> > > > NVIDIA plant dieses Jahr noch komplett mit Pascal-Architektur

NVIDIA plant dieses Jahr noch komplett mit Pascal-Architektur

Veröffentlicht am: von

nvidia Die Tests der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 dürften bei NVIDIA zwar keine Freudensprünge ausgelöst haben, eine echte Gefahr sieht man im Produkt des Konkurrenten aber wohl nicht. Die Radeon RX Vega 64 steht gegen die GeForce GTX 1080, kann hinsichtlich der Leistung aber nicht gegen den High-End-Ableger GeForce GTX 1080 Ti antreten. Die Radeon RX Vega 56 wirkt im Gesamtpaket deutlich runder, wird aber erst ab dem 28. August erhältlich sein und erst dann werden wir sehen, ob sie auch preislich gegen die GeForce GTX 1070 wird antreten können. Die Preisdiskussion rund um die Radeon RX Vega 64 und Vega 56 ist noch einmal ein weiterer Teil der aktuellen Situation am Markt, der NVIDIA sicherlich in die Hände spielt.

NVIDIA ist also derzeit in der aus eigener Sicht dankbaren Situation sowohl hinsichtlich der Leistung wie auch preislich ganz gut aufgestellt und nicht gezwungen, etwas Neues auf den Markt zu bringen. Die Volta-Architektur wurde zur GPU Technology Conference im Mai offiziell vorgestellt. Die ersten GPU-Beschleuniger auf Basis dieser neuen Architektur werden bereits ausgeliefert, auch wenn mit großen Stückzahlen erst ab Ende des Jahres gerechnet werden kann.

Im Rahmen eines Treffens mit Investoren soll sich NVIDIAs CEO Jen-Hsun Huang wie folgt geäußert haben:

"Volta for gaming, we haven’t announced anything. And all I can say is that our pipeline is filled with some exciting new toys for the gamers, and we have some really exciting new technology to offer them in the pipeline. But for the holiday season for the foreseeable future, I think Pascal is just unbeatable"

Die Volta-Architektur, wie wir sie aktuell kennen, ist ausschließlich auf das GPU-Computing hin ausgelegt. Deep-Learning-Anwendungen kommt dabei eine besondere Rolle zu, zumal NVIDIA auch dedizierte Hardware, die sogenannten Tensor Cores, in der GPU bzw. Architektur verbaut hat. Die Trennung zwischen dem Architektur-Ableger für Computing und Gaming ist demzufolge bei der Volta-Architektur größer als je zuvor.

Wann also ist mit neuen Grafikkarten aus dem Hause NVIDIA zu rechnen? Laut Jen-Hsun Huang nicht mehr in diesem Jahr. Das starke Weihnachtsgeschäft will man mit den Pascal-basierten Grafikkarten bestreiten. Demnach könnte es frühestens Anfang 2018 soweit sein. Aus der Aussage aber einen Zeitplan ableiten zu wollen, ist nicht möglich.

NVIDIA verspürt offenbar keinerlei Druck, was für das Unternehmen sicherlich gut ist, dem Kunden aber womöglich nicht zu Gute kommt. Fehlender Konkurrenzdruck hat beispielsweise bei den Prozessoren dazu geführt, dass Intel keine großen Innovationssprünge mehr anstrebte. Dank der Ryzen-Prozessoren ist dies nun wieder anders und Intel musste reagieren anstatt den aktuellen Status nur leicht weiterzuentwickeln. Wir hoffen eine solche Situation stellt sich nicht auch auf dem Grafikkartenmarkt ein.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (65)

#56
customavatars/avatar30239_1.gif
Registriert seit: 24.11.2005

Großadmiral
Beiträge: 17225
Was ich hier lese geht echt auf keine Kuhhaut mehr, müssen ja ziemlich mim Arsch an der Wand sein die AMD Fans bei dem Zeug was hier verzapft wird.. :stupid:
#57
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Vizeadmiral
Beiträge: 6803
SweetSpot von Pascal wird denke ich mal genau der Basistakt sein. Also der Punkt wo wirklich die höchste Effizienz erreicht ist.

Umso höher dann der Boost und OC gehen umso niedriger wird die Effizienz. Dennoch natürlich noch weit vor Vega...

Bei den Nvidiakarten der letzten Jahre ist die Kurve aber allgemein relativ abgerundet, bei AMD ist das ja meist ein heftiger Knick im Effizienzgraphen und die Karten werden Werksseitig noch Richtung nach dem Knick getaktet, deswegen die miese Effizienz. Runtergetaktete AMD Karten sind von der Effizienz gar nicht so schlecht (weshalb Miner das runtertakten ja machen), die Nano die im Sweet Spot (~850MHz) lief war schon relativ in der nähe von Nvidias damaliger Effizienz.

