> > > > Steam Controller und Steam Machine ab Mitte Oktober verfügbar

Steam Controller und Steam Machine ab Mitte Oktober verfügbar

Veröffentlicht am: von

steamUrsprünglich sollte Valves Steam Controller bereits vor knapp einem Jahr erhältlich sein. Doch nach diversen Änderungen am Konzept wurde der Starttermin mehrfach verschoben, im März nannte man dann den kommenden November als Zeitfenster. Dies soll nun nicht nur tatsächlich eingehalten, sondern sogar getoppt werden: Wer jetzt - und vermutlich innerhalb der kommenden Tage - vorbestellt, soll bereits ab dem 16. Oktober das Gamepad in den eigenen Händen halten.

Das gleiche gilt für die weitere, von Valve entwickelte Hardware. Auch die erste Steam Machine sowie der Streaming-Client Steam Link sollen am gleichen Tag bei den ersten Käufern eintreffen. Wer hingegen erste Berichte der finalen Geräte abwarten will, muss sich wenige Wochen länger gedulden. Denn der reguläre Verkauf soll am 10. November starten.

Nicht nur der Steam Controller und die erste Steam Machine werden im Oktober ausgeliefert, auch der Streaming-Client Steam Link wird ab dann verfügbar sein
Nicht nur der Steam Controller und die erste Steam Machine werden im Oktober ausgeliefert, auch der Streaming-Client Steam Link wird ab dann verfügbar sein

Bei der ersten Steam Machine, die in Deutschland verkauft wird, handelt es sich um Dells Alienware Alpha. Der kompakte Komplettrechner wurde bereits im Juni 2014 angekündigt und ist seit letztem November verfügbar - allerdings nicht mit SteamOS und somit als offizielle Steam Machine, sondern mit vorinstalliertem Windows 8.1. Welchen Preis Dell hierzulande für die Steam Machine-Version aufrufen wird, ist noch unbekannt. In den USA müssen Käufer für die günstigste Konfiguration knapp 450 US-Dollar einkalkulieren, für die Windows-Variante werden hingegen 500 US-Dollar fällig. Fest steht hingegen, was Steam Controller und Steam Link kosten werden: Für beide verlangt Valve circa 55 Euro.

Ab wann die Hardware auch auf anderen Wegen erhältlich sein wird, ist noch offen. Valve hatte jedoch angekündigt, Steam Machine-Systeme sowie Controller und Streaming-Client auch über GameStop und andere Ketten vertreiben zu wollen. Noch abzuwarten bleibt auch, wann die anderen bislang angekündigten Komplettsysteme erhältlich sein werden. Angekündigt wurden solche unter anderem von Zotac und Gigabyte.

Social Links

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar54532_1.gif
Registriert seit: 28.12.2006
Chicago
Flottillenadmiral
Beiträge: 4226
was ist denn jetzt eigentlich mit Steam OS? Kommt das noch oder ist es auf Eis gelegt worden?
#2
Registriert seit: 23.09.2009

Korvettenkapitän
Beiträge: 2403
ist doch schon längs in der Beta verfügbar...

http://store.steampowered.com/steamos/download
#3
customavatars/avatar88089_1.gif
Registriert seit: 27.03.2008
Hannover
Vizeadmiral
Beiträge: 8026
Controller vorbestellt, Kumpel und ich sind bereits gespannt, wie das Teil abschneiden wird, wäre schön M+T vom Sofa zu verbannen.
#4
Registriert seit: 02.09.2015

Matrose
Beiträge: 1
M+T kannst du auch jetzt schon verbannen!

schau mal hier
http://www.pc-als-konsole-nutzen.xyz/
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Buyer's Guide 2017: Bauvorschlag für einen 3.300-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/BUYERS_GUIDES17_HIGHEND-TEASER

Nach unseren beiden ersten Buyer's-Guide-Rechnern für 750 und 1.650 Euro, legen wir eine weitere Schippe obendrauf und verdoppeln unser Budget abermals. Im dritten und letzten Teil dieser Artikelserie bauen wir einen Spielerechner für rund 3.300 Euro und prüfen in unseren Benchmarks, was mit... [mehr]

Buyer's Guide 2017: Bauvorschlag für einen 1.600-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/BUYERS_GUIDES_2017_MITTELKLASSE-TEASER

Nach dem ersten Teil unserer diesjährigen Buyer's Guides, welchen wir gestern veröffentlichten, erhöhen wir nun das Budget von 750 auf rund 1.600 Euro um mehr als den Faktor 2 und verbauen noch einmal deutlich schnellere Komponenten. Statt eines Ryzen-Prozessors von AMD verwenden wir nun einen... [mehr]

Dubaro Gamer PC XXL MSI Edition im Test: Günstiger als im Eigenbau

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DUBARO_GAMER_PC_XXL_TEST

Gaming-PCs von der Stange kommen für einen Großteil unserer Leser nicht in Frage. Zu gering ist die Auswahl der Komponenten, um sie auf die individuellen Bedürfnisse eines jeden einzelnen anpassen zu können, zu teuer ist der Aufpreis für den Zusammenbau und den etwaigen Support im Falle... [mehr]

Buyer's Guide 2017: Bauvorschlag für einen 750-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/BUYERS_GUIDES_2017_MITTELKLASSE-EINSTEIGER

Zum dritten Mal in Jahresfolge und damit mit einer gewissen Regelmäßigkeit präsentieren wir im Rahmen unserer diesjährigen Buyer's Guides wieder drei Spielerechner für unterschiedliche gefüllte Geldbeutel, welche mit Komponenten bestückt sind, die von der Hardwareluxx-Redaktion für gut und... [mehr]

ASRock DeskMini GTX 1060 im Test: Micro-STX mit MXM-Grafik

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASROCK_DESKMINI_GTX1060-TEASER

Wer auf der Suche nach einem kompakten und vor allem spieletauglichen Mini-PC ist, der hatte bislang nur sehr wenige Möglichkeiten. Entweder man entschied sich für eine leistungsfähige ZBOX von ZOTAC oder aber man schusterte sich selbst einen Spielerechner auf Mini-ITX-Basis mit... [mehr]

Caseking bietet System mit Tauchkühlung an

Logo von IMAGES/STORIES/2017/TAUCHKUEHLUNG

Caseking ist bereits bekannt für seine Komplettsysteme, die je nach Ausstattung über Standardkomponenten oder auch eine extreme Wasserkühlung in Verbindung mit den hochwertigsten Komponenten verfügen. Schnell werden hier einige tausend Euro fällig und auch den fünfstelligen Bereich hat man... [mehr]