> > > > AMD Radeon R9 M290X womöglich nur übertaktete Radeon 8970M

AMD Radeon R9 M290X womöglich nur übertaktete Radeon 8970M

Veröffentlicht am: von

amd radeon_neuWährend AMDs neue „Volcanic Islands“-Familie auf dem Desktop-Markt komplett zu sein scheint und auch der OEM-Markt schon den einen oder anderen Ableger spendiert bekommen hat, dürfte sich AMD nach dem Jahreswechsel wieder den Notebook-Chips widmen. Erwartet werden nicht nur die neuen „Kaveri“-APUs, sondern vor allem auch ein Nachfolger für das aktuelle Flaggschiff, die Radeon HD 8970M. Gerüchten zufolge könnte die Radeon R9 M290X im Laufe des ersten Quartals erscheinen, jedoch im Großen und Ganzen dem bisherigen Topmodell entsprechen.

Wie schon die Radeon HD 8790M oder gar die Radeon HD 7970M soll auch die Radeon R9 M290X mit 20 Compute-Units ausgestattet sein und damit von insgesamt 1.280 Streamprozessoren angetrieben werden. Die Taktraten für Chip und Speicher sollen allerdings von 900 auf 950 bzw. von 1.200 auf 1.250 MHz angehoben werden. Die Radeon HD 7970M war noch mit 850 bzw. 1.200 MHz unterwegs. Beim Speicher sollen es weiterhin 4.096 MB werden, der über ein 256 Bit breites Interface angebunden sein soll. Gefertigt wird „Topaz“ oder „Amethyst“ weiterhin im aktuellen 28-nm-Verfahren. In einem ersten Test mit einem All-In-One-PC von MSI soll der 3D-Beschleuniger unter Furmark-Last nicht wärmer als 57 °C geworden sein. In Notebooks dürften die Temperaturen allerdings ein gutes Stück weit höher ausfallen.

Insgesamt entspricht die AMD Radeon R9 M290X damit einer Radeon HD 7870 GHz Edition. Wann sie offiziell an den Start gehen soll, ist nicht bekannt. Vermutlich aber wird AMD die am kommenden Dienstag startende CES 2014 nutzen, um weitere Details zu enthüllen.

alles
1.280 Streamprozessoren soll auch die Radeon R9 M290X erhalten - genau wie damals die Radeon HD 7970M.

 

AMD Radeon R9 M290X im Vergleich:

  AMD Radeon R9 M290X AMD Radeon HD 8970M AMD Radeon HD 7970M
Codename Topaz/Amethyst? Neptune Wimbledon XT
Produktfamilie Crystal Series (R M200) Solar Series (HD 8000M) London Series (HD 7000M)
Architektur GCN GCN GCN
Recheneinheiten 1.280? 1.280 1.280
Speicher 4 GB GDDR5 4 GB GDDR5 2 GB GDDR5
Speicherinterface 256 Bit 256 Bit 256 Bit
Chiptakt 950 MHz 900 MHz 850 MHz
Speichertakt 1.250 MHz 1.200 MHz 1.200 MHz
Fertigungsprozess 28 nm 28 nm 28n m
TDP >100 Watt 100 Watt 100 Watt
Launch-Termin Q1 2014 15. Mai 2013 1. Mai 2012

Social Links

Kommentare (10)

#1
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Vizeadmiral
Beiträge: 6993
Schade, aber eine noch größere Leistungsaufnahme wäre bei einem Notebook /Desktop Replacement wohl einfach nicht vertretbar!
#2
Registriert seit: 18.07.2009

Bootsmann
Beiträge: 569
Nicht nur die Leistungsaufnahme sondern auch die Temperaturen hätten wohl ein Problem dargestellt, jedenfalls wenn ich so einen Chip auf so engem Raum verbauen muss. Wahrscheinlich hätten dafür die taktraten soweit herabgesetzt werden müssen, dass es sich performancetechnisch kaum gelohnt hätte, den Chip zu verbauen.
#3
customavatars/avatar120480_1.gif
Registriert seit: 27.09.2009

Hauptgefreiter
Beiträge: 196
Ist die Drosselung von Taktraten weiterhin ein Thema bei AMD Karten? Das könnte nämlich die niedrigen Temperaturen bei Furmark erklären.
#4
customavatars/avatar178325_1.gif
Registriert seit: 11.08.2012

Flottillenadmiral
Beiträge: 4593
Die 50Mhz reißens auch nicht raus...
aber warum wird man bei den Notebook-Karten schon beinahe zugeschissen mit Grafikspeicher? :hmm:
#5
Registriert seit: 10.03.2005

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1287
die drosselung von taktraten ist bei ausreichender kühlung bei keienr amd karte ein thema.
in meinem laptop wird meine 7970m ca 70-80°C heiß. BF4 lastet die Karte durchgehend mit 99% aus, was bf3 nicht ansatzweise schafft, dann hab ich temps von ca 80°C. Bitte die Temperaturgesteuerte Lüftergeschwindigkeit im laptop berücksichtige!


alles in allem ist es schade für amd wenn sie nicht noch eine karte mit etws mehr execution units auf den markt bringen.

die 50mhz beim ram und beim core bringen zwar bestimmt 10% Leistung mitsich und man wird auf dem Papier mit der 780m gleichziehen, aber diese lässt sich weitaus höher takten.

