> > > > Micron beendet GDDR6-Entwicklung – Massenproduktion soll 2018 starten

Micron beendet GDDR6-Entwicklung – Massenproduktion soll 2018 starten

Veröffentlicht am: von

micronBereits mehrfach hatten wir über die geplanten Entwicklungen um den GDDR6-Grafikspeicher gesprochen. Samsung hat inzwischen konkrete Angaben zu den technischen Spezifikationen gemacht. Micron hat nun seinerseits dazu einige Angaben gemacht.

Geplant ist demnach zu Beginn Speicherchips mit einer Kapazität von 8 und 16 Gbit – demnach 1 und 2 GB. Diese sollen eine Speicherbandbreite von 12 bis 14 GB/s pro Pin erreichen. Die I/O-Konfiguration pro Channel liegt bei x8 oder x16. Anders als GDDR5X kommen bis zu zwei Channel zum Einsatz. Keine großen Unterschiede gibt es bei der Größe der Chips sowie deren Betriebsspannung. Zwar soll GDDR6 etwas sparsamer sein, denn werden auch hier 1,35 bis 1,8 V angegeben.

Zum Vergleich die Angaben von Samsung: Der hier angekündigte GDDR6 soll eine Kapazität von 2 GB pro Chip aufweisen. Dieser liefert die von Samsung bereits genannten 16 GBit/s pro I/O-Pin und kommt auf eine Speicherbandbreite von 64 GB/s. Ein typischer Speicherausbau von 8 GB und damit vier Chips ergäbe demnach 256 GB/s. Bei 16 GB Kapazität sprechen wir von 512 GB/s. Die notwendige Spannung soll bei nur 1,35 V liegen.

Signalintegrität als große Herausforderung

Bereits bei der Entwicklung von GDDR5X hat Micron eng mit NVIDIA zusammengearbeitet, denn bei den inzwischen erreichten Taktraten ist die Signalintegrität eine der großen Herausforderungen. Micron hat in seinem Blogpost ein paar Bilder veröffentlicht, welche die Probleme bei der Entwicklung aufzeigen sollen.

Das Auge in der Mitte sollte möglichst klar und deutlich sein. Ist es das nicht, kommt es zu fehlerhaften Übertragungen. Zu den Optimierungen gehört unter anderem, dass man Signale verwendet, die sich überlagern und derart ausgleichen, das ein klareres Signal dabei herauskommt.

Micron hat bereits mit dem Sampling von GDDR6 begonnen und will in der ersten Jahreshälfte 2018 mit der Massenfertigung beginnen. Intern arbeitet man bereits an höheren Taktraten, die bei 16 GB/s pro I/O liegen sollen. Dabei scheint man von den Erfahrungen mit GDDR5X zu profitieren.

Für 2018 sollen erste High-End-Grafikkarten mit GDDR6 bestückt werden. Hier soll GDDR5X ersetzt werden, der allerdings nur von NVIDIA eingesetzt wird. GDDR5 soll aber ebenfalls noch eine lange Zeit eine Rolle spielen, denn GDDR6 wird gerade zu Anfang sehr teuer sein.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (20)

#11
customavatars/avatar193692_1.gif
Registriert seit: 18.06.2013
Hessen
Bootsmann
Beiträge: 648
Ich denke die neue GTX Reihe wird frühestens im 2ten Quartal kommen! Jedoch genau wissen kann man es nicht, da Nvidia ja nun aus dem Nichts die Titan V released hat :). Bin mal gespannt, wie sich GDDR6 schlagen wird und ob HBM2 dann für die Titan Reihe only verwendet wird! Auf jeden Fall wird die neue GTX Reihe glaube ich einiges an Leistung bringen!
#12
Registriert seit: 05.12.2010

Kapitän zur See
Beiträge: 3859
Volta und Amper(e)a... wie kreativ Nvidia doch ist...

Als nächstes könnten die Wattson wählen und die Leistung müsste ein Produkt aus den beiden vorigen Generationen sein.
#13
customavatars/avatar269623_1.gif
Registriert seit: 02.05.2017

Kapitän zur See
Beiträge: 3366
Zitat Mandara;26039422
Volta und Amper(e)a... wie kreativ Nvidia doch ist...


