> > > > Diese drei Leser dürfen das Kolink Levante testen

Diese drei Leser dürfen das Kolink Levante testen

Veröffentlicht am: von

kolink levante lesertestVor wenigen Wochen riefen wir unsere Leser und Community-Mitglieder dazu auf, sich für unseren Lesertest in Zusammenarbeit mit Kolink und Caseking.de zu bewerben. Zur Verfügung gestellt wurden drei Modelle des brandneuen Levante-Gehäuses. Wir haben uns heute Vormittag an die Auswahl der Tester gemacht und die drei Teilnehmer bestimmt. 

Zur Verfügung gestellt werden drei Modelle des Kolink Levante. Der Midi-Tower entgeht vor allem einem Problem, das beim aktuell herrschenden Trend hin zu geschlossenen Fronten oft für Probleme beim Airflow sorgt: Das Kolink Levante setzt für einen optimalen Luftstrom auf eine Meshfront, wobei weder auf Glasseitenteile, noch auf eine farbenfrohe RGB-Beleuchtung verzichtet werden muss.

Direkt hinter der Meshfront sitzen schon ab Werk drei 120-mm-Lüfter, die für Frischluft sorgen und die Abwärme an der Rückseite über einen ebenfalls vormontierten 120-mm-Lüfter wieder nach draußen befördern. Alternativ lässt sich an der Front ein vierter 120-mm-Rotor verbauen, oder aber zwei größere 140-mm-Lüfter. Im Deckel bietet der Tower außerdem Platz für zwei 120- oder 140-mm-Lüfter sowie für einen 240-mm-Radiator für eine aufwendige Wasserkühlung. Natürlich kann ein solcher zusätzlich in der Front untergebracht werden. 

Alle vier bereits ab Werk montierten Lüfter werden von adressierbaren RGB-LEDs beleuchtet, ein Controller mit sechs Anschlüssen und eine Fernbedienung werden gleich mitgeliefert. Damit kann aus über 300 Effekten gewählt werden. Kolink setzt ausschließlich auf proprietäre 6-Pin-Anschlüsse.

Für die geliebte Hardware steht natürlich ausreichend Platz zur Verfügung. Im Innenraum finden maximal ein E-ATX-Mainboard, zwei Laufwerke im 2,5- oder 3,5-Zoll-Format und zwei 2,5-Zoll-Laufwerke ihren Platz. Der CPU-Kühler darf bis zu 16 cm hoch sein, Grafikkarten mit einer Gesamtlänge von üppigen 38 cm können ebenfalls problemlos verbaut werden. Das I/O-Panel des Kolink Levante bietet zweimal USB 2.0, einmal USB 3.0 und zwei 3,5-mm-Audio-Klinkenbuchsen für den Anschluss eines Headsets. 

Damit die Hardware und natürlich die RGB-Beleuchtung bestens zur Geltung kommen, besitzt das Kolink Levante zwei Seitenteile aus 4 mm starkem Hartglas, ein ausgeklügeltes Kabelmanagement ist dank zahlreicher Befestigungs-Möglichkeiten genauso möglich wie eine teilweise geschlossene Netzteilabdeckung vorhanden ist. Insgesamt bringt es das Kolink Levante auf Abmessungen von 206,5 x 440 x 475 mm (B x H x T) und stemmt rund 8,1 kg auf die Waage. 

Caseking.de bietet den Midi-Tower ab 79,90 Euro an. Drei unserer Leser dürfen das Gehäuse nun ausführlich für die Community auf den Prüfstand stellen.

Das sind die Teilnehmer

Wir haben uns heute Vormittag an die Auswahl der Tester gemacht und freuen uns bekannt geben zu dürfen, dass die drei Forennutzer "LordB", "FantasyCoockie17" und "haligia" das Kolink Levante in den kommenden Tagen erhalten werden und testen dürfen. Sie werden in Kürze per privater Forennachricht benachrichtigt und über den weiteren Verlauf informiert. Nach Erhalt der Gehäuse haben sie vier Wochen lang Zeit, ihre Reviews eigenständig für die Community zu veröffentlichen. 

