> > > > Lian Li PC-Q39: Aktualisiertes Mini-ITX-Gehäuse mit zwei Kammern und Glas

Lian Li PC-Q39: Aktualisiertes Mini-ITX-Gehäuse mit zwei Kammern und Glas

Veröffentlicht am: von

lian liZweikammergehäuse mit Glasseitenteil bietet Lian Li eigentlich typischerweise innerhalb der PC-O-Serie an. Das neue Mini-ITX-Modell PC-Q39 zeigt aber, dass es diese Ausstattung durchaus auch bei einem Vertreter der PC-Q-Serie geben kann.

Auch wenn das PC-Q39 ein Mini-ITX-Modell ist, soll es ein möglichst vielseitig nutzbares Gehäuse für High-End-Hardware sein. Die Maße von 252 x 348 x 346 mm (B x H x T) sind dann auch nicht extrem kompakt, bleiben aber bei diesem Anspruch noch im Rahmen. Lian Li selbst beschreibt das PC-Q39 als Weiterentwicklung des PC-Q37. Wie bei diesem Gehäuse werden Aluminium und Echtglas kombiniert. Beim Neuling besteht aber nur noch das linke Seitenteil aus gehärtetem Glas, die Front zeigt sich geschlossen und mit seitlichen Zierrippen.

Der Innenraum gliedert sich in eine Mainboard-Kammer und in eine Kammer für Netzteil und Laufwerke. Anders als beim PC-Q37 kann ein ATX-Netzteil genutzt werden. Die Netzteillänge wird allerdings auf 16 cm beschränkt. Neu ist auch, dass eine Triple-Slot-Grafikkarte (maximale Länge: 32 cm) genutzt werden kann.

Weitere Optimierungen hat Lian Li mit Blick auf den Einsatz mit Wasserkühlung vorgenommen. Das macht umso mehr Sinn, weil die maximale Kühlerhöhe auf 12 cm begrenzt wird. Für die Wasserkühlung kann ein 240-mm-Radiator im Deckel montiert werden. Das PC-Q39 bietet zudem Befestigungen für Ausgleichsbehälter, Pumpe und Schläuche in der zweiten Gehäusekammer. Zusätzlich zu den beiden 120-mm-Lüfterplätzen im Deckel stehen zwei 120-mm-Lüfterplätze oder ein 140-mm-Lüfterplatz am Boden zur Verfügung. An den Lüfterplätzen sorgen magnetische Staubfilter für den nötigen Staubschutz. Praktisch gelöst wurden auch der Zugang hinter die Front und die beiden Seitenteile: Diese Elemente lassen sich einfach abnehmen. Das Gehäuse nimmt zwei 3,5- und drei 2,5-Zoll-Laufwerke auf. Lian Li hat auch das I/O-Panel aktualisiert und mit einem USB 3.1 Typ-C-Anschluss aufgewertet. Dazu gibt es zwei USB 3.1-Ports und Audio-Buchsen.

Das PC-Q39 soll in Europa für 219,99 Euro verkauft werden.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar24005_1.gif
Registriert seit: 17.06.2005

Leutnant zur See
Beiträge: 1108
Schikes Gehäuse, aber leider wieder mal völlig überteuert.
#2
Registriert seit: 15.11.2009

Obergefreiter
Beiträge: 85
Zitat jrs77;25753444
Schikes Gehäuse, aber leider wieder mal völlig überteuert.

Sorry aber Qualität hat seinen Preis.
#3
customavatars/avatar27600_1.gif
Registriert seit: 22.09.2005
In der schönen Steiermark/Österreich
Admiral
Beiträge: 14999
Die aktuellen Lian Li Preise kann man schon lange nicht mehr mit Qualität rechtfertigen. Mal davon abgesehen, dass sie im Gegensatz zu früher zu 80% nur noch Mist designen (in meinen Augen). Wirklich tolle, innovative Gehäuse hab ich bei Lian Li schon lange nicht mehr gesehen. Habe früher NUR Lian Li gekauft, nichts anderes kam in Frage - heute steht ein NZXT unterm Tisch.
#4
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Vizeadmiral
Beiträge: 6928
Lian Li ist mittlerweile eher OEM für die wirklich innovativen Gehäuse (z.B. NCASE, DAN A4, usw.)
#5
customavatars/avatar24005_1.gif
Registriert seit: 17.06.2005

Leutnant zur See
Beiträge: 1108
Zitat DL84;25753526
Sorry aber Qualität hat seinen Preis.


Selten so gelacht. Die gleiche Qualität zum halben Preis findest Du bei etlichen anderen Herstellern. Und es gab mal ne Zeit, wo ein derartiges Gehäuse von LianLi auch nur die Hälfte gekostet hat, wie z.B. mein Q08.
#6
customavatars/avatar33106_1.gif
Registriert seit: 09.01.2006

Admiral
Beiträge: 16703
Das was mir Lian Li einst bot für viel Geld ( ich musste damals als Student / Azubi sehr lange drauf sparen ), war Qualität, besonderes Design und eben "hat nicht jeder".

Heute hat Lian Li immernoch das alte Design intus, immernoch hohe Preis und dennoch bieten anderen Hersteller gleiche Qualität, ebenso schlichte Designs in Alu und die Kosten eben nur 100-150€.

Irgendwie sind die hängengeblieben. =(
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!