1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Komplettsysteme
  8. >
  9. HPE veröffentlicht den ProLiant MicroServer Gen10 Plus

HPE veröffentlicht den ProLiant MicroServer Gen10 Plus

Veröffentlicht am: von

hpe

Der ProLiant MicroServer von HP erfreut sich bereits seit mehreren Jahren großer Beliebtheit in der Hardwareluxx-Community. Nicht nur existiert seit dem Jahr 2017 ein Sammelthread mit weit über 20 Seiten zur 10. Generation des genannten Servers, es gibt für die Generationen acht und sieben ebenfalls einen entsprechenden Thread. Aus diesem Grund dürften vielen Community-Mitglieder erfreut sein, dass der US-amerikanische PC- und Druckerhersteller HP den ProLiant MicroServer einem Update unterzogen hat. Die neue Version hört auf den Namen Gen10 Plus und wurde deutlich verkleinert. 

Wie auch schon bei der Einführung des normalen Gen 10 wurden die Verkaufspreise der Händler recht hoch angesetzt. So belaufen sich die Anschaffungskosten für die kleinste Version aktuell auf mehr als 700 Euro. Besagte Variante besitzt einen Intel Pentium G5420, 8 GB DDR4-ECC-Arbeitsspeicher und kommt ohne Speichermedien. Zudem lässt sich der neue ProLiant MicroServer auch mit einem Intel Xeon E-2224 erwerben. Ob es sich dabei um den Xeon E-2224G mit Intel-UHD-Grafik handelt, ist noch unklar. Ebenfalls ist nicht bekannt, warum HP auf Intel-CPUs setzt und nicht auf AMDs EPYC-Prozessoren. Bei der regulären Version der 10. Generation bot das US-amerikanische Unternehmen noch Opteron-Prozessoren an.

Beim Gen 10 Plus können maximal 32 GB mit 16 GB DDR4 UDIMM an Arbeitsspeicher verbaut werden. Bei der Stromversorgung kommt laut Datenblatt ein externes Netzteil mit 180 W zum Einsatz. Beim Speichercontroller setzt HP auf das HPE Smart Array S100i. Zudem besitzt die Plus-Variante vier Gigabit-Ethernet-Ports und einen DisplayPort. Die Urversion des Gen10 verfügte über insgesamt zwei DisplayPorts. An der Front des Gen10 Plus finden sich zwei USB-A-Buchsen (USB 3.2 Gen 2) und auf der Rückseite des Servers vier USB-3.2-Gen-1-Schnittstellen. Ebenfalls lässt sich aufgrund der kompakten Bauform des Gen 10 Plus kein optisches Laufwerk mehr im MicroServer installieren. Allerdings ist in der Version 5 wieder HPs Integrated Lights-Out, kurz ILO, mit an Bord. Des Weiteren ist es möglich, eine USB-2.0-Buchse auf dem Motherboard für einen Boot-Stick zu nutzen.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Buyer's Guide 2020: Bauvorschlag für einen 2.300-Euro-Rechner

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BUYERSGUIDES19_HIGHEND-TEASER

    In Kooperation mit PCZ Im dritten und letzten Teil unserer diesjährigen Buyer's Guides legen wir noch einmal 600 Euro drauf und erhöhen das Budget damit ein zweites Mal, was es uns ermöglicht, noch flottere Hardware in unserem Spielerechner zu verstauen. Für rund 2.300 Euro gibt es einen... [mehr]

  • Bauvorschlag: Mini-ITX Gaming - Viel Power auf kleinem Raum

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PREVIEW_ITX-SYSTEM_2019

    In unseren kürzlich veröffentlichten Buyer's Guides haben wir bereits drei mögliche Konfigurationen von 800 - 2.300 Euro vorgestellt. Alle diese Systeme basieren auf soliden Komponenten und durch die angegebenen Alternativen gibt es viele Varianten, doch gibt es einen Bereich, der nicht... [mehr]

  • Buyer's Guide 2020: Bauvorschlag für einen 800-Euro-Rechner

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BUYERS_GUIDES_2019_EINSTEIGER-TEASER

    In Kooperation mit PCZ Seit der letzten Ausgabe unserer Buyer's Guides vor fast genau einem Jahr hat sich einiges getan: AMD ist mit seinen neuen Ryzen-3000-Prozessoren und den ersten Navi-Grafikkarten auf den Markt geprescht und auch Intel und NVIDIA haben nicht geschlafen und die... [mehr]

  • Bastler-Board mit Intel Core m3 und GeForce GTX 1650

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/LATTEPANDA-ALPHA

    Raspberry Pi, Orange Pi und viele weitere sind als Single Board Computer (SBC) sehr beliebt. Meist auf einem SoC auf Basis einer ARM-Architektur aufbauend bieten sie unterschiedliche Ausstattungsmerkmale hinsichtlich der Fähigkeit in ein Netzwerk eingebunden zu werden oder aber für den... [mehr]

  • Buyer's Guide 2020: Bauvorschlag für einen 1.700-Euro-Rechner

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BE_QUIET_SILENT_BASE_601_LOGO

    In Kooperation mit PCZ Nach unserem ersten Teil der diesjährigen Buyer's Guides erhöhen wir die Preisstufe von 800 auf 1.700 Euro und haben damit für Prozessor, Mainboard, Grafikkarte und Speicher, aber auch für das eine oder andere Extra mehr Budget, um letztendlich die Leistung unseres... [mehr]

  • MSI Prestige P100 9SF im Test: Ein Schönling mit viel Power für Kreative

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_PRESTIGE_P100-TEASER

    Bei MSI rücken zunehmend die kreativen Köpfe der Film- und Foto-Industrie aber auch der Werbeagenturen in den Fokus. Während man sich bislang überwiegend auf die Gamer als Zielgruppe stürzte, versucht man mit seinen Prestige-Geräten das professionelle Umfeld mit leistungsstarken und vor allem... [mehr]