> > > > AMD Radeon RX 480: Partnerkarten kosten ab 249 Euro

AMD Radeon RX 480: Partnerkarten kosten ab 249 Euro

Veröffentlicht am: von

Seit der letzten Woche sind sie endlich offiziell: Die Custom-Karten zur AMD Radeon RX 480 – zumindest hatten Sapphire und PowerColor ihre ersten Eigenlösungen auf Basis der neuen Polaris-Architektur kurz vor dem Wochenende präsentiert. In unserem Preisvergleich wurden nun die ersten Modelle abseits des Referenzlayouts aufgenommen.

Während dort die Referenzmodelle zu Preisen ab 249 bzw. 269 Euro angeboten werden, gibt es die erste Boardpartner-Karte ebenfalls schon ab 249 Euro. Dann gibt es die Sapphire Radeon RX 480 Nitro+ allerdings nur mit 4 GB Videospeicher, was im Vergleich zur Version mit doppelter Speichermenge zu einem kleinen Leistungsverlust führen kann. Dafür aber gibt es ein eigenes Kühlsystem und natürlich höhere Taktraten ab Werk. Die Variante mit 8 GB ist erst ab 319 Euro zu haben und überholt somit die günstigsten Custom-Karten der NVIDIA GeForce GTX 1060. Ebenfalls schon in unserem Preisvergleich wird die Gigabyte Radeon RX 480 G1 Gaming gelistet. Sie kostet mit 4 GB GDDR5-Videospeicher 10 Euro mehr und wird ab 259 Euro angeboten. Das Modell mit 8 GB ist ab 329 Euro zu haben. Die ASUS Radeon RX 480 Strix OC und die PowerColor Radeon RX 480 Red Devil werden in unserem Preisvergleich ausschließlich mit 8 GB Speicher geführt – Preise werden hier allerdings noch nicht genannt.

Wirklich verfügbar sind die Modelle ohnehin nicht. Zwar gibt es schon einige Onlineshops, die die Custom-Versionen in ihrem Sortiment aufgenommen haben, jedoch hat sie noch kein einziger Händler lieferbar. Das wird sich voraussichtlich gegen Ende des Monats ändern.

Bildergalerie zu den Custom-Modellen der Radeon RX 480
Bildergalerie zu den Custom-Modellen der Radeon RX 480

Ob es die Modelle mit den Custom-Karten der NVIDIA GeForce GTX 1060, welche in der Regel zu Preisen zwischen 279 und 349 Euro erhältlich sind und es ausschließlich mit 6 GB Speicher gibt, aufnehmen können, müssen die ersten Tests beweisen. Am Freitag hatten wir uns bereits den ersten Schwung an GeForce-GTX-1060-Grafikkarten ausführlich angesehen. Weitere Grafikkarten-Tests werden in Kürze folgen.

Social Links

Kommentare (28)

#19
customavatars/avatar15725_1.gif
Registriert seit: 28.11.2004

Admiral
Beiträge: 13584
Zitat potzek;24783964
Ich kann dir versichern das Freesync und Gsync bei nem 144Hz Monitor eine eher untergeordnete Rolle spielen. Und die Richtung wirds ja sicherlich werden.


und vorallem bei welchem spiel hast du schon die 144 fps :lol:
#20
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 11758
Zitat bawder;24784185
und vorallem bei welchem spiel hast du schon die 144 fps :lol:

Und grade darum ist sinnvoll dass man Freesync oder Gsync einsetzt!
#21
Registriert seit: 10.04.2016

Banned
Beiträge: 259
Ich meinte damit eher das die 144Hz auch bei niedrigen Frames ein wesentliche angenehmeres Gefühl vermitteln als 60Hz. Freesync oder Gsync eher wenn mans ganz genau nimmt.
#22
customavatars/avatar95761_1.gif
Registriert seit: 27.07.2008

