> > > > NVIDIA stellt das GeForce Partner Programm ein

NVIDIA stellt das GeForce Partner Programm ein

Veröffentlicht am: von

nvidiaDas NVIDIA GeForce Partner Programm oder kurz GPP sollte Anreize für Boardpartner und letztendlich auch den Käufer einer Grafikkarte schaffen. Doch ein möglicher unerlaubter Wettbewerbsvorteil warf ein eher schlechtes Licht auf das Programm. Nun hat NVIDIA das Programm offiziell eingestellt. Als Gründe werden Gerüchte und Fehlinformationen angeführt.

"The rumors, conjecture and mistruths go far beyond its intent. Rather than battling misinformation, we have decided to cancel the program."

Offenbar sorgte aber nicht nur der initiale Bericht über unfaire Methoden für die Einstellung, sondern auch im direkten Umfeld der Partner von NVIDIA gab es Widerstand. So sollen sich Dell und HP gegen das Programm gestellt haben und wollten nicht teilnehmen. Doch die ersten Auswirkungen des GPP waren selbst nach kurzer Zeit zu erkennen, denn einige Hersteller haben bereits damit begonnen ihre Grafikkarten mit AMD-GPU auszugliedern. Im Falle von ASUS ist dies mit der AREZ-Serie bereits geschehen.

NVIDIA sieht im GPP aber weiterhin keinerlei Probleme. Vom Programm sollten alle teilnehmenden Partner profitieren. Solche die dies nicht tun, sollten nicht schlechter gestellt werden.

"GPP was about making sure gamers who want NVIDIA tech get NVIDIA tech. With GPP, we asked our partners to brand their products in a way that would be crystal clear. The choice of GPU greatly defines a gaming platform. So, the GPU brand should be clearly transparent – no substitute GPUs hidden behind a pile of techno-jargon.

Most partners agreed. They own their brands and GPP didn’t change that. They decide how they want to convey their product promise to gamers. Still, today we are pulling the plug on GPP to avoid any distraction from the super exciting work we’re doing to bring amazing advances to PC gaming."

Unklar ist nun, wie es bei den einzelnen Herstellern weitergehen soll. Auch MSI und Gigabyte sollten einzelne Produkte bzw. deren Namensgebung bereits geändert haben. Im Falle von ASUS und der AREZ-Serie sind die Auswirkungen natürlich am weitreichendsten. Unklar ist, ob diese nun fortgesetzt werden wird oder nicht.

Das komplette Statement von NVIDIA zum GeForce Partner Program sind im Blog von NVIDIA zu finden.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (40)

#31
customavatars/avatar71805_1.gif
Registriert seit: 31.08.2007

Obergefreiter
Beiträge: 85
Armes NV wollt ihr einen Keks haben? (gibt auch Kekse mit Schoki)
Da hat wohl jmd das Echo nicht vertragen :heuldoch:

Sie hätten einfach mal ihre nicht vorhanden Eier zeigen sollen und diesen ganzen Gerüchten widersprechen oder aufklären sollen, naja als Opfer hinstellen und heulen ist doch leichter.
Das Programm wird aber bestimmt in irgendeiner Form weitergeführt, NV will ja schließlich nur das Beste für den Spieler :fresse:

@Bomm3l pack doch solche Armleuchter auf die Igno Liste und gut ist ^^ Ich musste dieses geblubber nun lesen, weil du zitiert hast :D
#32
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Zitat brometheus;26297266
Interessant wird doch die Frage, ob es tatsächlich wieder AMD ROG, AMD Aorus etc. geben wird, oder ob einfach der Name "GPP" fallen gelassen wurde und die Verträge weiter Bestand haben.


HWL könnte doch bei ASUS nachfragen und Asus sollte das bestätigen.

Wenn Asus den Namen Aorus festhaltet möchte für AMD Karten, dann Wissen wir das die uns veraschen wollen ganz einfach.

Hardwareluxx, bitte gibt uns Fakten und lass uns nicht Spekulieren mit Gerüchte. Als Media GmbH solltet ihr eure Leser keine Fake News verbreiten.
#33
Registriert seit: 20.02.2014

Bootsmann
Beiträge: 552
Zitat iUSE;26299175
HWL könnte doch bei ASUS nachfragen und Asus sollte das bestätigen.

