> > > > Gerücht: AMD Radeon R9 390X vermutlich mit 4.096 Streamprozessoren

Gerücht: AMD Radeon R9 390X vermutlich mit 4.096 Streamprozessoren

Veröffentlicht am: von

amd-radeon-2013Nachdem wir gestern die neusten Gerüchte zur kommenden NVIDIA GeForce GTX 960 und wohl einer neuen Titan-Grafikkarte aufzeigen konnten, ist heute die Konkurrenz an der Reihe, denn auch hier kamen in den letzten Stunden weitere Details ans Tageslicht. So tauchte in der Datenbank von SiSoftware erneut eine bislang unbekannte Grafikkarte auf. Die Einträge sind dort zwar schon seit dem 20. Oktober zu finden, allerdings wurden sie erst jetzt von den Kollegen von WCCFtech.com entdeckt.

Demnach könnte AMD bei seinem nächsten Grafikkarten-Flaggschiff die Zahl der Compute-Units kräftig erhöhen, genannt werden in den Einträgen satte 64 CUs, womit der mutmaßlichen Radeon R9 390X satte 4.096 Shadereinheiten und damit etwa 50 Prozent mehr Recheneinheiten als noch beim Vorgänger zur Verfügung stehen würden. Bei den Taktraten gibt es allerdings zwei unterschiedliche Einträge. Für den Grafikprozessor werden hier 800 und 1.000 MHz angegeben. Vermutlich wird AMD die Radeon R9 390X wie schon die Radeon R9 290X mit einem schnelleren Uber-Modus und einem etwas langsameren, dafür aber auch leiseren Quiet-Modus mit reduzierten Taktraten ausstatten.

videocardz asetek amd r9 390x kuehler k
Dies könnte der Referenz-Kühler für die kommenden AMD Radeon R9 390X werden (Bild: Videocardz.com).

Neue Speicher-Technologie

Beim Speicher gelten inzwischen High-Bandwith-Chips von SK Hynix als gesetzt, wohl ein Grund weshalb die Datenbank von einem 4.096 Bit breiten Speicherinterface ausgeht. Bei HBM-Speicher werden die Speicherchips nicht mehr einzeln auf der Platine verbaut und meist im Doppelpack über einen 64-Bit-Controller angeschlossen, sondern in mehreren Lagen übereinander gestapelt und zu einem Stack zusammengeschlossen. Pro Lage sollen gleich zwei 128-Bit-Interfaces zur Verfügung stehen, womit jeder Stack über 1.024 Bit angeschlossen wäre.

SK Hynix hat die erste Ausbaustufe seines neuen HBM-Speichers mit einer Taktrate von 1.000 MHz spezifiziert, woraus eine Speicherbandbreite von knapp über 512 GB pro Sekunde resultieren würde. Die Daten der SiSoftware-Datenbank sprechen allerdings von leicht höheren Taktraten. Bei den angegebenen 1,25 GHz für den Speicher könnte dieser sogar eine Datentransferrate von 640 GB pro Sekunde erreichen. Zum Vergleich: Eine AMD Radeon R9 290X bringt es hier mit ihrem 512-Bit-Inteface und GDDR5-Videospeicher mit 1.250 MHz noch auf knapp 320 GB pro Sekunde.

In der ersten Ausbaustufe soll jeder Stack 1.024 MB fassen können. Die AMD Radeon R9 390X soll mit 4.096 MB und damit mit vier Stacks ausgestattet werden, wohl ein Grund, weshalb die Datenbank von einem 4.096 Bit breitem Speicherinterface ausgeht (4 Stacks à 1.024 Bit). Zudem soll HBM-Speicher deutlich weniger Energie benötigen als noch GDDR5-Videospeicher mit herkömmlichem Speicherinterface. Hinzu kommt, dass die neue „Fiji“-GPU bereits im fortschrittlichen 20-nm-Verfahren gefertigt werden soll, wie jüngst aus dem Import-Listen von Zauba hervorging.

Wann AMD seine neue Generation als Konter auf die „Maxwell“-Grafikkarten und vermutlich auch auf den kommenden GM200-Chip in den Handel bringen wird, lässt sich derzeit nur schwer abschätzen. In diesem Jahr aber dürfte vermutlich nicht mehr viel passieren.

Fiji im Vergleich
Modell AMD Radeon R9 390X AMD Radeon R9 290X AMD Radeon R9 290
Straßenpreis nicht erhältlich etwa 290 Euro etwa 245 Euro
Homepage www.amd.com www.amd.com www.amd.com
Technische Daten
GPU Fiji XT Hawaii XT Hawaii Pro
Fertigung 20 nm 28 nm 28 nm
GPU-Takt (Base Clock) - 800 MHz 800 MHz
GPU-Takt (Boost Clock) 800 bis 1.000 MHz 1.000 947
Speichertakt 1.250 MHz 1.250 MHz 1.250 MHz
Speichertyp HBM GDDR5 GDDR5
Speichergröße 4.096 MB 4.096 MB 4.096 MB
Speicherbandbreite 640,0 GB/Sek. 320,0 GB/Sek. 320,0 GB/Sek.
Shadereinheiten 4.096 (1D) 2.816 (1D) 2.560 (1D)

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (185)

