1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Grafikkarten
  8. >
  9. Next-Generation Geometry für Vega offenbar Geschichte

Next-Generation Geometry für Vega offenbar Geschichte

Veröffentlicht am: von

amd-vega-logoDie Vega-Architektur von AMD ist mit großen Ambitionen gestartet. Bereits ein halbes Jahr vor dem Start der ersten Karte zeigte AMD der Presse erste Details und machte große Versprechungen. In diesem Zeitraum muss es dann aber zu Problemen gekommen sein, denn egal ob mit oder ohne AMD-Brille betrachtet, im Endergebnis kann die Vega-Architektur die externen und wohl auch internen Erwartungen nicht erfüllen.

Ob es bereits Fehler im Silicon der Chips gibt oder aber eine interne Neuausrichtung auf die Navi-Architektur und die PlayStation 5 gegeben hat, werden wir final bestätigt wohl niemals erfahren. Wir wissen aber, dass es bereits einige der angekündigten Vega-Funktionen in der von AMD vorgesehenen Form nicht geben wird. So hat man den eigenen Entwicklungspfad für Primitive Shader eingestellt und auch der High Bandwidth Memory Controller (HBCC) konnte nicht alle Erwartungen erfüllen, die an ihn gestellt wurden.

Ebenfalls neu in der Vega-Architektur ist die Next-Generation Geometry (NGG) Engine. Primitive Shader sollten mehr Polygone durch die Rendering Pipeline führen. Die Primitive Shader passen eine flexiblere Gestaltung der einzelnen Schritte (Input Assembly, Vertex Shading, Hull Shading, Tessellation, Domain Shading und Geometry Shading) in der Rendering Pipeline zusammen. Schlussendlich wollte sich AMD den heute deutlich flexibleren Rendertechniken anpassen, anstatt weiterhin einem fixen Schema zu folgen. Weiterhin sollte ein Load Balancer besser auf die zur Verfügung stehenden Hardware-Ressourcen verteilen. Damit sollen die Shadereinheiten besser ausgelastet werden. Die GPU überwacht sich, bzw. die Auslastung ständig selbst und versucht die ideale Verteilung zu erreichen.

Doch die Primitive Shader sind bereits Geschichte und dies scheint nun für den kompletten NGG-Pfad der Fall zu sein. AMD hat gegenüber einigen Linux-Entwicklern bestätigt, dass Vega (gfx9) keine Unterstützung für NGG mehr erhalten wird – dies gilt dann auch für die Primitive Shader. Die Aussage bezog sich auf den KMD (Kernel-Mode Driver) und den LLVM-Based Pipeline Compiler (LLPC), also den Open-Source-Vulkan-Treiber von AMD.

Für die nächste GPU-Architektur (gfx10), vermutlich Navi, soll der NGG-Path dann aber wieder eine Rolle spielen.

"Both KMD and LLPC are not ready to support NGG for gfx9. We are going to support NGG in amdvlk for next generation GPU."

Da auch die Vega-20-GPU in 7 nm als gfx906 geführt wird, ist die Vega-Architektur in Gänze aus dem Rennen für diese neuen Funktionen. Einmal mehr zeigt sich damit, dass AMD die eigens gesteckten Ziele nicht erreichen konnte und man nun im Nachhinein Abstriche machen muss.

Welche ist die beste Grafikkarte (GPU)?

Unsere Kaufberatung zu den aktuellen NVIDIA- und AMD-Grafikkarten hilft dabei, die Übersicht nicht zu verlieren. Dort zeigen wir, welche Grafikkarten aktuell die beste Wahl darstellen – egal, ob es um die reine Leistungsfähigkeit oder das Preis-Leistungs-Verhältnis geht.


Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Powercolor Red Devil Radeon RX 5700 XT im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/POWERCOLOR-RADEONRX5700-DEVIL

    Der erste Schwung der Custom-Navi-Karten hat uns erreicht und mit der Powercolor Red Devil Radeon RX 5700 XT schauen wir uns ein Modell an, welches laut Hersteller schneller, leiser und in allen Belangen besser sein soll. Ob man diese hohen Ziele auch erfüllen kann, schauen wir uns auf den... [mehr]

  • Sapphire Nitro+ Radeon RX 5700 XT 8G im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAPPHIRE-NITRO-RADEONRX5700XT

    Der erste Schwung der Custom-Modelle für die Navi-Karten von AMD ist verfügbar. Aber noch längst nicht alle der wichtigsten Modelle haben wir uns angeschaut. Die Sapphire Nitro+ Radeon RX 5700 XT ist laut diverser Empfehlungen eine dieser Varianten, auf die man einen genauen Blick... [mehr]

  • Erste Custom-Navi: Sapphire Pulse Radeon RX 5700 XT im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAPPHIRE_PULSE_RADEON_RX5700XT_TEST-TEASER

    Mit der Radeon RX 5700 und der Radeon RX 5700 XT zwang AMD Anfang Juli seinen Konkurrenten dazu, sein bestehendes Grafikkarten-Produktportfolio mit den ersten drei Super-Modellen aufzufrischen, musste dafür jedoch noch vor dem eigentlichen Marktstart die Preise nach unten korrigieren. Nun... [mehr]

  • Günstiges Custom-Design: ASUS Dual GeForce RTX 2080 SUPER OC Evo im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-RTX2080-DUAL

    Nachdem wir uns nun einige Custom-Modelle der Super-Varianten von GeForce RTX 2060 und GeForce RTX 2070 angeschaut haben, wird es Zeit für ein erstes Custom-GeForce-RTX-2080-Super-Modell. Dabei handelt es sich um die ASUS Dual GeForce RTX 2080 SUPER OC Evo – also keine ROG-Variante wie... [mehr]

  • Bandbreiten-Test: Was der Umstieg auf PCIe 4.0 bringt

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RX5500XT_PCI3VS4-TEASER

    Gegenüber dem 3.0-Standard verdoppelt PCI Express 4.0 die maximal mögliche Bandbreite auf bis zu 32 GB/s. Aktuell kann der neue Standard jedoch nur in Verbindung mit einem Ryzen-Prozessor auf Zen-2-Basis sowie einer Navi-Grafikkarte und einem X570-Mainboard genutzt werden – wenn man von... [mehr]

  • Gigabyte Radeon RX 5700 XT Gaming OC 8G im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE-RX5700XT-GAMING

    Anders als bei der Vega-Generation geht es bei den Custom-Modellen der Navi-Karten von AMD etwas schneller voran. Mit der Gigabyte Radeon RX 5700 XT Gaming OC 8G schauen wir uns nun ein weiteres Modell an. Auch hier wollen wir uns klären, in welchen Bereichen es die Karte besser machen soll... [mehr]