hatte darauf spekuliert das noch neue Boards von ASRock kommen.

Kleine Frage: Wenn ich mir zeitnah ein Board zulege, wie schaut es dann mit dem Biosupdate aus wenn man "nur" im Besitz eines Broadwell-E ist ?
#2
customavatars/avatar34509_1.gif
Registriert seit: 31.01.2006
Jena / Thüringen
Moderator
HWLUXX OC-Team
TeamMUTTI
Beiträge: 11950
Es gibt sicher ein refresh alter Modelle, die dann von Haus aus B-E unterstützen.
MSI bringt auch neue Boards raus, so dass die anderen Hersteller das sicher ähnlich handhaben werden :)
#3
Registriert seit: 08.11.2015

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1378
Wird es X99 Refresh Mainboards mit U.2 Schnittstelle bei MSI und auch AsRock geben?

Asus verbaut ja schon fleißig welche auf ihren Z170 Platienen, nur macht es da wenig Sinn, aufgrund der geringen PCI Express Lanes seitens der CPU.
So ein Einsteiger Board im 199,- Euro Bereich mit U.2 Schnittstelle samt i7 6800k klingt schon verlockend für mich, hauptsächlich der neuen Intel NVMe SSD's mit (MLC) 3d-NAND wegen. Wenn dort die Preise bei 0.6 Euro pro Gigabyte liegen dürften, wäre das mal, im Gegensatz zu der Flaute im GPU Segment, wie eine kleine Priese von Euphorie...halt so ein kleines Prickeln...so wie damals eben.
#4
Registriert seit: 08.11.2015

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1378
Unreleased Gigabyte Motherboards at PAX East - Broadwell-E Incoming | Gamers Nexus - Gaming PC Builds & Hardware Benchmarks

[ATTACH=CONFIG]359287[/ATTACH]

Ich denke mal, daß alle Mainboardhersteller Gigabyte folgen werden, und U.2 Einzug auf den X99 Refresh erhalten wird. Frage ist nur, inwieweit da nur Premium Boards diese Schnittstelle bekommen, da ganz klar neue Platienen-Layouts dafür gemacht werden müssen. Bin jetzt darin absoluter Laie, aber vielleicht wäre es möglich, beim MSI X99 Raider und beim Asus X99-a/s das Platienen-Layout nur leicht verändern zu müssen, um den Mini-SAS Stecker anzubringen.

Intel SSD 750 PCIe SSD Review: NVMe for the Client
Zitat
Similar to SATA Express, SFF-8639 has a separate SATA power input in the cable. That's admittedly quite unwieldy, but it's necessary to keep the motherboard and cable costs reasonable. The SSD 750 requires both 3.3V and 12V rails for power, so if the drive was to draw power from PCIe it would have required some additional components on the motherboard side, which is something that the motherboard OEMs are hesitant about due to the added cost, especially since it's just one port that may not even be used by the end-user.


Wenn die jetzt wieder nur auf 300,- und mehr Euro Mainboards, wie Asus es auf ihren Z170 Platienen so schön vormacht, den U.2 Stecker verbauen, dann bleibt die Option, SSD's im 2.5" Formfaktor zu benutzen, ala Intels 750 Series, wieder nur Bonzenkacke... Hoffe die denken auch mal daran, daß es, trotz aller Bemühen die tot zu kriegen, immer noch sowas wie Geeks gibt.

update;
Hab da ja nochmal was gefunden: Delock Produkte Delock PCI Express x4 Karte > 1 x intern SFF-8643 NVMe

[ATTACH=CONFIG]359291[/ATTACH]

Der Spaß kostet atm 'nen Fuffi bei Geizhals.
Ich finde das als Option samt ASRock Extreme4 ganz passabel, wenn auch arg teuer. Bei Intel's neuer DC P3320 Serie gibt es ja schon keine AIC Version mehr bei dem kleinen 450GB Modell...man weiß halt nie. Die M.2 auf U.2 Adapter sind irgendwie allesamt Quark und so Samsung haut mich im NVMe Bereich auch net vom Hocker: hoffentlich beschert uns Intel mit dem Nachfolgemodell der NVMe 750 Serie da mit Besserem. Wenn's dann die Einsteigerversion auch net als AIC Version geben sollte dann halt mit Adapter im PEG Slot, BASTA!
#5
Registriert seit: 08.11.2015

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1378
Zitat kalle666;24519291
Bin jetzt darin absoluter Laie, aber vielleicht wäre es möglich, beim MSI X99 Raider und beim Asus X99-a/s das Platienen-Layout nur leicht verändern zu müssen, um den Mini-SAS Stecker anzubringen.


