> > > > AMD veröffentlicht die ersten Modelle der Radeon-R9-300-Familie für OEMs

AMD veröffentlicht die ersten Modelle der Radeon-R9-300-Familie für OEMs

Veröffentlicht am: von

amd radeon 2013Im Rahmen des Financial Analyst Day hat AMD gestern die ersten Grafikkarten der Radeon-R9-300-Familie für den OEM-Markt vorgestellt, allerdings ohne die genauen Eckdaten zu veröffentlichen. Genannt wurden lediglich die Radeon R9 380 OEM, Radeon R9 370 OEM und Radeon R9 360 OEM. Nun hat man zumindest teilweise die Spezifikation der neuen 3D-Beschleuniger verraten.

Wirkliche Neuheiten sind die Karten allerdings nicht, basieren sie zu großen Teilen auf bereits bekannten Grafikchips. Der schnellste der drei 3D-Beschleuniger ist die Radeon R9 380 OEM. Sie ist mit 1.792 Shadereinheiten bestückt und kann auf maximal 4.096 MB GDDR5-Videospeicher zurückgreifen. Die Taktraten gibt man auf 918 bzw. 1.375 MHz für Chip und Speicher an. Da die Speicherbandbreite 176,0 GB/Sek. betragen soll, dürfte der Videospeicher über einen 256 Bit breiten Datenbus angebunden sein. Damit entspricht die Radeon R9 380 OEM vermutlich der Radeon R9 285 und basiert somit auf der „Tonga“-GPU. Den genauen Chip verrät die Chipschmiede allerdings nicht. Ein kleines Detail am Rande: Die Radeon R9 380 OEM wird es auch mit 4.096 MB Speicher geben, bei der Radeon R9 285 hat man bislang auf die Verdoppelung der Kapazität vergebens gewartet.

Die Radeon R9 370 OEM soll als zweitschnellstes Modell der OEM-Reihe über 1.024 Recheneinheiten verfügen und ebenfalls auf maximal 4.096 MB GDDR5-Videospeicher zurückgreifen können. Die Taktraten gibt man hier auf 975 bzw. 1.400 MHz ans. Damit entspräche sie fast einer Radeon R7 265 auf „Pitcairn“-Basis. Bei der Radeon R9 360 OEM dürfte es sich bei 786 Shadereinheiten und einem 128 Bit breiten Speicherinterface um eine Radeon R7 260 handeln, deren Taktraten leicht beschleunigt wurden. Damit würde sie auf der „Bonaire“-GPU aufbauen. Die Taktraten sollen sich hier auf 1.050 respektive 1.625 MHz belaufen. Der Speicherausbau soll maximal 2.048 MB GDDR5 umfassen.

Auch die kleinere R7-Reihe hat man um zwei neue Modelle erweitert – um die Radeon R7 350 OEM und Radeon R7 340 OEM. Auch hier dürfte AMD auf bereits bekannte Grafikchips zurückgreifen. Alle neuen OEM-Karten sollen volle Unterstützung für DirectX 12 bieten. Teilweise werden auch FreeSync, TrueAudio und und VSR unterstützt. Die ersten Modelle sollen in Komplett-Systemen von HP verbaut werden. Eine entsprechende Meldung hierzu gab es bereits in der letzten Woche.

Noch im zweiten Quartal sollen die ersten Radeon-R9-300-Karten für den Retail-Markt erscheinen.

Die neuen OEM-Karten im Vergleich
 AMD Radeon R9 380 OEMAMD Radeon R9 285AMD Radeon R9 370 OEMAMD Radeon R7 265
Straßenpreis nicht erhältlich etwa 199 Euro nicht erhältlich etwa 130 Euro
Homepage www.amd.com www.amd.com www.amd.com www.amd.com
Technische Daten
GPU Tonga Pro Tonga Pro Pitcairn Pro Pitcairn Pro
Fertigung 28 nm 28 nm 28 nm 28 nm
GPU-Takt 918 MHz 918 MHz 975 MHz 925 MHz 
Speichertakt 1.375 MHz 1.375 MHz 1.400 MHz 1.400 MHz 
Speichertyp GDDR5 GDDR5 GDDR5 GDDR5
Speichergröße 2.048 / 4.096 MB 2.048 MB 2.048 / 4.096 MB 2.048 MB 
Speicherinterface 256 Bit 256 Bit 256 Bit 256 Bit
Speicherbandbreite 176,0 GB/Sek. 176,0 GB/Sek. 179,2 GB/Sek. 179,2 GB/Sek. 
Shadereinheiten 1.792 1.792 1.024 1.024 

