> > > > Radeon VII wird bald von macOS unterstützt

Radeon VII wird bald von macOS unterstützt

Veröffentlicht am: von

amd-radeonviiDa Apple aktuell gerne auf dedizierte GPUs aus dem Hause AMD setzt, bietet das aktuelle macOS Mojave auch die entsprechenden Treiber. Hinzu kommt, dass man die Leistung der MacBooks und iMacs auch durch externe Grafikkarten steigern kann. Neben der Radeon RX 580 und Radeon RX 590 werden auch die Radeon RX Vega 56 und Radeon RX Vega 64 unterstützt. Die Radeon VII blieb bislang noch außen vor.

In einer Vorabversion gibt es bereits eine längere Zeit die PCI-ID für die Radeon VII. Seit macOS 10.14.5 Beta 1 ist auch ein vollständigen Treiber enthalten. Allerdings gibt es noch Berichte über Systemabstürtze, was für eine Beta-Version allerdings nicht unüblich ist. Sollte der Treiber in der finalen Version enthalten sein, kann die Radeon VII dann auch bedenkenlos in einem eGPU-Gehäuse verwendet werden.

Hersteller wie Razer, Sapphire, Powercolor und ZOTAC bieten solche eGPU-Gehäuse, die hinsichtlich der Größe alle etwas unterschiedlich sind und auch unterschiedlich starke Netzteile verwenden. Manche sind reine eGPU-Gehäuse, andere wiederum besitzen auch zusätzliche Anschlüsse wie USB 3.0 und Ethernet.

Die Radeon VII zeichnet sich vor allem durch die 16 GB HBM2 aus, die eine Speicherbandbreite von 1 TB/s bietet. Die verwendete Vega-20-GPU wird in 7 nm gefertigt und kommt auf 13,2 Milliarden Transistoren. Für die Radeon VII verwendet AMD nicht den Vollausbau der Vega-20-GPU – es kommen 3.840 Shadereinheiten zum Einsatz.

Hinsichtlich der Leistung liegt die Radeon VII in etwa auf Höhe einer GeForce RTX 2080. Allerdings ist die Leistungsaufnahme mit 300 W nicht zu verachten. Dementsprechend sollte darauf geachtet werden, dass das eGPU-Gehäuse auch ein ausreichend großes Netzteil sowie eine gute Belüftung bietet.

Neben dem möglichen Einsatz für Spieler bietet sich der Einsatz einer eGPU auch für Nutzer an, die anderweitig die Leistung der GPU nutzen wollen. Mit ihren 16 GB HBM2 könnte die Radeon VII dazu ein guter Kandidat sein.

Social Links

Diesen Artikel bewerten:

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (17)

Diskutiert das Thema in unserem Forum:
Radeon VII wird bald von macOS unterstützt

Das könnte Sie auch interessieren:

  • GeForce RTX 2080 Ti von ASUS und MSI im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-STRIX-RTX2080TI-25_EBA36C79E22348199FB2B590657E5413

    Nach den ersten drei Modellen der GeForce RTX 2080 schauen wir uns nun zwei Custom-Varianten der GeForce RTX 2080 Ti an. Diese stammen aus dem Hause ASUS und MSI, unterscheiden sich äußerlich in einigen Aspekten natürlich, sind sich auf den zweiten Blick aber ähnlicher als man denken möchte.... [mehr]

  • Kleiner Turing-Ausbau: Gigabyte GeForce RTX 2070 WindForce 8G im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE-RTX2070-WINDFORCE-LOGO

    Gestern war es soweit und mit der GeForce RTX 2070 startet die vorerst "kleinste" GeForce-RTX-Karte der neuen Serie von NVIDIA. Mit der Gigabyte GeForce RTX 2070 Windforce 8G haben wir ein Partnermodell im Test, denn die Founders Edition ist bislang noch nicht verfügbar. Erwartet wird die GeForce... [mehr]

  • 7-nm-GPU und 16 GB HBM2: Die Radeon VII im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RADEONVII

    Heute ist es endlich soweit: Es gibt in Form der Radeon VII endlich wieder eine neue Grafikkarte aus dem Hause AMD. Zwar kommt auch hier die bekannte Vega-Architektur zum Einsatz, durch die Kombination einer in 7 nm gefertigten GPU mit 16 GB an extrem schnellen HBM2, ist die Radeon VII aber... [mehr]

  • ASUS ROG Strix GeForce RTX 2070 OC im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-ROG-RTX2070

    Nach dem ersten Einstiegsmodell können wir uns nun auch eines der schnelleren Modelle der GeForce RTX 2070 anschauen. Die ASUS ROG Strix GeForce RTX 2070 OC ist eine typische ROG-Strix-Lösung, die das Maximum aus der Hardware herausholen soll. Allerdings gönnt sich ASUS auch einen... [mehr]

  • GeForce RTX 2080 von ASUS, Gigabyte und PNY im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-GEFORCE-RTX

    Nach dem Test der GeForce RTX 2080 in der Founders Edition, wollen wir uns nun die ersten Custom-Modelle genauer anschauen. Diese stammen von ASUS, Gigabyte sowie PNY. Zwei Modelle verwenden das Referenz-PCB von NVIDIA, eines baut aber auch schon auf einem eigenen PCB des Herstellers auf. Eine... [mehr]

  • Mehr geht kaum: Die EVGA GeForce RTX 2080 Ti FTW3 Ultra Gaming im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/EVGA-RTX2080TI-FTW3

    Einmal das Rundum-Sorglos-Paket bitte! Die GeForce RTX 2080 Ti kann eine normale Grafikkarte sein, doch es gibt auch Modelle, die vor Zusatzfunktionen nur so strotzen und auch das höchste werksseitige Overclocking bieten wollen. Die EVGA GeForce RTX 2080 Ti FTW3 Ultra Gaming ist ein solches... [mehr]