> > > > Phanteks zeigt das lang erwartete Evolv X und mehr (Update)

Phanteks zeigt das lang erwartete Evolv X und mehr (Update)

Veröffentlicht am: von

phanteksWas Phanteks zur Computex enthüllen würde, war von vielen unserer Leser mit besonderer Spannung erwartet worden. Sie hofften auf einen neuen Midi-Tower aus der Evolv-Serie - und sie werden nicht enttäuscht. Doch neben diesem Evolv X konnten wir uns auch noch einige weitere Phanteks-Produkte näher ansehen.

Für die Evolv Shift-Serie entwickelt Phanteks alternative Panele, die mit textilem Bezug für eine bessere Luftdurchlässigkeit sorgen sollen. Welches Material genau eingesetzt werden wird, ist noch nicht klar. Phanteks plant zumindest, entsprechende Panele zum einen als Nachrüstlösung zum verbauen, zum anderen soll es aber auch gleich entsprechend ausgerüstete Gehäuse geben. 

Das Phanteks Messe-Highlight, das Evolv X, macht schon aus der Distanz mit markanten LED-Leuchtstreifen und eleganten RGB-Effekten auf sich aufmerksam. Das grundlegende Design des Gehäuses bleibt der Serientradition aber treu und fällt schlichter, aber wertig aus. Obwohl zentral ein geschlossenes Frontpanel sitzt, soll die Kühlperformance dank der überarbeiteten seitlichen Lufteinlässe besser ausfallen. Front und Deckel können leicht abgenommen werden. Und auch die Seitenteile hat Phanteks nutzerfreundlich gestaltet: Sie lassen sich einfach als Türen öffnen. Damit das Kabelmanagement hinter dem Glasseitenteil nicht direkt sichtbar ist, kommen Kabelabdeckungen zum Einsatz. 

Obwohl das Evolv X nur ein mittelgroßes Gehäuse ist, kann es dank einiger cleverer Lösungen durchaus vielseitig genutzt werden. So lassen sich die Laufwerkskäfige flexibel stapeln. Mit einer speziellen Montageblende ist es sogar möglich, ein zweites System im Mini-ITX-Format unter dem Deckel zu montieren. Mit dem Revolt X hat Phanteks bereits zur CES ein geeignetes Netzteil vorgestellt, dass zwei Systeme mit Strom versorgen kann. Auch die deutlich günstigere Revolt Pro-Serie hatte Phanteks wieder mit am Stand.

Mit einer eigenen Marke will Phanteks demnächst günstigere Preisbereiche abdecken. Unter dem Label MetallicGear werden vorerst drei Gehäuse aus der neuen NEO-Serie auf den Markt kommen. Ihr Markenzeichen ist eine ganz klare, reduzierte Designsprache. Während das Standard-NEO ein ATX-Gehäuse ist, passt das NEO Micro zu Micro-ATX-Systemen. Folgerichtig ist das NEO Mini auf Mini-ITX ausgelegt. Davon soll es mit dem NEO-G Mini noch einen Ableger geben, bei dem das Mainboard horizontal ausgerichtet werden kann. Die Preisspanne wird vorerst von 59 bis 99 Euro reichen.

Ergänzend zu den eigenen (und  anderen) Gehäusen entwickelt Phanteks aktuell Lüfter, die besonders auf die Anforderungen an Gehäuselüfter ausgerichtet sein sollen. Konkret allerdings für eher restriktiv aufgebaute Modelle, bei denen ein relativ hoher statischer Druck benötigt wird. Aktuell ist dieser High-Pressure-Lüfter noch im Beta-Stadium. Um den Druck zu optimieren, nutzt Phanteks angepasste Lüfterblätter und steigert die Bauhöhe von 2,5 auf 3 cm. Zu rechnen ist mit diesen Lüftern allerdings erst im vierten Quartal. 

Update: Wir haben unsere News noch mit eigenen Messe-Fotos ergänzt. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (38)

#29
customavatars/avatar70861_1.gif
Registriert seit: 19.08.2007
Bayern
Admiral
Beiträge: 13152
Zitat Narbennarr;26352871
Naja nicht jeder legt Wert auf beste Temps. Man kann ein Testurteil nicht davon abhängig machen.
Ich bin mit dem Evolv Flow sehr zufrieden


Auch von der Lautstärke? ;)
#30
customavatars/avatar197279_1.gif
Registriert seit: 11.10.2013

Vizeadmiral
Beiträge: 7023
Ja sehr. Die Lüfter ab Werk gehen auf ~490 U/Min runter und da das Case sehr offen ist, drehen sie unter Gaminglast kaum auf bei mir. Mit ner kräftigeren GPU natürlich etwas höher, aber da ist viel Spielraum.
#31
Registriert seit: 22.01.2014

