> > > > Noctua präsentiert drei Kühler für Intels Xeon auf Basis von LGA3647

Noctua präsentiert drei Kühler für Intels Xeon auf Basis von LGA3647

Veröffentlicht am: von

noctuaNoctua hat drei neue Lüfter für den Sockel LGA3647 und damit die Xeon-Prozessoren von Intel vorgestellt. Die Aufgabe der Kühlung ist beim LGA3647 nicht ganz einfach – nicht wegen einer eventuell zu hohen Abwärme, diese dürften die Kühler problemlos bewältigen können, sondern eher wegen der Dimensionen des Heatspreaders der Prozessoren. Beim Sockel TR4 für Ryzen Treadripper, der ebenfalls mit einem riesigen Heatspreader aufwartet, zeigte sich, wie wichtig eine komplette Abdeckung des Heatspreaders ist.

Erstes Modell ist der NH-U14S DX-3647. Der Towerkühler ist 165 mm hoch, 150 mm breit und und ohne Lüfter 52 mm tief. Kommt der Lüfter hinzu, misst die Tiefe 78 mm. Noctua liefert den Kühler mit einem NF-A15 PWM, der mittels Antivibrationspads angebracht wird. Theoretisch lässt sich auch ein optionaler, zweiter Lüfter anbringen. Die dazu notwendigen Halteklammern liegen dem Kühler bei. Basisplatte und Heatpipes bestehen aus Kupfer, die Kühlfinnen aus Aluminium. Angaben zur maximalen TDP macht Noctua derzeit noch nicht. Die NT-H1 Wärmeleitpaste ist bereits auf der Bodenplatte aufgebracht.

Zweite Neuvorstellung ist der NH-U12S DX-3647. Bei diesem setzt Noctua gleich auf zwei Lüfter vom Typ NF-A12x25 PWM. Mit einer Höhe von 158 und einer Breite von 125 mm ist der NH-U12S DX-3647 etwas kompakter, kommt mit zwei montierten Lüftern aber auch auf 97 mm. Auch bei diesem Modell bestehen Bodenplatte und Heatpipes aus Kupfer, während der Wärmeaustausch mit der Umgebungsluft über Finnen aus Aluminium stattfindet. Der NH-U12S DX-3647 bringt vollständig montiert mehr als ein Kilogramm auf die Waage. Auch bei diesem Modell gibt es noch keine Angaben zur maximalen TDP die der Kühler abführen kann.

Wer eine geringere Bauhöhe benötigt, sollte einen Blick auf den NH-D9 DX-3647 4U werfen. Dieser ist 134 mm hoch, und jeweils 95 mm breit und tief. Mit Lüftern misst er eine Tiefe von 120 mm. Zum Einsatz kommen zwei 92-mm-Lüfter mit der Bezeichnung NF-A9 PWM.

Der Preis für den NH-U14S DX-3647 liegt bei 89,90 Euro, der NH-U12S DX-3647 soll 99,90 Euro kosten und der NH-D9 DX-3647 4U liegt bei 89,90 Euro.

28-Kerne und HEDT von Intel

Der Elefant im Raum im Zusammenhang mit der Vorstellung von Kühlern für den Sockel LGA3647, ist sicherlich die Ankündigung seitens Intel, noch in diesem Jahr eine neue High-End-Desktop-Plattform präsentieren zu wollen. Intel wird hier auf den Sockel LGA3647 setzen - egal ob ein Skylake-SP-Derivat oder bereits Cascade Lake-X zum Einsatz kommt.

Bei Skylake-SP gibt Intel die Thermal Design Power mit bis zu 205 W an. Bei den Desktop-Modellen mit bis zu 28 Kernen dürfte dies nicht anders aussehen – eher noch einmal deutlich mehr. 250 W sind durchaus realistisch und dementsprechend dürften auch die drei Kühler von Noctua ausgelegt sein.

Eine kleine Spitze sei erlaubt: Die 5 GHz Overclocking-Demo der 28-Kerner von Intel auf der Computex werden mit keinem Luftkühler machbar sein.

Social Links

Kommentare (29)

#20
customavatars/avatar227006_1.gif
Registriert seit: 28.08.2015
Nürnberg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1724
In meinem "Punisher" Projekt hab ich ebenfalls Noctua Lüfter in traditioneller Farbe drin.