#176
customavatars/avatar108709_1.gif
Registriert seit: 17.02.2009
Sachsen, Naunhof b. Leipzig
Admiral
Beiträge: 17767
Da ich nen Fan von Radialdesigns bin kam für mich fast immer nur Referenzdesign oder HIS in Frage... Aber im Umfeld verbaue ich AMD seitig fast nur Sapphire - nie Probleme gehabt. :-)

nVidia seitig vertraue ich auf EVGA - dieses mal konnte ich kein Radialdesign ergattern, also isses ne ACX 2.0 FTW geworden - der Kühler ist gar nicht so verkehrt wie ich gedacht habe. :)

LG Marti
#177
customavatars/avatar17354_1.gif
Registriert seit: 05.01.2005
Nähe Köln/Bonn
Admiral
Beiträge: 8771
Zitat NasaGTR;22909768
jap, sehe ich auch so, wenn von denn [U]billig[/U] Herstellern Club3D, Powercolour, VTX3D und co. sowas kommt dann wundert es mich nicht aber bei den Premium Herstellern dürfte sowas nicht passieren!

o.O Nur Urkomisch, das diese "billighersteller", ihre spulen zusätzlich mit heißkleber versehen um das zwitschern in den Griff zu bekommen. Im gegesatz zu meiner MSI 290, zwitschern die Powercolor 290er nämlich gegen 0...

Kurios...
#178
customavatars/avatar205203_1.gif
Registriert seit: 15.04.2014
/home
Banned
Beiträge: 1011
wenn es besserfunktioniert als die lösungen der "premium" hersteller, wieso nicht?
#179
customavatars/avatar95761_1.gif
Registriert seit: 27.07.2008

Fregattenkapitän
Beiträge: 2961
Zitat Red_Bull;22911318
heisskleber ist aber nicht die beste wahl bei den temperaturen die da herschen


Eine Grafikkarte ist keine Kochplatte. Heiß werden nur die GPU und die SpaWa. Alles andere ist lauwarm. ;)
#180
Registriert seit: 26.09.2007
Kärnten/Österreich
Fregattenkapitän
Beiträge: 2612
niemals spulenfiepen hatte ich nur mit den Lightning Modellen von MSI aber die verwenden auch spezielle Spulen bzw aus speziellem Material. Leider gibt es aktuell von 970 und 980 keine lightning Version, und alles andere macht keinen Sinn um die 7970 abzulösen, ich hoffe das sich bei AMD bald was tut, obwohl ich ja auf 20nm gehofft hatte...
#181
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Vizeadmiral
Beiträge: 6982
Mittlerweile ist es mir geal obs nun 28nm oder 20nm wird!

Solange die Benchmarks dort für eine R9 390X zutreffen oder dies nur ne R9 390 ist und die X noch besser wird, wenn AMD nicht irgendein mist baut ist die R9 390X so gut wie gekauft!

Ich hoffe mal sehr und nehme es auch an dass die neue Generation schon DisplayPort 1.3 an bord hat!
#182
Registriert seit: 26.09.2007
Kärnten/Österreich
Fregattenkapitän
Beiträge: 2612
hmm ich wollte ja eigentlich nur bei 20nm zuschlagen, aber langsam wird es eng mit einer 7970 lightning auch wenn sie gut läuft, also wird mir nix anderes übrig bleiben, ich hoffe nur das es recht zeitnah auch wieder eine r9 390X lightning gibt nicht so wie bei 970 und 980 akutell
#183
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Vizeadmiral
Beiträge: 6982
Letzten Endes kann es uns ja egal sein welcher Fertigungsprozess dahinter steckt, solange das Ergebnis passt!


Ich glaube die meisten wollen nur nicht wieder eine 28nm Karte weil die Verbesserung zu gering ausfällt, wenn das allerdings anders ist, dann warum nicht erneut 28nm?
#184
Registriert seit: 26.09.2007
Kärnten/Österreich
Fregattenkapitän
Beiträge: 2612
ich muß nasagtr hier auch irgendwie rechtgeben, wenn die Leistung passt ist der Fertigungsprozess eigentlich egal, andererseits gehts auch irgendwie ums Prinzip seit Jahren tut sich bei den Fertigungsprozessen nicht wirklich was bei den Grafikkarten, diesen "Stillstand" möchte ich eigentlich nicht noch unterstützen

allerdings macht mir da unity einen Strich durch die Rechnung das ist auf der 7970 @ 1200MHz leider ein nogo mit 20-30 Frames, mit Far Cry hab ich keine Probleme, von dem her wenn nur nicht dieses unsägliche Spulenfiepen wäre dann hätte ich schon lange eine 970 oder 980 aber ich hab einfach keinen bock auf dasselbe glücksspiel wie bei den 7970ern.

Ich hoffe halt das die neuen 390er doch bald mal kommen und hoffe das die Leistung passt und es kein bzw. nur sehr geringes Spulenfiepen gibt, oder ubisoft/ati unity bzw. die ati performance in unity noch etwas verbessern können je nachdem was vorher kommt :D
#185
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Vizeadmiral
Beiträge: 6982
ähm da hat Unity allen PC Spielern nen strich durch die Rechnung gemacht

Es läuft ja nicht mal auf GTX 980 SLI stabil!!!
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]

Gigabyte GeForce GTX 1080 Ti AORUS im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GIGABYTE-GTX1080TI-AORUS-LOGO

Bei den Grafikkarten scheint sich derzeit alles auf den High-End-Markt zu konzentrieren, denn besonders NVIDIA ist mit der Titan Xp und den Custom-Modellen der GeForce GTX 1080 Ti hier sehr gut aufgestellt. Heute nun wollen wir uns die Gigabyte GeForce GTX 1080 Ti AORUS einmal genauer anschauen,... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]