> > > > AMD Polaris: Vega 10 feiert möglichen Tape Out

AMD Polaris: Vega 10 feiert möglichen Tape Out

Veröffentlicht am: von

amd radeon 2013Derzeit befindet sich der Leiter der Radeon Technologies Group von AMD im chinesischen Shanghai in den Räumen der dortigen Research-and-Development- sowie Design-Abteilung von AMD. Das Shanghai Research and Development Center (SRDC) wurde im August 2006 eröffnet und sollte zukünftige CPU- und GPU-Designs ans Tageslicht befördern.

Offenbar war nun eben dieses Team in Shanghai maßgeblich an der Entwicklung der nächsten GPU der Polaris-Familie beteiligt, denn Raja Koduri postet seit einigen Stunden fleißig Fotos auf Twitter, die in einem direkten Zusammenhang zu Vega 10 stehen. Offen ist nun noch die Frage, was genau hier gefeiert wird. Vermutlich aber wird es sich um den Tape Out von Vega 10 handeln oder aber den Abschluss der Entwicklung, denn Vega soll als High-End-Ableger der Polaris-Generation Anfang des kommenden Jahres erscheinen und unter anderem auf High Bandwidth Memory der 2. Generation setzen. Viel mehr ist bisher auch noch nicht bekannt.

Sollte die Entwicklung abgeschlossen sein und schon erste Chips aus der Fertigung kommen, würde dies sehr gut in den Zeitplan für die Entwicklung einer GPU passen. Polaris 10 und Polaris 11 haben ihren Namen nach der Reihenfolge erhalten, in der sie ihren Tape Out machten. Dies soll für die beiden Polaris-GPUs laut AMD im November und Dezember des vergangenen Jahres der Fall gewesen sein. Sechs Monate später erscheinen mit der Radeon RX 480, 470 und 460 nun die finalen Karten mit eben diesen GPUs. Sollte mit Vega 10 nun der gleiche Entwicklungsstand erreicht worden sein, würde dies sehr gut mit den Roadmaps von AMD zusammenpassen, die Vega für Anfang 2017 vorsehen.

 

 

Angeblich hat AMD die Veröffentlichung von Vega auch schon auf den Oktober diesen Jahres vorgezogen. Diese Meldung hielten wir aber von Anfang an für eher unrealistisch, da sich solche Projekte nicht in derart beschleunigen lassen und alle bisher von AMD veröffentlichten Roadmaps Vega frühestens für den Jahreswechsel vorsahen. Offen ist auch noch die Frage, ob es zwei Vega-Chips geben wird – analog zu Polaris folglich Vega 10 und Vega 11. Bisher ist bei AMD immer nur von Vega 10 die Rede gewesen und auch die aktuelle Meldung deutet nur auf eine GPU hin.

In wenigen Tagen wird AMD die Radeon RX 480 auf den Markt bringen, die als erster Ableger der Polaris-Generation mit gleichnamiger Architektur erscheint. Das Sample befindet sich bereits in unseren Händen und wird derzeit durch den Testparcours gescheucht.

AMDs Roadmap für GPUs aus dem März 2016
AMDs Roadmap für GPUs aus dem März 2016

Mitte 2018 soll auf Vega die nächste Generation namens Navi folgen. Hier nennt AMD eine neue Speichertechnologie als wichtiges Merkmal, auch wenn derzeit nicht abzusehen ist, um was es sich dabei genau handeln könnte, denn gerade erst hat die Massenproduktion von HBM2 begonnen und noch ist dieser Speicher auf keiner Consumer-Grafikkarte verbaut. NVIDIA hat als erster Hersteller mit der Tesla P100 einen GPU-Beschleuniger angekündigt, der in Kürze ausgeliefert werden soll und der auf HBM2 setzt. In der Roadmap vom März wird im Zusammenhang mit der Navi-Architektur noch Scaleability, also Skalierbarkeit genannt. Damit spricht AMD vermutlich eine immer höhere Rechenleistung an, die womöglich nicht mehr durch große monolithische GPUs erreicht wird, sondern durch eine Multi-GPU-Infrastruktur. Die Details dazu haben wir bereits im März analysiert.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (53)

#44
customavatars/avatar89889_1.gif
Registriert seit: 19.04.2008
PorscheTown
Vizeadmiral
Beiträge: 6352
Zitat MENCHI;24691662
Eher versuche ich mein Glück mit SteamOS bevor ich Win10 wegen DX12 auf den Rechner installier :vrizz:

Tu dir keinen Zwang an, ich muss zugeben, dass ich Win7 nicht mehr nutze.
Weil die VM unter Windows 10 auch Linux den bypass erlaubt. ;)
https://abload.de/img/universehome_lubuntuxi9k38.jpg



Vega: https://en.wikipedia.org/wiki/AMD_Radeon_Rx_400_series#cite_note-7
#45
Registriert seit: 06.05.2016

Stabsgefreiter
Beiträge: 262
Zitat Phantomias88;24691605
Ab 29.July 2016 kostet Windows 10 regulär und ist nicht mehr kostenlos erhältlich.
Von daher besser jetzt mit nehmen und die DX11 Spiele mit der DX12 API Spielen.

Vulkan wird parallel erhältlich sein, je nach dem welche Hardware man abdecken will.
Immerhin läuft Vulkan auch unter Windows 10. ;)


wer bezahlt für windows freiwilig geld?
#46
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 11842
Zitat darth;24693859
wer bezahlt für windows freiwilig geld?