Ob die Lüfter jetzt schwarz oder traditionell aussehen, spielt für die Funktion keine Rolle.

Zitat Chiller3333;26371122
Geht mir auch so. Habe in meinem schwarzen LianLi Case nur Noctia Lüffis.
Finde die Kombi schwarzes Alu mit den braunen Lüftern sehr geil.
Aber Geschmäcker sind ja glücklicherweise verschieden.
#21
Registriert seit: 08.02.2011

Flottillenadmiral
Beiträge: 4621
ich habe in meinem "auf dem Tisch" Projekt nur Corsair ML Lüfter, die sehen gut aus und die funktionieren gut. Muss sagen, da habe ich mal richtig Glück gehabt. Hätten ja auch kackbraune Noctuas sein können.
#22
Registriert seit: 03.08.2006

Banned
Beiträge: 1238
Zitat Morrich;26370609
Und ordentliche Technik darf nich auch optisch ansprechend sein, sondern muss wortwörtlich aussehen wie ein Haufen Scheisse?

Ich bin wahrlich kein "Gamerkiddie", aber die Farbgebung der Noctua Lüfter gefällt mir dennoch kein Stück.

Wenn man kein Gamerkiddi ist, hat man kein Gehäuse mit Seitenfenster. Dann stört das nicht.
#23
customavatars/avatar227006_1.gif
Registriert seit: 28.08.2015
Nürnberg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1724
Wobei es mittlerweile schwer ist, Gehäuse ohne Seitenfenster zu kriegen.

Viele Premium Gehäuse haben bereits sowas ab Werk dabei.

Und selbst wenn man ein Seitenfenster hat und die Innereien sieht, dann muss man die Farbgebung auch aushalten können :D
#24
customavatars/avatar19026_1.gif
Registriert seit: 05.02.2005
^^ Blägg Forrescht ^^
Admiral
Beiträge: 26034
In einem Server Gehäuse/Rack sieht und stört das kein Schwein.

Da die A12x25 bis 6 Grad besser performen als vergleichbare Lüfter würde ich sogar den Augenschmerz ertragen.
#25
customavatars/avatar213868_1.gif
Registriert seit: 12.12.2014

Oberbootsmann
Beiträge: 770
Zitat BessereHälfte;26376359
Wenn man kein Gamerkiddi ist, hat man kein Gehäuse mit Seitenfenster. Dann stört das nicht.


Überhebliche Sprüche kannst du dir bitte sparen. Man muss kein "Gamerkiddy" sein, um ein Gehäuse mit Fenster haben zu wollen.
Mein PC steht im Wohnzimmer, ist gefühlt alle zwei Wochen mal an und dient ansonsten quasi eher als "Schmuck".
Muss nicht jedem gefallen, mir gefällt es, aber ein "Gamerkiddy", was auch immer das genau sein soll, bin ich sicherlich nicht.

Noctua baut gute Lüfter und Kühler, aber perfekt sind diese auch nicht. Ich habe die damals sehr gerne gekauft, mittlerweile mag ich das Braun aber auch nicht mehr.
Mittlerweile kaufe ich bei Lüftern und Kühlern lieber BeQuiet, die sind auch nicht lauter, dafür wesentlich hübscher und dezenter anzuschauen. Die Temperaturen passen auch alle.
#26
Registriert seit: 03.08.2006

Banned
Beiträge: 1238
Zitat unleashed4790;26377180
Überhebliche Sprüche kannst du dir bitte sparen. Man muss kein "Gamerkiddy" sein, um ein Gehäuse mit Fenster haben zu wollen.
Warum quatscht du da grad für Morrich?

