> > > > NVIDIA: Bild soll Titan-Grafikkarte auf Volta-Basis zeigen

NVIDIA: Bild soll Titan-Grafikkarte auf Volta-Basis zeigen

Veröffentlicht am: von

nvidia-titanxp

Erst vor wenigen Wochen sprach NVIDIA erstmals über die Volta-Architektur und den ersten GPU-Beschleuniger auf Basis der GV100-GPU namens Tesla V100. Nun ist ein Foto aufgetaucht, welches eine Titan-Grafikkarte von NVIDIA auf Basis der neuen Volta-Architektur zeigen soll. Auch wenn das Foto offenbar von einem NVIDIA-Mitarbeiter stammt, gibt es große Zweifel an der tatsächlichen Existenz einer solcher Karte – zumindest zum jetzigen Zeitpunkt.

Doch vielleicht zunächst einmal zu dem, was auf dem Foto zu sehen ist: Abgebildet ist eine Grafikkarte mit Backplate. Die Backplate kennen wir in dieser Form von den letzten High-End-Modellen von NVIDIA. Der Kühler kommt ebenfalls in der Formgebung den aktuellen Modellen sehr nahe, allerdings stimmen Farbe und Schriftzug nicht. NVIDIA verwendete mit den letzten Karten den zu den GeForce-Modellen identischen Kühler – inklusive des grünen GeForce-Logos. Das nun aufgetauchte Bild zeigt allerdings einen Titan-Schriftzug. Nun wäre es sicherlich denkbar, dass NVIDIA die Titan-Karten auch auf der Seite mit der korrekten Namensgebung benennt.

Ein weiteres Merkmal, welches gegen eine Titan-Karte spricht, sind die vorhandenen NVLink-Anschlüsse an der Stirnseite der Karte. Die Consumerkarten sind allesamt weiterhin mit SLI-Anschlüssen ausgestattet, denn NVLink gibt es derzeit nur bei den Tesla-Karte im PCI-Express-Format mit Pascal-Architektur. Eine erstes Modell ist die Quadro P100 und auch die Tesla V100 und zukünftige wohl ebenfalls denkbare Quadro V100 verfügen über die NVLink-Anscklüsse.

Es bleibt also ein großes Fragezeichen bei dem, was auf dem Foto zu sehen ist. Denkbar wäre die angesprochene Quadro V100 mit PCI-Express-Interface, dann aber hätte NVIDIA die Position der zusätzlichen Stromanschlüsse geändert, denn diese werden bei den Quadro-Karten normalerweise nach hinten geführt. Die wohl einfachste und auch unspektakulärste Erklärung ist eine simple Kühlermodifikation einer bestehenden Grafikkarte aus dem Hause NVIDIA.

Vieles spricht aktuell gegen eine Consumer-Titan-Karte mit Volta-Architektur

Neben den rein optischen Wiedersprüchen gibt es aber auch noch andere Gründe, die gegen eine Titan-Grafikkarte auf Basis der Volta-Architektur sprechen. Im vergangenen Jahr präsentierte NVIDIA zunächst die GP100-GPU für den professionellen Markt, inklusive HBM2. Der Consumer-Start aber erfolgt mit der deutlich weniger komplexen GP104-GPU und erst in diesem Jahr wurde der größere Ausbau in Form der GP102-GPU als GeForce GTX 1080 Ti und Titan Xp veröffentlicht.

Ein ähnliches Vorgehen ist nun auch mit Volta zu erwarten, denn die GV100-GPU der Tesla V100 verfügt über Funktionseinheiten – die sogenannten Tensor Cores – die auf einer Consumerkarte keinen Sinn machen. Die 815 mm² große GPU wäre mitsamt 16 GB HBM2 auch schlichtweg zu teuer, um sie im Consumermarkt anbieten zu können. Sicherlich gäbe es Kunden, die bereit wären einen höheren vierstelligen Betrag zu bezahlen, ob dies aber auch ein Grund wäre ein solches Produkt auf den Markt zu bringen, steht auf einem anderen Blatt.

