> > > > ASUS AREZ-Serie wird nicht wieder eingestellt (Update)

ASUS AREZ-Serie wird nicht wieder eingestellt (Update)

Veröffentlicht am: von

asus logoWohl aufgrund des GeForce Partner Programms sah sich so mancher Hersteller gezwungen, eine eigene Gaming-Marke für AMD-Grafikkarten ins Leben zu rufen. Im Falle von ASUS war dies die AREZ-Serie. Inzwischen aber hat NVIDIA das Programm, wohl vor allem aufgrund des hohen öffentlichen Drucks, wieder eingestellt. Die Frage war nun, wie die Grafikkarten-Hersteller damit umgehen.

Von MSI sind kürzlich Karten der einer Mech-2-Serie aufgetaucht. ASUS hat die AREZ-Serie bereits offiziell vorgestellt, inklusive Produktseite und Social-Media-Auftritt. Die ersten Karten wurden sogar schon in den Handel ausgeliefert und konnten gekauft werden. Es sind also bereits beträchtliche Ressourcen in die Marke AREZ geflossen. Nach der Einstellung des GeForce Partner Programms wäre die Ausgliederung nun nicht mehr notwendig.

ASUS macht nun eine komplett Kehrtwende. Die Marke AREZ wird wieder eingestellt – so zumindest verkündet es der offizielle Twitter-Account. Die Grafikkarte mit AMD-GPU werden offenbar wieder in die Republic-of-Gamers-Serie eingegliedert. Damit dürfte die Hardware auch wieder schnell vom Markt verschwinden. Einige Modelle der Radeon-RX-500-Serie sind im Preisvergleich und damit den Online-Shops noch zu finden.

Unklar ist, wie andere Hersteller nun verfahren werden. NVIDIA hat seinen Partnern, zumindest denen, die bereits eine eigene Marke ausgegliedert haben, einen Bärendienst erwiesen – unabhängig davon welche Vorteile diese bisher durch das Programm hatten.

Wir haben bei ASUS nach der Authentizität des Accounts und der gemachten Aussage gefragt.

Update: Dementi von ASUS

Wir haben eine Antwort von ASUS erhalten und dieser zufolge handelt es sich bei @ASUS_AREZ nicht um einen offiziellen Twitter-Account von ASUS. Man versuche gerade diesen löschen zu lassen und "AREZ-Grafikkarten werden weiterhin verkauft".

Die AREZ-Serie wird also von ASUS fortgesetzt werden – trotz Einstellung des GeForce Partner Programms durch NVIDIA.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (9)

#1
Registriert seit: 13.02.2006
Koblenz
Admiral
Beiträge: 10944
LOL. Was soooo klar.

Ob die AREZ Karten damit zu Sammlerstücken werden? :D
#2
Registriert seit: 22.02.2016
Salzburg
Matrose
Beiträge: 26
Ahm... Das sieht nicht wirklich nach einem "echten" Account von Asus aus. Generell findet sich bei Asus nichts dazu. Ich bezweifle, dass es sich dabei um eine authentische Meldung handelt.
#3
customavatars/avatar73342_1.gif
Registriert seit: 22.09.2007

Admiral
Beiträge: 21976
In gewissen Kreisen vielelicht, aber das würde ich nicht zwingend mit einer "Wertsteigerung" gleich setzen.

Es gibt ja auch Sammler von Originalverpackungen, und diese sind auch mal scharf auf Fehldrucke ;)

Deswegen ist eine OVP mit Fehldruck aber nicht plötzlich für jeden viel wert, und sowas zu verkaufen ist eben auch nicht ganz üblich.

Das ist bei einer Grafikkarte sicher ein bissel anders, aber das dürfte gerade bei den Karten nur mit OVP in gutem Zustand, ... der Fall sein.
#4
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 31417
Update:

Zitat
Wir haben eine Antwort von ASUS erhalten und dieser zufolge handelt es sich bei @ASUS_AREZ nicht um einen offiziellen Twitter-Account von ASUS. Man versuche gerade diesen löschen zu lassen und "AREZ-Grafikkarten werden weiterhin verkauft".
#5
customavatars/avatar70861_1.gif
Registriert seit: 19.08.2007
Bayern
Admiral
Beiträge: 13979
Schade, wäre ne nette Retourkutsche für NV gewesen.

