> > > > Das Fractal Design Define R6 USB-C bietet USB Typ-C ab Werk

Das Fractal Design Define R6 USB-C bietet USB Typ-C ab Werk

Veröffentlicht am: von

fractal design logoUSB Typ-C-Anschlüsse etablieren sich immer mehr als Standard. Auch die Gehäusehersteller können diese Entwicklung nicht ignorieren. Fractal Design legt deshalb das Define R6 USB-C auf. Gleichzeitig nimmt der Hersteller auch Zubehör wie ein rahmenloses Tempered Glass Sidepanel und HDD-/SSD-Bracket Packs in seinen Produktkatalog auf.

Das Define R6 ist seit seinem Launch im Dezember 2017 eines der modernsten Allround-Gehäuse. Bei dem runderneuerten Gehäuse sind sogar zwei völlig unterschiedliche Mainboard-Layouts nutzbar. USB 3.1 Typ-C konnte es bisher aber nur mit einem optionalen Zubehörkit bieten. Dieses alternative I/O-Panel Connect D1 kostet allerdings rund 20 Euro und wirkt sich entsprechend negativ auf das Preis-Leistungs-Verhältnis aus. Beim neuen Define R6 USB-C ist die moderne Schnittstelle nun aber endlich Standard. Konkret wird ein  USB 3.1 Gen 2 Typ-C-Anschluss mit Fast Charging und Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 10 Gbps geboten. Bei den anderen Anschlüssen müssen keine Abstriche gemacht werden. Auch das Define R6 USB-C bietet je zwei USB 3.0- und USB 2.0-Ports sowie Audiobuchsen. 

Auch sonst teilt sich die neue Variante die Ausstattung und Spezifikationen mit der Standardvariante. Entsprechend gibt es diverse Silent-Maßnahmen wie Schalldämmmatten und einen PWM-Lüfter-Hub. Alternativ zu bis zu neun Gehäuselüftern (vormontiert sind drei Fractal Design Dynamic X2 GP-14 140 mm Lüfter) können auch große Radiatoren bis hin zu 420-mm-Modellen montiert werden. 

Als optionales Zubehör bietet Fractal Design jetzt das Define R6 Tempered Glass Side Panel an. Dadurch können Glasseitenteile nachgerüstet werden. Sie lassen sich auf beiden Seiten schrauben- und scharnierlos montieren. Das HDD Drive Tray und SSD Bracket Kit sorgt für mehr Laufwerksplätze. Jedes Kit macht konkret zwei zusätzliche Laufwerksplätze verfügbar. Das HDD Drive Tray Kit - Type A besteht aus zwei Fractal Design Type-A 3,5-Zoll-HDD-Laufwerksträgern. Das SSD Bracket Kit - Type A umfasst hingegen zwei 2,5-Zoll-Laufwerksträger. Die Kits sollen in Schwarz und in Weiß verfügbar werden.  

Das Define R6 USB-C soll in den Farbvarianten Black, White, Blackout und Gunmetal jeweils 144,99 Euro kosten. Für das Define R6 TG Side Panel Black TG / White TG / Gunmetal TG werden 30,99 Euro angesetzt. HDD Drive Tray Kit - Type A und SSD Bracket Kit - Type A kosten hingegen jeweils 9,99 Euro.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 3

Tags

Kommentare (15)

#6
customavatars/avatar97719_1.gif
Registriert seit: 29.08.2008

Korvettenkapitän
Beiträge: 2478
Zitat tsw|Syrus;26517302
Bei einem Case, das knapp über 100€ kostet, finde ich das eine super Sache, um den Preis unten zu halten.


Es sind 145€! Mit "knapp über 100€" hat das absolut nichts zutun. Der Preis wird also eben gerade NICHT gedrückt, indem der Hersteller gewisse Teile nur optional anbietet.
Und genau das ist ja der Kritikpunkt.
#7
Registriert seit: 22.12.2003
127.0.0.1
Matrose
Beiträge: 27
Zitat L1 Terminal Fault;26517441

Obwohl ich nicht Spoilern will, aber das Aerocool Quartz Pro RGB Black bietet mehr fürs Geld !!!