Zitat
Mein PC steht im Wohnzimmer, ist gefühlt alle zwei Wochen mal an und dient[...]
Na toll. Und das mußte ausgerechnet heute sein.
#27
customavatars/avatar213868_1.gif
Registriert seit: 12.12.2014

Oberbootsmann
Beiträge: 770
Ich merk schon, du bist mit dir selbst offenbar extrem unzufrieden. Bei dir darf wohl niemand eine Meinung haben, die von der deinigen abweicht. So einen Kandidaten gibt es hier nochmal.
#28
Registriert seit: 03.08.2006

Banned
Beiträge: 1238
@unleashed4790
"Man verzeiht" aber ich echauffiere mich nahezu NIE, wenn jemand einer anderen Meinung ist. Ich fing noch nichtmal mit Gamerkiddis an. Das hab ich einmal von einem Vorredner (!) übernommen :) Keine Ahnung also was du meinst. Man kann sich zwar darüber mal mehr, mal weniger aufgeregt unterhalten, aber das ist was anderes als direkt am Anfang des Beitrag sich erstmal direkt mit der Person ("überhebliche"), statt mit der Sache zu beschäftigen.
Ich schätze daher, mit dem zweiten Kandidaten meintest du dich selber? ;)

Bin raus.
#29
Registriert seit: 15.02.2008
Zürich/CH
Obergefreiter
Beiträge: 74
passender lüfter für lukü für den 5GHz 28c zu kühlen, nen passenden kupferkühler kann man sich ja fräsen lassen... denke 100kg kupfer und 50 10mm heatpipes sollten langen....

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Acht CPU-Wasserkühler im Test - Kein Hitzefrei für Prozessoren

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WASSERKüHLER_KLEIN_QUADRAT_COVER

Während uns endgültig die kalte Jahreszeit erreicht hat, stößt nun auch Hardwareluxx in kühlere Gefilde vor. So kalt wie im Winter soll es dabei zwar nicht werden, ordentliche Custom-Wasserkühlungen erreichen jedoch trotzdem niedrigere Temperaturen als weit verbreitete Luftkühler oder... [mehr]

Sechs AMD Threadripper-Kühler von Arctic, Enermax, Noctua und Thermaltake im...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/THREADRIPPER_KUEHLERVERGLEICH_LOGO

AMDs Ryzen Threadripper-Prozessoren stellen besondere Anforderungen an die Kühlung. Es gilt nicht nur eine TDP von 180 Watt zu bewältigen. Wegen der enormen Prozessorfläche werden neue Montagelösungen nötig - und auch die Abdeckung der riesigen Heatspreader wird zur Herausforderung. Im großen... [mehr]

Corsair LL120 RGB und LL140 RGB im Test - Lüfter mit doppeltem RGB-Lichtring

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_LL_RGB_LOGO

Effektvolle RGB-Beleuchtung wird gerade ein immer größeres Thema. Und das auch bei Lüftern. Mit den neuen LL RGB-Lüftern will Corsair die Meßlatte noch einmal höher legen. 16 voneinander unabhängige RGB-LEDs bilden gleich zwei Leuchtringe. Und über Corsair Link können ganz... [mehr]

Corsair Hydro Series H150i PRO im Test - leise, leistungsstark und bunt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_HYDRO_SERIES_H150I_PRO_LOGO

AiO-Kühlungen werden häufig für ihre Lautstärke kritisiert. Auf diese Kritik antwortet Corsair jetzt mit Hydro Series 150i PRO und H115i PRO. Hochwertige Lüfter mit geringer Minimaldrehzahl und eine Lüfterstop-Funktion versprechen einen flüsterleisen Betrieb. Aber auch die Kühlleistung soll... [mehr]

Corsair Hydro Series H100i v2 und H115i im Doppeltest - zwei AiO-Kühlungen mit...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_H110I_V2_H115I_LOGO

Mit Hydro Series H100i v2 und H115i will Corsair der Konkurrenz zeigen, wie eine überzeugende Softwaresteuerung aussieht. Denn beide AiO-Kühlungen können über Corsair Link kontrolliert werden. Doch wird am Ende die AiO-Kühlung mit 240- oder die mit 280-mm-Radiator das Geschwisterduell für... [mehr]

be quiet! Dark Rock Pro 4 und Dark Rock 4 im Doppeltest

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BE_QUIET_DARK_ROCK_PRO_4_LOGO

be quiet! legt schon die vierte Generation der Dark Rock-Serie auf. Verbessert wurde vor allem die Montage. Im Test finden wir aber nicht nur heraus, ob sich Dark Rock Pro 4 und Dark Rock 4 einfach montieren lassen.  Mit der dritten Generation der Dark Rock Tower-Kühler konnte be quiet!... [mehr]