Wenn Asus den Namen Aorus festhaltet möchte für AMD Karten, dann Wissen wir das die uns veraschen wollen ganz einfach.


Aorus ist von Gigabyte...
#34
Registriert seit: 01.08.2016

Stabsgefreiter
Beiträge: 324
Zitat iUSE;26299175
HWL könnte doch bei ASUS nachfragen und Asus sollte das bestätigen.

Wenn Asus den Namen Aorus festhaltet möchte für AMD Karten, dann Wissen wir das die uns veraschen wollen ganz einfach.

Hardwareluxx, bitte gibt uns Fakten und lass uns nicht Spekulieren mit Gerüchte. Als Media GmbH solltet ihr eure Leser keine Fake News verbreiten.


Mal abgesehen davon, dass Aorus Modelle zu der Produktpalette von GIGABYTE gehört, wird keiner dieser Hersteller auch nur ein Wort über genaue Informationen dazu verlieren. Das gilt zum aktuellen Zeitpunkt, was in mehreren Wochen bis Monaten dabei rauskommt ist etwas anderes.

Bei vielen Kommentaren muss ich mir leider an den Kopf fassen und fragen warum? Wenn das was Nvidia schreibt die komplette Wahrheit rund um GPP ist, dann verstehe ich das jammern nicht. Einheitlichere Produktbezeichnungen, um es dem Endkunden angenehmer bei der Auswahl seiner Grafikkarte zu machen. Muss zugeben im ersten Moment klingt es sehr Besitzergreifend, da eine Firma ankommt und einen Vertrag haben möchte in dem es heißt unsere Karten sollen den Namen weiterhin behalten und schaut danach einen anderen für die Konkurrenz zu finden, aber das muss ja nicht mal was schlechtes sein und könnte einigen Herstellern sogar einen gewissen Aufschwung geben.
#35
customavatars/avatar88089_1.gif
Registriert seit: 27.03.2008
Hannover
Vizeadmiral
Beiträge: 8026
Sehr gut, Schaden ist bereits entstanden, aber die pausenlos negative Kritik brachte erneut unfaire Vorhaben zum Scheitern.


Ich hoffe nur, dass die Pläne für neue Marken/Linien nicht fortgesetzt oder erst gar nicht eingeführt werden und Nvidia am Ende keinen Provit aus der Aktion zieht, ohne dafür investiert haben zu müssen.

Man könnte aber auch Nvidia unterstellen, dies absichtlich angestoßen und wieder abgebrochen zu haben, damit Nvidia Vorteile auf Kosten ihrer Partner entstanden. In dem Fall wäre ich fassungslos.
#36
customavatars/avatar234560_1.gif
Registriert seit: 13.11.2015

Flottillenadmiral
Beiträge: 4213
Zitat Paddy92;26297589
Deine ganze Argumentation scheitert aber daran, dass den Boardpartnern durch das GPP nirgends untersagt wurde, auch Grafikkarten von AMD mit einem Gaming-Label zu versehen. Dieses Label muss sich halt nur von dem Label für Nvidia unterscheiden. Dann heißt es bezogen auf Asus halt nicht mehr Republic of Gamers, sondern halt eben Gaming Arez oder so.

Wie hier zu sehen, werden die Grafikkarten der Serie Arez ja auch mit dem Schlagwort Gaming. AREZ Series | Grafikkarten | ASUS Deutschland


:wink:


Zu kurz gedacht. Der Punkt ist, Nvidia wollte effektiv alle etablierten Gaming Brandings nur für Nvidia Karten haben. Dass die AIBs ja nun trotzdem "Gaming XYZ" auf die AMD Karten schreiben dürften, ignoriert die Tatsache, dass die bestehenden Brands seit Jahren und mit verdammt viel Geld etabliert wurden.

Nun für AMD Karten neue Brandings zu bringen reicht nicht, da der durchschnittliche Otto Normal sich trotzdem für das bekanntere Branding entscheiden wird.

