1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Grafikkarten
  8. >
  9. ASRocks Radeon-RX-500-Serie zeigt sich erstmals

ASRocks Radeon-RX-500-Serie zeigt sich erstmals

Veröffentlicht am: von

asrock logoBekannt und inzwischen bestätigt ist, dass ASRock in Zukunft auch Grafikkarten verkaufen möchte. Erste Gerüchte gingen zwar nur von MXM-Modulen für die eigenen Mini-PCs wie den wie den ASRock DeskMini GTX 1060 (zum Test) aus, per Social-Media hat ASRock die Ambitionen für dedizierte PCI-Express-Grafikkarten aber bereits bestätigt.

In einer Facebook-Gruppe für Retail-Angelegenheiten bei ASRock sind nun Fotos veröffentlicht worden, welche die ersten Karten zeigen sollen. Offenbar wird sich ASRock zunächst einmal auf AMDs Radeon-RX-500-Serie konzentrieren. Geplant sind Phantom-Gaming-Modelle der Radeon RX 580, Radeon RX 570, Radeon RX 560 und Radeon RX 550. Auf den Bildern sind allerdings nur Renderings, also noch keine echten Karten zu sehen.

Keine Überraschungen gibt es bei der Optik oder dem Aufbau der Kühlung. Je nach Modell verwendet ASRock einen oder zwei Axiallüfter. Das Lüftergehäuse kommt in einem schlichten Schwarz daher. Das PG für Phantom Gaming findet sich auf den Lüfternaben wieder.

Bisher keine Anzeichen gibt es zu Modellen mit Vega-GPU. Dies lässt auch die Frage unbeantwortet, ob es überhaupt Sinn macht derzeit mit Vega-Modellen in den Markt einzutreten. Die Karten sind wenn überhaupt verfügbar meist zu teuer und werden in entsprechend geringen Stückzahlen abgesetzt. Für Spieler sind sie derzeit gänzlich uninteressant. Allerdings wird AMD noch das komplette Jahr 2018 mit der Vega-GPU bestreiten müssen. Der Nachfolger Navi steht erst für Frühjahr 2019 in den Startlöchern. Wirtschaftlich läuft es für AMD bei den Grafikkarten aufgrund des Mining-Booms aber weiterhin gut.

Die Karten sollen im zweiten Quartal 2018 auf den Markt kommen. Weitere Details gibt es aber noch nicht.

Update:

Inzwischen ist die Produktseite bei ASRock zu den Grafikkarten online. Hier konzentriert sich der Hersteller auf die Radeon RX 580 und Radeon RX 570. ASRock bewirbt diese als "OC Certified". Damit sollen sie ab Werk bereits hohe Taktraten erreichen und sich zudem auch noch weiter übertakten lassen.

Bei der Kühlung verwendet ASRock laut eigenen Angaben besonders gut gelagerte Lüfter, die leise und eine besonders hohe Lebensdauer haben sollen. Der Kühlkörper besitzt eine Kupfer-Basisplatte und ASRock will besonders hochwertige Wärmeleitpaste verwenden.

Ebenfalls zum Start verfügbar ist eine Phantom Gaming Tweak getaufte Software, welche die wichtigsten Parameter der Grafikkarte überwacht und ein Overclocking ermöglichen soll. Hinsichtlich der Taktraten bewegt sich ASRock im Bereich anderer Modelle der jeweiligen GPU-Variante. Angaben zur Verfügbarkeit gibt es aber weiterhin nicht. Außerdem ist damit wohl bestätigt, dass es zunächst keine Vega-Modelle geben wird.

Welche ist die beste Grafikkarte (GPU)?

Unsere Kaufberatung zu den aktuellen NVIDIA- und AMD-Grafikkarten hilft dabei, die Übersicht nicht zu verlieren. Dort zeigen wir, welche Grafikkarten aktuell die beste Wahl darstellen – egal, ob es um die reine Leistungsfähigkeit oder das Preis-Leistungs-Verhältnis geht.


Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Sapphire Nitro+ Radeon RX 5700 XT 8G im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAPPHIRE-NITRO-RADEONRX5700XT

    Der erste Schwung der Custom-Modelle für die Navi-Karten von AMD ist verfügbar. Aber noch längst nicht alle der wichtigsten Modelle haben wir uns angeschaut. Die Sapphire Nitro+ Radeon RX 5700 XT ist laut diverser Empfehlungen eine dieser Varianten, auf die man einen genauen Blick... [mehr]

  • NVIDIA dreht an der Ampere-Schraube: Die GeForce RTX 3080 Founders Edition im...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GEFORCE-RTX-3080

    Heute ist es endlich soweit. Mit der GeForce RTX 3080 in der Founders Edition schauen wir uns die erste Karte der neuen Ampere-Generation an. Die wichtigsten Details zur Architektur haben wir bereits behandelt und in der vergangenen Woche konnten wir euch die ersten Fotos der GeForce RTX 3080... [mehr]

  • Bandbreiten-Test: Was der Umstieg auf PCIe 4.0 bringt

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RX5500XT_PCI3VS4-TEASER

    Gegenüber dem 3.0-Standard verdoppelt PCI Express 4.0 die maximal mögliche Bandbreite auf bis zu 32 GB/s. Aktuell kann der neue Standard jedoch nur in Verbindung mit einem Ryzen-Prozessor auf Zen-2-Basis sowie einer Navi-Grafikkarte und einem X570-Mainboard genutzt werden – wenn man von... [mehr]

  • Erstes Custom-Modell: Gigabyte GeForce RTX 3080 Eagle OC 10G im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE-GEFORCE-RTX-3080-EAGLE-OC

    Nach dem gestrigen Test der GeForce RTX 3080 Founders Edition von NVIDIA können wir heute den ersten Test eines Custom-Modells präsentieren. Die GeForce RTX 3080 Eagle OC 10G von Gigabyte ist dabei eines von vier Modellen des taiwanesischen Herstellers und bewegt sich etwas unterhalb der... [mehr]

  • Mehr Super: MSI GeForce GTX 1660 Super Gaming X im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI-GTX1660SUPER

    Nach dem ersten Test einer GeForce GTX 1660 Super mit Referenzvorgaben schauen wir uns nun eine High-End-Variante in Form der MSI GeForce GTX 1660 Super Gaming X an. Neben dem höheren Takt bietet sie eine semipassive Kühlung und weitere Funktionen, zu denen wir noch kommen werden. Da die Spanne... [mehr]

  • Verdammt leise unter Last: MSI GeForce RTX 3080 Gaming X Trio 10G im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI-GEFORCE-RTX-3080-GAMING-TRIO

    Nach und nach erreichen uns weitere Partner-Karten der GeForce RTX 3080. Heute im Test sehen wir die MSI GeForce RTX 3080 Gaming X Trio 10G. Um sich von der Founders Edition abzusetzen, bleibt den Herstellern ein kleines Leistungsplus sowie eine effektivere Kühlung. Da aber auch NVIDIA hier... [mehr]