meine 7970m geht mit 1040/1520 Mhz zur Arbeit, mit Vmod bios gehen auch 1080/1520 Mhz


hier nen 3dmark screen

http://www.3dmark.com/3dm11/7682291
#6
customavatars/avatar18548_1.gif
Registriert seit: 27.01.2005

Flottillenadmiral
Beiträge: 5478
Genau genommen wäre wirklich nur die 50MHz mehr GPU Takt der einzige Unterschied, 1250MHz Speichertakt hat die 8970M auch schon. Kommt so eine M290X überhaupt an eine 780M ran?! Die 880M soll ja auch schon Februar kommen laut Clevo Roadmap.
#7
customavatars/avatar97719_1.gif
Registriert seit: 29.08.2008

Korvettenkapitän
Beiträge: 2075
Mit AMD gehts einfach nur noch bergab. Evtl. Nachfolger der aktuellen FX CPUs werden (wenn denn welche kommen) noch ewig auf sich warten lassen.
Die "Kaveri" APUs sehen nach bisherigen Infos auch nicht mehr sonderlich Erfolg versprechend aus und in Sachen Grafikkarten bringt man (bis auf wenige Ausnahmen) auch nur noch alten Wein in neuen Schläuchen.

Die Hälfte der aktuellen Desktop Generation sind HD7000er Chips mit etwas verändertem Takt. Wenn nun auch im Notebook Bereich nochmal die 7000er verwurstet werden, dann hat AMD außer die zwei "Hawaii" Karten R9 290X und R9 290 ja gar nichts wirklich neues am Start.

Was tut deren Entwicklungsabteilung eigentlich den lieben langen Tag?
Klar, man kann mit den begrenzten Mitteln nicht so haushalten wie Intel das kann. Aber dennoch sitzen dort doch nicht nur Dummies rum, die keine Ahnung von ihrem Job haben.

Irgendwie muss es AMD doch mal wieder gelingen, was richtig sattes zu bringen.
#8
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Vizeadmiral
Beiträge: 6993
Zitat Morrich;21649423
Mit AMD gehts einfach nur noch bergab. Evtl. Nachfolger der aktuellen FX CPUs werden (wenn denn welche kommen) noch ewig auf sich warten lassen.
Die "Kaveri" APUs sehen nach bisherigen Infos auch nicht mehr sonderlich Erfolg versprechend aus und in Sachen Grafikkarten bringt man (bis auf wenige Ausnahmen) auch nur noch alten Wein in neuen Schläuchen.

Die Hälfte der aktuellen Desktop Generation sind HD7000er Chips mit etwas verändertem Takt. Wenn nun auch im Notebook Bereich nochmal die 7000er verwurstet werden, dann hat AMD außer die zwei "Hawaii" Karten R9 290X und R9 290 ja gar nichts wirklich neues am Start.

Was tut deren Entwicklungsabteilung eigentlich den lieben langen Tag?
Klar, man kann mit den begrenzten Mitteln nicht so haushalten wie Intel das kann. Aber dennoch sitzen dort doch nicht nur Dummies rum, die keine Ahnung von ihrem Job haben.

Irgendwie muss es AMD doch mal wieder gelingen, was richtig sattes zu bringen.




Du weißt schon das die Nvidia 700er reihe bis auf den GK110 genauso von der 600er ist?


Was CPUs angeht muss ich zustimmen, die kommen nicht an Intel heran...
Allerdings könnte sich in den Nächsten 3 Jahren dank Huma und gestackten Arbeitsspeicherchips von Hynix vielleicht einiges ändern!

Aber zu behaupten das AMD bei Grafikkarten den bach runter geht ist einfach nur falsch!
Beide Hersteller müssen halt auf 28nm setzen und da lohnt es sich nicht ne komplette neue Generation zu machen!

Erst wenn 20nm kommt, wird es wieder Interessant!
#9
customavatars/avatar84710_1.gif
Registriert seit: 10.02.2008

Admiral
Beiträge: 15048
Schlussendlich ist noch nie das gesamt Portfolio mit neuen Chips versorgt worden, spätestens unten im Portfolio fanden sich immer alte Chips wieder. Ist am Ende auch egal der Normalo Käufer will schnell,den juckt nicht ob die Architektur nur CGN, CGN 2.0 oder Horst ist...
#10
customavatars/avatar167757_1.gif
Registriert seit: 08.01.2012
York Shin CIty
Hauptgefreiter
Beiträge: 255
Zitat Chaos Commander;21646876
Die 50Mhz reißens auch nicht raus...
aber warum wird man bei den Notebook-Karten schon beinahe zugeschissen mit Grafikspeicher? :hmm:


Die GTX880M soll 8GB Speicher mitbringen. :vrizz:
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]

Gigabyte GeForce GTX 1080 Ti AORUS im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GIGABYTE-GTX1080TI-AORUS-LOGO

Bei den Grafikkarten scheint sich derzeit alles auf den High-End-Markt zu konzentrieren, denn besonders NVIDIA ist mit der Titan Xp und den Custom-Modellen der GeForce GTX 1080 Ti hier sehr gut aufgestellt. Heute nun wollen wir uns die Gigabyte GeForce GTX 1080 Ti AORUS einmal genauer anschauen,... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]