> > > > Modding-Contest: Die Jury stellt sich kurz vor

Modding-Contest: Die Jury stellt sich kurz vor

Veröffentlicht am: von

be quiet pure Base 600Nachdem wir vor wenigen Tagen die finalen Projekte aller fünf Teilnehmer unseres diesjährigen Modding-Contests ausführlich vorgestellt hatten und wir uns somit langsam aber sicher dem Ende des Wettbewerbs nähern, fehlt nur noch die Bekanntgabe des Gewinners, der Ende Januar gemeinsam mit uns auf die DreamHack 2018 nach Leipzig fahren wird und dort sein Gehäuse einem breiten Publikum zur Schau stellen darf. 

Wie schon in den Jahren zuvor, wollten wir auch dieses Mal wieder die Community mit einspannen, um gemeinsam über den Gewinner-Mod zu entscheiden. In der Vergangenheit hatten wir hierfür immer mal wieder ausgewählte Forenmitglieder mit in die Jury genommen oder gar im Rahmen einer Umfrage das gesamte Hardwareluxx-Forum abstimmen lassen. Vereinzelt holten wir uns sogar Profi-Modder zur Hand, die am Ende des Wettbewerbs über ihren Favoriten abstimmen durften. 

In diesem Jahr hatten wir uns für eine Kombination aus beidem entschieden. Mitarbeiter des Herstellers, der Hardwareluxx-Redaktion und des -Forums sollten zusammen mit einigen wenigen Forennutzern mitentscheiden. Zu diesem Zweck hatten wir in unserem Aufruf zum Start des Modding-Contests auch dazu aufgerufen, sich für einen Platz in der Jury zu bewerben. Diesem Aufruf ist mit "mowli" leider nur ein einziger Nutzer gefolgt. Auch vereinzelte Nachfragen bei Bewerbern, die nicht für die Teilnahme am Contest ausgewählt wurden, gingen leider ins Leere. Viele hatten eine Jury-Teilnahme aus Zeitgründen abgelehnt, uns aber trotzdem ihre Einschätzungen wissen lassen. 

Wer sich der Jury kurzfristig noch anschließen möchte, kann sich mit einer kurzen E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! noch bewerben. In Kürze werden wir dann endlich den Gewinner unseres jüngsten Modding-Contests, welchen wir in Zusammenarbeit mit be quiet!, Samsung und vielen weiteren Hardware-Partnern im Oktober starteten, kühren. Die Bewertungsgrundlagen hierfür hatten wir bereits veröffentlicht. Bis dahin kann man noch einmal einen näheren Blick in die Worklogs und die finalen Projekte werfen.

Die Jury stellt sich vor
mowli 
Alter: 34 Jahre
Geburtsdatum: 28.06.1983
Beruf: Lagerist/Kommissionierer und studierter 3D-Spieleentwickler
Hobbies PC- und Notebook-Modding, Zocken und natürlich mein erstes Game Entwickeln ;-)
Modding-Erfahrung: Meine erste Wasserkühlung habe ich im Jahr 2005 auf einer großen Koordinatenfräse per Hand angefangen. Diese war nichts Besonderes, aber in einem Shuttle-Mini-Gehäuse dennoch sehr klein gehalten.

Danach habe ich immer weiter Erfahrung gesammelt und dann erst einmal eine Pause eingelegt. Dann habe ich mich 2012 nach einem Jahr planen und überlegen, ob es wirklich möglich ist, eine vollwertige Wasserkühlung in ein Notebook zu integrieren, an eine eher kleine aber dennoch große Herausforderung gemacht und mein erstes Notebook mit einer komplett internen Wasserkühlung für CPU und GPU versehen...

Das aquabook erblickte das Licht der Welt. Dem folgten noch weitere drei Notebooks und auch einige anderer Mods, die aber meiner Leidenschaft im kleinsten Raum immer sehr gerecht wurden. Mein größter Casemod war hier letztes Jahr auch im Contest 2016 mit meinem Resident-Evil-7-Mod... aber... Ich persönlich finde groß kann jeder... aber im kleinsten Raum liegt der Spaß ;-)
Eigene Hardware

CPU : Intel Core i7-6700k @ 4.500 GHz
GPU: EVGA GeForce GTX 970 GTX OC
MB: MSI Z170I Gaming Pro AC
RAM : 2 x 8 GB DDR4 G.Skill Ripjaws 3.200 MHz
SSD : 2 x 500 GB Samsung EVO 850
HDD : 2 TB Western Digital 
NT : SHUTTLE PC63J PowerSupply 500W 

und diverse andere :-D

 