Define R6: 6x 2.5"/3.5" 2x 2.5"
Quartz Pro: 4x 2.5"/3.5" (quer, Laufwerksschienen), 3x 2.5"

Weitere Nachteile:
- Häßliche Schrauben am Seitenteil
- Kein USB-C
- Keine entnehmbare Radiatorblende oben, kein Fillport
- Keine Erweiterbarkeit hinsichtlich Anzahl der Laufwerke
- Keine Lüfterabdeckung oben
- Grafikkarte kann nicht vertikal eingebaut werden

Zitat Morrich;26517490
Es sind 145€! Mit "knapp über 100€" hat das absolut nichts zutun. Der Preis wird also eben gerade NICHT gedrückt, indem der Hersteller gewisse Teile nur optional anbietet.
Und genau das ist ja der Kritikpunkt.

Das sind UVP-Angaben, wie lange genau sind die relevant?
Das aktuelle R6 sollte laut FD auch 130 bzw. mit Fenster 150 kosten, das hat zwei Wochen gehalten, dann war Weihnachten vorbei und die Preise gingen runter.
Solange das alte Gehäuse und das Upgrade verfügbar bleiben, würde es nur Sinn machen, das neue zu kaufen, wenn es weniger als den Aufpreis fürs Upgrade kostet ;)
#8
Registriert seit: 26.08.2018

Gefreiter
Beiträge: 35
Zitat tsw|Syrus;26519087
Define R6: 6x 2.5"/3.5" 2x 2.5"
Quartz Pro: 4x 2.5"/3.5" (quer, Laufwerksschienen), 3x 2.5"



Das das Aerocool Quartz Pro RGB Black überzeugt durch seine Qualität, während das Fractal Design Define R6 USB-C eben nur durch seine Quantität ein wenig Aufmerksamkeit erlangt.
#9
Registriert seit: 22.12.2003
127.0.0.1
Matrose
Beiträge: 27
Zitat L1 Terminal Fault;26517441
Ich finde es total negativ den Preis so hoch zu halten, in Anbetracht des wenigen Lieferumfangs.
Obwohl ich nicht Spoilern will, aber das Aerocool Quartz Pro RGB Black bietet mehr fürs Geld !!!

Zitat L1 Terminal Fault;26520134
Das das Aerocool Quartz Pro RGB Black überzeugt durch seine Qualität, während das Fractal Design Define R6 USB-C eben nur durch seine Quantität ein wenig Aufmerksamkeit erlangt.

Ja was denn jetzt?
#10
customavatars/avatar60458_1.gif
Registriert seit: 20.03.2007

Kapitänleutnant
Beiträge: 1606
Zitat L1 Terminal Fault;26520134
Das das Aerocool Quartz Pro RGB Black überzeugt durch seine Qualität, während das Fractal Design Define R6 USB-C eben nur durch seine Quantität ein wenig Aufmerksamkeit erlangt.


Ich bitte dich ... Aerocool-Gehäuse haben noch nie wirklich durch Qualität bestochen. Zusätzlich reden wir hier von einem Semi-Budget-Case, das nicht annähernd das Feature-Set des Define R6 bietet.
#11
Registriert seit: 26.08.2018

Gefreiter
Beiträge: 35
Zitat DeathShark;26521836
Ich bitte dich ... Aerocool-Gehäuse haben noch nie wirklich durch Qualität bestochen. Zusätzlich reden wir hier von einem Semi-Budget-Case, das nicht annähernd das Feature-Set des Define R6 bietet.


Wie Listan, die später mit der Marke Be Quiet ihr Image geändert haben. Befindet sich Aerocool in diesem Wandel. Damals hat Aerocool günstige Gehäuse gefertigt, heute decken sie so ziemlich jedes Preissegment ab. Hier von Semi-Budget-Case zu sprechen, zeigt, das du nicht informiert bis. Was Aerocool mit zirka 150,-€ an Qualität bietet, kann Fractal erst mit allem Zubehör bei zirka 180,-€ bieten, aber nur mit viel Plastik.
Seit ich das Fractal Design R6 habe, darf ich höhere Temperaturen, mehr Lärm genießen als mit Cooler Master MasterCase H500

Die Front Lüfter sind zu weit platziert und bekommen wenig Luft, wenn die Tür geschlossen ist.

Die Netzteil Abdeckung sammelt unnötig viel Staub, die Lüfter sind erst mit 800 Umdrehungen zu ertragen, aber dann steig die Temperatur im Gehäuse bei den installierten Komponenten.

So ein Gehäuse ist nicht für User Design, die niedrige Temperaturen bevorzugen,
ich hatte seit Fractal Design um die 93°Grad anstatt 81° Grad bei meinen Sapphire Nitro+ Radeon RX Vega 64-8GB.