Wir wünschen viel Spaß beim Testen!

Vorläufiger Ablauf:

  • Bewerbungsphase bis 11. November 2018
  • Auswahl der Bewerber + Versand: ab 12. November 2018
  • Testzeitraum bis 16. Dezember 2018

Kleingedrucktes:

  • Mitarbeiter der Hardwareluxx Media GmbH und von Kolink und Caseking sowie deren Angehörige sind von der Teilnahme ausgeschlossen
  • Die Auswahl der Teilnehmer erfolgt durch die Redaktion von Hardwareluxx
  • Ein Account im Hardwareluxx-Forum ist für die Teilnahme zwingend notwendig
  • Die Teilnehmer werden per PN benachrichtigt
  • Alle Testmuster verbleiben nach Veröffentlichung der Testberichte bei den Testern
  • Sollten die Testberichte nicht rechtzeitig online gestellt werden, behalten sich die Hersteller vor, den vollen Betrag in Rechnung zu stellen
  • Die Reviews verbleiben ausschließlich bei uns im Forum

Social Links

Kommentare (5)

#1
Registriert seit: 13.09.2014

Gefreiter
Beiträge: 62
Ich freue mich für den Gewinner "FantasyCookie17".
Jetzt hat er gleich 2 Gehäuse die er testen darf.

https://www.hardwareluxx.de/index.php/news/hardware/gehaeuse/47977-dieser-hardwareluxx-leser-darf-das-riotoro-morpheus-testen.html

Die Auswahl scheint etwas unglücklich verlaufen zu sein.
#2
customavatars/avatar1651_1.gif
Registriert seit: 01.04.2002

Frischluftfanatiker
Beiträge: 17203
Auswahl oder Auslosung ?
#3
Registriert seit: 13.09.2014

Gefreiter
Beiträge: 62
Zitat Performer;26674979
Auswahl oder Auslosung ?


Wenn es eine Auswahl war, dann ist diese unglücklich verlaufen.
Einfach zu ungunsten anderer Bewerber um diese Gehäuse (ich hatte mich nicht daran beteiligt).

Auslosung, dann hatte er einfach nur großes Glück.
Deshalb ein Vorschlag meinerseits: wenn jemand bei einer Auslosung gewonnen hat, dann für einige Wochen für weitere Lesertests sperren.
Das würde die Chancengleichheit erhöhen.

Klar kann man sich unter mehreren Namen hier anmelden und an den Lesertests teilnehmen.
Doch gibt es sicherlich Wege wie man das heraus finden kann.
ZB. gleiche Lieferanschrift für die zu testenden Artikel, gleiche IP Adresse, sehr ähnlich formulierte Bewerberschreiben, etc.
Der dazu notwendige Aufwand, sollte jedoch immer im Verhältnis zum Ergebnis stehen.

Ausschließen kann man es nie, dessen bin ich mir bewusst.
#4
Registriert seit: 18.10.2018

Gefreiter
Beiträge: 35
Es gab bei beiden Lesertests nur so viele gültige Bewerbungen (beim Levante war die 4. zu spät) wie Gewinner. Eine Auslosung hat und hätte nicht stattgefunden. Tut mir leid, dass ich jetzt zwei Gehäuse testen darf, aber es macht natürlich auch ein wenig Mühe und es hat sich offensichtlich niemand sonst dazu bereiterklärt, eins der beiden Gehäuse zu testen. ich weiß daher nicht was das Problem ist, hätte Interesse bestanden, hättet ihr euch auch selbst bewerben können. In dem Fall hätten sie mich sicherlich nicht für beide Tests ausgewählt.
#5
Registriert seit: 13.09.2014

Gefreiter
Beiträge: 62
Wie ich bereits schrieb, ist es keine Kritik an den / die Gewinner.
Es ist eine Anregung an zukünftige Lesertests damit es nicht wieder vorkommt, daß ein Bewerber innerhalb weniger Tage 2 Lesertests "gewinnt".
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!