> > > > EVGA mit zwei neuen Versionen der GeForce GTX 1050 mit 3 GB Speicher

EVGA mit zwei neuen Versionen der GeForce GTX 1050 mit 3 GB Speicher

Veröffentlicht am: von

evgaEVGA erweitert sein Sortiment rund um die GeForce GTX 1050 um gleich zwei neue Modelle. Neben der GeForce GTX 1050 Gaming 03G mit einem Speicher von 3 GB, wird man auch eine Superclocked-Variante anbieten. Damit kann der Kunde bei EVGA zwischen weiteren Ablegern wählen, denn die 2-GB-Version des Herstellers haben wir uns schon Ende des vergangenen Jahres genauer angeschaut.

Die EVGA GeForce GTX 1050 Gaming 03G wird neben der Pascal-GPU GTX 1050 auch einen 3 GB großen GDDR5-Speicher bieten. Dieser ist über ein 96-Bit-Interface mit der GPU verbunden und arbeitet effektiv mit 7.008 MHz. Damit wird das Speicher-Interface im Vergleich zum 2-GB-Modell von ursprünglich 128 Bit etwas beschnitten. Die Taktfrequenz der GPU wird mit 1.392 MHz angegeben. Im Turbo-Modus sind laut Datenblatt mindestens 1.518 MHz möglich. 

Die Grafikkarte ist aufgrund ihrer kompakten Bauweise vor allem für kleinere Gehäuse geeignet. Um den 3D-Beschleuniger bei einer niedrigen Temperatur zu halten, setzt der Hersteller auf einen Kühler mit einem Lüfter, welcher insgesamt zwei Slots in Anspruch nimmt. Der Preis wird laut Hersteller bei rund 160 US-Dollar liegen.

Für 10 US-Dollar mehr steht zudem die GeForce GTX 1050 Gaming SC 03G zur Auswahl. Sie bietet eine identische Ausstattung, kann allerdings etwas höhere Taktfrequenzen bieten. EVGA spricht von 1.455 MHz beim Basistakt und von 1.569 MHz im Turbo-Modus. Der 3-GB-Speicher arbeitet unverändert mit 7.008 MHz.

Bei beiden Modellen stehen als Anschlüsse DVI-D, ein DisplayPort sowie HDMI zur Verfügung. Wann EVGA die beiden neuen Varianten der GeForce GTX 1050 verkaufen wird, hat man noch nicht verraten. Die Auslieferung soll jedoch bald starten. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (11)

#2
customavatars/avatar129629_1.gif
Registriert seit: 15.02.2010

Kapitän zur See
Beiträge: 3494
das kommt durch die Taktstufen die die Nvidia Chips könne,
das ist ein recht krummer Wert so um 12-13MHz pro Stufe, (genau weiß ich jetzt auf die schnelle nicht)
soll heißen der Takt muss sich eben durch diesen krummen Wert teilen lassen,

allerdings sind die angezeigten Werte 1455/1569 auch noch auf volle MHz gerundet.
#3
Registriert seit: 03.11.2006

Gefreiter
Beiträge: 41
ich hätte so eine gtx 1050 3 gb gerne gekauft, aber was soll das mit dem 96 bit speicherinterface? 128 bit wäre doch wohl schöner gewesen. dann will ich die karte nicht oder ist das kein problem?
#4
customavatars/avatar17459_1.gif
Registriert seit: 06.01.2005
in der schönsten Stadt der welt.
Admiral
Beiträge: 20530
ohne OC in einigen Games vor der 1050ti und ich denke als SC version in den anderen sehr dicht bei der 1050ti!

GTX 1050 3GB VS GTX 1050 Ti In Far Cry 5, Battlefield 1, Doom 7 More Games - YouTube
#5
Registriert seit: 18.02.2005
Oldenburg
Kapitän zur See
Beiträge: 3100
In einigen? Habe auf die schnelle nur Doom ausgemacht in dem Video. Wenn der Preisvorteil lediglich 9€ beträgt (gigabyte 1050 3gb vs zotac 1050 ti), würde ich dennoch eine ti nehmen. Ti sollte doch ähnlich boosten...
#6
customavatars/avatar281911_1.gif
Registriert seit: 13.02.2018

Kapitänleutnant
Beiträge: 1542
Ich würde diese Karten nicht mehr kaufen. Die sind viel zu teuer und schwach. Die 1050 3 G ist doch ein Witz... Wozu werden solche Karten überhaupt erfunden?
#7
customavatars/avatar55096_1.gif
Registriert seit: 05.01.2007
NRW
Kapitänleutnant
Beiträge: 1818
Mal wieder so ne Karte die keinen Sinn macht.
#8
customavatars/avatar269623_1.gif
Registriert seit: 02.05.2017

BannedForEveR
Beiträge: 6555
Naja kein Sinn, weiß nicht, muss nicht immer gleich eine Nvidia Titan V CEO Edition sein. ;)

Gerade bei den Budget Karten macht mit unter eine breite Produktpalette durchaus Sinn, wenn sie Auswirkungen auf den Preis hat.

