1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Grafikkarten
  8. >
  9. Verfügbarkeit: Auch bei der Radeon RX 6800 (XT) könnte es nicht gut aussehen

Verfügbarkeit: Auch bei der Radeon RX 6800 (XT) könnte es nicht gut aussehen

Veröffentlicht am: von

radeon-rx-6000

Aktuell scheint die Nachfrage nach Hardware ein Allzeithoch erreicht zu haben. Ob Grafikkarten, CPUs oder Konsolen, die Komponenten bzw. Geräte gehen weg wie warme Semmeln. Somit ist es nicht verwunderlich, wenn auch die neuen AMD Radeon RX 6800 sowie die RX 6800 XT am morgigen Launch nur schwer zu bekommen sein werden. Zwar gibt es bislang noch keine offiziellen Zahlen, doch die Lagerbestände sollen denen der NVIDIA-Karten beim Release gleichen. Laut Aussagen des YouTube-Channels "Hardware Unboxed" scheint sich zumindest in Australien ein ähnliches Bild abzuzeichnen. Es wäre laut den YouTubern sogar möglich, dass die Karten der Boardpartner erst in zwei Wochen erhältlich sein werden. Was jedoch nicht automatisch bedeutet, dass diese dann in großen Stückzahlen zur Verfügung stehen. Ob dies auch für Deutschland gilt, ist bis dato nicht bekannt. 

Derzeit ist unklar, warum sowohl AMD als auch NVIDIA nicht in der Lage sind, genügend Exemplare zu produzieren. Zumal Team Red sich aufgrund der schlechten Verfügbarkeit von Team Green definitiv einen Vorteil verschaffen könnte. Ebenfalls ist die RX 6800 XT laut AMDs eigenen Tests der GeForce RTX 3080 überlegen. Allerdings hilft dies keinem, wenn Gamer nicht in der Lage sind, die Karten im Einzelhandel zu beziehen. Aber natürlich sollte man auf unabhängige Benchmarks warten. Diese werden wir in Kürze präsentieren können.

Auch wenn sich die Verfügbarkeit der Grafikkarten von Region zu Region unterscheiden soll, dürfte gerade in Deutschland die Nachfrage immens sein. Viele Gamer warten aktuell auf Nachschub von NVIDIA. Da dieser aber größtenteils erst im nächsten Jahr erhältlich sein wird, bleiben kaum Alternativen. Zwar besteht weiterhin die Möglichkeit, sich auf dem Sekundärmarkt zu bedienen, jedoch wird ein Aufpreis von fast 100 % fällig. Dies dürfte für die meisten Gamer keine Option darstellen. 

Wer aktuell noch am überlegen ist, ob er sich am morgigen Mittwoch, den 18. November 2020, eine AMD-GPU bestellen will, sollte schnell eine Entscheidung treffen. Die Karten werden mit hoher Wahrscheinlichkeit kurz nach Release bereits ausverkauft sein.