> > > > Thermaltakes View 22 Tempered Glass Edition zeigt eine geschwungene Front

Thermaltakes View 22 Tempered Glass Edition zeigt eine geschwungene Front

Veröffentlicht am: von

thermaltake

Es war eine wellenförmig geschwungene Front, die Thermaltake-Gehäuseklassiker wie Soprano und Tsunami prägte. Und eine geschwungene Front bestimmt nun auch das Design des neuen View 22 Tempered Glass. Doch der Midi-Tower wäre kein Modell der View-Serie, wenn er nicht auch besondere Einblicke erlauben würde.

Der Produktname kann dabei in die Irre führen. Thermaltake nutzt tatsächlich gehärtetes Glas - erwähnt das aber explizit nur als Material für das linke Seitenteil. Auch wenn Cooler Master eindrücklich gezeigt hat, dass gewölbte Glaselemente an PC-Gehäuse möglich sind, dürfte die transparente und gewölbte Front beim View 22 Tempered Glass schlicht aus Acryl bestehen. Darauf deutet auch hin, dass der 223 x 467 x 491 mm große Midi-Tower nur ein moderates Gewicht von knapp 7 kg erreicht. 

Gäbe es nicht die spezielle Frontgestaltung und das Glasseitenteil, wäre das View 22 Tempered Glas äußerlich ein ziemlich konventionelles Stahlgehäuse. So wird der Deckel weitgehend von Luftöffnungen geprägt. An seiner Vorderkante stellt das I/O-Panel die übliche Kombination aus zwei USB 3.0-Ports und den beiden Audiobuchsen für ein Headset bereit. Der Innenraum zeigt den aktuell typischen Aufbau mit einer Mainboardkammer und einer abgetrennten Kammer für Netzteil und Laufwerkskäfig. Darin finden zwei 3,5- oder 2,5-Zoll-Laufwerke Platz. Zwei weitere 2,5-Zoll-Laufwerke finden an Laufwerksträgern Platz, die auf der Netzteilabdeckung oder versteckt hinter dem Mainboardtray montiert werden. Der moderne Aufbau schafft Platz für bis zu 40 cm lange Grafikkarten. Die maximale CPU-Kühlerhöhe fällt mit 16 cm hingegen etwas mager aus. Das gilt auch für die maximale Netzteillänge, die ebenfalls mit 16 cm angegeben wird.   

Gekühlt werden die Komponenten im ATX-Gehäuse ab Werk von einem vorinstallierten 120-mm-Lüfter an der Rückwand, den Thermaltake mit runden 1.000 U/min arbeiten lässt. Es muss aber nicht bei einem Lüfter bleiben. Sowohl hinter der Front als auch im Deckel können je zwei 140- oder drei 120-mm-Lüfter installiert werden. Wer eine Wasserkühlung nutzen möchte, kann einen 360- oder 280-mm-Radiator unterbringen - und zwar wahlweise als Front- oder als Deckelradiator. Staubfilter gibt es sowohl im Boden als auch an der Front und im Deckel.

Zu Preis und Verkaufsstart des View 22 Tempered Glass macht Thermaltake aktuell noch keine Angaben.

Social Links

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar105480_1.gif
Registriert seit: 31.12.2008
Dieburg
Kackbratze
Beiträge: 30164
können die eigentlich irgendwas :D
#2
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12423
Cooles Ding!
Lüfter hinter Glas ist zwar immer so eine Sache, aber sehen lassen kann man es.
#3
customavatars/avatar25322_1.gif
Registriert seit: 24.07.2005
DE
Kapitän zur See
Beiträge: 3361
... aber nur kurze Zeit, dann dürfte die Acrylfront dank Kratzer räudig aussehen.
#4
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12423
Zitat der_Schmutzige;26022725
... aber nur kurze Zeit, dann dürfte die Acrylfront dank Kratzer räudig aussehen.

o.O Fährst du auf deiner Gehäusefront Schlittshuh?

Hab ne Acryl Seitenfläche hier seid 3 Jahren und da sind keine Kratzer drin...
#5
customavatars/avatar54828_1.gif
Registriert seit: 01.01.2007
Exil
Der Saft ist mit euch!
Beiträge: 8576
Erinnert mit der geschwungenen Front ein wenig an das Tsunami von früher...
#6
customavatars/avatar274990_1.gif
Registriert seit: 25.09.2017

Stabsgefreiter
Beiträge: 340
Zitat DragonTear;26022754
o.O Fährst du auf deiner Gehäusefront Schlittshuh?

Hab ne Acryl Seitenfläche hier seid 3 Jahren und da sind keine Kratzer drin...


Einmal den Staub abwischen und schon sieht man die Schlieren im Acryl!
#7
customavatars/avatar180112_1.gif
Registriert seit: 25.09.2012
Mainz
Hauptgefreiter
Beiträge: 154
Zitat Kenaz;26022887
Einmal den Staub abwischen und schon sieht man die Schlieren im Acryl!


Naja es gibt auch Mikrofasertücher^^, aber es ist schon deutlich anfälliger als richtiges Glas...

Zitat L0rd_Helmchen;26022862
Erinnert mit der geschwungenen Front ein wenig an das Tsunami von früher...


Das gleiche hab ich mir bei dem Design auch gedacht.
Ich hatte früher mal eins gehabt und finde die Front ist bis auf den nicht mehr benötigten, mangels Laufwerksschacht, Griff vorne nahezu gleich, nur etwas weiter rausgezogen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!