> > > > Drei Hardwareluxx-Leser dürfen das Kolink Levante ausführlich testen

Drei Hardwareluxx-Leser dürfen das Kolink Levante ausführlich testen

Veröffentlicht am: von

kolink levante lesertestVor wenigen Wochen erst offiziell vorgestellt, heute schon bei uns im Lesertest: Das Levante von Kolink. In Zusammenarbeit mit dem Onlineshop Caseking.de suchen wir ab sofort drei interessierte Hardwareluxx-Leser und Community-Mitglieder, die den brandneuen Midi-Tower einmal ausführlich auf den Prüfstand stellen, einen ausführlichen Testbericht bei uns im Forum verfassen und das Gehäuse am Ende als kleines Dankeschön für ihre Mühen auch behalten wollen. Wir starten ab sofort in die Bewerbungsphase.

Zur Verfügung gestellt werden drei Modelle des Kolink Levante. Der Midi-Tower entgeht vor allem einem Problem, das beim aktuell herrschenden Trend hin zu geschlossenen Fronten oft für Probleme beim Airflow sorgt: Das Kolink Levante setzt für einen optimalen Luftstrom auf eine Meshfront, wobei weder auf Glasseitenteile, noch auf eine farbenfrohe RGB-Beleuchtung verzichtet werden muss.

Direkt hinter der Meshfront sitzen schon ab Werk drei 120-mm-Lüfter, die für Frischluft sorgen und die Abwärme an der Rückseite über einen ebenfalls vormontierten 120-mm-Lüfter wieder nach draußen befördern. Alternativ lässt sich an der Front ein vierter 120-mm-Rotor verbauen, oder aber zwei größere 140-mm-Lüfter. Im Deckel bietet der Tower außerdem Platz für zwei 120- oder 140-mm-Lüfter sowie für einen 240-mm-Radiator für eine aufwendige Wasserkühlung. Natürlich kann ein solcher zusätzlich in der Front untergebracht werden. 

Alle vier bereits ab Werk montierten Lüfter werden von adressierbaren RGB-LEDs beleuchtet, ein Controller mit sechs Anschlüssen und eine Fernbedienung werden gleich mitgeliefert. Damit kann aus über 300 Effekten gewählt werden. Kolink setzt ausschließlich auf proprietäre 6-Pin-Anschlüsse.

Für die geliebte Hardware steht natürlich ausreichend Platz zur Verfügung. Im Innenraum finden maximal ein E-ATX-Mainboard, zwei Laufwerke im 2,5- oder 3,5-Zoll-Format und zwei 2,5-Zoll-Laufwerke ihren Platz. Der CPU-Kühler darf bis zu 16 cm hoch sein, Grafikkarten mit einer Gesamtlänge von üppigen 38 cm können ebenfalls problemlos verbaut werden. Das I/O-Panel des Kolink Levante bietet zweimal USB 2.0, einmal USB 3.0 und zwei 3,5-mm-Audio-Klinkenbuchsen für den Anschluss eines Headsets. 

Damit die Hardware und natürlich die RGB-Beleuchtung bestens zur Geltung kommen, besitzt das Kolink Levante zwei Seitenteile aus 4 mm starkem Hartglas, ein ausgeklügeltes Kabelmanagement ist dank zahlreicher Befestigungs-Möglichkeiten genauso möglich wie eine teilweise geschlossene Netzteilabdeckung vorhanden ist. Insgesamt bringt es das Kolink Levante auf Abmessungen von 206,5 x 440 x 475 mm (B x H x T) und stemmt rund 8,1 kg auf die Waage. 

Caseking.de bietet den Midi-Tower ab 79,90 Euro an. Drei unserer Leser dürfen das Gehäuse nun ausführlich für die Community auf den Prüfstand stellen.

Die Bewerbungsphase beginnt

Wie bei jedem Lesertest starten wir vorab in die Bewerbungsphase. In den nächsten zwei Wochen darf wieder fleißig in die Tasten gehauen und eine Bewerbung geschrieben werden. Bis zum 11. November ist Zeit. Darin solltet Ihr natürlich Eure Testkriterien sowie das Testsystem nennen. Natürlich darf eine Kurzbeschreibung Eurerseits nicht fehlen: Was macht Ihr beruflich, wo liegen Eure Hobbies und wie alt seid Ihr? Die Frage, warum ihr am Lesertest mit Caseking und Kolink teilnehmen wollt, sollte ebenfalls kurz und knackig beantwortet werden.

