> > > > Phanteks zeigt Eclipse P600s, Enthoo Luxe 2 und MetallicGear-Budgetgehäuse

Phanteks zeigt Eclipse P600s, Enthoo Luxe 2 und MetallicGear-Budgetgehäuse

Veröffentlicht am: von

phanteksPhanteks hat im vergangenen Jahr mit dem Enthoo Evolv X eine beliebte Serie um ein neues Erfolgsmodell ergänzt. Eine ganz ähnliche Strategie fährt der Hersteller nun auch zur CES. So wird das Enthoo Luxe einen Nachfolger bekommen und auch die Ecplise-Serie weiter ausgebaut. Für besonders preisbewusste Käufer wird es hingegen Gehäuse unter dem MetallicGear-Label geben. 

Das Eclipse P600s baut die Mainstream-Serie weiter aus. Laut Phanteks soll es das Beste aus zwei Welten vereinen und sowohl ein überzeugendes Silentgehäuse als auch ein High-Performance-Gehäuse sein. Dafür können Nutzer schallgedämmte Blenden an Front und Deckel entweder nutzen oder für maximale Kühlleistung abnehmen. Dahinter sitzen Gitter, die luftstromoptimiert wurden. Auch Staubfilter dürfen nicht fehlen. Die Blenden werden einfach von starken Magneten am Gehäuse gehalten und erleichtern so das Handling. Der Innenraum dürfte unseren Lesern bekannt vorkommen - er wurde nämlich einfach vom Evolv X übernommen. Entsprechend ist auch das Eclipse P600s ein vielseitig nutzbarer Midi-Tower. Nutzer von Wasserkühlungen kommen weiterhin auf ihre Kosten und können maximal 420-mm-Radiatoren nutzen. Das Eclipse P600s wird mit PWM-Hub ausgeliefert und kann mit optionalem Zubehör wie sein Geschwistermodell in zweites System im Mini-ITX-Format aufnehmen. 

Phanteks wird das Gehäuse in den Farbvarianten Satin Black, Anthracite Grey und Glacier white sowie mit Glasseitenteil oder geschlossenem Seitenteil anbieten. Das Eclipse P600s soll noch Ende des Monats verfügbar werden. Die Variante mit geschlossenem Seitenteil wird 139,90 Euro und die mit Sichtfenster 149,90 Euro kosten. 

Bis das Enthoo Luxe 2 verfügbar wird, soll es hingegen noch länger dauern. Zur CES wurde erst einmal ein Prototyp gezeigt. Mit dem Launch ist im zweiten Quartal zu rechnen. Der Nachfolger des Enthoo Luxe wurde mit Elementen von Enthoo Primo und Enthoo Elite komplett neu entwickelt. Das Enthoo Luxe 2 soll als Full-Tower im Workstation-Segment überzeugen. Entsprechend bietet es viel Raum für Storage, Kühlung und High-End-Systeme. So lassen sich sowohl zwei Mainboards als auch zwei Netzteile unterbringen. Auch das I/O-Panel wird doppelt ausgeführt. Es stehen bis zu zwölf 3,5-Zoll-Laufwerksplätze und bis zu zwei 480-mm-Radiatorenplätze und zwei 360-mm-Radiatorenplätze gleichzeitig zur Verfügung. 

Trotz der enormen Möglichkeiten soll der Preis für das Enthoo Luxe 2 noch unter der 200-Euro-Marke bleiben. Aktuell geht Phanteks von 189,90 Euro aus. 

Wer auf der Suche nach einem besonders günstigen Gehäuse ist, kann bei Phanteks zu den Modellen der Budgetmarke MetallicGear greifen. Die NEO-Serie erhält gleich drei neue Modelle: NEO Silent, NEO Air, and NEO-G. Die drei Midi-Tower-Modelle sind sich recht ähnlich, aber etwas unterschiedlich ausgelegt. Das NEO Silent soll mit seinem schallgedämmten Frontpanel sowohl dezent aussehen als auch möglichst leise bleiben. Das NEO Air erleichtert hingegen mit seiner Mesh-Front zwei 120-mm-Skiron-RGB-Lüftern die Arbeit. Die RGB-Lüfter bringen auch gleich noch Farbe ins Spiel. Schließlich gibt es mit dem NEO-G ein noch auffälligeres Modell, bei dem zwei Skiron 120-mm-Lüfter mit adressierbarer RGB-Beleuchtung verbaut werden. Sowohl die einfachen Skiron RGB-Lüfter als auch diese Skiron D-RGB-Lüfter mit adressierbarer RGB-Beleuchtung werden zusätzlich separat angeboten. 

Die Lüfter werden sogar noch vor den MetallicGear-Gehäusen auf den Markt kommen - und zwar bereits im Februar. Der Skiron RGB wird dann als 120-mm-Lüfter 14,90 Euro und als 140-mm-Lüfter 15,90 Euro kosten. Für die beiden Formate des Skiron D-RGB werden je zwei Euro Aufpreis angesetzt. Ab März kommen dann auch die drei Gehäuse auf den Markt. Das NEO Silent für 49,90 Euro, das NEO Air für 59,90 Euro und das NEO-G für 69,90 Euro 

Die Wasserkühlungssparte von Phanteks hat vor allem an passenden Komplettwasserkühlern für die GeForce RTX-Modelle gearbeitet. Der GLACIER G2080Ti STRIX passt auf ASUS ROG STRIX RTX2080/2080Ti, der GLACIER G2080Ti Xtreme auf Gigabyte AORUS RTX 2080/2080Ti Xtreme. Außerdem wird es mit dem Glacier Dominus einen Wasserkühler speziell für das ASUS ROG Dominus Extreme geben.

Die Grafikkartenkühler gehen noch im Januar für je 149,90 Euro in den Verkauf. Der Glacier Dominus soll hingegen zum Launch des extremen ASUS-Mainboards verfügbar werden. Einen Preis wird Phanteks dafür erst später mitteilen.