> > > > GDC: Oculus-Rift-Demo womöglich von AMD Radeon R9 390X befeuert

GDC: Oculus-Rift-Demo womöglich von AMD Radeon R9 390X befeuert

Veröffentlicht am: von

amd-radeon-2013Auf der Game Developers Conference (GDC) in San Francisco hatte mit der GeForce GTX Titan X nicht nur NVIDIA eine neue Grafikkarte im Gepäck, sondern womöglich auch AMD. Laut den Kollegen der US-amerikanischen Version von Tom's Hardware soll die Oculus-Rift-Demo von einem „noch nicht angekündigten Radeon-R9-Flaggschiff für Ultra-Enthusiasten“ angetrieben worden sein.

Das kann eigentlich nur die AMD Radeon R9 390X sein, denn Anfang Februar bestätigte ein AMD-Mitarbeiter über eine Facebook-Fanseite des Unternehmens, dass man in den finalen Zügen der Entwicklung stünde und schon jetzt heiß darauf sei, die ersten Details zu verraten. Allzu lange dürfte es also wohl nicht mehr dauern. Während der Präsentation der neuen VR-Brille von Oculus musste der 3D-Beschleuniger sich um die „Showdown“-Demo kümmern. Darin zerlegte ein riesiger Roboter eine ganze Stadt und warf dem Spieler ganze Trümmer-Stücke von Häusern oder ganze Autos entgegen.

Erste Bilder oder gar Eckdaten zu der bislang noch unbekannten Grafikkarte rückte man im Rahmen der Präsentation leider nicht heraus. Unbestätigten Gerüchten zufolge soll die AMD Radeon R9 390X auf der neuen „Fiji“-GPU aufbauen. Diese soll im Vollausbau 4.096 Streamprozessoren der dritten GCN-Generation bereithalten und erstmals auf HBM-Speicher mit einer Kapazität von voraussichtlich 4 GB zurückgreifen können. Eine Version mit doppelter Speicherkapazität wäre im Hinblick auf 4K und VR aber ebenfalls denkbar.

Die kleineren Modelle der „Pirate Islands“-Familie sollen hingegen auf leicht überarbeiteten Ablegern der aktuellen Generation basieren. So soll AMDs Radeon-R9-380-Reihe auf dem „Hawaii“-Chip setzen, welcher derzeit auf der Radeon R9 290(X) zum Einsatz kommt. Gleiches Schicksaal könnte der Radeon R9 370X und Radeon R9 370 erfahren, die höchstwahrscheinlich auf Basis des aktuellen „Tonga“-Chips gebildet werden.

Ob die AMD Radeon R9 390X leistungsmäßig mit einer GeForce GTX Titan X mithalten kann und ebenfalls um die 1.000 Euro kosten wird, muss die Zeit zeigen. Vermeintliche Benchmarks hat es jedenfalls schon gegeben. Nächster möglicher Termin wäre die CeBIT 2015, welche in knapp zwei Wochen in Hannover ihre Pforten öffnen wird.

Social Links

Kommentare (75)

#66
customavatars/avatar160319_1.gif
Registriert seit: 17.08.2011

Admiral
Beiträge: 8262
haben sie doch, sie nehmen ja jetz ne AIO
#67
customavatars/avatar51109_1.gif
Registriert seit: 08.11.2006
Hannover
Moderator
BIOS Bernhard
Lutz
Beiträge: 33765
*aufgeräumt*

Post folgt im Laufe des Vormittags an die entsprechenden beteiligten Personen. Ich wäre stark dafür, dass ihr die Nacht zu schlafen und nicht zum rumtrollen nutzt. Schlaf brauchen hier einige ganz dringend.
#68
customavatars/avatar192568_1.gif
Registriert seit: 26.05.2013

Kapitän zur See
Beiträge: 3202
NVIDIA TITAN X Drives VR Demos Across GDC Show Floor

Welche demo lief nochmal auf ner R9-390x?
#69
customavatars/avatar211341_1.gif
Registriert seit: 16.10.2014

Obergefreiter
Beiträge: 68
@BrennPolster

Es gibt mehr als eine VR Brille

siehe:

Google arbeitet an VR-Version von Android - ComputerBase
HTC Vive: VR-Brille aus der Nähe betrachtet - ComputerBase
Optimiertes Gear VR für das Galaxy S6/edge - ComputerBase
Intel investiert in VR-Brillen-Hersteller Vuzix - ComputerBase
Google und Mattel bauen VR-Brille für Kinder - ComputerBase
#70
customavatars/avatar192568_1.gif
Registriert seit: 26.05.2013

Kapitän zur See
Beiträge: 3202
ja und?

das thema ist aber:
GDC: Oculus-Rift-Demo womöglich von AMD Radeon R9 390X befeuert

laut dem Blogeintrag von nvidia wurde die Showdown demo mit einer Titan X befeuert und nicht mit einer R9 390x

Zitat
on the Oculus Rift


und außerdem ist anscheint Oculus Rift die einzige Brille die auf einem PC funktioniert.
unwarscheinlich das die showdown demo auf nem handy läuft -.-
#71
Registriert seit: 26.09.2011

Obergefreiter
Beiträge: 82
BrennPolster

Ist also eine Marketing-Aussage mehr wert als jene Aussage, die von einer AMD Karte gesprochen hat ?
Oculus Rift arbeitet mit NV und mit AMD zusammen. Bei AMD war es aber wahrscheinlich ein CF-System, weil sie deren eigene VR-Treiber (AMD LiquidVR) demonstiert hat. Es spricht also nichts dagegen, dass es mehrere Geräte gab und eines davon mit NV und eines davon mit AMD gelaufen ist.

AMD wird da besonders Dual-GPU Settings eingebaut haben und auch vorzüge zeigen, was DX12 und Vulcan so mit sich bringen, nämlich nativer MGPU Unterstützung.
#72
customavatars/avatar211341_1.gif
Registriert seit: 16.10.2014

Obergefreiter
Beiträge: 68
Zitat BrennPolster;23263025
ja und?

und außerdem ist anscheint Oculus Rift die einzige Brille die auf einem PC funktioniert.
unwarscheinlich das die showdown demo auf nem handy läuft -.-


und Oculus hat natürlich nur eine einzige Brille Hergestellt

ach nein

100.000 allein vom DK2

Oculus Rift - Wikipedia, the free encyclopedia
Cresent Bay noch keine Zahlen

Wiso hab ich bloß auf Beitrag anzeigen geklickt
#73
customavatars/avatar192568_1.gif
Registriert seit: 26.05.2013

Kapitän zur See
Beiträge: 3202
es geht hier um Oculus-Rift und nicht um irgendwelche anderen Brillen...
#74
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 11760
Kann ja gut sein dass beide Karten zum Einsatz gekommen sind.
NV erwähnt die Occulus in dem Blogeintrag außerdem nicht explizit sondern nur nebenbei.
#75
customavatars/avatar160319_1.gif
Registriert seit: 17.08.2011

Admiral
Beiträge: 8262
und ob da alle Ausagen glaubwürdig sind ... naja ...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]