> > > > MSIs Z170A Krait Gaming für "Skylake-S" gesichtet

MSIs Z170A Krait Gaming für "Skylake-S" gesichtet

Veröffentlicht am: von

msiFür die "Skylake-S"-Prozessoren, wie dem Core i5-6600K und dem Core i7-6700K, dessen vermutliche Preise mittlerweile durchgesickert sind, wird MSI allem Anschein nach ein passendes Sockel-LGA1151-Mainboard bereitstellen, das eine Fusionierung der Krait- und Gaming-Serie darstellt. So wird es das "Z170A Krait Gaming" von den Taiwanern geben. Das ATX-Mainboard beherbergt dabei vier DDR4-DIMM-Speicherbänke mit einem Maximalausbau von 64 GB Arbeitsspeicher, drei mechanische PCIe-3.0-x16- (zwei davon mit "Steel Armor"), drei PCIe-3.0-x1-Steckplätze und einen PCI-Slot.

Der Storage-Bereich wird von vier SATA-6GBit/s-Ports, einem SATA-Express-10GBit/s-Anschluss und einer M.2-32GBit/s-Schnittstelle anständig abgedeckt. Auch wenn zwei CPU-Spulen schlecht zu erkennen sind, sind es insgesamt acht Stück, die den "Skylake-S"-Prozessor ohne FIVR-Unterstützung (Fully Integrated Voltage Regulator) mit den richtigen Spannungen versorgen werden. Durch den A-Zusatz in der Modellbezeichnung ist auch der neue USB-3.1-Standard mit an Bord. Neben einigen weiteren USB-3.0-Ports können zwei Stück über den internen Header angesprochen werden.

img_5.jpg
Das MSI Z170A Krait Gaming

Des Weiteren kann davon ausgegangen werden, dass ein Killer-Gigabit-LAN-Chip vorhanden ist, den MSI bei allen "Gaming"-Platinen einsetzt. Auch ist das neue Audio-Boost-3-Feature mit dabei. Zu welchem Preis MSI das Z170A Krait Gaming anbieten wird, ist zunächst noch unklar. Es kann allerdings nicht mehr lange dauern, bis der Preis bekannt ist, denn die "Skylake-S"-Plattform wird voraussichtlich in 24 Tagen am 5. August zum Teil gelauncht.

Wir danken unserem Community-Mitglied xTc Reloaded für den Hinweis zu dieser News.

Social Links

Kommentare (8)

#1
customavatars/avatar109724_1.gif
Registriert seit: 04.03.2009
Rheinbach, NRW
Hauptgefreiter
Beiträge: 240
Sieht ja nett aus das Brett, aber die SATA Anschlüsse sind ja mal Fail....
#2
customavatars/avatar97719_1.gif
Registriert seit: 29.08.2008

Kapitänleutnant
Beiträge: 2014
Zitat eGnition;23667649
Sieht ja nett aus das Brett, aber die SATA Anschlüsse sind ja mal Fail....


Warum? Weil sie nicht gewinkelt sind? Dann nimmt man halt gewinkelte Kabel, die bei vielen solcher Boards mittlerweile dabei sind.
#3
customavatars/avatar51109_1.gif
Registriert seit: 08.11.2006
Hannover
Moderator
BIOS Bernhard
Lutz
Beiträge: 33765
Finde es auch hübsch, aber wieder:

- kein gewinkelter 24pin Anschluss
- kein gewinkelter USB 3.0 Anschluss ( der diesen Stecker erfunden hat, gehört sowieso "erschlagen"

Mal schauen, wann die Hersteller da mal umdenken.
#4
customavatars/avatar133552_1.gif
Registriert seit: 24.04.2010

Korvettenkapitän
Beiträge: 2457
@Morrich

Schau dir das Board nochmal genau an. Die sind falsch rum verlötet. Ergo wird das wohl nix mit Winkelstecker.
#5
customavatars/avatar33106_1.gif
Registriert seit: 09.01.2006

