> > > > NVIDIA könnte für Oktober eine GeForce GTX 1650 Ti planen

NVIDIA könnte für Oktober eine GeForce GTX 1650 Ti planen

Veröffentlicht am: von

nvidiaSchenkt man neuesten Gerüchten aus Fernost glauben, so plant NVIDIA, eine in der unteren Mittelklasse angesiedelte GTX 1650 Ti-Grafikkarte auf Basis der Turing-Architektur herauszubringen. Die Leistungswerte der Einsteigerkarte liegen verschiedenen Medienberichten zufolge zwischen einer GTX 1650 und der GTX 1660. Als offizieller Vorstellungstermin wurde der 22. Oktober auserkoren.

Die von verschiedenen Zulieferern erwähnten technischen Angaben, bei denen über 1.024 bis 1.280 CUDA-Recheneinheiten spekuliert wird, machen Sinn, sind dabei aber eher mit Vorsicht zu genießen, gab es doch in der Vergangenheit immer wieder größere Unterschiede zu den später offiziell vorgestellten Produkten. Zweifelsohne sind diese Eckdaten maßgeblich davon abgeleitet worden, da das Leistungsniveau der vermeintlichen GeForce GTX 1650 Ti zwischen der schwächeren GeForce GTX 1650 mit 896 CUDA-Kernen und 1.485 MHz und der stärkeren GeForce GTX 1660 mit 1.408 CUDA-Kernen und einem Basistakt von 1.530 MHz. liegt. Dabei soll der kalifornische Chipentwickler genauso wie bei der GeForce GTX 1660 Ti auf GDDR6-RAM mit Minimum 4 GByte setzen.

Wie schon über die technischen Details, so kann man auch über die Beweggründe einer GTX 1650 Ti-Vorstellung spekulieren. Zum einen könnte NVIDIA versuchen, die am Markt erfolgreichen AMD-Modelle Radeon RX 570 und RX 580 zu kontern. Zum anderen könnte eine GTX 1650 Ti aber auch gegen günstigere Navi-Modelle wie die potenzielle Radeon RX 5600 gerichtet sein. 

Der neue Grafikkartenableger NVIDIAs soll nach Erscheinen 1.100 Yuan kosten, was umgerechnet ca. 140 Euro wären.

Social Links

Diesen Artikel bewerten:

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (9)

Diskutiert das Thema in unserem Forum:
NVIDIA könnte für Oktober eine GeForce GTX 1650 Ti planen

Das könnte Sie auch interessieren:

  • 7-nm-GPU und 16 GB HBM2: Die Radeon VII im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RADEONVII

    Heute ist es endlich soweit: Es gibt in Form der Radeon VII endlich wieder eine neue Grafikkarte aus dem Hause AMD. Zwar kommt auch hier die bekannte Vega-Architektur zum Einsatz, durch die Kombination einer in 7 nm gefertigten GPU mit 16 GB an extrem schnellen HBM2, ist die Radeon VII aber... [mehr]

  • Gigabyte GeForce RTX 2070 Super Gaming OC 8G im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE-RTX2070SUPER

    Mit der Gigabyte GeForce RTX 2070 Super Gaming OC 8G wollen wir uns heute das zweite Custom-Modell der GeForce RTX 2070 Super anschauen. Anstelle von zwei Axiallüftern kommen hier gleich drei zum Einsatz und demnach wird es sicherlich interessant werden zu sehen, wie gut sie sich hinsichtlich... [mehr]

  • Klein aber fein: Die ZOTAC GAMING GeForce RTX 2070 Mini OC Edition im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ZOTAC_GAMING_RTX2070_MINI_OC_REVIEW-TEASER

    Die aktuellen Grafikkarten der Turing-Generation von NVIDIA sind nicht nur sehr schnell, sondern mit Abmessungen von rund 270 mm auch sehr lang und mit ihren großen Kühlsystemen äußerst mächtig. Wie schon bei den Pascal-Modellen versucht ZOTAC nun auch bei der Turing-Generation wieder mit... [mehr]

  • Zweimal RDNA als Navi: Die Radeon RX 5700 und Radeon RX 5700 XT im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RADEON-RX-5700XT

    Mit den Karten der Radeon-RX-5700-Serie positioniert sich AMD klar in der Mittelklasse und will dieses umsatzstarke Segment besetzen. Die Details der RNDA-Architektur haben wir uns bereits angeschaut, nun geht es darum was die Hardware leisten kann. Dazu haben wir die Radeon RX 5700 und Radeon RX... [mehr]

  • ZOTAC Gaming GeForce RTX 2080 Ti AMP Extreme im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ZOTAC-RTX2080TI-EXTREME

    Heute wollen wir uns ein weiteres High-End-Modell der GeForce RTX 2080 Ti anschauen. ZOTAC will mit der Gaming GeForce RTX 2080 Ti AMP Extreme ganz oben angreifen und wählt mit den höchsten werksseitig eingestellten Boost-Takt. Neben der Leistung soll die Karte aber auch hinsichtlich... [mehr]

  • Der GeForce-RTX-Overclocking-Guide

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-ROG-RTX2070

    Die neuen GeForce-RTX-Karten bieten mit den Tensor und RT Cores neue Hardwarekomponenten, die für Ray-Tracing-Effekte und eine Bildverbesserung/Leistungsoptimierung mittels DLSS verwendet werden. Doch wir sprechen auch immer noch von einer klassischen GPU, die zumindest im Falle der GeForce... [mehr]