1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Komplettsysteme
  8. >
  9. ASRock bringt drei neue Barebone-Systeme für Alder Lake und Ryzen

ASRock bringt drei neue Barebone-Systeme für Alder Lake und Ryzen

Veröffentlicht am: von

asrock deskmini h470Im Rahmen der CES 2022 in Las Vegas hat ASRock drei neue Kompakt-Rechner angekündigt. Während der DeskMini B660 fit für die neuen Alder-Lake-Prozessoren von Intel gemacht wurde, führt man mit der DeskMeet-Reihe eine weitere Serie ein, die etwas größer ausfällt, sich dafür mit einer vollwertigen Desktop-Grafikkarte und einem ATX-Netzteil ausrüsten lässt.

Gegenüber dem Vorgänger bringt der ASRock DeskMini B660 nicht nur Unterstützung für die 12. Generation der Core-Prozessoren und erlaubt damit das neue Hybrid-Design nach dem BigLitte-Prinzip, sondern bringt außerdem schnellere Konnektivität mit sich. So bietet der Kompaktrechner an der Front ab sofort USB 3.2 Gen2x2 Typ-C, was eine Datenübertragungsrate von bis zu 20 Gb/s ermöglicht. Auf der Rückseite gibt es einen weiteren Typ-C-Port, der jedoch nur halb so schnell angebunden ist. Die integrierte Xe-Grafik des Prozessors kann über bis zu drei Videoausgänge angesprochen werden.

Auf Seiten des Massenspeichers können zwei M.2-SSDs im 2280-Format montiert werden, wovon ein Steckplatz sogar den neuen PCI-Express-5.0-Standard unterstützt. Zur weiteren Grundausstattung zählen ein integriertes WiFi-Modul. Der ASRock DeskMini B660 setzt auf ein schwarzes Aluminiumgehäuse, dessen Front leicht gebürstet ist. Wie üblich, ist es eine Barebone-System, bei dem Speicher und Prozessor eigenständig nachgerüstet werden müssen. Welche TDP das System hier maximal unterstützt, ist uns zur Stunde nicht bekannt. Beim Arbeitsspeicher setzt das System jedoch noch auf DDR4.

Voluminösere DeskMeet-Reihe

Wer vor allem bei der 3D-Leistung eine höhere Performance benötigt, für den hat ASRock den neuen DeskMeet B660 und DeskMeet X300 im Messegepäck. Hier kommen die gleichnamigen ITX-Platinen des Herstellers zum Einsatz, womit auch hier die neuen Intel-CPUs der Alder-Lake-Generation oder aber die Ryzen-Chips bis hin zur 5000er-Familie mit einer TDP von bis zu 65 W (zumindest auf Seiten von AMD) unterstützt werden. Im Gegensatz zum DeskMini kann hier eine vollwertige Desktop-Grafikkarte verbaut werden, wobei es hier natürlich ebenfalls Limitierungen auf Seiten der Stromversorgung und Kühlung gibt, da das Gehäuse nur 168 x 219,3 x 218,3 mm misst und damit etwa 8 L Volumen fasst.

Jeweils vier DDR4-Speichermodule können verbaut werden, Prozessorkühler mit einer Gesamthöhe von maximal 54 mm dürfen eingesetzt werden. Ein 500 W starkes 80Plus-Bronze-Netzteil hat ASRock bereits vormontiert. Anschlussseitig werden VGA, HDMI und DisplayPort geboten, genau wie eine Reihe von USB-Anschlüssen, die teilweise aber noch nach dem 2.0-Standard arbeiten. Die schnellsten Ports bringen es immerhin auf USB 3.2 Gen1. Damit verzichtet ASRock selbst bei der Alder-Lake-Version auf Thunderbolt 4, obwohl die Plattform das eigentlich hergeben würde.

Datenschutzhinweis für Youtube



An dieser Stelle möchten wir Ihnen ein Youtube-Video zeigen. Ihre Daten zu schützen, liegt uns aber am Herzen: Youtube setzt durch das Einbinden und Abspielen Cookies auf ihrem Rechner, mit welchen Sie eventuell getracked werden können. Wenn Sie dies zulassen möchten, klicken Sie einfach auf den Play-Button. Das Video wird anschließend geladen und danach abgespielt.

Ihr Hardwareluxx-Team

Youtube Videos ab jetzt direkt anzeigen

Wann und vor allem zu welchem Preis die beiden DeskMeet-Systeme verfügbar sein werden, ließ ASRock im Zuge der Vorstellung leider offen.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • THEA500 Mini: Miniaturisierte Neuauflage ab 25. März 2022 im Handel

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMIGA

    Bereits im Oktober 2020 kündigte der Hersteller Retro Games eine Neuauflage des Amiga 500 an. Der Mini-Computer lässt sich auch seit einiger Zeit unter anderem bei Amazon vorbestellen. Als Veröffentlichungsdatum wurde in der Vergangenheit der 31. März 2022 genannt. Dies hat sich jedoch... [mehr]

  • ZOTAC ZBOX Magnus One im Test: Schicker Mini-Gamer mit hoher Leistung

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ZOTAC_ZBOX_MAGNUS_ONE_REVIEW-TEASER

    Bei seiner neuen ZBOX Magnus One macht ZOTAC vieles anders, setzt jedoch weiterhin auf richtig potente Hardware, die nun ausschließlich der Desktop-Klasse entstammt und bis hin zum Intel Core i7-10700 sowie einer NVIDIA GeForce RTX 3070 reicht. Wie sich der trotzdem noch sehr kompakte Mini-PC im... [mehr]

  • Raspberry Pi 4 bekommt ein CPU-Upgrade

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RASPBERRY3BPLUS

    Wie sich jetzt herausgestellt hat, scheint der Raspberry Pi 4 Model B ein Prozessor-Upgrade erhalten zu haben. Aufgefallen ist das Ganze, nachdem ein US-amerikanischer Entwickler die Chips auf dem Einplatinenrechner ausgelesen hat. Die neue CPU des Raspberrys endet nun mit der Kennung “C0T”.... [mehr]

  • ASRock Mars 4500U im Test: Schnelles Office-Barebone auf Basis von Renoir

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASROCK_MARS_400U_SERIES_REVIEW-TEASER

    Der ASRock Mars 4500U ist einer der ersten Mini-PCs, der auf die mobilen Ryzen-4000-Prozessoren der Renoir-Familie setzen darf und in Deutschland für knapp unter 380 Euro in die Läden kommt. Wie sich das AMD-Gegenstück zu den Intel-NUCs in der Praxis schlägt, das erfährt man in diesem... [mehr]

  • Raspberry Pi wird mit vier Festplatten zum NAS

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RASPBERRY3BPLUS

    Der Bastelrechner Raspberry Pi lässt sich vielseitig einsetzen. Ob für die Hausautomation in den eigenen vier Wänden oder im Einsatz bei einem Smart-Mirror, Grenzen gibt es dabei in der Regel keine. Allerdings eignete sich der scheckkartengroße Rechner bislang nicht zwangsläufig für die... [mehr]

  • Intel NUC 11 Compute Element mit Core i7-1185G7 im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL-COMPUTE-ELEMENT

    Intels NUC-Systeme sind aufgrund des geringen Gehäusevolumens eine empfehlenswerte Alternative im Mini-PC-Bereich. Ein NUC 9 Extreme mit dedizierter Grafikkarte stellt dabei ein Leuchtturm-Produkt dar, die weitaus größere Anzahl an NUC-Systemen richtet sich aber an den Office-Anwender. Für... [mehr]