Aber vielleicht bleibts auch nur bei den derzeitigen Modellen und Zukünftige werden kein AREZ Branding mehr erhalten.
#6
customavatars/avatar269623_1.gif
Registriert seit: 02.05.2017

Admiral
Beiträge: 11015
Naja ich denke schon, wenn man einmal die Marke etabliert hat, dass man dann dabei bleiben wird.

Wenn die nichts davon verkaufen, sieht das bestimmt schon wieder anders aus, dieses Durcheinander ist bestimmt nicht förderlich für die Marke ...

da kann man sich schon fragen, wer hat Interesse solche Falschmeldung in Umlauf zu bringen?
#7
Registriert seit: 08.03.2013

Leutnant zur See
Beiträge: 1162
Zitat Holzmann;26324331
Naja ich denke schon, wenn man einmal die Marke etabliert hat, dass man dann dabei bleiben wird.


Ich denk nicht, dass Arez jetzt schon richtig etabiliert ist. Dafür ist das noch viel zu neu.
#8
Registriert seit: 16.05.2008

Hauptgefreiter
Beiträge: 135
Faszinierend das so viele das glauben das GPP eingestellt worden ist.
Schöner Schachzug aber eigentlich leicht zu durchschauen.
#9
Registriert seit: 05.12.2010

Flottillenadmiral
Beiträge: 5519
Zitat Vokans;26324589
Faszinierend das so viele das glauben das GPP eingestellt worden ist.
Schöner Schachzug aber eigentlich leicht zu durchschauen.

Ähnlich wie sich Zuckerberg bei den Interviews schön rausredet.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Die GeForce RTX 2080 Ti und RTX 2080 Founders Edition im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GEFORCERTX2080

    Heute nun ist es endlich soweit und wir präsentieren die vollständigen Leistungsdaten und Messwerte zu den beiden ersten Karten der GeForce-RTX-20-Serie von NVIDIA. Nach der Vorstellung der Pascal-Architektur im Mai 2016 sind die neuen Karten für NVIDIA in vielerlei Hinsicht ein... [mehr]

  • GeForce RTX 2080 Ti von ASUS und MSI im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-STRIX-RTX2080TI-25_EBA36C79E22348199FB2B590657E5413

    Nach den ersten drei Modellen der GeForce RTX 2080 schauen wir uns nun zwei Custom-Varianten der GeForce RTX 2080 Ti an. Diese stammen aus dem Hause ASUS und MSI, unterscheiden sich äußerlich in einigen Aspekten natürlich, sind sich auf den zweiten Blick aber ähnlicher als man denken möchte.... [mehr]

  • Kleiner Turing-Ausbau: Gigabyte GeForce RTX 2070 WindForce 8G im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE-RTX2070-WINDFORCE-LOGO

    Gestern war es soweit und mit der GeForce RTX 2070 startet die vorerst "kleinste" GeForce-RTX-Karte der neuen Serie von NVIDIA. Mit der Gigabyte GeForce RTX 2070 Windforce 8G haben wir ein Partnermodell im Test, denn die Founders Edition ist bislang noch nicht verfügbar. Erwartet wird die GeForce... [mehr]

  • 7-nm-GPU und 16 GB HBM2: Die Radeon VII im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RADEONVII

    Heute ist es endlich soweit: Es gibt in Form der Radeon VII endlich wieder eine neue Grafikkarte aus dem Hause AMD. Zwar kommt auch hier die bekannte Vega-Architektur zum Einsatz, durch die Kombination einer in 7 nm gefertigten GPU mit 16 GB an extrem schnellen HBM2, ist die Radeon VII aber... [mehr]

  • ASUS ROG Strix GeForce RTX 2070 OC im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-ROG-RTX2070

    Nach dem ersten Einstiegsmodell können wir uns nun auch eines der schnelleren Modelle der GeForce RTX 2070 anschauen. Die ASUS ROG Strix GeForce RTX 2070 OC ist eine typische ROG-Strix-Lösung, die das Maximum aus der Hardware herausholen soll. Allerdings gönnt sich ASUS auch einen... [mehr]

  • GeForce RTX 2080 von ASUS, Gigabyte und PNY im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-GEFORCE-RTX

    Nach dem Test der GeForce RTX 2080 in der Founders Edition, wollen wir uns nun die ersten Custom-Modelle genauer anschauen. Diese stammen von ASUS, Gigabyte sowie PNY. Zwei Modelle verwenden das Referenz-PCB von NVIDIA, eines baut aber auch schon auf einem eigenen PCB des Herstellers auf. Eine... [mehr]