Aus allen Einsendungen wählt dann die Hardwareluxx-Redaktion die glücklichen Teilnehmer aus. Nach Eingang der Samples haben die Tester vier Wochen Zeit, ihre Reviews ins Forum zu setzen. Die Bewerbungen werden einfach im Kommentar-Thread dieser News gepostet.

Bewerbt Euch jetzt für unseren Lesertest mit Caseking und Kolink!

Vorläufiger Ablauf:

  • Bewerbungsphase bis 11. November 2018
  • Auswahl der Bewerber + Versand: ab 12. November 2018
  • Testzeitraum bis 16. Dezember 2018

Kleingedrucktes:

  • Mitarbeiter der Hardwareluxx Media GmbH und von Kolink und Caseking sowie deren Angehörige sind von der Teilnahme ausgeschlossen
  • Die Auswahl der Teilnehmer erfolgt durch die Redaktion von Hardwareluxx
  • Ein Account im Hardwareluxx-Forum ist für die Teilnahme zwingend notwendig
  • Die Teilnehmer werden per PN benachrichtigt
  • Alle Testmuster verbleiben nach Veröffentlichung der Testberichte bei den Testern
  • Sollten die Testberichte nicht rechtzeitig online gestellt werden, behalten sich die Hersteller vor, den vollen Betrag in Rechnung zu stellen
  • Die Reviews verbleiben ausschließlich bei uns im Forum

Social Links

Kommentare (10)

#1
Registriert seit: 08.05.2018

Bootsmann
Beiträge: 612
tolles gehäuse, aber ich bin bereits bestens bedient. trotzdem danke für das angebot, Andreas.
#2
Registriert seit: 18.02.2005
Oldenburg
Kapitän zur See
Beiträge: 3241
Wenn es den Rest zum Evolv X Deckel gäbe, hätte ich mich beworben :D
#3
customavatars/avatar244283_1.gif
Registriert seit: 18.02.2016
Viva Frankonia
Matrose
Beiträge: 16
Sehr gerne möchte ich mich zu dieser Aktion bewerben.

Kurz zu mir:
Bernd, 36 Jahre alt, seit mindestens 28 Jahren (Atari/Amiga) Hobbynerd und leidenschaftlicher PC-Gamer und Bastler.

Beruf: Zollbeauftragter, Gefahrgutbeauftragter und Leiter in der Logistik


Das wird getestet/ in Augenschein genommen:

Erster Eindruck, in welcher Verpackung kommt das Case an, welche Infos kann man bereits dem Karton entnehmen.

Unboxing, welches Zusatzmaterial liegt bei? (Schrauben, Kabelbinder, Lüfter,sonstiges Zubehör)

Wie ist die Verarbeitung, was fällt sofort ins Auge? (Materialwahl, Spaltmaße, Größe)

Das wird eingebaut:
- Asus Z97 Pro Gamer
- I7 4790k
- Scythe Mugen 4
- Inno 3D Ichill X4 GTX 980
- 16 gb Ram, 2x8 GB
- Enermax Maxpro 700W
- TV- Karte
- Samsung SSD Evo 830 und 840
- 2x 3,5" HDD
Einmal Standard Case Lüfter Bestückung, einmal Voll Bestückung, evtl. zusätliche LED Stripes

Beim Einbau wird das Hauptaugenmerk auf die einfache Durchführung des selbigen sowie Kabelmanagement gelegt.

Der eigentliche Test besteht aus den gängigen Temperatur- und Geräusch Pegel-Messungen bei Standard Lüfteranzahl sowie Vollbestückung und vor allem Optische Eindrücke von innen und außen.
Hauptaugenmerk wird hierbei speziell dem Thema Luftkühlung geschenkt, da das Mesh Design geradezu prädestiniert dafür ist, erwarte ich hier hinreichende Erkenntnisse.