Admiral
Beiträge: 16589
Geil - wieder Layout-mäßig komplett alles falsch gemacht, was man falsch machen kann :D

Ich könnte heulen ey ... WANN gibts mal ein Brett mit gescheitem Layout ?
#6
customavatars/avatar192568_1.gif
Registriert seit: 26.05.2013

Kapitän zur See
Beiträge: 3201
versuch es doch mit MSI großen Bruder GIGABYTE
#7
Registriert seit: 08.10.2008

Kapitänleutnant
Beiträge: 1542
Und wieder mit PCI-Anschluß ... :stupid:
#8
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 31118
Zitat Reaver1988;23667936
- kein gewinkelter 24pin Anschluss
- kein gewinkelter USB 3.0 Anschluss

Mit den Anforderungen würdest du beim EVGA Z170 Classi landen :fresse:
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Ryzen-Mainboards für 100 Euro: Vier B350-Boards im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

AMDs Ryzen-Prozessoren haben Bewegung in den Prozessormarkt gebracht. Trotz High-End-Performance haben AMDs Prozessoren einen sehr guten Preis - und mit den passenden Mainboards lassen sich günstige und schnelle Systeme aufbauen. Wir haben vier Platinen mit AMDs B350-Chipsatz im Test: Das ASUS... [mehr]

MSI X299 Gaming Pro Carbon (AC) im Test - LED-Show mit gehobener Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_MSI_X299_GAMING_PRO_CARBON_008_LOGO

Mit den Gaming-Pro-Carbon-Modellen konnte MSI unabhängig vom CPU-Sockel und vom Chipsatz ein begehrtes Mainboard-Label etablieren. Von den drei existierenden Gaming-Produktserien hält sich die Performance-Gaming-Reihe genau in der Mitte auf, in die sich das Gaming Pro Carbon einordnet. Nicht ohne... [mehr]

Z370 und Coffee Lake: Viele Mainboardmodelle bereits durchgesickert

Logo von IMAGES/STORIES/2017/8GEN-INTEL-CORE-I7

Besitzer eines Skylake-S- oder Kaby-Lake-S-Systems werden von Intel dazu gezwungen, ein neues Z370-Mainboard zu kaufen, sofern sie auf Coffee Lake-S aufrüsten wollen. Eine Auf- und Abwärtskompatibilität sieht Intel nicht vor. Dies geschieht natürlich zum Ärgernis einiger Umrüstwilligen und... [mehr]

Gigabyte Z370 AORUS Ultra Gaming im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_GIGABYTE_Z370_AORUS_ULTRA_GAMING_004_LOGO

Seit mehreren Jahren der Stagnation sieht sich Intel aufgrund der wieder erstarkten AMD-Konkurrenz dazu gedrängt, die Kern- und Threadanzahl im Mainstream-Segment anzuheben. Mit der Coffee-Lake-S-Plattform wächst die maximale Kern- und Threadanzahl um 50 %. Zum Ärgernis vieler Interessenten wird... [mehr]

Coffee Lake soll doch mit Z270-Chipsatz laufen - ASUS bestätigt technische...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_LOGO

Mit dem Start der achten Core-Prozessoren-Generation Coffee Lake von Intel hat das Unternehmen auch gleichzeitig den neuen Chipsatz Z370 veröffentlicht. Der Sockel blieb mit dem LGA1151 allerdings unverändert und deshalb gab es schon im Vorfeld immer wieder Spekulationen, dass der vorherige... [mehr]

Gigabyte X399 AORUS Gaming 7 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_GIGABYTE_X399_AORUS_GAMING7_004_LOGO

Mit AMDs Ryzen-Threadripper-Prozessoren - wie Ryzen Threadripper 1950X und 1920X - mischt AMD endlich wieder im HEDT-Bereich mit und setzt Intels X299-Plattform mit der Core-X-Serie ordentlich unter Druck. Für den Sockel TR4 (SP3r2) wurden bereits zuvor einige Platinen von den renommierten... [mehr]