Zumal die 1050 Serie sehr beliebt ist...
#9
customavatars/avatar75855_1.gif
Registriert seit: 29.10.2007
München
Vizeadmiral
Beiträge: 6340
Ich frag mich auch häufig warum es solche Karten überhaupt gibt, und vor allem warum so viele davon.
Wenn jemand zocken will kann ich ihm doch nicht ernsthaft was kleineres als ne 1050ti empfehlen, wobei ich schon so weit gehen würde dass ich unter ner 1060 6GB Bauchschmerzen bekäme. Vermutlich sind meine Ansprüche einfach deutlich zu hoch.

Wer nicht zocken will dem langt 'ne integrierte Karte oder eine um 50 EUR falls kein IGP vorhanden.

Aber es wird wohl eine Zielgruppe geben, und wenn's nur OEMs sind die mit einer "dedizierten Grafik" werben wollen.
#10
customavatars/avatar97719_1.gif
Registriert seit: 29.08.2008

Korvettenkapitän
Beiträge: 2320
Tellerrand und so...

Was heißt denn überhaupt "Zocken"? Das heißt doch nichts anderes, als dass man Spiele spielen will.

Diese Spiele haben aber alle unterschiedlichste Anforderungen an die Hardware.
Titel die CS:GO, Dota2, LoL usw. brauchen keine GTX1060 oder noch besser.
Dennoch spielen Millionen Menschen diese Spiele.
Es ist daher vollkommen dumm, einer GTX1050 die Eignung zum "Zocken" abzusprechen.

Auch sehr beliebt sind Spiele wie Landwirtschaftssimulator und Co.
Die brauchen auch keine High End Grafikkarte, sehen auf diversen IGPs aber dann doch schon ziemlich grottig aus bzw. laufen nur mit wenigen FPS.

Gibt also genügend Szenarien in denen diese schwächeren Mainstream Karten vollkommen ausreichend sind und den Geldbeutel entsprechend weniger belasten.

Will nunmal nicht jeder die neuesten 3D Titel mit 60+ FPS in 4K bei Ultra Details spielen.
#11
Registriert seit: 01.08.2016

Stabsgefreiter
Beiträge: 305
Aus den aller letzten Abfallprodukten noch mal neue Karten für den "Consumer" herauskratzen, anstatt die 1050 (2G) endlich für 90€ und die 1050ti für 125€, anstatt noch mal so eine Gurkenversion für 155 Euro zu bringen.

Würde nur aus Gründen für ein nachvollziehbaren Benchmark alle drei Karten mal testen und übertakten, um noch mal festzustellen was man bereits vom Specsheet ablesen kann. 1050Ti>10503G>10502G
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

NVIDIA Titan V: Volta-Architektur im Gaming-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA-TITANV

In der letzten Woche hatte NVIDA noch eine Überraschung für uns parat: Die brandneue NVIDIA Titan V wurde vorgestellt. Damit gibt es das erste Consumer-Modell mit der neuen Volta-Architektur, das auch für Spieler interessant sein kann, in erster Linie aber auch professionelle Nutzer ansprechen... [mehr]

Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro+ im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAPPHIRE-VEGA

Heute ist es endlich soweit: Wir können uns das zweite Custom-Design der Radeon RX Vega anschauen. Dabei handelt es sich um die Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro+, die besonders durch die Kühlung auf sich aufmerksam machen will. Drei Slots, drei Axiallüfter und sogar eine spezielle... [mehr]

ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti Mini: 1080-Ti-Leistung auf gerade einmal 21 Zentimeter

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-MINI-LOGO

Wir haben uns bereits mehr als ein Dutzend verschiedene Modelle der GeForce GTX 1080 Ti angeschaut. Mit von der Partie waren standard-luftgekühlte und wassergekühlte Modelle, mit All-in-One-Wasserkühlung und Custom-Open-Loop – die Vielfalt lässt sicherlich kaum Wünsche offen. ZOTAC hat nun... [mehr]

Erstes Custom-Design: ASUS ROG Strix Radeon Vega 64 OC Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-VEGA

Es ist endlich soweit: Wir können uns das erste Custom-Modell der Radeon RX Vega 64 anschauen. ASUS war der erste Hersteller, der ein entsprechendes Modell vorgestellt hat, nun erreichte uns das finale Produkt. Im Zentrum steht natürlich die Frage, welche Verbesserungen ASUS mit der ROG Strix... [mehr]