Nur wenn AMD die Karten mit Takt im Sweet Spot verkaufen würde, wäre die Leistung ja schlechter - bei gleichen preisen für die Karten. Und der Kunde kauft nach Leistung.
und dann kommen so gnadenlos hochgetaktete Modelle ohne OC Reserve mit mieser Effizienz raus.
#58
customavatars/avatar30239_1.gif
Registriert seit: 24.11.2005

Großadmiral
Beiträge: 17225
Um das Ganze auf den Punkt zu bringen, AMD verkauft die Karten bis an die Kotzgrenze getaktet um überhaupt mithalten zu können, eben weil sie technisch hintendran sind.
#59
customavatars/avatar22571_1.gif
Registriert seit: 06.05.2005

Kapitän zur See
Beiträge: 3091
Zitat Thrawn.;25765725
Um das Ganze auf den Punkt zu bringen, AMD verkauft die Karten bis an die Kotzgrenze getaktet um überhaupt mithalten zu können, eben weil sie technisch hintendran sind.


Um es auf den Punkt zu bringen. Das Referenz-Design war bei AMD noch nie wirklich optimiert. Oder wie erklärst du die 20% Einsparpotenzial [U]bei gleichzeitig[/U] 20% Mehrleistung durch OC und Undervolting bei der Vega56.
#60
Registriert seit: 26.09.2007
Kärnten/Österreich
Korvettenkapitän
Beiträge: 2547
für mich ist es eher traurig das Amd sowas unoptimiertes für viel Geld auf die Kunden loslässt :(
#61
customavatars/avatar20538_1.gif
Registriert seit: 10.03.2005
Düsseldorf
Flottillenadmiral
Beiträge: 5421
Zitat G3cko;25766592
Um es auf den Punkt zu bringen. Das Referenz-Design war bei AMD noch nie wirklich optimiert. Oder wie erklärst du die 20% Einsparpotenzial [U]bei gleichzeitig[/U] 20% Mehrleistung durch OC und Undervolting bei der Vega56.


Das erklärt ganz einfach wie bei einem Ubisoft Spiel. Wenn es rauskommt, gibts Bugs ohne Ende, die dann durch Patches behoben werden müssen. Anstatt noch etwas zu warten und es gleich richtig zu machen. Was Du Optimierungen nennst, sind einfach Versäumnisse beim Verkaufsstart.
#62
customavatars/avatar76352_1.gif
Registriert seit: 05.11.2007
Mittelfranken
Flottillenadmiral
Beiträge: 5777
Zitat Gurkengraeber;25767513
Das erklärt ganz einfach wie bei einem Ubisoft Spiel. Wenn es rauskommt, gibts Bugs ohne Ende, die dann durch Patches behoben werden müssen. Anstatt noch etwas zu warten und es gleich richtig zu machen. Was Du Optimierungen nennst, sind einfach Versäumnisse beim Verkaufsstart.


Das wird bei allen games die 2017 noch kommen sollen nicht viel anders sein trotzdem sind gaile dabei.;)
GAMESCOM 2017 🎮 Kleine Spiele-Vorschau - YouTube
#63
customavatars/avatar30239_1.gif
Registriert seit: 24.11.2005

Großadmiral
Beiträge: 17225
Zitat G3cko;25766592
Um es auf den Punkt zu bringen. Das Referenz-Design war bei AMD noch nie wirklich optimiert. Oder wie erklärst du die 20% Einsparpotenzial [U]bei gleichzeitig[/U] 20% Mehrleistung durch OC und Undervolting bei der Vega56.


Radeon RX Vega 64 - Varianten des Grafikchips bereiten Probleme


Ich versteh nicht warum hier quasi der Volkssturm, man könnte sagen das letzte aufgebot von AMD bis aufs Messer die Dinger verteidigt..
Satz mit X, Vega war nix, Daumen Drücken für ne echte neue AMD Gen und nicht GCN 25.0 ...
#64
Registriert seit: 10.03.2017

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 468
Zitat Thrawn.;25767583
Radeon RX Vega 64 - Varianten des Grafikchips bereiten Probleme


Ich versteh nicht warum hier quasi der Volkssturm, man könnte sagen das letzte aufgebot von AMD bis aufs Messer die Dinger verteidigt..
Satz mit X, Vega war nix, Daumen Drücken für ne echte neue AMD Gen und nicht GCN 25.0 ...

Gabs auch hier:
AMD verwendet unterschiede GPU-Packages für Radeon RX Vega (Update) - Hardwareluxx
#65
customavatars/avatar76607_1.gif
Registriert seit: 08.11.2007

Kapitänleutnant
Beiträge: 1715
Zitat Thrawn.;25765605
Was ich hier lese geht echt auf keine Kuhhaut mehr, müssen ja ziemlich mim Arsch an der Wand sein die AMD Fans bei dem Zeug was hier verzapft wird.. :stupid:


Das Gelaber von dir und III ist auch nicht besser, merkste selber oder?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]