> > > > ASUS ROG Strix Radeon RX Vega 64 OC Edition in der Redaktion eingetroffen

ASUS ROG Strix Radeon RX Vega 64 OC Edition in der Redaktion eingetroffen

Veröffentlicht am: von

asus-vega

Gestern waren die Custom-Modelle der Radeon RX Vega 64 wieder einmal ein großes Thema. Denn anstatt im September, wird sich das Erscheinen der Hersteller-Modelle noch bis Mitte Oktober verzögern. ASUS ist und bleibt der einzige Hersteller, der seine Karte schon vorgestellt hat. Neben der Vorstellung scheint auch die Entwicklung bereits abgeschlossen - PCB, Kühler und BIOS sind fertig und so haben wir das erste Custom-Modell der Radeon RX Vega 64 heute erhalten.

Die ASUS ROG Strix Radeon RX Vega 64 OC Edition unterscheidet sich in mehreren Bereichen von der Referenzversion, die wir im Test hatten. ASUS hat ein eigenes PCB entwickelt und natürlich ist auch die Kühlung eines der wichtigstes Unterscheidungsmerkmal. Doch Unterschiede gibt es auch bei der Taktung. Die wichtigsten technischen Daten haben wir einmal in eine Tabelle gepackt:

Die technischen Daten der ASUS ROG Strix Radeon RX Vega 64 OC Edition
Modell: AMD Radeon RX Vega 64 Liquid Cooled AMD Radeon RX Vega 64 Air Cooled ASUS ROG Strix Radeon RX Vega 64 OC Edition
UVP 715 Euro 599 Euro -
Technische Daten
GPU-Takt (Basis): 1.406 MHz 1.247 MHz 1.298 MHz
GPU-Takt (Boost): 1.750 MHz 1.630 MHz 1.630 MHz

Speichertakt:

945 MHz 945 MHz 945 MHz
Speichertyp: HBM2 HBM2 HBM2
Speichergröße: 8 GB 8 GB 8 GB
Speicherinterface: 2.048 Bit 2.048 Bit 2.048 Bit
Bandbreite: 484 GB/s 484 GB/s 484 GB/s
Shadereinheiten: 4.096 4.096 4.096
Textureinheiten: 256 256 256
ROPs: 64 64 64
TDP: 345 W 295 W -

Bei der Gegenüberstellung der technischen Daten fällt auf: AMD macht recht aggressive Angaben zum Boost-Takt, die dann in der Praxis so aber kaum gehalten werden können. Irgendwo zwischen 1.400 und 1.536 MHz waren in der Praxis möglich. ASUS spricht für die ROG Strix Radeon RX Vega 64 OC Edition von einem Boost-Takt von 1.630 MHz und damit wird es interessant zu sehen sein, was die Karte unter Last leisten wird.

Daneben werden wir uns aber auch den Aufbau der Karte, also des PCBs und des Kühler genauer anschauen. ASUS macht bereits einige Angaben im Reviewers Guide. Ob die hier genannten Zahlen auch stimmen, werden wir im Test sehen.

Social Links

Kommentare (38)

#29
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 30948
Zitat Seelbreaker;25826855
@DOM diese ganzen Nahaufnahmen der beschrifteten Punkte (Bild 5, 7, 8 und 9) Sind das LEDs die Leuchten oder Kontrollpunkte zum messen? Wäre interessant - vor allem als Fehler-LEDs definitiv ein starker Kaufanreiz um Einfacher GraKa Probleme festzustellen.


Du meinst die Spannungsmesspunkte?
#30
customavatars/avatar19537_1.gif
Registriert seit: 16.02.2005
Hohenlohekreis
Oberbootsmann
Beiträge: 1001
Toll, ich freu mich auf den Test. Bitte setzt die Benchmarkergebnisse in Bezug zu "sinnvollen" Gegnern wie einer OEM-Vega 64, einer OEM-1080, einer OC-1080 und einer 1080Ti.
So kann man die Strix dann richtig schön "einordnen". Wenn sie mit meiner OC-1080 mithalten kann, findet vielleicht doch noch eine Vega Einzug in meinen Rechner - einfach nur, damit ich meinen FreeSync Monitor auch sinnvoll nutzen kann.
Aber dafür muss Asus auch beim Preis realistisch bleiben, und da habe ich so meine Befürchtungen. Mit einer "6" vorne beim Preis wäre die für mich gestorben, selbst wenn sie Strom erzeugen könnte ...
#31
Registriert seit: 10.05.2005

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 473
Zitat RichieMc85;25826870
Wenn die beste 1080 GTX für 530 verkauft wird sind 499 einfach zu teuer. Meine alte Gainward lief ohne viel Aufwand fast 2.1 Ghz. Da will ich mal sehen wo Vega da annähernd dran kommt. Meiner Meinung müssten beide Vegas 100 Euro billiger sein um die ganzen Defizite auszugleichen.


Das ist leider der falsche Ansatz. Ich vergleiche nicht die Übertaktbarkeit der Karten sondern den stockzustand. Der Rest interessiert mich nicht da nicht jede Karte gleich gut Taktet.