 

Die neuen OEM-Karten im Vergleich
 AMD Radeon R9 360 OEMAMD Radeon R7 260
Straßenpreis nicht erhältlich  etwa 95 Euro 
Homepage www.amd.com www.amd.com
Technische Daten
GPU Bonaire  Bonaire 
Fertigung 28 nm 28 nm
GPU-Takt 1.050 MHz  1.000 MHz 
Speichertakt 1.625 MHz 1.500 MHz 
Speichertyp GDDR5 GDDR5
Speichergröße 1.024/ 2.048 MB  1.024 / 2.048 MB 
Speicherinterface 128 Bit 128 Bit
Speicherbandbreite 104,0 GB/Sek.  96,0 GB/Sek. 
Shadereinheiten 768  768 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (4)

#1
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
langweilig ...
#2
customavatars/avatar207000_1.gif
Registriert seit: 21.05.2014
Freiburg, Baden-Württemberg
Leutnant zur See
Beiträge: 1089
verdammt...keine rebrandete r9 290. Muss ich wohl darauf hoffen das die mal in den Aussverkauf kommt. Will mal wieder nen CF-System.
#3
customavatars/avatar175926_1.gif
Registriert seit: 16.06.2012

Kapitänleutnant
Beiträge: 1604
Falls die 390(x) was gescheites wird kannst ja meine haben ;)
#4
customavatars/avatar17977_1.gif
Registriert seit: 16.01.2005
HH\Wandsbek\Hinschenfelde
Fregattenkapitän
Beiträge: 2577
OEM Herrschaften.. OEM Markt ungleich Retail Markt. OEM ist AMDs Chance die Lager zu leeren, mehr nicht
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro+ im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAPPHIRE-VEGA

    Heute ist es endlich soweit: Wir können uns das zweite Custom-Design der Radeon RX Vega anschauen. Dabei handelt es sich um die Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro+, die besonders durch die Kühlung auf sich aufmerksam machen will. Drei Slots, drei Axiallüfter und sogar eine spezielle... [mehr]

  • NVIDIA Titan V: Volta-Architektur im Gaming-Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA-TITANV

    In der letzten Woche hatte NVIDA noch eine Überraschung für uns parat: Die brandneue NVIDIA Titan V wurde vorgestellt. Damit gibt es das erste Consumer-Modell mit der neuen Volta-Architektur, das auch für Spieler interessant sein kann, in erster Linie aber auch professionelle Nutzer ansprechen... [mehr]

  • Die GeForce RTX 2080 Ti und RTX 2080 Founders Edition im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GEFORCERTX2080

    Heute nun ist es endlich soweit und wir präsentieren die vollständigen Leistungsdaten und Messwerte zu den beiden ersten Karten der GeForce-RTX-20-Serie von NVIDIA. Nach der Vorstellung der Pascal-Architektur im Mai 2016 sind die neuen Karten für NVIDIA in vielerlei Hinsicht ein... [mehr]

  • Kleiner Turing-Ausbau: Gigabyte GeForce RTX 2070 WindForce 8G im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE-RTX2070-WINDFORCE-LOGO

    Gestern war es soweit und mit der GeForce RTX 2070 startet die vorerst "kleinste" GeForce-RTX-Karte der neuen Serie von NVIDIA. Mit der Gigabyte GeForce RTX 2070 Windforce 8G haben wir ein Partnermodell im Test, denn die Founders Edition ist bislang noch nicht verfügbar. Erwartet wird die GeForce... [mehr]

  • PowerColor Radeon RX Vega 56 Red Devil im Test

    Heute wollen wir unsere Artikelübersicht zu den Custom-Modellen der Radeon RX Vega abrunden, denn mit der PowerColor Radeon RX Vega 56 Red Devil steht uns das Modell eines weiteren AMD-Exklusivpartners zur Verfügung. Das erste Mal haben wir nun auch die Gelegenheit uns eine solche Variante auf... [mehr]

  • Die GeForce RTX 2080 Ti leidet offenbar an erhöhter Ausfallrate (6. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GEFORCERTX2080TI

    Reddit und diverse Foren laufen heiß, denn seit einigen Tagen mehren sich die Berichte, nach denen es bei der GeForce RTX 2080 Ti zu einer erhöhten Ausfallrate kommt. Bestätigt ist dies bislang nicht, auch weil belastbare Zahlen fehlen und diese sicherlich nur durch NVIDIA selbst oder die... [mehr]