Die Fronttür aus Aluminium ist mehr Alibi, nur zirka 0,1 mm dünn, hier an dieser Stelle zu sparen ist eine schlechte Designentscheidung gewesen. Aerocool bietet eine Glasfront, das richtig gut aussieht und nicht aus billigen Plastik und ein wenig Aluminium.

Der offene Deckel aus billigen Plastik sieht echt einladend für eine Wasserkühlung aus. Aber zu schön, um wahr zu sein! Schon bei einer 280mm Waserkühlung ist dann der Festplattenkäfig im Weg, der sich nur im ganzen ausbauen lässt. Wer dann mehr als 2 SSDs einbauen will, darf tüfteln. Ein zweiteiliger Festplattenkäfig hätte dieses Problem vermieden.

Ein wenig durchdachtes Gehäuse mit zu viel Plastik!

Fractals Qualität nimmt seit den R4 weiter ab, während die Preise steigen, eine unschöne Entwicklung, die Fractal mit anderen, gierigen Firmen teilt.

Und in Zeiten von M2, werden die Zahl der 2,5 Festplattenkäfige nicht benötigt, wieder ein Designfehler.
Fractal Design Define R6 USB-C bietet kein Rahmenloses Sichtfenster aus Glas. Die schönen Schrauben am Sichtfenster werden vermisst.
#12
Registriert seit: 22.12.2003
127.0.0.1
Matrose
Beiträge: 27
Zitat L1 Terminal Fault;26523790
Wie Listan, die später mit der Marke Be Quiet ihr Image geändert haben. Befindet sich Aerocool in diesem Wandel. Damals hat Aerocool günstige Gehäuse gefertigt, heute decken sie so ziemlich jedes Preissegment ab. Hier von Semi-Budget-Case zu sprechen, zeigt, das du nicht informiert bis. Was Aerocool mit zirka 150,-€ an Qualität bietet, kann Fractal erst mit allem Zubehör bei zirka 180,-€ bieten, aber nur mit viel Plastik.
Seit ich das Fractal Design R6 habe, darf ich höhere Temperaturen, mehr Lärm genießen als mit Cooler Master MasterCase H500

Das eine ist komplett auf Airflow optimiert, das andere auf ein dezentes Aussehen, Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden, ich finde das CM grauenhaft...

Zitat
Die Netzteil Abdeckung sammelt unnötig viel Staub

Hat das Aerocool doch auch!?

Zitat

Die Fronttür aus Aluminium ist mehr Alibi, nur zirka 0,1 mm dünn, hier an dieser Stelle zu sparen ist eine schlechte Designentscheidung gewesen. Aerocool bietet eine Glasfront, das richtig gut aussieht und nicht aus billigen Plastik und ein wenig Aluminium.
Ein wenig durchdachtes Gehäuse mit zu viel Plastik!

Woraus genau ist beim Aerocool die Einfassung des Frontpanels?
Sieht mir auf Bildern verdächtig nach Plastik aus, noch dazu mit einem anderen abgesetzen Plastikstreifen für Schalter und IO.
Außerdem scheinen auf Bildern von Reviews die Seitenteile nicht bündig abzuschließen... das würde ich bei einem hochwertigen Case erwarten.

Zitat

Der offene Deckel aus billigen Plastik sieht echt einladend für eine Wasserkühlung aus. Aber zu schön, um wahr zu sein! Schon bei einer 280mm Waserkühlung ist dann der Festplattenkäfig im Weg, der sich nur im ganzen ausbauen lässt. Wer dann mehr als 2 SSDs einbauen will, darf tüfteln. Ein zweiteiliger Festplattenkäfig hätte dieses Problem vermieden.

Im Handbuch zum "alten" R6 steht das tatsächlich falsch drin, in der neuen Variante ist es exakt so angegeben, dass ein 280er nicht mit dem Standard Layout passt, so dass man das planen kann.
Im Open Layout kann man dann aber 2x3,5" an der Rückseite zusätzlich unterbringen, man findet da bestimmt auch einen passenden Einbaurahmen, um 2x2,5" nutzen zu können.
Außerdem kann man mit den zukaufbaren SSD-Trays bei Bedarf noch zwei Laufwerke auf dem NT-Cover unterbringen...

Zitat

Und in Zeiten von M2, werden die Zahl der 2,5 Festplattenkäfige nicht benötigt, wieder ein Designfehler.