Dem ganzen kann noch ein Vergleich zum Deep Silence 3 folgen.

Als Equipment für Fotos entweder ein LG G6 oder die DSLR meines Nachbarn sowie einen Standard Schallpegelmesser.

Ich würde mich wahnsinnig auf die Testdurchführung freuen und wünsche allen Bewerbern viel Glück.

Grüße der Lord
#4
Registriert seit: 18.10.2018

Matrose
Beiträge: 12
Sehr geehrter Herr Andreas Stegmüller,
Ich selbst habe zwar ein gutes Gehäuse, aber ein Freund von mir möchte sich mit meiner Unterstützung einen PC bauen. Das Gehäuse hatte ich auch vorher schon für diesen Zweck in Betrachtung gezogen (meinem Freund gefällt das Design sehr gut), daher freue ich mich sehr über diese Aktion.

Mir fallen mindestens zwei Vorteile ein, wenn ich das Gehäuse gewinnen würde: Mein Freund müsste das Levante nicht bezahlen, die 80€ könnten also in bessere interne Komponenten investiert werden, und ich könnte vorab schon die Qualität des Gehäuses beurteilen und gegebenenfalls ein anderes nehmen, in diesem Fall würden wir uns das Zurücksenden und Warten ersparen. Ich halte mich für geeignet, da Gehäuse für mich zur interessantesten Hardware gehören und ich täglich auf neue Gehäusetests von Hardwareluxx oder Gamersnexus (meiner Meinung nach die Seiten mit den qualitativsten Gehäusetests). Mein Traum wäre es, eine eigene Review- und News-Website in meiner Freizeit zu betreiben, ich hatte auch schon einmal mit JavaScript und HTML angefangen. Der Test des Levante würde natürlich dort nicht veröffentlicht werden. Beim Aufbau und Inhalt würde ich mich mehr oder weniger an den Tests bei Hardwareluxx orientieren:
-Einleitung und technische Daten
-Äußerer Aufbau (Aussehen, äußere Verarbeitungsqualität)
-Innerer Aufbau (Innere Verarbeitungsqualität, Einbau der Komponenten, Kabelmanagement)
-Messungen (Temperatur, Lautstärke, maximale Längen und Höhen für PCIe-Karten, CPU,-Kühler, PSUs und Radiatoren, Stärke der Seitenteile)
-Fazit (Erfüllung der Erwartungen/Kriterien für die Zielgruppe, Preis-Leistung, subjektive Meinung)
Mit einem Lautstärkemessgerät (iPhone 8 mit der App dB Meter) oder einer professionellen Kamera (ich habe ein iPhone 8 und ein Freund von mir hat eine DSLR von Panasonic, eventuell darf ich diese ausleihen) kann ich leider nicht aufwarten. Für die Temperaturmessungen würde ich Prime95 oder Heavyload, Furmark, ASrock A-Tuning und Zotac Firestorm verwendet werden. Daher würde ich auch die Temperatur des Mainboards angeben können. Da der PC meines Freundes erst nächstes Jahr gebaut werden soll, werde ich die Komponenten meines PCs für den Test verwenden. Alle dafür relevanten Komponenten gebe ich hier an:
-i7-8700K
-Zotac GTX 1070 Amp! Extreme
-4x G.skill Trident Z RGB 3000 Mhz
-WD Gold 1TB
-ASrock Z370 Extreme4
-3x Arctic Bionix F140 und 3x Fractal Design Dynamic X2-GP14 1000rpm für verschiedene Änderungen der Lüfterkonfiguration
-Be quiet Dark Rock Pro 4 (damit er passt, könnte ich für die Temperatur- und Lautstärketests das Glas 3mm neben das Gehäuse stellen und mit Papier/Pappe und Klebeband am Gehäuse befestigen und die dabei entstehenden Lücken mit dem Papier abdichten, dadurch entstünde ein Gehäuse mit nahezu identischen Temperaturen)

Ich werde in nächste Woche 15, daher habe ich noch keinen Beruf. Derzeit schwanke ich noch zwischen einem Studium in Elektrotechnik mit Mikroelektronik im Master und Rechnergestützten Wissenschaften. Zu meinen Lieblingsfächern gehören Physik (vor allem das, was wir in der Schule noch nicht hatten, z.B. Quantenmechanik), Mathematik und Informatik. Meine Hobbys sind Schach, Programmieren (ich spreche ein wenig Python und C) und Lesen. Natürlich baue und bastle ich auch gerne an PCs herum, das nächste Projekt wird wahrscheinlich eine Custom-Wasserkühlung. Eventuell könnte ich auch einen Teil davon statt meinem BQ DRP4 für den Test verwenden.