Beispiel ROG. Riesen Marke, weltweit bekannt, selbst nicht-Enthusiasten haben meist schonmal davon gehört. Im Vergleich dazu AREZ...hä? Wie? Kennen die meisten nicht.

Wenn du zwei Produkte vor dir hast, eins mit dir bekanntem Branding, eins mit dir unbekanntem, geht die Intuition immer zuerst zum bekannteren. So ists bei den meisten Käufer und das wollte Nvidia ausnutzen (und wird es im Hintergrund vmtl weiter versuchen).

Und die Grundidee, Brandings zum eigenen Vorteil zu nutzen, mag annehmbar sein. Problem an Nvidia's Vorgehen ist, dass sie sich einen Vorteil verschaffen wollten, indem sie die Konkurrenz hinterrücks aus dem Marketing verdrängen. Und dafür glasklar ihre Marktdominanz als Druckmittel ggü den AIBs verwenden.

Niemand hätte ein Fass aufgemacht, wenn Nvidia eigene Kohle genommen hätte und damit Werbung gemacht. GPP in der gesehenen Form versuchte aber, die Brandings anderer Firmen durch - effektiv - Erpressung an sich zu reißen. Und ja, ich nenne es Erpressung. Auch wenn gern von Perks und "optional" und sonstwas gefaselt wird. Wenn man als Firma die Wahl hat zwischen [ich bekomme Support/Rabatte/PR] und [ich bekomme nichts davon, während meine Konkurrenz es doch tut], dann ist da nichts mehr freiwillig. Denn keine Firma entscheidet sich freiwillig für einen offensichtlichen Nachteil.
#37
Registriert seit: 23.08.2010

Oberbootsmann
Beiträge: 956
Zitat Powl;26300676
Zu kurz gedacht.


Hätte dir vielleicht auch ganz gut getan, denn dann wäre dir womöglich aufgefallen, dass das was du dort schreibst, von meiner Seite aus nicht zur Debatte stand.

Der User matrickz hat seine komplette Argumentation auf die Annahme, dass Grafikkarten nicht mehr mit dem Zusatz Gaming versehen werden dürfen, aufgebaut, was aber nicht ganz korrekt war. Ich habe ihn nur dahingehend korrigiert und aufgezeigt, dass habe ihn dann beispielhaft an Asus aufgezeigt, dass auch die neue Serie noch das Gaming im Namen hat.. Mehr nicht. :wink:


Zitat Powl;26300676
Beispiel ROG. Riesen Marke, weltweit bekannt, selbst nicht-Enthusiasten haben meist schonmal davon gehört. Im Vergleich dazu AREZ...hä? Wie? Kennen die meisten nicht.


Ganz ehrlich? ROG ist irgendwie die einzige Marke bzw. Serie, die mir überhaupt namentlich irgendwie bekannt ist und die ich zu ordnen kann. Aber auch nur soweit, dass ich sagen kann, ja ist von Asus. Jetzt nicht weil ich irgendwie ein Asus Fan oder desgleichen bin, sondern einfach nur, weil mich die Namen einfach mal so überhaupt nicht interessieren. Ja ich weiß, ich bin spiegle nicht die Allgemeinheit wieder, aber ich glaube vielen geht es so. Siehe z.B. hier im Thread, kaum jemanden (mir auch nicht :fresse: ), ist die Verwechslung aufgefallen, dass Arous zu Gigabyte gehört und nicht zu Asus.

Versteh mich nicht falsch, ich will das mit dem GPP dadurch jetzt nicht kleinreden, aber auch nicht so an die große Glocke hängen, wie so manch anderer hier im Forum.
#38
customavatars/avatar234560_1.gif
Registriert seit: 13.11.2015

Flottillenadmiral
Beiträge: 4213
Schau dir einfach Verkaufszahlen an, zB bei Mindfactory. Da sieht man ja welche Marken/Brandings am meisten verkauft werden.

Das einzige Ziel des GPP war/ist es, die verkaufsstarken etablierten Brandings Nvidia-exklusiv (zumindest bei den Grafikkarten) zu machen.

