> > > > Das sind die finalen Modding-Gehäuse unseres Contests

Das sind die finalen Modding-Gehäuse unseres Contests

Veröffentlicht am: von

be quiet pure Base 600Am vergangenen Freitag endete die Bearbeitungszeit für die fünf Teilnehmer unseres jüngsten Modding-Contests. Während der letzten drei Monate wurde fleißig gedremelt, foliert, gesägt und sogar geschweißt. Nun sind die Mods pünktlich zur DreamHack 2017 fertig. Bevor wir in einer Jury den Gewinner bestimmen, stellen wir die finalen Projekte in diesem Beitrag einmal etwas ausführlicher vor. 

Der Hardwareluxx-Nutzer „der_george“ hat aus seinem be-quiet-Gehäuse kurzer Hand einen kompletten Schreibtisch gebastelt, den er direkt an die Wand geschraubt hat. Hierfür hat sich der Modder sogar eine komplette Schweißausrüstung samt der dazugehörigen Schutzausrüstung besorgt und das obwohl er vorher noch nie geschweißt hat und einige Stunden damit verbrachte, sich mit der Technik vertraut zu machen. Das Gestell seines neuen Tisches besteht nämlich aus massiven Aluminium, dessen Verbindungsstücke zusammengeschweißt werden mussten. Verkleidet ist die Konstruktion mit weißen PS-Paletten, die Arbeitsfläche ist komplett aus Plexiglas gehalten und ermöglicht einen Blick auf die gestellte Hardware. 

Fairerweiße gibt der „der_george“ an, dass der Spielerechner derzeit aber noch nicht funktioniert. Leider hat er es nicht mehr geschafft, die Verkabelung der Komponenten bis zum Ende des Contests fertig zustellen. Es fehlen aber nur noch wenige Handgriffe. Den mächtigen Samsung CHG90 hat er im Übrigen direkt in die Konstruktion integriert, sodass störende Kabel das saubere Gesamtbild der Tisch-Konstruktion nicht weiter stören.

Sein Namensvetter „GorgTech“ hat sein Projekt seinem Lieblingsspiel „Prey“ gewidmet, welches er bereits mehrmals durchgespielt hat. Die Front ist dabei eine Mischung aus einem bestimmten Operator und einem Server, auf den man – ohne zu spoilern – im späteren Spielverlauf stoßen soll. Trotzdem betont der Bastler, dass es sich dabei eher um einen fiktiven Gegenstand handelt. Ein Highlight ist das aufwendige Beleuchtungssystem, welches „GorgTech“ in mühevoller Handarbeit entworfen und zusammengelötet hat. Sogar der RGB-Controller ist eine komplette Eigenentwicklung.

Im Inneren versteckt sich das „Mimic“, eine furchterregende Riesenspinne aus dem Videospiel. Marke Eigenbau ist außerdem die Wasserkühlung. Zum Einsatz kommen stets Kühler, die so eigentlich nicht zur Grafikkarte oder dem Prozessor kompatibel gewesen werden. Für frischen Wind sorgt eine Kühlkonstruktion direkt auf dem Samsung CHG90. Alles in allem Steckt einiges an Mannstunden und harte Arbeit in diesem Projekt. 

kaleeva“ als einzige Frau im Modding-Team hat ihrem Gehäuse und ihrem Samsung CH90 eine aufwendige Folierung spendiert. Alle Zeichnungen sind handgemalt, geplottet und aufwendig auf allen Komponenten und natürlich auf den überarbeiteten Gehäuse-Teilen aufgebracht. Sogar die Hardware, wie der Grafikkarten-Kühler oder das Netzteil, wurden von ihr bedacht. 

Das Gehäuse besticht durch ein schönes, elegantes Gold-Chrome-Design. Zur besseren Sichtbarkeit der Grafikkarte wurde diese per Riser-Karte horizontal im Gehäuse direkt über dem Mainboard platziert. Auch „kaleeva“ setzt auf eine schicke Wasserkühlung und ein stimmiges Beleuchtungssystem. 

TechMax“ hat aus seinem be-quiet-Gehäuse ein cleanes Industrial-Look-Gehäuse gemacht. Er hat sein Modell komplett umlackiert und im Boden einen riesigen Tank für die giftgrüne Flüssigkeit der Wasserkühlung gebaut. Es war nicht ganz einfach, dieses Resorvoir 100 % dicht zu bekommen, wie „TechMax“ in seinem Worklog schreibt. Die Schläuche der Wasserkühlung wurden durch riesige 16-mm-Kupferrohre ausgetauscht. Diese mussten eigenständig gebogen werden, für die bessere Optik wurden sie vom Modder außerdem vernickelt. Zusammen mit der RGB-Beleuchtung ein wirklich schönes Endergebnis. 

Einen ähnlich schlichten, aber eleganten und modern wirkenden Mod hat unser User „Crownt“ kreiert und bleibt damit seiner Linie treu. Auch die bestehenden Mods waren schlicht sehr clean. Der Bastler hat zunächst das Mainboardtray und das I/O-Panel komplett entfernt und gegen Plexiglas getauscht. Front und Innenleben wurden ebenfalls angepasst. Alle Kabel im Inneren sind aufwendig gesleevet und durch zahlreiche Bohrungen geführt. 

Zu den Worklogs

Ablauf

  • Bewerbungsphase bis 13. Oktober 2017 20:00 Uhr
  • Start am 28. Oktober 201
  • Ende der Bearbeitungszeit ist am 05. Januar 2018, 20:00 Uhr
  • Abstimmung der Jury (Hardwareluxx-Redaktion / Foren-User) bis 13. Januar 2018, 23:00 Uhr
  • Wenige Tage später erfolgt die offizielle Bekanntgabe des Gewinner
  • Ausstellung des Gewinner-Mods auf der DreamHack 2018