> > > > Steam Controller und Steam Machine ab Mitte Oktober verfügbar

Steam Controller und Steam Machine ab Mitte Oktober verfügbar

Veröffentlicht am: von

steamUrsprünglich sollte Valves Steam Controller bereits vor knapp einem Jahr erhältlich sein. Doch nach diversen Änderungen am Konzept wurde der Starttermin mehrfach verschoben, im März nannte man dann den kommenden November als Zeitfenster. Dies soll nun nicht nur tatsächlich eingehalten, sondern sogar getoppt werden: Wer jetzt - und vermutlich innerhalb der kommenden Tage - vorbestellt, soll bereits ab dem 16. Oktober das Gamepad in den eigenen Händen halten.

Das gleiche gilt für die weitere, von Valve entwickelte Hardware. Auch die erste Steam Machine sowie der Streaming-Client Steam Link sollen am gleichen Tag bei den ersten Käufern eintreffen. Wer hingegen erste Berichte der finalen Geräte abwarten will, muss sich wenige Wochen länger gedulden. Denn der reguläre Verkauf soll am 10. November starten.

Nicht nur der Steam Controller und die erste Steam Machine werden im Oktober ausgeliefert, auch der Streaming-Client Steam Link wird ab dann verfügbar sein
Nicht nur der Steam Controller und die erste Steam Machine werden im Oktober ausgeliefert, auch der Streaming-Client Steam Link wird ab dann verfügbar sein

Bei der ersten Steam Machine, die in Deutschland verkauft wird, handelt es sich um Dells Alienware Alpha. Der kompakte Komplettrechner wurde bereits im Juni 2014 angekündigt und ist seit letztem November verfügbar - allerdings nicht mit SteamOS und somit als offizielle Steam Machine, sondern mit vorinstalliertem Windows 8.1. Welchen Preis Dell hierzulande für die Steam Machine-Version aufrufen wird, ist noch unbekannt. In den USA müssen Käufer für die günstigste Konfiguration knapp 450 US-Dollar einkalkulieren, für die Windows-Variante werden hingegen 500 US-Dollar fällig. Fest steht hingegen, was Steam Controller und Steam Link kosten werden: Für beide verlangt Valve circa 55 Euro.

Ab wann die Hardware auch auf anderen Wegen erhältlich sein wird, ist noch offen. Valve hatte jedoch angekündigt, Steam Machine-Systeme sowie Controller und Streaming-Client auch über GameStop und andere Ketten vertreiben zu wollen. Noch abzuwarten bleibt auch, wann die anderen bislang angekündigten Komplettsysteme erhältlich sein werden. Angekündigt wurden solche unter anderem von Zotac und Gigabyte.

Social Links

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar54532_1.gif
Registriert seit: 28.12.2006
Chicago
Flottillenadmiral
Beiträge: 4220
was ist denn jetzt eigentlich mit Steam OS? Kommt das noch oder ist es auf Eis gelegt worden?
#2
Registriert seit: 23.09.2009

Korvettenkapitän
Beiträge: 2302
ist doch schon längs in der Beta verfügbar...

http://store.steampowered.com/steamos/download
#3
customavatars/avatar88089_1.gif
Registriert seit: 27.03.2008
Hannover
Vizeadmiral
Beiträge: 7941
Controller vorbestellt, Kumpel und ich sind bereits gespannt, wie das Teil abschneiden wird, wäre schön M+T vom Sofa zu verbannen.
#4
Registriert seit: 02.09.2015

Matrose
Beiträge: 1
M+T kannst du auch jetzt schon verbannen!

schau mal hier
http://www.pc-als-konsole-nutzen.xyz/
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Buyer's Guide 2016: Bauvorschlag für einen 2.200-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/BUYERS_GUIDE16_HIGH_END_SYSTEM

Nach unserem 600 und 1.300 Euro teuren Buyer's-Guide-Rechnern legen wir noch einmal eine Schippe drauf und erhöhen unser Budget auf 2.200 Euro. Welche Komponenten sind für diese Preisklasse empfehlenswert? Kann man trotzdem ein schnelles und leises System bauen? Wie fällt der... [mehr]

MSI Trident: Kompakter Wohnzimmer-PC fürs Gaming im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-TRIDENT/MSI_TRIDENT_005DE-TEASER

Während es von Valves Steam Machines schon länger kein Lebenszeichen mehr gab, nehmen die Hersteller das Zepter nun selbst in die Hand. Um ihre Systeme möglichst schlank und schick fürs Wohnzimmer zu machen, setzen die meisten auf Notebook-Hardware, was zwar für durchaus respektable... [mehr]

ZOTAC ZBOX EN1060 im Test: Mini-PC mit GeForce GTX 1060

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/ZOTAC-ZBOX-EN1060/ZOTAC_ZBOX_EN1060-TEASER

Nachdem NVIDIA Mitte August seine ersten Pascal-Grafikkarten vom Desktop ins Notebook packte, war es nur noch eine Frage der Zeit, bis die ersten Mini-PCs auf die neue Grafikkarten-Generation umgeschwenkt werden würden. Im Rahmen der Gamescom zeigte uns ZOTAC als einer der ersten Hersteller... [mehr]

Buyer's Guides 2016: Bauvorschlag für einen 600-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/BUYERS_GUIDE16_LOWEND

Tagtäglich berichten wir über die neusten Produkte der Hardware-Welt, stellen nahezu jeden Prozessor und jedes Grafikkarten-Modell ausführlich auf den Prüfstand und sind stets auf der Suche nach dem nächsten Highlight. Jedes Jahr greifen wir im November selbst zum Schraubendreher und stellen... [mehr]

ASUS ROG GR8 II: Ein schicker Konsolen-PC mit solider Leistung im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS_ROG_GR8_2/ASUS_ROG_GR8_2

Zu Beginn des Jahres präsentierte ASUS zur Consumer Electronics Show in Las Vegas die Neuauflage seines kleinen Konsolen-PCs ROG GR8, den man im Jahr 2015 im Zuge der Steam Machines gegen die traditionellen Spielekonsolen im Wohnzimmer positionierte – wir stellten den kleinen Rechenkünstler... [mehr]

Buyer's Guide 2016: Bauvorschlag für einen 1.300-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/BUYERS_GUIDE16_MIDRANGE

Nach dem ersten Teil unserer diesjährigen Buyer's Guides erhöhen wir das Budget von 600 auf 1.300 Euro und verbauen noch einmal deutlich schnellere Komponenten. Statt eines Core-i3-Prozessors gibt es ein Core-i5-Modell, den Massen- und Arbeitsspeicher verdoppeln wir und stecken eine deutlich... [mehr]