Wenn man mal verstanden hat, welche Macht hinter Branding steht, wird auch schnell klar, wieso das die große Glocke durchaus verdient hat. Und dann wird auch klar, wieso quasi niemand sich traute, ein Wort zu den tatsächlichen Details des GPP zu verlieren.
Denn wenn daran alles doch angeblich so fair und kundenfreundlich war, wieso wurde dann solch enorme Geheimniskrämerei drum betrieben?

Sent from OP3T
#39
Registriert seit: 23.08.2010

Oberbootsmann
Beiträge: 956
Zitat Powl;26301494
Schau dir einfach Verkaufszahlen an, zB bei Mindfactory. Da sieht man ja welche Marken/Brandings am meisten verkauft werden.


Jetzt könnte man genau so gut hinterfragen, ob die Kunden wirklich aktiv die Marke gekauft haben oder doch einfach nur aus anderen Gründen und die Marke war dabei nicht wirklich entscheiden. Dann kann man aber auch wieder sagen, ja wenn der Kunde mit der Marke zufrieden ist, dann wird er sehr wahrscheinlich wieder auf altbekanntes setzen und wieder auf diese Marke zurückgreifen. Darüber kann man sehr lange sowie viel diskutieren.


Zitat Powl;26301494
Denn wenn daran alles doch angeblich so fair und kundenfreundlich war, wieso wurde dann solch enorme Geheimniskrämerei drum betrieben?


Wir werden darüber jetzt auch sehr wahrscheinlich nichts mehr hören, wenn die es schlau anstellen. Wäre ja auch schon sehr blöd von denen, dass jetzt noch einmal ins Gespräch zu bringen, denn für viele ist das GPP tot und es gerät in Vergessenheit. Paar Fans werden es bei jeder Möglichkeit hervorheben, aber das wars dann auch schon wieder. Nvidia hat doch schon erreicht (zumindest bei Asus) was sie wollten, denn es wurde eine neue Marke eingerichtet. Für die ist es jetzt um einiges leichter, Asus hinter vorgehaltener Hand zu beschwätzen, aber diesmal so, dass keiner was davon mitbekommt. Wäre ja schon echt schade um den ganzen Aufwand für das Erstellen einer neuen Marke, wenn die dann direkt wieder fallen gelassen wird und alles vollkommen egal war.
#40
customavatars/avatar234560_1.gif
Registriert seit: 13.11.2015

Flottillenadmiral
Beiträge: 4213
Dass Marken bei der Kaufentscheidung enormen Einfluss haben, ist eigentlich kein Geheimnis mehr. Auf Marken basiert so ziemlich die gesamte Mainstream-Konsumkultur.

Sent from OP3T
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Deutschen Bahn trainiert Mitarbeiter in der virtuellen Realität

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_BAHN

Nicht nur das autonome Fahren auf der Straße spielt auf der GPU Technology Conference in München eine Rolle, auch die Deutsche Bahn hielt einen Vortrag, der sich mit dem Training von Mitarbeitern in einer virtuellen Umgebung befasste. Autonome Züge spielten jedenfalls keine Rolle, auch wenn in... [mehr]

TomsHardware.de muss seine Pforten schließen (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THG

Eine der bekanntesten deutschen IT-Seiten TomsHardware.de wird abgeschaltet. Damit geht eine Ära zu Ende, denn die 1996 noch unter einem anderen Namen gestartete Webseite gehört sicherlich zu den Größen in diesem Bereich. Der genaue Termin für die Abschaltung der Server steht noch nicht... [mehr]

Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

Zwischen den Jahren einmal etwas Kurioses: Größere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oftmals in internen Shops bestimmte Produkte an. T-Shirt und Kaffeetasse sind hier nur die einfachsten Beispiele. NVIDIA verkauft alle eigenen Produkte natürlich auch an die eigenen Mitarbeiter. Dazu... [mehr]

Apple Pay weiterhin nicht in Deutschland vorgesehen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_PAY

Apple Pay ist das drahtlose Bezahlsystem des iPhone-, iPad- und Mac-Herstellers, welches am 20. Oktober 2014 startet, bisher aber noch immer nicht den Weg nach Deutschland gefunden hat. Inzwischen hat Apple für viele Nachbarländer Apple Pay bereits eingeführt, Deutschland aber ist nach wie vor... [mehr]