> > > > Gigabyte, MSI erleben Rekordnachfrage für Grafikkarten

Gigabyte, MSI erleben Rekordnachfrage für Grafikkarten

Veröffentlicht am: von

msi-radeon rx 460 lp Grafikkartenhersteller erfahren derzeit eine ungewohnt hohe Nachfrage, dank der steigenden Verbreitung von Kryptowährungen. Gigabyte und MSI sollen im Juni neue Unternehmensrekorde erreicht haben, schreibt die Digitimes unter Berufung auf chinesischsprachige Medien.

Allein in den vier Wochen des vorangegangenen Monats soll MSI mit einer halben Million Grafikkarten 6 % mehr als Vorquartal ausgeliefert haben, Konkurrent Gigabyte dagegen 450.000. Gigabyte soll somit im zweiten Quartal eine Million Grafikkarten an Händler verschifft haben, 100.000 Karten mehr als ein Quartal zuvor.

Gigabyte erwartet allerdings, dass sich der Hype um Kryptowährungen nicht lange halten wird. Im dritten Quartal soll die die Nachfrage für neue Grafikkarten um 10 % abflauen. Kleinere Miner sollen derweil einfach die Segel streichen, und ihre gebrauchten Karten verkaufen, allerdings dürfte der Trend noch mindestens bis September anhalten.

Andere Geschäftsbereiche der beiden Unternehmen entwickeln sich getrennt vom Grafikkartenboom. Bei Gigabyte fiel die Nachfrage von ungefähr 3,6 Millionen Motherboards auf 3,1 Millionen Stück, während MSIs Notebook- und Motherboardsparten im zweistelligen Prozentbereich schrumpften. Im dritten Quartal soll das Notebankgeschäft dank Schulanfang und Weihnachtsgeschäft gegenüber dem zweiten Quartal 25 bis 30 % wieder wachsen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (25)

#16
customavatars/avatar73342_1.gif
Registriert seit: 22.09.2007

Admiral
Beiträge: 17308
Zitat Chaser84;25694737
Warum können die das nicht?


Weil ETH und ZEC wie andere neuere Coins so ausgelegt sind, dass immer GPUs benötigt werden, und keine ASICs funktionieren.
Das ist ein Grundkonzept bei einigen neueren Coins.
BTC hat das Thema GPU-Mining längst hinter sich gelassen ;)
#17
Registriert seit: 13.12.2008

Gefreiter
Beiträge: 46
Das einzige was bei den Mining Karten bedenklich ist, ist die Laufzeit der Lüfter.
Und die die das Minen professionell betreiben, nutzen die Karten im offenen Aufbau und gekühlten räumen.
Da sind die Temperaturen oft mind. 10°C Kühler als in einem Bigtower (je nach Karte)
Des weiteren gibt es evtl. bestimmt auch eine optimale Temperatur wie bei HDDs.
Bedeutet: wärmer kann auch gut sein statt kühl und das immer wieder auf und ab kühlen wie beim normalen User.

Ich selbst hasse Mining....könnte davon aber auch profitieren. Habe eine 1070 für 190€ geschnappt (kein Tippfehler) uns für 390€ verkauft).
Naja... Indirekt...so günstig komme ich da nicht mehr wieder dran xD.
Jetzt Hocke ich hier mit einer GTX 780 die ich für 75€ geschossen habe.
Reicht aber eigentlich für alles in 1080p
#18
customavatars/avatar26488_1.gif
Registriert seit: 21.08.2005

Korvettenkapitän
Beiträge: 2496
Zitat [W2k]Shadow;25695987
Weil ETH und ZEC wie andere neuere Coins so ausgelegt sind, dass immer GPUs benötigt werden, und keine ASICs funktionieren.
Das ist ein Grundkonzept bei einigen neueren Coins.
BTC hat das Thema GPU-Mining längst hinter sich gelassen ;)


Und mit was minern dann die BTCler? Und warum haben sich ETH für GPUs entschieden? Kannst du das noch etwas erläutern?

Könnte mich ein bisschen ärgern das ich meine RX 470 ([email protected]) im April verkauft habe.
#19
customavatars/avatar73342_1.gif
Registriert seit: 22.09.2007

Admiral
Beiträge: 17308
Chaser BTC wird mit sogenannten ASICs, also spezielle Chips, die nur den Algorithmus von BTC können, gemined.
Solche Miner kann man direkt kaufen, die fressen dan etwas über 1kW. In D lohnt das nicht mal mehr damit, afaik.

Warum man sich bei Ethereum und anderen für nen Algo entschieden hat, der ASICs aktuell noch unmöglich macht, weiß ich nicht im detail, aber wenns dich interessiert, dazu gibt's eigene Foren.
#20
customavatars/avatar26488_1.gif
Registriert seit: 21.08.2005

Korvettenkapitän
Beiträge: 2496
Aber BTC kann man doch auch mit Karten minern? Sonst wären ja nicht alle Karten ausverkauft.
#21
customavatars/avatar104207_1.gif
Registriert seit: 12.12.2008
Wien
Kapitänleutnant
Beiträge: 1629
Kein Mensch der mit BTC auch nur irgendwie Geld verdienen will nutzt GPUs, weil es schon lange unrentabel ist.
Der hohe Grafikkartenabsatz kommt von Ethereum oder anderen Coins für die es keine ASICs gibt.

Das Problem bei Ethereum ASICs ist ja dass dafür viel schneller RAM nötig ist im Gegensatz zu BTC, also eine Kostenfrage.
Würde ETH noch weiter im Preis steigen wäre irgendwann der Punkt erreicht wo sich ASICs lohnen und wieder das gleiche passieren wie bei BTC, nämlich dass große professionelle Miner das komplette Geschäft machen.
#22
customavatars/avatar138104_1.gif
Registriert seit: 31.07.2010
Caliban
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 506
*Hust* Ist so nicht richtig, 80-90% aller Altcoins die mit GPUs berechnet werden, werden in BTC getauscht.
Ich persönlich nutze dazu den Service von Nicehash. D.h. ich mine zwar ETH und DCR, diese werden aber automatisch in BTC getauscht und mir gut geschrieben.
Ich könnte zwar auch direkt in einem ETH/DCR Pool minen und mir beide cyptos auszahlen lassen, dann müsste ich mich aber noch auf diveresen Börsen mit verkaufen rumschlagen.

Da ETH auf PoS umsteigen will, würden sich hier ASICs generell nicht lohnen.
Wie man aber sieht kommen immer mehr ASICs für andere Algo raus z.b. X11 oder der neue D3 von Bitmain für Dash.
#23
customavatars/avatar104207_1.gif
Registriert seit: 12.12.2008
Wien
Kapitänleutnant
Beiträge: 1629
Was ist daran falsch, du bestätigst die Aussage ja indirekt.
Du minst nicht BTC sondern ETH, ob du jetzt dann in BTC tauscht oder Geld ist eigentlich irrelevant, weil dazw nichts anderes als der aktuelle Wechselkurs steht.
#24
customavatars/avatar138104_1.gif
Registriert seit: 31.07.2010
Caliban
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 506
Du behauptest das keine Sau GPUs nutzt um an BTC zu kommen und das ist falsch. ;)
#25
customavatars/avatar73342_1.gif
Registriert seit: 22.09.2007

Admiral
Beiträge: 17308
Bzgl. direkt mining stimmt das aber.
Nur weil du in der Kohlemine mit Gold bezahlt wirst, bist du noch lange kein Kumpel in der Goldgrube.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]