Ich hoffe, ich konnte Sie von meiner Eignung als Tester überzeugen.

Mit freundlichen Grüßen
Fredrik L. Fürstenau
#5
customavatars/avatar149634_1.gif
Registriert seit: 03.02.2011
Bottrop
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1488
Schickes Gehäuse.

Viel Spaß beim Testen :)
#6
customavatars/avatar206489_1.gif
Registriert seit: 17.05.2014
in der Nähe von Stuttgart
Gefreiter
Beiträge: 49
Sehr geehrtes Hardwareluxx Team,

auch ich bewerbe für diesen Lesertest und würde liebend gerne eines der drei Kolink Levante gründlich testen.

[U]Zu meiner Person:[/U]
Mein Name ist Halis, ich bin 25 Jahre alt und komme aus der schönen Stadt Wendlingen welches in der Nähe von Stuttgart liegt. Derzeit mache ich eine Ausbildung zum Fachinformatiker für Systemintegration.
In meiner Freizeit beschäftige ich mich in der Regel mit meinen Hobbies: PC Gaming, Hardware-/Softwarenews durchlesen, Reviews schreiben und Foto-& Videobearbeitung mit Adobe Premiere Pro, AfterEffects und Photoshop.


[U]Meine Referenzen: [/U]
Wie vorhin schon genannt, habe ich in den letzten Jahren einige Reviews geschrieben. Einen kleinen Teil davon können Sie meiner Signatur entnehmen.


[U]Mein Testsystem:[/U]
- i7 6700K @4,5GHz
- Enermax LiqFusion 240
- 8GB Apacer Panther DDR4 2400
- MSI Z170A MPower Gaming Titanium
- MSI GTX 1060 Gaming X+ 6G
- 240GB SanDisk Ultra II
- Seagate Barracuda Pro 6TB
- Seasonic G-Series 550W


[U]Mein Testbericht: [/U]
In meinem Review würde ich natürlich ausführlich auf alle möglichen Punkte genau eingehen. Grob würde ich mein Review so aufbauen...

- Eine Einleitung mit Danksagung an Hardwareluxx und Kolink
- Wichtigste technische Eigenschaften
- Verpackung und Zubehör (Wie wird das Gehäuse geliefert?; Was wird mitgeliefert?)
- Design und Verarbeitung (Erscheinungsbild; Wie sieht es mit der Qualität des Gehäuses aus? Gibt es Mängel?; ...)
- Innerer Aufbau (Welche Einbaumöglichkeiten gibt es? Welche Hardware kann nicht eingebaut werden?)
- Äußerer Aufbau (Welche Frontanschlüsse sind verfügbar?; Wie gut kann Luft einströmen/ausströmen?; Wie groß sind die Staubfilter?; ...)
- Einbau des Testsystem
- Praxistest (Temperatur Benchmarks; Lüfterlautstärke; RGB Steuerung mit Fernbedienung; ...)
- Positives und Negatives
- Fazit (Eigene Meinung; Gibt es eine Kaufempfehlung?; Was kann man verbessern?; ...)

Dem Review werden selbstverständlich reichlich Qualitativ hohe Bilder und Diagramme beigefügt.