Kapitän zur See
Beiträge: 3227
Zitat Narbennarr;26353817
gerade für interne radis ist airflow wichtig ;) mora ausgenommen


Klar, aber ich hab zwei Moras, von daher :D
#32
Registriert seit: 26.09.2007
Kärnten/Österreich
Fregattenkapitän
Beiträge: 2914
Zitat Performer;26352441
Du vergisst dabei aber, dass man im R5 auch einen Bodenlüfter verbauen kann wodurch
sich die Frischluftzufuhr fast verdoppelt was gerade der Grafikkarte sehr zu Gute kommt:[ATTACH=CONFIG]436127[/ATTACH]


ich hatte im R5 unten keinen Lüfter nur vorne 2 140 und hinten einen 140 noch nicht mal oben hatte ich einen Lüfter verbaut und hatte keinerlei Probleme mit der Kühlung eines [email protected],5Ghz und eine 1080Ti - Cpu und Gpu kamen im Gaming nie über 60-65° alles luftgekühlt mit nem D15 und zugegebenermassen dem besten Grakaluftkühler denn es ab Werk bei den 1080tis gibt (lightning) - wenn ich jetzt in einem Evolv X - 2-3 140 Lüfter mehr drin hab als in meinem R5 erwarte ich mir doch zumindest ähnliche Temps - auch wenn nun ein 2700X zu kühlen ist - aber wie gesagt ich warte ohnehin erst mal Test und Reviews ab (und finde es immer noch zum kotzen das ins neue lianli 011 air keine cpu kühler höher als 15,5cm reinpassen - es sind doch einfach alle unfähig ein vernüftiges und wirklich mal 100% durchdachtes Gehäuse auf den Markt zu bringen :D :shot:
#33
Registriert seit: 04.09.2010

Obergefreiter
Beiträge: 74
Zumindest ein 100% durchdachtes Gehäuse gibt es schon für Luftkühler, wie Du offensichtlich einer bist: das CaseLabs Bullet BH8

[LIST]
[*]Das Gewicht von Twin-Tower-Kühler & 2,5-3 Slot GraKa ist kein Problem, da das Motherboard vertikal eingebaut wird.
[*]Man dreht einfach das Top-Cover (oder ordert gleich das "Dual Ventilated Top") und saugt die warme Abluft seiner (Triple-Fan-Kühler-)GraKa nach oben ab. Die GraKa fühlt sich dann wie in einem offenen Gehäuse.
[*]Es hat Lochbleche (speziell in der Front), die tatsächlich auch die Luft durchlassen.
[*]Überall - außer im Heck - sind 140 mm Lüfter möglich.
[*]Ein 5.25" Festplatten-Wechselrahmen lässt sich einbauen (zum Beispiel).
[*]Das kompakte Dual-Chamber-Design ist zwar etwas "rustikal", aber zeitlos.
[*]
[/LIST]
OK, beim Preis landet man mit Versand, den benötigten Lüftern und evtl. Filtern etwa beim doppelten von dem des Evolv X, dafür ist es aber auch mindestens doppelt so gut (falls man nicht gerade auf "Dorf-Disco"-RGB-Effekte steht). Wenn ich bei LuKü bleibe, wird's bei mir wohl das BH8.
#34
customavatars/avatar1651_1.gif
Registriert seit: 01.04.2002

Frischluftfanatiker
Beiträge: 14920
Zitat ilovebytes;26356145
ich hatte im R5 unten keinen Lüfter nur vorne 2 140er und hinten einen 140er noch nicht mal oben hatte ich einen Lüfter verbaut und hatte
keinerlei Probleme mit der Kühlung eines [email protected],5Ghz und eine 1080Ti - Cpu und Gpu kamen im Gaming nie über 60-65° alles luftgekühlt

Das hört sich irgendwie nach 60Hz mit V-Sync an also CPU und GPU auf halber Leistung :fresse:
Mit CPU und GPU am Anschlag wohl eher 10-20°C höhere Temperaturen und nun rate mal
was dann die Kombination aus zusätzlichen Lüftern im Boden und Deckel bringt !? :bigok:
#35
Registriert seit: 26.09.2007
Kärnten/Österreich
Fregattenkapitän
Beiträge: 2914
wenn du 4K 60 fps und annehmbare Detaileinstellungen mit Halbgas zustande bringst - dann wäre ich an deiner Lösung sehr interessiert :D

die Graka ist kaum mal unter 95% und der 2600K war zb in AC:O auch zwischen 70 und 99% :vrizz:

@kroxx
ja ich kenne die Caselabs Gehäuse - nur der Preis ist halt schon "gesalzen" - wobei mir aber auch der Formfaktor nicht so wirklich zusagt - auf RGB kann ich gerne verzichten - aber sonst müßte mich das Gehäuse vom Design her einfach mehr ansprechen um dafür dann wohl über 400 Euro abzudrücken ...
#36
customavatars/avatar184350_1.gif
Registriert seit: 10.12.2012

Stabsgefreiter
Beiträge: 313
Das mMn. interessantere Gehäuse hat D. Bode. nicht vorgestellt: das Phantek P 600 S. https://youtu.be/I7gA6e86ylk?t=3m1s
Ein gedämmtes Silentgehäuse, vom Aufbau her gleich mit dem evolv x, nur kleine Abstriche.
Anders als bei den meisten heute erhältlichen Silentgehäuse, kann man bei diesem die Front und die obere Abdeckung abnehmen.
Das Gehäuse hat aber kein Gitter aus Metall, was üblicherweise den Luftstrom behindert und max. 70 % Frischluft durchlässt (wenn das Gitter große Löcher besittz), sondern aus einem Stoff, der 90 % des Luftstroms durchlässt.
Es könnte somit für weit besser Kühlung sorgen als solche Gehäuse von Fractal oder bequiet.
Obendrein werden die Gehäuse mit den neuesten Phanteks Lüftern ausgeliefert. 30 mm Bauhöhe, leiser und hoher statischer Druck.
Uvp. wird niedriger als beim evolv x aufallen.
Ein Gehäuse was silent-Anforderungen gerecht wird aber auch hohe Kühlleistung bieten kann; 2-in-1.

Mit den ganzen Verbesserungen ist der Preis mMn. gerechtfertigt.
Sieht mir jedenfall mehr nach "silent" aus, als z.B. das cooler mater sl 600, für satte 220 $.

Ach, ja: "
Zitat
[email protected],5Ghz und eine 1080Ti - Cpu und Gpu kamen im Gaming nie über 60-65°
". Ziemlich unglaubwürdig.
Vor allem da nicht ausreichend Informationen, über Lüfterdrehzahl, Auslastung, Raumtemperatur etc. gegeben werden.

Ich gebe mal mehr realitätsnahe Werte, von einem meiner PCs, mit "Gainward GTX 1080 Ti Phoenix Golden Sample" und 2600k bei 4,6 GHz, jetzt im Sommer bei 25 - 28 °C Raumtemperatur, im Nanoxia Deep Silence 1 Rev. B Gehäuse, Front x2 Silent Wings 3 120 mm bei 1200 Umdrehungen, hinten ein 140 mm mit 950 Umdrehungen und oben ein 120 mm mit 900 Umdrehungen. Cpu gekühlt von einem e-loop 120 mm auf einem Megahalem.
Die Grafikkarte, vollausgelastet, mit 36 % Lüfterdrehzahl (noch leise).
Bei cpu- und gpu Vollauslastung, z.B. Benchmark, mit Fronttür geschlossen, für 30 min, ist im Inneren Sauna angesagt.
Cpu bei > 80 - 85 °C (eher 85 °C) , gpu bei >~ 80 °C. Und die gpu läuft nur mit 962 mV.
Mit offener Fronttür ~ 75 °C für cpu und gpu.
#37
Registriert seit: 26.09.2007
Kärnten/Österreich
Fregattenkapitän
Beiträge: 2914
sorry ich will das jetzt nicht in einen Temp Thread ausarten lassen - die Gehäuseläufter waren 3 SW3 140mm @ maximal 800 rpm - die Lüfter am Noctua eben die 2 AF-15 150mm mit zwischen 500 und 900 rpms (damit es nicht zu laut wird) und die Graka lief mit fix eingestellten 43% Lüfter (ist bei der Lightning Z noch wirklich leise) - und damit lagen die Temps im Gaming 4K 60 fps im von mir genannten Bereich (deine Gainward hat einen sehr guten Luftkühler kann der Lightning aber nicht das Wasser reichen - da kommt sonst nur noch eine Custom mit Morpheus mit. ahja meine Ti läuft mit 1.0V und der 2600K lief mit 1,[email protected],5 Ghz. Raumtemp zwischen 20 und 25 Grad.

so das wars dann auch hier in diesem Thread zu dem Thema - sollte noch weiterer Klärungsbedarf bestehen gerne per PM
#38
customavatars/avatar70861_1.gif
Registriert seit: 19.08.2007
Bayern
Admiral
Beiträge: 13152
Ach du scheiße, das P600S erst zur CES?

Bitte nicht!
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!