Derzeit offen ist zudem die Frage, ob NVIDIA überhaupt eine derartige Grafikkarte auf den Markt bringen muss. Die Radeon RX Vega steht zwar vor der Tür, soll dem aktuellen Stand der Meldungen nach aber auf Niveau der GeForce GTX 1080 Ti sein und somit hätte NVIDIA bereits den passenden Gegenspieler.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (14)

#5
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 29823
Also auf dem Foto ist ja vieles nicht zu erkenne, aber gerade die NVLink-Anschlüsse sind sehr gut zu sehen. Für die Qualität des Fotos können wir auch recht wenig, wir haben es nicht gemacht.
#6
Registriert seit: 12.06.2011

Hauptgefreiter
Beiträge: 247
Die Quelle ist mir Bewusst Don Sorry sollte nicht gegen dich (euch) gehen. Die Anschlüsse könnten tatsächlich da sein.
#7
customavatars/avatar194341_1.gif
Registriert seit: 10.07.2013

Kapitän zur See
Beiträge: 3573
Sollte das der NVlink sein?
http://i65.tinypic.com/25a4v1j.jpg
Da wo der sein sollte, sehe ich aber nichts, liegt sicher daran, dass das Foto zu verpixelt ist.
#8
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 29823
Schau dir bitte ma das zweite Bild in der News an. Da sind die NVLink-Anschlüsse auf der Quadro P100 gut zu sehen. Dann kannst du das mit dem ersten Bild vergleichen.
#9
customavatars/avatar194341_1.gif
Registriert seit: 10.07.2013

Kapitän zur See
Beiträge: 3573
Das weiß ich schon, dass der NVLink Anschluss da oben sein muss/soll, ich sehs auf dem Bild aber trotzdem nicht zu 100%. Schwarz auf schwarz und dann noch verpixelt ist halt keine gute Kombo.
Dafür könnt aber ihr nichts, da die original Quelle schon so verpixelt aussieht.

Gut möglich, dass das gezeigte Modell doch mal so kommen wird.
#10
customavatars/avatar12016_1.gif
Registriert seit: 21.07.2004
Wien
Flottillenadmiral
Beiträge: 5814
@SkizZlz
Schau doch mal genau hin - HIER im Forum ist es im ersten Bild markiert:
Das ist logischerweise auf der Platine und die ist recht gut seitlich erkennbar mit den Kerben.

Und HIER hast eine Quadro GP100 wo die Anschlüsse auch gut zu sehen sind.
#11
customavatars/avatar208420_1.gif
Registriert seit: 13.07.2014

Leutnant zur See
Beiträge: 1064
Zitat SkizZlz;25563543
Sollte das der NVlink sein?
http://i65.tinypic.com/25a4v1j.jpg
Da wo der sein sollte, sehe ich aber nichts, liegt sicher daran, dass das Foto zu verpixelt ist.


#12
customavatars/avatar194341_1.gif
Registriert seit: 10.07.2013

Kapitän zur See
Beiträge: 3573
@Bucho

Danke, dann stand ich aufn Schlauch. Jetzt sehe ich es auch, war eher auf den Schriftzug und die Aussparung vom Kühler/Adeckung versessen.
Wie in dem verlinkten Forum von dir, Post 18.
#13
customavatars/avatar89889_1.gif
Registriert seit: 19.04.2008
PorscheTown
Flottillenadmiral
Beiträge: 6073
Das schaut vielversprechend aus, mal sehen ob das Bild "echt" ist.

Die erste Titan, wurde kurz nach der HD 7970 (Tahiti) eingeführt, seit dem hält sie die Single GPU Krone hoch: Clash of the GTX Titans: three generations of Nvidia’s top card go head-to-head...to-head | PCGamesN
Trotzdem:
Zitat
It was though also an anomaly in that it wasn’t actually the fastest graphics card around when it released. At the time both Nvidia and AMD were still creating dual-GPU cards to top off their graphics card ranges and both the GTX 690 and HD 7990 were capable of higher levels of raw gaming performance.

:bigok:
#14
Registriert seit: 01.04.2017

Banned
Beiträge: 73
Yupp, it looks like a dGPU.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]

MSI GeForce GTX 1060 Gaming X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-GTX-1060-GAMING-X/MSI_GEFROCE_GTX_1060_GAMING_X-TEASER

Ob von ASUS, EVGA, Inno3D oder Gigabyte – von nahezu allen großen Grafikkarten-Herstellern konnten wir bereits ein oder mehrere Modelle auf Basis der GeForce GTX 1060 testen. Gefehlt in unserer Liste hat allerdings noch MSI. Das holen wir nun mit einem Test zur MSI GeForce GTX 1060 Gaming X... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]