> > > > Micron bringt GDDR5X mit 16 Gbps - GDDR6 folgt Anfang 2018

Micron bringt GDDR5X mit 16 Gbps - GDDR6 folgt Anfang 2018

Veröffentlicht am: von

micronSpeicherhersteller Micron hat die Geschwindigkeit von GDDR5X-Speicher weiter nach oben getrieben. Wie das Unternehmen mitteilt, wurde unter Laborbedingungen eine Geschwindigkeit von 16 Gbps erreicht und auch konstant aufrechterhalten. Eigentlich sollten die Bausteine bereits 2015 für die Grafikkartenhersteller zur Verfügung stehen, doch aufgrund technischer Schwierigkeiten hatte sich der Start immer wieder verschoben. Grafikkarten mit diesen Speicherbausteinen sind in den kommenden Wochen allerdings trotzdem nicht zu erwarten.

Zwar habe Micron laut eigenen Angaben zufolge die Chips mit der aktuellen Technik produzieren können, jedoch handelt es sich dabei lediglich um eine begrenzte Testmenge. Wann der Hersteller mit der Massenproduktion von GDDR5X-Speicher mit 16 Gbps starten wird, bleibt weiterhin unbekannt. Damit bleibt die NVIDIA Titan XP auch weiterhin die Grafikkarte mit dem schnellsten Speicher. Sie setzt auf einen GDDR5X-Speicher mit 11,4 Gbps.

Als Ausblick für die Zukunft stellt Micron den Start von GDDR6 für Anfang 2018 in Aussicht. Damit nennt Micron den gleichen Zeitraum wie Kontrahent SK Hynix. Zwar werde die Geschwindigkeit zum Start auf dem Niveau von GDDR5X liegen, jedoch soll GDDR6 einige weitere Vorteile mit sich bringen. So werden von Micron eine doppelte Speicherkapazität genannt und auch die Nutzung des Dual-Channel-Betriebs aufgeführt. Zudem soll die Effizienz besser ausfallen. Die ersten Grafikkarten auf Basis von GDDR6 dürfte frühestens Mitte 2018 in den Handel kommen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro+ im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAPPHIRE-VEGA

    Heute ist es endlich soweit: Wir können uns das zweite Custom-Design der Radeon RX Vega anschauen. Dabei handelt es sich um die Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro+, die besonders durch die Kühlung auf sich aufmerksam machen will. Drei Slots, drei Axiallüfter und sogar eine spezielle... [mehr]

  • NVIDIA Titan V: Volta-Architektur im Gaming-Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA-TITANV

    In der letzten Woche hatte NVIDA noch eine Überraschung für uns parat: Die brandneue NVIDIA Titan V wurde vorgestellt. Damit gibt es das erste Consumer-Modell mit der neuen Volta-Architektur, das auch für Spieler interessant sein kann, in erster Linie aber auch professionelle Nutzer ansprechen... [mehr]

  • Die GeForce RTX 2080 Ti und RTX 2080 Founders Edition im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GEFORCERTX2080

    Heute nun ist es endlich soweit und wir präsentieren die vollständigen Leistungsdaten und Messwerte zu den beiden ersten Karten der GeForce-RTX-20-Serie von NVIDIA. Nach der Vorstellung der Pascal-Architektur im Mai 2016 sind die neuen Karten für NVIDIA in vielerlei Hinsicht ein... [mehr]

  • Kleiner Turing-Ausbau: Gigabyte GeForce RTX 2070 WindForce 8G im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE-RTX2070-WINDFORCE-LOGO

    Gestern war es soweit und mit der GeForce RTX 2070 startet die vorerst "kleinste" GeForce-RTX-Karte der neuen Serie von NVIDIA. Mit der Gigabyte GeForce RTX 2070 Windforce 8G haben wir ein Partnermodell im Test, denn die Founders Edition ist bislang noch nicht verfügbar. Erwartet wird die GeForce... [mehr]

  • PowerColor Radeon RX Vega 56 Red Devil im Test

    Heute wollen wir unsere Artikelübersicht zu den Custom-Modellen der Radeon RX Vega abrunden, denn mit der PowerColor Radeon RX Vega 56 Red Devil steht uns das Modell eines weiteren AMD-Exklusivpartners zur Verfügung. Das erste Mal haben wir nun auch die Gelegenheit uns eine solche Variante auf... [mehr]

  • Die GeForce RTX 2080 Ti leidet offenbar an erhöhter Ausfallrate (6. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GEFORCERTX2080TI

    Reddit und diverse Foren laufen heiß, denn seit einigen Tagen mehren sich die Berichte, nach denen es bei der GeForce RTX 2080 Ti zu einer erhöhten Ausfallrate kommt. Bestätigt ist dies bislang nicht, auch weil belastbare Zahlen fehlen und diese sicherlich nur durch NVIDIA selbst oder die... [mehr]