Lol, MS's Gratisupdate hat das Denken der Leute ganz schön verändert :D
#47
Registriert seit: 25.05.2014

Bootsmann
Beiträge: 748
Zitat Fliwatut;24693613
Falsche Einstellungen? Assetto Corsa im Techniktest: Radeon schlägt Geforce

Nein :) der Test von dir ist ein Jahr alt und in der Zwischenzeit gab es etliche Updates, die die Performance stark änderten. Nvidia Karten profitierten dabei etwas mehr (durch Architektur/Treiber).

Im internen Benchmark liegt die CPU Last bei 80% mit amd Karte, mit nvidia Karten nur bei 40%. Deswegen fällt es uns auf. Spielbar ist es trotzdem gut soweit, man muss jedoch niedrigere Einstellungen wählen als die vergleichbare Karte.

Gesendet von meinem HTC One mit Tapatalk
#48
Registriert seit: 12.06.2015
Aachen
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1292
Zitat PRShaddix;24694386
Im internen Benchmark liegt die CPU Last bei 80% mit amd Karte, mit nvidia Karten nur bei 40%. Deswegen fällt es uns auf. Spielbar ist es trotzdem gut soweit, man muss jedoch niedrigere Einstellungen wählen als die vergleichbare Karte.


Das ist unlogisch, bei 80% CPU braucht man die Einstellungen nicht runterzuschrauben.
#49
customavatars/avatar11960_1.gif
Registriert seit: 18.07.2004
Vorarlberg/Österreich
Fregattenkapitän
Beiträge: 2711
Zitat resonic;24692512
Bei mir sind es halt hauptsächlich Weltraumsims und Flugsims, daher ist Eyefinity da optimal auch wenn es "nur" mit 60Hz über den Schirm läuft. Im Treiber ist eh der Framelimiter eingeschaltet. Solange alles durchgehend am Limiter läuft, bin ich auch zufrieden. Ohne Limiter hätte ich da auch meine 70 bis 110 FPS von lowest bis peak.


Dafür hatte ich es auch, ich zocke Sims aber nur noch mit dem Vive.
#50
customavatars/avatar12967_1.gif
Registriert seit: 28.08.2004
Radeberg (Bierstadt)
Moderator
Beiträge: 1659
Zitat Meraldor;24688647
Neu ? nä :)
Denkt mal zurück an die 3dfX Voodoo 3000 zusatzkarte die Hatte 4 Rechengpu´s gehabt.
3dfx Voodoo 5 6000 auf 200 MHz: Bastler bringt Klassiker mit Core i7-2600K ans Limit [OC-News des Tages]
Gruß
Mera


Du meinst die 6000er, diese war aber keine zusatzkarte sondern eine echte Stand-alone... Nur gab es die nie zu kaufen :(
Die Ati Rage Fury Maxx damals war auch ein Multi-gpu system :D. Hach waren das zeiten...


Ich gehe aber mal davon aus, das die entwicklung nun wie beim Multicore CPU dahin geht, das alle Core's in einem package wandern, also in einem DIE.
#51
customavatars/avatar70861_1.gif
Registriert seit: 19.08.2007
Bayern
Admiral
Beiträge: 12262
hoffe jedoch, dass Vega 11 auch nicht so lange auf sich warten lässt :/
#52
Registriert seit: 25.05.2014

Bootsmann
Beiträge: 748
Zitat Fliwatut;24694658
Das ist unlogisch, bei 80% CPU braucht man die Einstellungen nicht runterzuschrauben.

Naja doch. Wir fahren auch mit mehr als 23 Gegnern regelmäßig (Benchmark bildet nur eine Runde mit 24 Fahrzeugen ab) und da bringt der geringere CPU overhead/das Design von nvidia weniger ruckeln als im Benchmark. Man liegt nämlich schon mit 24 fahrzeugen beinahe am Limit, wo die anderen noch etwas mehr schaffen.

Gesendet von meinem HTC One mit Tapatalk
#53
customavatars/avatar89889_1.gif
Registriert seit: 19.04.2008
PorscheTown
Vizeadmiral
Beiträge: 6352
Zitat AssassinWarlord;24695294

Ich gehe aber mal davon aus, das die entwicklung nun wie beim Multicore CPU dahin geht, das alle Core's in einem package wandern, also in einem DIE.

Naja nicht ganz aber die Richtung passt.
GPU´s sind schon Multi-Core DIEs und zwar Voluminöser als CPUs. (Mehr Rechenkerne)

Mit der GPU Infrastruktur werden eher die ACEs gemeint sein, das sind kleine Rechnereinheiten die die Shader Arbeit verteilen.
Somit wird noch mehr Arbeit der CPU entzogen, damit die GPU selbständig agieren und entscheiden kann (bzw. das Programm/Spiel)

Das verbauen von zwei GPU DIEs auf einem PCB hat lediglich den Hintergrund der geringeren Latenz zwischen GPU und PCI-Express Host Controller.
Der Datenaustausch findet auf PCB Ebene statt über einen eigenen Host Controller.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]

Gigabyte GeForce GTX 1080 Ti AORUS im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GIGABYTE-GTX1080TI-AORUS-LOGO

Bei den Grafikkarten scheint sich derzeit alles auf den High-End-Markt zu konzentrieren, denn besonders NVIDIA ist mit der Titan Xp und den Custom-Modellen der GeForce GTX 1080 Ti hier sehr gut aufgestellt. Heute nun wollen wir uns die Gigabyte GeForce GTX 1080 Ti AORUS einmal genauer anschauen,... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]