> > > > Cryorig setzt bei der Cu-Produktreihe auf Kupfer und stellt den High-End-Kühler R5 vor

Cryorig setzt bei der Cu-Produktreihe auf Kupfer und stellt den High-End-Kühler R5 vor

Veröffentlicht am: von

Vor allem aus Kostengründen bestehen die Kühlrippen der meisten Luftkühler aus Aluminium. Das teurere Kupfer findet typischerweise nur Einsatz für Bodenplatten und Heatpipes. Cryorig wird zur Computex aber gleich eine ganze Produktreihe von Kupferkühlern mitbringen. Neu ist außerdem das Single-Tower-High-End-Modell R5.

Für die Cu-Produktreihe (Cu - Kupfer) wird auf bekannte Cryorig-Kühler zurückgegriffen. Regulär bestehen die Kühlkörper aus Aluminium, weil es einen guten Kompromiss aus Leistung, Gewicht und Preis bietet. Für die Cu-Reihe werden nun aber Kühllamellen aus purem Kupfer eingesetzt. Weil Kupfer etwa die doppelte Wärmeleitfähigkeit von Aluminium erreicht, sollen die Cu-Kühler eine bessere Kühlleistung bieten. Als erster Kühler soll der flache Top-Blow-Kühler C7 als Kupferkühler aufgelegt werden. Weitere Modelle sollen später folgen.

Komplett neu ist hingegen der leistungsstarke Single-Tower-Kühler R5. Er ist nach dem R1 erst das zweite Modell aus der R-Serie, die Cryorig für Flaggschiff-Modelle reserviert. Eine hohe Kühlperformance soll durch die Convex-Align-Optimierung der Bodenplatte, durch das Multi-Seg-Quick-Mount-Montagesystem, sechs Kupfer-Heatpipes, den Einsatz von zwei XF140-PWM-Lüftern und Finnen-Optimierungen für Dual-Lüfter erreicht werden. Die beiden 140-mm-Lüfter arbeiten im Push-Pull-Betrieb. Sie können per PWM zwischen 800 und 1.400 U/min geregelt werden. Das Schnellmontagesystem feiert beim R5 seine Premiere. Es soll die Kühlermontage deutlich vereinfachen und beschleunigen.

Zu Kaufpreisen macht Cryorig noch keine Angaben. Vielleicht können wir in Taipeh mehr in Erfahrung bringen und auch eigene Fotos nachliefern. Denn Cryorig stellt bisher nur Renderbilder zur Verfügung. Am Messestand i1105 in Nangan Halle 1 (Erdgeschoss) will Cryorig vom 30. Mai bis 3. Juni neben den Kühlerneuheiten auch das ungewöhnliche Taku-Gehäuse ausstellen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 3

Tags

Kommentare (15)

#6
customavatars/avatar255182_1.gif
Registriert seit: 20.05.2016
Fürth (Bayern - Sorry! Franken) - Gebürtiger Hamburger
Bootsmann
Beiträge: 745
... also optisch gefallen mir die Teile schon mal so richtig, richtig gut.
#7
Registriert seit: 19.03.2006

Obergefreiter
Beiträge: 124
Ganz sicher nicht. Der Effekt der Wärmekapazität ist ein etwas trägeres System. Das ist im Zweifel eher ein Vorteil, weil Lastspitzen besser abgefangen werden. Der unterschied ist aber sicher nicht allzu wesentlich.
#8
customavatars/avatar190291_1.gif
Registriert seit: 25.03.2013

Banned
Beiträge: 2809
Wozu soll der ganze Kunststoffzierrat über dem schönen Kupfer gut sein?

Zitat
Die beiden 140-mm-Lüfter arbeiten im Push-Pull-Betrieb. Sie können per PWM zwischen 800 und 1.400 U/min geregelt werden.


Ist das ein Fehler? 800 U/min Minimum... :lol:
#9
Registriert seit: 21.03.2006
Allgäu
Fregattenkapitän
Beiträge: 2841
gefallen mir ausgesprochen gut.
#10
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 33304
Zitat Redphil;25567983
Mir sagt der Kupfer-Look zu, deshalb hatte ich später dann auch noch einen Scythe Ninja Cu und freue mich jetzt auch über die Cu-Serie.

Same.

Allerdings sah mein Ninja CU nach ein paar Jahren Dauerbetrieb und einem Dutzend Mainboard-Tests leider ziemlich traurig aus :(
#11
customavatars/avatar121197_1.gif
Registriert seit: 11.10.2009
Franken
Oberbootsmann
Beiträge: 936
Zitat Equinox;25567969
...