Gerade war es noch ein Nachteil, dass man wenig Laufwerke rein kriegt, jetzt auf einmal ist es weitsichtig, weil eh nicht mehr benötigt werden!?

Zitat

Fractal Design Define R6 USB-C bietet kein Rahmenloses Sichtfenster aus Glas. Die schönen Schrauben am Sichtfenster werden vermisst.

Rahmenlos bedeutet aber auch, dass man die gefalzten Kanten und Nieten des Gehäuses sieht, ich finde FDs Lösung sehr viel schicker und ruhiger.
Zu den aus meiner Sicht schäbigen Schrauben hatte ich ja schon was geschrieben...
#13
Registriert seit: 22.04.2017
Augsburg
Bootsmann
Beiträge: 741
Ich persönlich finds bitter, dass ich das Case vor ca 5 Monaten zum selben Preis gekauft habe und jetzt gibt es das Case mit USB-C -_- Die 20€ ists mir aber einfach nicht wert.
#14
customavatars/avatar124511_1.gif
Registriert seit: 04.12.2009

Kapitänleutnant
Beiträge: 2033
Zitat L1 Terminal Fault;26523790
Wie Listan, die später mit der Marke Be Quiet ihr Image geändert haben. Befindet sich Aerocool in diesem Wandel. Damals hat Aerocool günstige Gehäuse gefertigt, heute decken sie so ziemlich jedes Preissegment ab. Hier von Semi-Budget-Case zu sprechen, zeigt, das du nicht informiert bis. Was Aerocool mit zirka 150,-€ an Qualität bietet, kann Fractal erst mit allem Zubehör bei zirka 180,-€ bieten, aber nur mit viel Plastik.
Seit ich das Fractal Design R6 habe, darf ich höhere Temperaturen, mehr Lärm genießen als mit Cooler Master MasterCase H500

Die Front Lüfter sind zu weit platziert und bekommen wenig Luft, wenn die Tür geschlossen ist.

Die Netzteil Abdeckung sammelt unnötig viel Staub, die Lüfter sind erst mit 800 Umdrehungen zu ertragen, aber dann steig die Temperatur im Gehäuse bei den installierten Komponenten.

So ein Gehäuse ist nicht für User Design, die niedrige Temperaturen bevorzugen,
ich hatte seit Fractal Design um die 93°Grad anstatt 81° Grad bei meinen Sapphire Nitro+ Radeon RX Vega 64-8GB.

Die Fronttür aus Aluminium ist mehr Alibi, nur zirka 0,1 mm dünn, hier an dieser Stelle zu sparen ist eine schlechte Designentscheidung gewesen. Aerocool bietet eine Glasfront, das richtig gut aussieht und nicht aus billigen Plastik und ein wenig Aluminium.

Der offene Deckel aus billigen Plastik sieht echt einladend für eine Wasserkühlung aus. Aber zu schön, um wahr zu sein! Schon bei einer 280mm Waserkühlung ist dann der Festplattenkäfig im Weg, der sich nur im ganzen ausbauen lässt. Wer dann mehr als 2 SSDs einbauen will, darf tüfteln. Ein zweiteiliger Festplattenkäfig hätte dieses Problem vermieden.

Ein wenig durchdachtes Gehäuse mit zu viel Plastik!

Fractals Qualität nimmt seit den R4 weiter ab, während die Preise steigen, eine unschöne Entwicklung, die Fractal mit anderen, gierigen Firmen teilt.

Und in Zeiten von M2, werden die Zahl der 2,5 Festplattenkäfige nicht benötigt, wieder ein Designfehler.
Fractal Design Define R6 USB-C bietet kein Rahmenloses Sichtfenster aus Glas. Die schönen Schrauben am Sichtfenster werden vermisst.




selten soviel Käse gelesen...
lass dein Review lieber bei dir :hmm:
#15
customavatars/avatar3386_1.gif
Registriert seit: 16.11.2002
C:\Germany\NDS\Oldenburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 6025
Zitat Slowfood;26526206
Ich persönlich finds bitter, dass ich das Case vor ca 5 Monaten zum selben Preis gekauft habe und jetzt gibt es das Case mit USB-C -_- Die 20€ ists mir aber einfach nicht wert.
Das tut dann schon richtig Weh, aber ich denke du hast es dir ja nicht nur wegen den Anschlüssen gekauft
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!