1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Grafikkarten
  8. >
  9. AMD soll doch noch in diesem Jahr eine erste Grafikkarte mit Vega-GPU vorstellen

AMD soll doch noch in diesem Jahr eine erste Grafikkarte mit Vega-GPU vorstellen

Veröffentlicht am: von

AMD Logo 2013Es gibt wieder einmal Gerüchte zu AMDs kommender High-End-GPU Vega. Diese stammen einmal mehr von WCCFTech, die auch von uns gerne als Quelle herangezogen werden, deren Angaben wir aber auch immer häufiger hinterfragen müssen. Nun will man erfahren haben, dass AMD doch noch in diesem Jahr eine High-End-Grafikkarte vorstellen wird, obwohl dies laut diverser Roadmaps und auch Aussagen ranghoher Mitarbeiter von AMD nicht mehr in diesem Jahr der Fall sein wird.

Aber fangen wir von vorne an. WCCFTech möchte wissen, dass AMD im Dezember eine Radeon RX 490 vorstellen wird. Nicht nur soll es eine Vorstellung geben, auch verfügbar soll diese Karte noch im aktuellen Jahr sein. Alleine dies wiederspricht allem, was wir bisher an Informationen zu den zukünftigen Grafikkarten mit Vega-GPU zusammengetragen haben. So gibt es Roadmaps von AMD, die einen Launch frühestens Anfang 2017 vorsehen. Der Chef der Radeon Technologies Group, Raja Koduri sagte selbst, dass es in diesem Jahr keinerlei neue Hardware für Spieler in diesem Bereich mehr geben wird. Als falsch herausgestellt haben sich auch Meldungen, die davon gesprochen haben, dass Vega 10 mit HBM2 noch in diesem Jahr für den professionellen Bereich erscheinen wird und eine Vorstellung auf der Supercomputing 2016 erfolgen wird.

AMDs Roadmap für GPUs aus dem März 2016
AMDs Roadmap für GPUs aus dem März 2016

Anhaltspunkte geben auch die von AMD publik gemachten Schritte in der Entwicklung von Vega. So verkündete AMD Mitte Juni den Tape Out von Vega 10. Sollte die Entwicklung damals abgeschlossen sein und schon erste Chips aus der Fertigung gekommen sein (Tape Out), würde dies sehr gut in den Zeitplan für die Entwicklung einer GPU passen, wenn man auch die Roadmaps mit in diese Betrachtung mit einbezieht. Polaris 10 und Polaris 11 haben ihren Namen nach der Reihenfolge erhalten, in der sie ihren Tape Out gemacht haben. Dies soll für die beiden Polaris-GPUs laut AMD im November und Dezember des vergangenen Jahres der Fall gewesen sein. Sechs Monate später erscheinen mit der Radeon RX 480, 470 und 460 mit eben diesen beiden GPUs. Sollte mit Vega 10 der gleiche Entwicklungsstand erreicht worden sein und die Zeitpläne verlaufen ähnlich, würde dies sehr gut mit den Roadmaps von AMD zusammenpassen, die Vega für Anfang 2017 vorsehen. Früher und damit den Gerüchten zufolge schon im Oktober und nun im Dezember dürfte dies kaum möglich sein.

Die von WCCFTech genannten technischen Daten sind etwas verwirrend. Geplant ist offenbar, dass die Radeon RX 490 eine ausreichende Leistung für das Spielen in 4K bieten soll. Die Speicherbandbreite soll größer als 256 Bit sein. Auf der Radeon RX 490 sollen entweder zwei Polaris-10-GPUs oder eine Vega-10-GPU zum Einsatz kommen. Preislich soll die Radeon RX 490 auf Niveau der GeForce GTX 1080 liegen. Die bisher kolportierten technischen Details sprechen von 4.096 Shadereinheiten und dem Einsatz von HBM der 2. Generation mit bis zu 32 GB. Entscheidend dürfte aber auch sein, dass die Vega-GPUs über eine neue Architektur namens GFX9 verfügen sollen. Intern wird die Polaris-Architektur als GFX8 bezeichnet und die Hawaii-Architektur wird unter GFX7 geführt. Die Rechenleistung der Vega-10-GPU soll bei 12 TFLOPS bei einfacher Genauigkeit liegen. Die Leistungsaufnahme soll bei 225 W liegen.

Im vergangenen Dezember lud AMD einige ausgewählte Pressevertreter in die USA ein und zeigte diesen dort die ersten Ergebnisse der Entwicklung von Polaris. Gezeigt wurde allerdings nur ein Vergleich der Effizienz zwischen einer Polaris-Karte und der GeForce GTX 970. Kurze Zeit später auf der Consumer Electronics Show machte AMD dann weitere Details öffentlich. Denkbar wäre, dass AMD für Vega etwas ähnliches plant und ausgewählten Pressevertretern wieder einige Details zeigen wird. Wie viel davon dann auch veröffentlicht werden darf, ist unklar.

Auch wir können an dieser Stelle falsch liegen und vielleicht überrascht uns AMD wirklich und stellt in diesem Jahr noch einen High-End-Vertreter auf Basis von Vega vor bzw. macht diesen sogar verfügbar. Allerdings halten wir dies für äußerst unrealistisch.