1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Grafikkarten
  8. >
  9. GTC17: SK Hynix zeigt GDDR6 – Einsatz auf zukünftigen NVIDIA-Grafikkarten?

GTC17: SK Hynix zeigt GDDR6 – Einsatz auf zukünftigen NVIDIA-Grafikkarten?

Veröffentlicht am: von

sk-hynixIm April kündigte SK Hynix die konkreten Arbeiten an einer ersten Variante des schnelleren Grafikspeichers GDDR6 an. Auf der GPU Technology Conference ist SK Hynix einmal mehr als Partner von NVIDIA vertreten und zeigt dort auch die eigenen Speicherlösungen – darunter auch erste GDDR6-Chips. Anders als im vergangenen Jahr gibt es allerdings keinerlei Hinweis auf HBM2, einzig der Begriff High Bandwidth Memory fällt im Rahmen der Ausstellung, allerdings ohne weitere Verweise.


Doch zurück zum GDDR6 von SK Hynix: Der "2Znm 8Gb(Gigabit) GDDR6(Graphics DDR6)" getaufte Chip erreicht eine I/O-Datenrate von 16 GBit/s und wäre damit noch einmal schneller als GDDR5X, auch wenn die Unterschiede gering sind. Bei einem 384 Bit breiten Speicherinterface stiege die Speicherbandbreite auf 768 GB/s an. Die Titan Xp kommt derzeit auf 547,7 GB/s. Da SK Hynix bereits bei der ersten Vorstellung diese 384 Bit anspricht, könnte als Hinweis auf NVIDIA verstanden werden, denn hier besitzen die aktuellen High-End-GPUs eben ein solches Speicherinterface, während AMD bei der Polaris-Architektur bei 256 Bit steht und Vega mit HBM2-Unterstützung auf 4.096 Bit kommen wird.

Neben der höheren Speicherbandbreite soll GDDR6 eine etwa 10 % niedrigere Spannung im Vergleich zu GDDR5 benötigen – auch dies wird im Informationsmaterial noch einmal deutlich. Während in der ersten Presseankündigung auch nur von einem 8 GBit-Chip mit einer Kapazität von entsprechend 1 GB die Rede war, stellt SK Hynix auf der GTC 2017 nun auch technische Daten aus, die von 16-GBit-Chips (2 GB pro Chip) sprechen. Die höhere Speicherdichte ist ein weiterer Vorteil von GDDR6 gegenüber GDDR5X, denn dieser ist bisher nur in Kapazitäten von 1 GB pro Chip verfügbar.

Laut eigenen Angaben arbeitet SK Hynix derzeit mit Partnern daran, GDDR6 möglichst schnell in den Markt einzuführen. Anfang 2018 soll es soweit sein – dies bestätigte ein Mitarbeiter von SK Hynix auf der GPU Technology Conference. Vor der Massenproduktion Anfang 2018 startet in diesem Jahr aber auch noch die Risk Produktion, die aktuell noch nicht angelaufen sein soll. Der Presse gegenüber wollte man aber nicht bestätigen, dass NVIDIA einer der Partner ist, der GDDR6 ab 2018 einsetzen wird.

Social Links

Kommentare (52)

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Gigabyte GeForce RTX 2070 Super Gaming OC 8G im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE-RTX2070SUPER

    Mit der Gigabyte GeForce RTX 2070 Super Gaming OC 8G wollen wir uns heute das zweite Custom-Modell der GeForce RTX 2070 Super anschauen. Anstelle von zwei Axiallüftern kommen hier gleich drei zum Einsatz und demnach wird es sicherlich interessant werden zu sehen, wie gut sie sich hinsichtlich... [mehr]

  • Zweimal RDNA als Navi: Die Radeon RX 5700 und Radeon RX 5700 XT im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RADEON-RX-5700XT

    Mit den Karten der Radeon-RX-5700-Serie positioniert sich AMD klar in der Mittelklasse und will dieses umsatzstarke Segment besetzen. Die Details der RNDA-Architektur haben wir uns bereits angeschaut, nun geht es darum was die Hardware leisten kann. Dazu haben wir die Radeon RX 5700 und Radeon RX... [mehr]

  • Powercolor Red Devil Radeon RX 5700 XT im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/POWERCOLOR-RADEONRX5700-DEVIL

    Der erste Schwung der Custom-Navi-Karten hat uns erreicht und mit der Powercolor Red Devil Radeon RX 5700 XT schauen wir uns ein Modell an, welches laut Hersteller schneller, leiser und in allen Belangen besser sein soll. Ob man diese hohen Ziele auch erfüllen kann, schauen wir uns auf den... [mehr]

  • Erste Custom-Navi: Sapphire Pulse Radeon RX 5700 XT im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAPPHIRE_PULSE_RADEON_RX5700XT_TEST-TEASER

    Mit der Radeon RX 5700 und der Radeon RX 5700 XT zwang AMD Anfang Juli seinen Konkurrenten dazu, sein bestehendes Grafikkarten-Produktportfolio mit den ersten drei Super-Modellen aufzufrischen, musste dafür jedoch noch vor dem eigentlichen Marktstart die Preise nach unten korrigieren. Nun... [mehr]

  • Super-Ausbau: GeForce RTX 2060 Super und GeForce RTX 2070 Super im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GEFORCE-RTX-SUPER

    Das Versteckspiel hat nun endlich ein Ende. NVIDIA lässt die Katze aus dem Sack und schlägt AMD damit ein Schnippchen, denn der Konkurrent wird erst am kommenden Sonntag, den 7. Juli, seine neuen Radeon-RX-5700-Karten offiziell auf den Markt bringen. NVIDIA legt mit seinen neuen Super-Modellen... [mehr]

  • GeForce GTX 1660 (Ti): Vier Boardpartner-Modelle im Roundup

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TU116

    In den letzten beiden Monaten rückte NVIDIA mit der GeForce GTX 1660 Ti und der GeForce GTX 1660 erstmals innerhalb der Turing-Architektur in den Preisbereich von etwa 200 bis 300 Euro vor und drückte damit den Einstiegspreis für seine Turing-Grafikkarten deutlich. In der Zwischenzeit sind in... [mehr]