[COLOR="red"]- - - Updated - - -[/COLOR]

Zitat Holzmann;25826833
mh seit wann sind customs billiger als Ref. ?


Wo habe ich das jemals behauptet ? UVP für Vega sind 499 Euro. Das die Händler grade zuschlagen dafür kann ich nix ... nunja aber die ganzen Leute die der Industrie das Geld in den Rachen schmeissen, egal wie teuer es ist.
#32
Registriert seit: 28.11.2010

Stabsgefreiter
Beiträge: 351
Zitat Don;25826959
Du meinst die Spannungsmesspunkte?


Genau!

PS: Würde mich auf Dauer über RX480 und 580 im Benchvergleich freuen!
#33
customavatars/avatar76352_1.gif
Registriert seit: 05.11.2007
Mittelfranken
Flottillenadmiral
Beiträge: 5816
Zitat Celsi;25827008
Toll, ich freu mich auf den Test. Bitte setzt die Benchmarkergebnisse in Bezug zu "sinnvollen" Gegnern wie einer OEM-Vega 64, einer OEM-1080, einer OC-1080 und einer 1080Ti.
So kann man die Strix dann richtig schön "einordnen". Wenn sie mit meiner OC-1080 mithalten kann, findet vielleicht doch noch eine Vega Einzug in meinen Rechner - einfach nur, damit ich meinen FreeSync Monitor auch sinnvoll nutzen kann.
Aber dafür muss Asus auch beim Preis realistisch bleiben, und da habe ich so meine Befürchtungen. Mit einer "6" vorne beim Preis wäre die für mich gestorben, selbst wenn sie Strom erzeugen könnte ...


Mit freesync und richtiger kühlung würde ich vega 64 jeder 1080 ohne sync und wenn sie noch so hoch getaktet ist vorziehen.
Bei gleichem preis sowieso.
Hier forca 1440p Vega 64 UV 1150V mit freesync einfach genial.
RX Vega 64 - Forza Motorsport 7 PC Demo @ 1440p 60fps - Completely maxed out. - YouTube

Auch in 4k gehts mit freesync gut mit vega.
Mit UV siehts dann nochmal besser aus.
https://techspot-static-xjzaqowzxaoif5.stackpathdns.com/articles-info/1476/bench/RE7_4K.png
#34
customavatars/avatar91057_1.gif
Registriert seit: 07.05.2008
hinter den 7 Bergen
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1431
Zitat Bullseye13;25826298
Preis wär geil.
Gibt es schon irgendwelche Ankündigungen für Custom-PCB Wasserkühler?


Es wäre sinnlos, ein eine Customkarte zu kaufen, und dann unter Wasser zu setzen!
Erstens baust du den (bei Custom meist viel besseren Luftkühler) ab und schmeißt ihn in die Ecke
Zweitens kommen gerade für die Ref-Boards die "Guten" Wakühler raus,
#35
customavatars/avatar19537_1.gif
Registriert seit: 16.02.2005
Hohenlohekreis
Oberbootsmann
Beiträge: 1001
Zitat Motkachler;25827929
Mit freesync und richtiger kühlung würde ich vega 64 jeder 1080 ohne sync und wenn sie noch so hoch getaktet ist vorziehen.
Bei gleichem preis sowieso.
Hier forca 1440p Vega 64 UV 1150V mit freesync einfach genial.
RX Vega 64 - Forza Motorsport 7 PC Demo @ 1440p 60fps - Completely maxed out. - YouTube

Auch in 4k gehts mit freesync gut mit vega.
Mit UV siehts dann nochmal besser aus.
https://techspot-static-xjzaqowzxaoif5.stackpathdns.com/articles-info/1476/bench/RE7_4K.png


Da bin ich ganz bei Dir. Den erhöhten Stromverbrauch kriege ich durch Freesync wieder "versüßt". Nur habe ich schon eine tolle GTX1080-OC (Palit Super Jetstream, extrem OC-freudig (2000MhzCore/5500MhzRAM) und semipassiv/superleise) im Rechner. Mit ein wenig Glück kriege ich die in Ebay für knapp über 400, vllt. 450 wieder los. Wenn ich dann, abzüglich Ebay-Geühren, noch mehr als 150 drauflegen muss, um unterem Strich mit der Strix kaum mehr Spieleleistung zu haben, rechnet sich das in meinen Augen nicht mehr. An Mehrleitung habe ich ja nur, was ich einspare, weil ich kein V-Sync mehr brauche, ich rechne mit deutlich unter 10%, weil die super performende 1080 die Latte echt hoch gelegt hat.
Da wäre es schlauer, die 1080 zu behalten und erst in die nächste GraKa Generation wieder zu investieren. Aber das könnte dann so auskommen, dass es wieder eine NV wird, wenn AMD weiter so hinterherhinkt ... ach ich weiß auch nicht, doofe Situation.
#36
customavatars/avatar35599_1.gif
Registriert seit: 20.02.2006
Göttingen
Vizeadmiral
Beiträge: 7401
Zitat syntanic;25827026
Das ist leider der falsche Ansatz. Ich vergleiche nicht die Übertaktbarkeit der Karten sondern den stockzustand. Der Rest interessiert mich nicht da nicht jede Karte gleich gut Taktet.