[U]Zum Schluss:[/U]
Ich will mich zum Schluss nochmal beim Hardwareluxx Team und bei Kolink für diesen Lesertest bedanken.
Ich würde mich freuen einer der Tester zu sein. :)


Grüße,
Haligia
#7
customavatars/avatar284598_1.gif
Registriert seit: 02.06.2018

Hauptgefreiter
Beiträge: 148
Verehrtes Hardwareluxx Team,

ich darf mich kurz vorstellen, mein Name ist Han. Mittlerweile bin ich 31 Jahre jung, dennoch zählt neben sportlichen Anstrengungen auch das Gaming von Counter Strike GO und Battlefield 1 zu meinen Hobbies.
Zu meiner Person lässt sich sagen, dass ich vom Charakter her zu den geselligen Personen zähle. Daher verbringe ich auch die meiste Zeit mit meiner Freundin und schleppe, wie es sich für einen Mann gehört, brav die Einkaufstüten, weil ich diese Frau einfach liebe.

Im Moment befinde ich mich im Masterstudium der Sozialwissenschaften. Davor absolvierte ich eine Ausbildung als Verwaltungsangestellter.

An dem Lesertest mit Caseking und Kolink möchte ich gerne teilnehmen, weil das Design des Kolink Levante mich auf Anhieb anspricht. Besonders die zwei Seitenteile aus Tempered Glas haben es mir angetan.
Die Möglichkeit der optischen RGB Steuerung über eine Infrarot-Fernbedienung weckte bei mir das große Interesse, dieses Gehäuse mein Eigen zu nennen.

Das Gehäuse möchte ich mit dem Gigabyte X470 Aorus Gaming 7 WIFI testen, da das Mainboard im AM4 Bereich die ansehnlichste RGB Beleuchtung bietet. Dadurch kommen die Windows-Seitenteile aus gehärtetem Glas beim Kolink Levante besonders gut zur Entfaltung.
Hierdurch lässt sich die Güte des Tempered Glas überprüfen, ob es eventuell zu hell oder dunkel gestaltet wurde und welchen Einfluss es auf die RGB-Beleuchtung nehmen könnte.

Auch Aspekte wie Airflow, Customize Möglichkeiten, Kabel-Management um nur einige zu nennen, finden ihre Beachtung in meinem Lesertest.

Ein Youtube Unboxing Video zur optischen Einschätzung des Gehäuses möchte ich im Rahmen des Lesertests in UHD fertigen, da auf besagter Plattform noch keins vorhanden ist.


Ich hoffe, dass ich Sie mit meiner Bewerbung überzeugen konnte und verbleibe mit freundlichen Grüßen


Beispielhaft sieht meine Gliederung folgendermaßen aus:

- Übersicht der technischen Spezifikationen des Kolink Levante
- Güte der Verpackung und Ausstattung
- Verarbeitungsqualität: Güte der Verarbeitung und eventuelle Stärken und Schwächen beim Material
- RGB Bedienung
- Ergonomie: lässt sich z. B. das Innere im Gehäuse teilweise individualisieren / ist eine Gummierung der Füße vorhanden ...usw.
- Design: optische Abstimmung der einzelnen Materialien und Gestaltung bzw. Layout des Gehäuse
- Lautstärke: wie sieht das spezifisches Klangbild des Gehäuse aus / Lautstärke der mitgelieferten Lüfter?
- Praxiserfahrung + Fazit
- Fotos zur optischen Einschätzung der Verarbeitungsqualität
- Ein Youtube Unboxing Video zur optischen Einschätzung des Gehäuses
#8
Registriert seit: 18.10.2018

Matrose
Beiträge: 12
Ich könnte auch einen Scythe Mugen 5, also den Kühler, den wir ohnehin im PC meines Freundes verwenden wollten, kaufen und für den Test verwenden. Ich wollte die HL-Redaktion nur darüber informieren, dies ist nicht als Ergänzung zu meiner Bewerbung und damit Verstoß gegen die Regeln gemeint.
#9
Registriert seit: 18.10.2018

Matrose
Beiträge: 12
Wurden die Gewinner schon benachrichtigt? Ich sehe hier nämlich nur drei vor Teilnahmeschluss eingereichte Bewerbungen. Eine davon ist meine und ich habe (noch) keine Benachrichtigung erhalten, deswegen frage ich.
#10
customavatars/avatar244283_1.gif
Registriert seit: 18.02.2016
Viva Frankonia
Matrose
Beiträge: 16
Hiho,

gibt´s schon ne Auswertung?

Würde super zum Test der Enermax PSU passen :)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!