Fregattenkapitän
Beiträge: 2938
Free- oder G-Sync sollen vor allem die Tearings verhindern.
Die treten auch bei 144 Hz auf.
Vorteil ist gegenüber dem Standard V-Sync, dass man nicht zwingend 144 Hz oder andere Abstufungen des V-Sync zu 100% erreichen muss um Tearingfrei zu bleiben.
D.h. das man auch bei 80 oder 100 Hz eine saubere Bildwiedergabe besitzt und das generelle Ruckeln bei der Wiedergabe von nötigen Doppelframes ausschaltet.
#23
Registriert seit: 14.07.2016

Stabsgefreiter
Beiträge: 276
So richtig befriedigend ist der Release der Karten nun wirklich nicht. Ich habe meine R9 390 für 1440p (350€) gekauft.
Eigentlich wollte ich mit einer neuen Karte von meinen nervigen 35-40 Fps Drops weg, um bei dieser Auflösung ein flüssiges Spielerlebnis zu bekommen.
Nun liegt die 390 neu zwischen 260 und 280€ und somit rund 50€ günstiger als die Custom Lösung von Sapphire. Man erhält marginal mehr Leistung, keine Veränderung in der Lautstärke und etwas weniger Stromverbrauch.
Die 390 war in der Vergangenheit "der Renner", also versuche ich doch mit meiner neuen Karte auch diesen nicht kleinen Kundenkreis mit einer neuen Karte zu beglücken?
Nein da müsste ich jetzt zu einer Nvidia greifen und kann mit meinem Free Sync Monitor nichts anfangen. 500€ Graka und 600€ Monitor für 35% mehr Fps....
Wäre ja zu schön gewesen mit einem neuen Modell mehr Leistung zu bieten.
#24
customavatars/avatar1651_1.gif
Registriert seit: 01.04.2002

Admiral
Beiträge: 13701
Zitat StefanG3;24783276
Preis-Leistung bin ich übrigens nur bei AMD gut aufgehoben. Ich brauch auch einen neuen Monitor und bei NV muss man immer den ca. 100,- GSync-Aufschlag mitrechnen, das mache ich nicht mit :)

Also eine RX480 für 249€ und eine GTX1060 für 299€ haben das gleiche Preis/Leistungs Verhältnis aber wenn ein Monitor mit ins Spiel kommt
dann hat G-Sync keine Chance gegen FreeSync. Man nehme z.B. diesen FreeSync Monitor für 300€ und dieser günstigste G-Sync kostet 570€.
Problematisch wird es wenn man 144Hz und dementsprechen viele FPS möchte ... da gibt es leider (noch) keine günstige Alternative von AMD.
#25
Registriert seit: 10.04.2016

Banned
Beiträge: 259
Zitat Pickebuh;24784271
Free- oder G-Sync sollen vor allem die Tearings verhindern.
Die treten auch bei 144 Hz auf.



Aaaaaber nicht in dem Maße und meistens verschwinden es durch die 144Hz.
#26
customavatars/avatar39883_1.gif
Registriert seit: 08.05.2006
Oberbayern
Flottillenadmiral
Beiträge: 4916
Ich wär schonmal zufrieden, wenn die 8GB RX480 Referenz mal zur UVP von ~256 Euro angeboten wird. Ich versteh die Preisentwicklung nicht, ist die Nachfrage wirklich so enorm?
Habe ich bei noch keinem Artikel gesehen, dass die Marktpreise so lange für mehr als 5% der UVP angeboten werden.
#27
customavatars/avatar253208_1.gif
Registriert seit: 27.04.2016

Banned
Beiträge: 903
Die Situation zur Lieferbarkeit wird sich wohl bald entschärfen, wenn das stimmt:

Auftragsfertiger: AMD lässt Chips bei Samsung produzieren - Golem.de
#28
customavatars/avatar136240_1.gif
Registriert seit: 19.06.2010
Berlin
Moderator
Beiträge: 14694
Das sind doch mal gute Nachrichten. Aber wird wohl trotzdem noch einige Wochen dauern, bis die AMD Custom Karten flächendeckend lieferbar sind ...

Edit:
Holla die Waldfee ... nun gibt es auch die MSI Gaming RX480 ... Für stolze 350€ :eek: :shot:
http://geizhals.de/msi-radeon-rx-480-gaming-x-8g-a1473074.html?hloc=at&hloc=de
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]