> > > > Antec NX500 und NX600 versprechen RGB-Beleuchtung zum attraktiven Preis

Antec NX500 und NX600 versprechen RGB-Beleuchtung zum attraktiven Preis

Veröffentlicht am: von

antecMit zwei neuen Gehäusen versorgt Antec vor allem die Nutzer, die auf der Suche nach günstigen Gehäusen mit RGB-Beleuchtung sind. Antec sortiert die beiden ATX-Modelle NX500 und NX600 beide in die NX-Serie ein. 

Das NX500 ist das günstigere Modell von den beiden. Es fällt optisch durch den schräg verlaufenden A-RGB-Streifen in der Front und den A-RGB-Lüfter an der Rückseite auf. Ein Glasseitenteil sorgt dafür, dass sowohl dieser Lüfter als auch die verbaute Hardware zu sehen ist. Gesteuert wird die Beleuchtung entweder einfach über eine Taste am Gehäuse oder über ein geeignetes RGB-Mainboard. 

Zusätzlich zum 120-mm-Hecklüfter können zwei 120-/140-mm-Deckellüfter und drei 120-/140-mm-Frontlüfter montiert werden. Wer eine Wasserkühlung nutzen möchte, kann maximal einen 360-mm-Frontradiator, einen 240-mm-Deckelradiator und einen 120-mm-Heckradiator montieren. Der Innenraum bietet Platz für einen bis zu 16,5 cm hohen CPU-Kühler und bis zu 35 cm lange Grafikkarten. Dazu stehen zwei kombinierte 3,5-/2,5-Zoll-Laufwerksplätze und zwei reine 2,5-Zoll-Laufwerksplätze zur Verfügung. Das NX500 misst 220 x 490 x 440 mm (B x H x T) und wiegt 6,24 kg. 

Beim NX600 besteht nicht nur das linke Seitenteil, sondern auch die Front aus Glas. Dahinter leuchten drei vormonierte A-RGB-Lüfter durch ein Wabenmuster. Ein vierter A-RGB-Lüfter sitzt ab Werk an der Rückwand. Auch beim NX600 lässt sich die Beleuchtung sowohl über eine Taste als auch über ein Mainboard mit RGB-Header steuern. Die Lüfter- und Radiatorenplätze sind fast identisch zum NX500. Einziger Unterschied: Beim NX600 lässt sich auch an der Rückwand ein 140-mm-Lüfter montieren. Identisch sind auch Laufwerksplätze und die Platzverhältnisse für CPU-Kühler und Grafikkarte. Auch bei den Maßen unterscheidet sich das 220 x 495 x 430 mm (B x H x T) große NX600 nur minimal vom NX500. 

Vor allem wegen den vier A-RGB-Lüftern und der Glasfront wird das NX600 aber doch etwas teurer. Während das NX500 64,95 Euro kostet, werden für das NX600 78,95 Euro aufgerufen. Beide Modelle sollen umgehend verfügbar werden.