Wenn man sich nicht regelmäßig mit Kühlern befasst, wirkt so etwas auf den ersten Blick natürlich neu, frisch und vielleicht innovativ. Ich bin aufjedenfall positiv angetan und freue mich auf die ersten Tests.
#12
Registriert seit: 09.12.2006

Der letzte Lude
Beiträge: 11149
Kupfer und dann unvernickelt? Da gibt es dann auch noch Leute die zahlen Aufpreis dafür, das es nach kürzester Zeit ziemlich angegammelt aussieht.

Naja, wers brauch.
#13
customavatars/avatar73342_1.gif
Registriert seit: 22.09.2007

Admiral
Beiträge: 21513
ach komm, so schön schwarz grün angelaufen hat das was ;)
Für ein "Rat-Mod" sicherlich cool.
#14
Registriert seit: 18.02.2005
Oldenburg
Kapitän zur See
Beiträge: 3290
Muss man halt mit Handschuhen verbauen. Luftfeuchte usw gibt es im Rechner doch nicht. Mein zalman aus Kupfer hatte sich damals auch nicht verfärbt.
#15
customavatars/avatar123122_1.gif
Registriert seit: 12.11.2009
Hessen
Flottillenadmiral
Beiträge: 4586
Wenn bei dem c7 kupfer die kühleistung besser ist als bei dem ITX30 kupfer Kühler , werd ich den c7 kupfer mir wohl besorgen :)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • be quiet! Dark Rock Pro 4 und Dark Rock 4 im Doppeltest

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BE_QUIET_DARK_ROCK_PRO_4_LOGO

    be quiet! legt schon die vierte Generation der Dark Rock-Serie auf. Verbessert wurde vor allem die Montage. Im Test finden wir aber nicht nur heraus, ob sich Dark Rock Pro 4 und Dark Rock 4 einfach montieren lassen.  Mit der dritten Generation der Dark Rock Tower-Kühler konnte be quiet!... [mehr]

  • Corsair Hydro Series H150i PRO im Test - leise, leistungsstark und bunt

    Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_HYDRO_SERIES_H150I_PRO_LOGO

    AiO-Kühlungen werden häufig für ihre Lautstärke kritisiert. Auf diese Kritik antwortet Corsair jetzt mit Hydro Series 150i PRO und H115i PRO. Hochwertige Lüfter mit geringer Minimaldrehzahl und eine Lüfterstop-Funktion versprechen einen flüsterleisen Betrieb. Aber auch die Kühlleistung soll... [mehr]

  • Enermax LiqFusion 240 im Test - AiO-Kühlung mit RGB-Durchflussanzeige

    Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2018/ENERMAX_LIQFUSION_240_LOGO

    Aktuell übertrumpfen sich die Hersteller regelrecht mit spektakulär gestalteten AiO-Kühlungen. Auch die Enermax LiqFusion 240 fällt mit RGB-Lüftern und der RGB-beleuchteten Durchflussanzeige sehr auf. Wir wollen uns aber nicht nur die RGB-Beleuchtung näher ansehen, sondern natürlich auch... [mehr]

  • Noctua NF-A12x25 im Test - auf dem Weg zur Lüfter-Referenz?

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NOCTUA_NF-A12X25_LOGO

    Nach langer Entwicklungszeit kann Noctua mit den NF-A12x25-Modellen endlich eine ganz neue Lüftergeneration anbieten. Die Erwartungen sind entsprechend hoch. Im Test klären wir, wieso die NF-A12x25-Lüfter besonders innovativ sind und ob sie sich tatsächlich von bisherigen Lüftern absetzen... [mehr]

  • MSI Core Frozr XL im Test - größer = besser?

    Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/MSI_CORE_FROZR_XL_LOGO

    Der Core Frozr XL rückt an die Spitze der MSI-Kühler. Dafür kombiniert MSI einen wuchtigen Kühler mit gleich zwei TORX-Lüftern, acht Heatpipes und einem RGB-Beleuchtungssystem, das selbst per Smartphone gesteuert werden kann. Doch kann das Kühler-Flaggschiff auch in unserem Test... [mehr]

  • Cooler Master MasterAir G100M im Test - UFO-Kühler mit Heat Column und RGB-LEDs

    Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2018/COOLER_MASTER_MASTERAIR_G100M_LOGO

    Cooler Masters MasterAir G100M ist nicht nur einfach ein flacher Top-Blow-Kühler für SFF-Systeme. Nein, der UFO-Kühler mit integrierter RGB-Beleuchtung ist auch ein Hingucker. Und dank der massiven Heat Column im Zentrum auch aus technischer Sicht interessant.  Flache Top-Blow-Kühler mit... [mehr]