[COLOR="red"]- - - Updated - - -[/COLOR]



Wo habe ich das jemals behauptet ? UVP für Vega sind 499 Euro. Das die Händler grade zuschlagen dafür kann ich nix ... nunja aber die ganzen Leute die der Industrie das Geld in den Rachen schmeissen, egal wie teuer es ist.


Was ist daran falsch? Meine alte Karte hat schon 2 Ghz ohne große Änderungen gemacht. Vom Gefühl her schafft doch jede 1080 die 2 Ghz und das ist nun einmal der Gegner. Wenn interessiert denn eine FE Edition der 1080 die niemand kauft.
#37
Registriert seit: 09.03.2017
Stuttgart
Hauptgefreiter
Beiträge: 152
Zitat benton18;25828953
Es wäre sinnlos, ein eine Customkarte zu kaufen, und dann unter Wasser zu setzen!
Erstens baust du den (bei Custom meist viel besseren Luftkühler) ab und schmeißt ihn in die Ecke
Zweitens kommen gerade für die Ref-Boards die "Guten" Wakühler raus,


Auf der einen Seite haste recht, auf der anderen nicht :-). Ich habe mir deswegen die Vega64 im Referenz gekauft und hatte starkes Spulenfipen (hörte man in der Phase zwischen Lüfter aus auf dem Desktop und dem Start des Spiel bevor der Lüfter richtig hochdreht). Wie ich im www gelesen habe, haben das wohl sehr viele Referenzkarten. Mit der Wasserkühlung würde ich das Fiepen noch viel deutlicher hören. Daher bleibt mir nur die Hoffnung auf eine Custom Karte, wo "bessere Spulen" verbaut werden. Ich tröste mich dann, mit dem teuren und ungenutzen Kühler, das ich dann irgendwann beim Verkauf in ~2 Jahren dann einen höheren VK erreiche.
#38
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 30948
Erstes Custom-Design: ASUS ROG Strix Radeon Vega 64 OC Edition im Test - Hardwareluxx
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro+ im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAPPHIRE-VEGA

    Heute ist es endlich soweit: Wir können uns das zweite Custom-Design der Radeon RX Vega anschauen. Dabei handelt es sich um die Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro+, die besonders durch die Kühlung auf sich aufmerksam machen will. Drei Slots, drei Axiallüfter und sogar eine spezielle... [mehr]

  • NVIDIA Titan V: Volta-Architektur im Gaming-Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA-TITANV

    In der letzten Woche hatte NVIDA noch eine Überraschung für uns parat: Die brandneue NVIDIA Titan V wurde vorgestellt. Damit gibt es das erste Consumer-Modell mit der neuen Volta-Architektur, das auch für Spieler interessant sein kann, in erster Linie aber auch professionelle Nutzer ansprechen... [mehr]

  • Die GeForce RTX 2080 Ti und RTX 2080 Founders Edition im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GEFORCERTX2080

    Heute nun ist es endlich soweit und wir präsentieren die vollständigen Leistungsdaten und Messwerte zu den beiden ersten Karten der GeForce-RTX-20-Serie von NVIDIA. Nach der Vorstellung der Pascal-Architektur im Mai 2016 sind die neuen Karten für NVIDIA in vielerlei Hinsicht ein... [mehr]

  • Kleiner Turing-Ausbau: Gigabyte GeForce RTX 2070 WindForce 8G im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE-RTX2070-WINDFORCE-LOGO

    Gestern war es soweit und mit der GeForce RTX 2070 startet die vorerst "kleinste" GeForce-RTX-Karte der neuen Serie von NVIDIA. Mit der Gigabyte GeForce RTX 2070 Windforce 8G haben wir ein Partnermodell im Test, denn die Founders Edition ist bislang noch nicht verfügbar. Erwartet wird die GeForce... [mehr]

  • PowerColor Radeon RX Vega 56 Red Devil im Test

    Heute wollen wir unsere Artikelübersicht zu den Custom-Modellen der Radeon RX Vega abrunden, denn mit der PowerColor Radeon RX Vega 56 Red Devil steht uns das Modell eines weiteren AMD-Exklusivpartners zur Verfügung. Das erste Mal haben wir nun auch die Gelegenheit uns eine solche Variante auf... [mehr]

  • Die GeForce RTX 2080 Ti leidet offenbar an erhöhter Ausfallrate (6. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GEFORCERTX2080TI

    Reddit und diverse Foren laufen heiß, denn seit einigen Tagen mehren sich die Berichte, nach denen es bei der GeForce RTX 2080 Ti zu einer erhöhten Ausfallrate kommt. Bestätigt ist dies bislang nicht, auch weil belastbare Zahlen fehlen und diese sicherlich nur durch NVIDIA selbst oder die... [mehr]