Die Jury stellt sich vor
random2k4 
Alter: 31 Jahre
Geburtsdatum: 08.07.1986
Beruf: Freischaffender Künstler (Casemodding/Prop-Making)
Hobbies 3D-Design, Japanische Architektur
Modding-Erfahrung: Modding Erfahrung: Ernsthaft mit dem Casemodding, habe ich erst im Jahr 2014 im Zuge des HWL-Contests angefangen. Davor hielten sich meine Modding-Ambitionen, mit Kabelsleeven und vielleicht mal ein Seitenteil gravieren, eher in Grenzen.

Bereits ein Jahr später, 2015, bin ich dann voll in die Materie eingestiegen und stelle seitdem mehrere Projekte im Jahr fertig. Mein Fokus liegt dabei vor allem bei den Scratch Builds/Casecons. Diese geben mir einfach die Freiheit all meine Ideen ausleben zu können. Oft haben die daraus entstandenen Cases einen Bezug zu Video-/Computerspielen oder Filmen. Ich mag es einfach Designs aus diesen Bereichen in das Modding zu Übertragen. 

Um meine Arbeiten auch außerhalb des Forums einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren, habe ich in den vergangenen Jahren auch an Veranstaltungen wie den Modding-Masters oder der Deutschen Casemod Meisterschaft auf der gamescom teilgenommen. Das Casemodding, hat es mir darüber hinaus auch ermöglicht, Veranstaltungen in anderen Ländern, wie die Computex in Taipeh zu besuchen. 
Eigene Hardware

Mainboard; MSI Gaming 9 ACK
CPU: Intel Core i7-5280K
Cooling: Silverstone Tundra TD02-E
Gehäuse: Nanoxia Deep Silence 5
Ram: 64 GB G.Skill DDR4 F4-3000
GPU: Sapphire Radeon RX 480X Nitro+ OC
PSU: Super Flower Leadex 650W
Monitor: Dell 2412M + Iiyama B2206WS
Storage: zu wenig

 

Die Jury stellt sich vor
Shariela 
Alter: 36 Jahre
Geburtsdatum: 07.11.1981
Beruf: Gelernter Schifffahrtskaufmann.
Hobbies Ich schraube gerne am PC. Ansonsten spiele ich gerne Gitarre oder gehe Schwimmen. Mein neustes Hobby beschäftigt sich rund um Kryptowährungen. Ich schaffe mir immer gerne neue Aufgaben.
Modding-Erfahrung: Meine ersten Eindrücke mit Modding habe ich auf der Northcon 2006 gesammelt. Dort wurden unter anderem auch Modding-Wettbewerbe veranstaltet. Viele Jahre besuchte ich die Northcon und brachte jedes Mal ein bischen mehr Wissen und Ideen mit nach Hause.

Motiviert und voller Überzeugung sollte mein Mod nächstes Jahr noch besser werden. Mit der Zeit wurde der Mod zu einer Zentrale und ich konnte per Schwenkarm den Aufbau mit integrietem Touchscreen über dem Monitor in Position bringen. Machte der Sitznachbar Ärger, wurde per Kippschalter der Lüfter bedient. Der eingebaute Kühlschrank im Aufbau sorgte ebenfalls stets für gute Laune.

Ich habe mich am Anfang also eher mit Partymods beschäftigt. Die Mods waren toll für die LAN aber für den Alltag einfach zu groß. Es bewegte mich dazu mehr ins Detail zu gehen und noch mehr Wert auf die Optik zu legen. Heute bastel ich immer noch gerne, jedoch ist mein Aufbau mittlerweile weitaus cleaner.
Eigene Hardware

CPU:  Intel Core i5-6600k
GPU:  EVGA GeForce GTX 1080 Classified und GTX 1080 FTW
MB: Gigabyte Z170X Gaming G1
RAM: 2 x8 GB DDR4 G.Skill Trident Z 3.200 MHz
SSD: Samsung 960 Evo 256GB
HDD: 2 TB Western Digital
NT: Thermaltake ToughPower Grand RGB Gold 850W

Zu den Worklogs

Ablauf

  • Bewerbungsphase bis 13. Oktober 2017 20:00 Uhr
  • Start am 28. Oktober 201
  • Ende der Bearbeitungszeit ist am 05. Januar 2018, 20:00 Uhr
  • Abstimmung der Jury (Hardwareluxx-Redaktion / Foren-User) bis 13. Januar 2018, 23:00 Uhr
  • Wenige Tage später erfolgt die offizielle Bekanntgabe des Gewinner
  • Ausstellung des Gewinner-Mods auf der DreamHack 2018

Update: Inzwischen haben sich mit "Shariela" und "random2k4" zwei weitere Hardwareluxx-Nuzter gemeldet und sich bereiterklärt, der Jury beizutreten. Letztere Bewerbung hatten wir leider übersehen. Das Team is nun komplett – weitere Bewerbungen werden nicht benötigt. Vielen Dank noch einmal an alle!