Mainboard: Asus x99-A II
Preis: 250$

[ATTACH=CONFIG]360917[/ATTACH]

ASUS X99 Motherboards For Broadwell-E Unveiled - ROG STRIX X99 Gaming and X99-Deluxe II Fully Detailed

Ja hatte recht mit dem Routing gehabt. War ja auch ziemlich klar, daß sich die 4 Lanes des M.2 Anschlusses auf den U.2 Port routen lassen. Denke mal MSI wird es dann ähnlich so handhaben, auch wenn das nur eine Vermutung ersteinmal von mir bleibt.

Kann man als Einstiegsklasse bei Asus ansehen, daher nehme ich mein "Bonzengenörgel" wieder zurück :p


Dann heißt es abwarten, was Intel die kommenden Wochen noch so herausbringt an U.2 SSD's.

update;

Aura lighting: Onboard + strip header

Gosh Dicker! Da gibt es sogar die Lichterkette wieder mit dazu :eek:

[COLOR="red"]- - - Updated - - -[/COLOR]

War gestern Abend ein wenig in Bastellaune.

[ATTACH=CONFIG]360923[/ATTACH]


Muss mal mein Führerhandy auf den neuesten Stand bringen, Kamera ist meh aber was solls. Finde das ASRock zwar auch net so hammermäßig mit den Türkisblau, dennoch simpler von der Erscheinung her. Das alte x99-a von Asus war mal mein Favorit, doch nicht mit dem bekloppten asmedia usb3 Schrott.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

ASUS Maximus IX Formula im Test - Großzügige Ausstattung trifft auf ROG-Armor...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/ASUS_MAXIMUS_IX_FORMULA/ARTIKEL_ASUS_MAXIMUS_IX_FORMULA_004_LOGO

Und die Kaby-Lake-Reise geht nun in die zweite Runde. Mit dem Launch der mittlerweile siebten Core-Generation wurde von uns mit dem Gigabyte GA-Z270X-Gaming 7 das erste Z270-Mainboard auf Herz und Nieren untersucht. Aber nicht nur Gigabyte hat sich für die Kaby-Lake-Veröffentlichung vorbereitet.... [mehr]

Gigabyte GA-Z270X-Gaming 7 im Test - Nächste Generation mit neuem...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/GIGABYTE_GA_Z270X_GAMING7/ARTIKEL_GIGABYTE_Z270X_GAMING7_004_LOGO

Auf ein Neues! Soeben wurde die Kaby-Lake-Plattform von Intel offiziell gelauncht. Mit im Gepäck sind jedoch nicht nur neue Prozessoren wie der Core i7-7700K (Hardwareluxx-Test) der mittlerweile siebten Core-Generation, sondern außerdem neue Chipsätze der Intel-200-Serie. Das Flaggschiff der... [mehr]

MSI Z270 Gaming M7 im Test - High-End-Platine mit vielen...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_MSI_Z270_GAMING_M7_004_LOGO

Einer der vier renommierten Mainboard-Hersteller fehlt natürlich noch in den Reihen der neuen Mainboardtests mit Intels Z270-Chipsatz: MSI. Der Hersteller mit Sitz in Taiwan hat auf der CES 2017 in Las Vegas das umfangreiche Mainboard-Lineup mit der Intel-200-Chipsatzserie vorgestellt. Ganze 36... [mehr]

ASRock Z270 Killer SLI im Test - Sehr gute Effizienz dank moderater Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/ASROCK_Z270_KILLER_SLI/ARTIKEL_ASROCK_Z270_KILLER_SLI_004_LOGO

Auch im gerade begonnenen Jahr 2017 gehört ASRock weiterhin zu den renommiertesten Mainboard-Herstellern. Für die neuen Intel-Kaby-Lake-Prozessoren hat ASRock auch so einige Platinen vorbereitet. Da nicht jeder Aufrüster eine üppige Ausstattung als Voraussetzung nennt, kann das Z270 Killer SLI... [mehr]

ASUS Prime Z270-A im Test - Das Flaggschiff mit sehr guter Effizienz

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASUS_PRIME_Z270_A_004_LOGO

Bei manchem Unternehmen kommt es vor, dass bekannte Produktlinien mit der Zeit umbenannt werden, um frischen Wind hineinzubringen. Darum wird aus Signature nun Prime. Mit dem Prime Z270-A schauen wir uns den ersten Vertreter der Serie an. Wie gut sich die neue Z270-Platine verkaufen kann, erfahrt... [mehr]

MSI X99A Workstation im Test - Profi-Platine mit ECC-RDIMM-Unterstützung

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/MSI_X99A_WORKSTATION/ARTIKEL_MSI_X99A_WORKSTATION_004_LOGO

Bei der unbestrittenen Übermacht der fürs Gaming ausgelegten Mainboards sorgt beispielsweise ein Workstation-Mainboard für eine gelungene Abwechslung. Denn nicht jeder Hardware-Interessent ist an einem Gaming-Unterbau mit Killer-LAN oder LED-Beleuchtung interessiert, sondern legt mehr Wert auf... [mehr]