Ja, das hast du recht, da hört sich Vega und Na(v)i schon ganz anders an. :fresse:
#14
customavatars/avatar168454_1.gif
Registriert seit: 18.01.2012

Admiral
Beiträge: 8341
Zitat Holzmann;26039385
Ich meine natürlich gegenüber AMD Vega Karten, hier die FE ....


Aber die Pascal Karten sind doch gut im Mining. Die GTX 1070 hat derzeit wohl das beste Leistungs/Watt Verhältnis und ist von der Leistung auch gut dabei. Wir reden hier von 30-32 MH/s Etash bei knapp 100-120 Watt.
#15
customavatars/avatar269623_1.gif
Registriert seit: 02.05.2017

Kapitän zur See
Beiträge: 3366
Eine RX480 macht berteits 22.5mh/s bei 98 watts.

Radeon RX Vega: Hohe Mining-Leistung ist Fluch und Segen zugleich - ComputerBase
#16
Registriert seit: 09.09.2008

Flottillenadmiral
Beiträge: 5600
@Holzmann

Ich glaube du bist da auf dem Holzweg.

Du sagst: "Naja im Mining Bereich sieht Pascal jetzt nicht besonders gut aus."

Dann kommt einer und sagt Pascal ist gar nicht so schlecht, dann kommst du mit der RX480 und nem Link um die Ecke, der noch mal bestätigt dass Pascal besser ist in Sachen Effizienz :hmm:
#17
customavatars/avatar269623_1.gif
Registriert seit: 02.05.2017

Kapitän zur See
Beiträge: 3366
Zitat mastergamer;26040016
@Holzmann

Ich glaube du bist da auf dem Holzweg.

Du sagst: "Naja im Mining Bereich sieht Pascal jetzt nicht besonders gut aus."

Dann kommt einer und sagt Pascal ist gar nicht so schlecht, dann kommst du mit der RX480 und nem Link um die Ecke, der noch mal bestätigt dass Pascal besser ist in Sachen Effizienz :hmm:



Ja schon gut, ich weiß, dass ich das besser kann, es gibt bessere Links, hast du einen parat, dass wäre nett. ;)

[COLOR="red"]- - - Updated - - -[/COLOR]

Dieser Link lässt Pascal sogar außen vor und sieht Vega vor Volta oder Titan V:

RX Vega vs. Titan V - Radeon liegt beim Krypto-Mining meist vorn - GameStar
#18
Registriert seit: 22.08.2016

Gefreiter
Beiträge: 46
Zitat Mandara;26039422
Volta und Amper(e)a... wie kreativ Nvidia doch ist...

Als nächstes könnten die Wattson wählen und die Leistung müsste ein Produkt aus den beiden vorigen Generationen sein.


Das hat nix mit Kreativität zu tun. Ich denke, wenn man die Architekturen von nVidia der letzten Jahre betrachtet, sollte ein klares Muster erkennbar sein :)
#19
customavatars/avatar33802_1.gif
Registriert seit: 21.01.2006

Korvettenkapitän
Beiträge: 2451
Zitat Mandara;26039422
Volta und Amper(e)a... wie kreativ Nvidia doch ist...

Als nächstes könnten die Wattson wählen und die Leistung müsste ein Produkt aus den beiden vorigen Generationen sein.


Und der Preis müsste die Summe aus beiden sein :lol:
#20
customavatars/avatar227006_1.gif
Registriert seit: 28.08.2015
Nürnberg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1392
Ich freue mich auf die neue Ohma Architektur ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]

Gigabyte GeForce GTX 1080 Ti AORUS im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GIGABYTE-GTX1080TI-AORUS-LOGO

Bei den Grafikkarten scheint sich derzeit alles auf den High-End-Markt zu konzentrieren, denn besonders NVIDIA ist mit der Titan Xp und den Custom-Modellen der GeForce GTX 1080 Ti hier sehr gut aufgestellt. Heute nun wollen wir uns die Gigabyte GeForce GTX 1080 Ti AORUS einmal genauer anschauen,... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]