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (8)

#1
customavatars/avatar154577_1.gif
Registriert seit: 01.05.2011
Berlin
Leutnant zur See
Beiträge: 1177
Mhm also das sich da kaum jemand gemeldet hat liegt vielleicht auch daran das ihr nirgendwo ( zumindest hab ich das gerade nicht gefunden) beschrieben habt was genau man da machen soll.

Soll man dazu irgendwo hinfahren, soll man zu jedem Mod einen Bericht schreiben, soll man nur einen Punktebogen ausfüllen?

Also das sind die Fragen die ich wissen müsste um zu entscheiden ob ich das machen will bzw. Kann.
#2
Registriert seit: 18.02.2005
Oldenburg
Kapitän zur See
Beiträge: 3275
Jo, der Erfolg des diesjährigen Contests zeigt sich meiner Meinung auch daran. Ich hoffe, dass mowli kein Blatt vor den Mund nimmt, zumindest so lange es begründet ist ;)

Wurde die Kritik des letzten Jahres eigentlich in irgendeiner Form diskutiert? Ich meine, dass es ja viele Kommentare gab, dass man weniger Hardware rausgeben könnte und dafür mehr Leuten eine Chance geben könnte. Also evtl. nur noch Gehäuse und Kühlung o.ä...
#3
Registriert seit: 01.08.2016

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 438
Keiner war in der Lage die G.Skill Software für den RAM zu laden und etwas adäquates an Farbe für das Gesamtkonzept auszuwählen?

Bei dem Gaming Operator bin ich mir allerdings nicht ganz sicher ob das so gewollt war....

Ich glaube Gold Barock ist das einzige System, bei dem oben genanntes zutrifft.
#4
customavatars/avatar227006_1.gif
Registriert seit: 28.08.2015
Nürnberg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1888
Bei mir leuchten die Riegel rot, ist aber anscheinend bis jetzt noch keinem Leser aufgefallen ;)
#5
customavatars/avatar31529_1.gif
Registriert seit: 16.12.2005
Augsburg
[online]-Redakteur
Beiträge: 14656
So, das Jury-Team ist nun gefüllt. Vielen Dank! :wink:
#6
customavatars/avatar259782_1.gif
Registriert seit: 07.09.2016
Weißenthurm
Hauptgefreiter
Beiträge: 232
bei mir hat es tatsächlich nur mit der aura sync von asus funktioniert :D
somit pulsieren meine in gelb / weiß
#7
Registriert seit: 01.08.2016

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 438
Zitat GorgTech;26093634
Bei mir leuchten die Riegel rot, ist aber anscheinend bis jetzt noch keinem Leser aufgefallen ;)



Ist mir aufgefallen, deshalb meine Anmerkung ob es Zufall war oder nicht. Wenn du Bilder verwendest, in denen du demonstrierst in welch Farbenpracht dein Case sonst noch auftrumpfen kann und dann der RAM weiterhin nur Rot leuchtet, dann ist das entweder Zufall oder Faulheit.

Ich nehme an ihr werdet an Hand der Bilder und dem "Bau Tagebuch" bewertet, weshalb es keine Entschuldigung gibt hier ein paar Sekunden mehr zu nehmen, um in der G.Skill Software mit ein paar wenigen Klicks die Farbe zu ändern.
#8
customavatars/avatar227006_1.gif
Registriert seit: 28.08.2015
Nürnberg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1888
Der RAM pulsiert in Rot bzw. nutzt den Breathing Effekt den man mit der MSI Mystic Light Software einstellen konnte.

Das Logo der Grafikkarte wurde ebenfalls so eingestellt.

Da ich einen externen RGB Controller verwende bzw. meine eigene Version davon, ist eine Synchronisation mit der Mainboard Software, leider nicht möglich.

Edit: Die G.Skill Beta Software hat bei mir nicht funktioniert.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!